Apple hört und hört nicht mehr auf zu hören...

Diskutiere das Thema Apple hört und hört nicht mehr auf zu hören... im Forum MacUser TechBar.

  1. Ralle2007

    Ralle2007 Mitglied

    Beiträge:
    4.220
    Medien:
    38
    Zustimmungen:
    9.691
    Mitglied seit:
    01.01.2007

    Wie du mir ich so dir!
    :hug:
     
  2. chris25

    chris25 Mitglied

    Beiträge:
    3.867
    Zustimmungen:
    1.020
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Amazon macht nun genau das, was ich mir von Apple gewünscht habe und kauft eero und steigt in den Router / Mesh-Markt ein, während Apple seine Airport-Produkte eingestellt hat und lieber Serien dreht und Apps für Samsung-Fernseher bastelt.

    Ich verstehe nicht, warum man Airport zu einer Zeit eingestellt hat, in der mit Mesh und HomeKit-Integration eine integrierte Apple-Lösung wieder innovativ und sinnvoll hätte sein können. Apple ist genau dann aus dem Markt ausgestiegen, als er wieder interessant wurde.
     
  3. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    11.218
    Zustimmungen:
    6.467
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Ich glaube du kannst aufgeben - der Bot hat mittlerweile in den Glückskeks-Modus geschalten :crack:
     
  4. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    16.357
    Zustimmungen:
    3.112
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Die Frage ist, für wen interessant. Die allermeisten werden die Geräte vom Provider nutzen.
     
  5. chris25

    chris25 Mitglied

    Beiträge:
    3.867
    Zustimmungen:
    1.020
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Vielleicht im Geiz-ist-Geil-Land, aber auch da müssen die Geräte immer mehr können. Die neuen Speedports haben nun auch schon Mesh und Home-Automatisierung (sogar mit Abo - hallo Tim - monatliche Gebühren, wie geil wäre das für die Services-Umsätze!), aber wer eine Apple-Installation hat und durch eine Apple-Mesh-System handfeste Vorteile bekommt, wird sich das, wie früher die Airports, anschaffen. Die Zeiten, wo man einen Router vom Provider bekommen hat, und den 10 Jahre unbeachtet werkeln und verstauben lies, sind für Leute, die die neuen Technologien im Haus nutzen wollen, erstmal vorbei.

    Die Provider müssen in Zukunft also immer mehr selbst in diesen Bereich investieren, oder sie geben Optionen für Drittanbieter (Apple, Amazon, Google), sie wie es jetzt schon z.T. mit dