Apple Event Apple Special Event am 25. März 2019 um 18 Uhr - MacUser Diskussion Thread

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.756
@ maba_de die Verlogenheit eines Tim Cook ist unsere Verlogenheit! Die Realität der Welt in China ist nämlich eine, die unsere Phantasie immer ein wenig schön malt - nur um das eigenen Gewissen ein wenig zu besänftigen… oder kauft Du keine Elektronik made in China? Telefonierst Du schon oder trommelst Du noch?
du verstehst mich falsch.
Ich habe kein Problem mit China, den chinesischen Produkten oder der Vorgehensweise, obwohl ich sie nicht gut finde.
Ich habe ein Problem mit Tim Cook, der ständig darauf rumreitet, das Apple doch so viel besser ist als andere Firmen und das ihnen der Datenschutz doch so wichtig ist, aber an diesem Beispiel sieht man, was diese Aussagen wert sind - nichts.
 

Lor-Olli

Mitglied
Mitglied seit
24.04.2004
Beiträge
9.080
du verstehst mich falsch.
Ich verstehe Dich durchaus richtig, ABER ich habe mehr Probleme mit China als mit Cook (ein Kameramann der hin und wieder für uns arbeitet saß 3 Monate in Haft, Grund: wurde nicht mitgeteilt, Anklage: wurde nicht erhoben, Freilassung: Beiläufig, recht weit abseits des Verhaftungsortes. Er vermutet, dass er Kontakt zu einer "falschen Person" hatte) Soviel zu China.

Tim Cook beschönigt? In was für einer Welt lebst Du eigentlich? (Grindel, Hoeneß, oder wenn Du Politik willst > http://www.gavagai.de/luegen/HHD14.htm) Nebenbei, über "Gespräche" die etwa die NSA unter dem patriot act mit Dir hat, darfst du NICHTS sagen, oder MUSST sogar lügen, dass es sie gab! (In dem Fall nämlich, das andere vom gleichen Fall Betroffene "plaudern" sie hätten Gespräche gehabt und man Dich daraufhin direkt fragt!) Wie gesagt in welcher Welt lebst DU?
 

MrBaud

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2019
Beiträge
3.102
Ich verstehe Dich durchaus richtig, ABER ich habe mehr Probleme mit China als mit Cook (ein Kameramann der hin und wieder für uns arbeitet saß 3 Monate in Haft, Grund: wurde nicht mitgeteilt, Anklage: wurde nicht erhoben, Freilassung: Beiläufig, recht weit abseits des Verhaftungsortes. Er vermutet, dass er Kontakt zu einer "falschen Person" hatte) Soviel zu China.

Tim Cook beschönigt? In was für einer Welt lebst Du eigentlich? (Grindel, Hoeneß, oder wenn Du Politik willst > http://www.gavagai.de/luegen/HHD14.htm) Nebenbei, über "Gespräche" die etwa die NSA unter dem patriot act mit Dir hat, darfst du NICHTS sagen, oder MUSST sogar lügen, dass es sie gab! (In dem Fall nämlich, das andere vom gleichen Fall Betroffene "plaudern" sie hätten Gespräche gehabt und man Dich daraufhin direkt fragt!) Wie gesagt in welcher Welt lebst DU?
Wen interessiert es ? Können wir es ändern ? Nein.....

Wie Helmut Schmidt schon sagte
"In seiner Rede mahnte Schmidt die westliche Außenpolitik zum „Verzicht auf Überheblichkeit und herablassende moralische und politische Belehrungen.“
 

Lor-Olli

Mitglied
Mitglied seit
24.04.2004
Beiträge
9.080
So frustrierend wie wahr …

Naja, nicht so ganz, egal wie es scheint, Beziehungen sind wechselseitig und China ist nicht unabhängig von der Welt die sie nicht im eigenen Haus haben möchten. Chinesen bereisen die ganze Welt - als Touristen, Arbeitskräfte, Studierende und Lehrende, Sportler, einge wander sogar aus, vor allem aber auch als Geschäftsleute. Es klingt nicht nach viel, aber diese Kontakte beeinflussen das Denken! Deutschland in den 60ern und "fremdländisches Essen"? Früher gemieden, heute gäbe es nur noch wenige Lokale ohne…

Gilt grundsätzlich und immer auch umgekehrt, China zeigt wie rasend schnell sich selbst ein so riesiges Land ändert - es gibt einige wenige Gegenden, da kommt sich "ein Deutscher" wie in einer Zukunftsvision vor ;) (e-Tankstellen, Elektroautos, nahezu bargeldloses Leben > und die Chinesen LIEBEN Bargeld, am besten in dicken Bündeln…) Deutschland muss lernen, dass heute die Schnellen die Langsamen fressen, hier ist die Grundtendenz "satt". Das Ganze dann noch ohne die eigenen, hart erkämpften Werte zu verraten wird ein ebenso hartes Stück Arbeit, ob wir scheitern sagen uns dann unsere Kinder (In Klimafragen tun sie es jetzt schon :rolleyes:) Geduld ist eine Tugend - aber in manchen Fragen auch eine bremsende Last… (also nicht jetzt direkt das Warten auf das Speichern der HDD - sehen Ungeduldigere gern anders :D)
 

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.756
Ich verstehe Dich durchaus richtig, ABER ich habe mehr Probleme mit China als mit Cook (ein Kameramann der hin und wieder für uns arbeitet saß 3 Monate in Haft, Grund: wurde nicht mitgeteilt, Anklage: wurde nicht erhoben, Freilassung: Beiläufig, recht weit abseits des Verhaftungsortes. Er vermutet, dass er Kontakt zu einer "falschen Person" hatte) Soviel zu China.

Tim Cook beschönigt? In was für einer Welt lebst Du eigentlich? (Grindel, Hoeneß, oder wenn Du Politik willst > http://www.gavagai.de/luegen/HHD14.htm) Nebenbei, über "Gespräche" die etwa die NSA unter dem patriot act mit Dir hat, darfst du NICHTS sagen, oder MUSST sogar lügen, dass es sie gab! (In dem Fall nämlich, das andere vom gleichen Fall Betroffene "plaudern" sie hätten Gespräche gehabt und man Dich daraufhin direkt fragt!) Wie gesagt in welcher Welt lebst DU?
hier geht es aber nicht um Politik sondern um Apple.
Deshalb lass uns die Diskussion hier beenden - das bringt nichts, zu Politik äußere ich mich nicht, weder im Thread noch im Forum.
 

JeZe

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
3.617
weil Apple, präzise Tim Cook, in JEDEM Interview sagt, das die Kunden Daten NUR den Kunden gehören - und dann gibt er der chinesischen Regierung Zugriff.
Woraus geht für Dich hervor, dass er der chinesischen Regierung Zugriff auf die Daten gibt? Es geht nur darum, dass die iCloud-Daten chinesischer Nutzer auf Servern in China gespeichert werden müssen. Ich habe nirgends gelesen, dass die chinesische Regierung Apple verbieten würde dort die selbe Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einzusetzen, die sie auch in den USA einsetzen.
 

MrBaud

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2019
Beiträge
3.102
Woraus geht für Dich hervor, dass er der chinesischen Regierung Zugriff auf die Daten gibt? Es geht nur darum, dass die iCloud-Daten chinesischer Nutzer auf Servern in China gespeichert werden müssen. Ich habe nirgends gelesen, dass die chinesische Regierung Apple verbieten würde dort die selbe Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einzusetzen, die sie auch in den USA einsetzen.
Ich glaube wir sollten nicht unser deutsches Verständnis von Datenschutz bei den Chinesen zugrunde legen. Die sind da ganz anders gepolt. (ob das gut ist, lass ich mal dahin gestellt, das ist nicht das Thema)
 

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.756
Woraus geht für Dich hervor, dass er der chinesischen Regierung Zugriff auf die Daten gibt? Es geht nur darum, dass die iCloud-Daten chinesischer Nutzer auf Servern in China gespeichert werden müssen. Ich habe nirgends gelesen, dass die chinesische Regierung Apple verbieten würde dort die selbe Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einzusetzen, die sie auch in den USA einsetzen.
die Schlüssel zur Entschlüsselung liegen wo? Richtig, auf den iCloud Servern.
China kann also einfach entschlüsseln bzw. die Backups von iOS Geräten auslesen, diese sind ja immer noch nicht verschlüsselt.
Im Zusammenhang mit der Umstellung hatte der iPhone-Hersteller betont, man werde "keine Hintertüren" in die iCloud einbauen. Die lokal gespeicherten Schlüssel machen selbige aber unter Umständen gar nicht notwendig.
https://www.heise.de/mac-and-i/meld...-speichert-auch-Schluessel-lokal-3978159.html
 

JeZe

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
3.617
die Schlüssel zur Entschlüsselung liegen wo? Richtig, auf den iCloud Servern.
China kann also einfach entschlüsseln bzw. die Backups von iOS Geräten auslesen, diese sind ja immer noch nicht verschlüsselt.


https://www.heise.de/mac-and-i/meld...-speichert-auch-Schluessel-lokal-3978159.html
Das ergibt keinen Sinn. Lokal gespeichert bedeutet auf dem Gerät gespeichert, nicht lokal in China.

Der Schlüssel, mit welchem iCloud-Daten entschlüsselt werden können, ist nur auf Deinem Gerät bekannt und er verlässt dieses niemals. Er setzt sich zusammen aus einem Key, der hardwaregebunden ist und bei aktuellen Geräten in der Secure Enclave bzw. dem T2-Chip gespeichert wird und an den man nicht so ohne weiteres von außen herankommen kann und zum anderen aus Deinem Geräte-Passcode.

Der Geräte-Passcode wird aber auch nicht direkt auf dem Gerät gespeichert, sondern stattdessen ein Hashwert, der nicht rückwärts auf den PIN schließen lässt.
D.h. im Endeffektbrauchst Du den T2-Chip des jeweiligen Gerätes und den Hashwert der Geräte-PIN um den Schlüssel rekonstruieren zu können.

https://support.apple.com/en-us/HT202303
 

Bremer28259

Mitglied
Mitglied seit
23.08.2013
Beiträge
1.844
Wenn ich ihr sage : "Spiele Neil Young - Heart of Gold", faselt sie was von Hart of Gold. Heart of Gold findet sie, Neil Young auch, aber zusammen gar nicht. Das geht gerade so weiter ;)
Ich eben: "Hey Siri, bitte spiele Heart of Gold" Siri: "Heart of Gold von Neil Young wird wiedergegeben" ... und schon erklang diese Perle der Popmusik.
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.509
Ich eben: "Hey Siri, bitte spiele Heart of Gold" Siri: "Heart of Gold von Neil Young wird wiedergegeben" ... und schon erklang diese Perle der Popmusik.
Ich hab mehrere Leute gefragt, es ging nicht. Aber mit offline Musik auf dem iPhone.
Es ging aber um „Spiele Neil Young, Heart of Gold“. „Heart of Gold“ geht ja, wobei da auch bei mir das Cover von Tori Amos kam...
 

MrBaud

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2019
Beiträge
3.102
Im neuen Mac&i ist ein erster Test vom ipad mini drin !!!
 

JeZe

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
3.617
doch, das ergibt Sinn, denn Apple ist wie alle anderen Firmen auch gezwungen, Master Keys herauszugeben.
Es kann rein technisch keinen Masterkey geben bei oben beschriebenem Verfahren. Genau weil es diesen nicht gibt, wollen die Dienste doch Backdoors oder benutzen Trojaner.
Auch steht im Chinesischen Cybersecuritygesetz nichts von einem Masterkey.
 

chris25

Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
4.534
Disneys Streaming-Dienst geht für $7/Monat an den Start bzw. $5,80 bei jährlicher Zahlung. Da wird Apple sich schwer tun, mehr als 5€/Monat aufzurufen. Aber mit 5€/Monat läßt sich kein Premium-Image verkaufen.
 

JeZe

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
3.617
Disneys Streaming-Dienst geht für $7/Monat an den Start bzw. $5,80 bei jährlicher Zahlung. Da wird Apple sich schwer tun, mehr als 5€/Monat aufzurufen. Aber mit 5€/Monat läßt sich kein Premium-Image verkaufen.
Ich glaube kaum, dass dieser Markt über den Preis entschieden wird, als viel mehr über das (exklusive) Angebot. Wenn letzteres egal wäre, könnte man ja schlicht die Mediatheken der Öffentlich.rechtlichen schauen... ;)
 

Stargate

Mitglied
Mitglied seit
27.02.2002
Beiträge
9.282
Spiegel schreibt dass diesmal Zitat "... wird es dort ausnahmsweise keine neue Hardware zu sehen geben."
:crack:
ROTFL
Vollkommen falsch Formuliert.

"... wird es dort ausnahmsweise überhaupt nichts wichtiges geben das für Mac Nutzer von Interesse ist.."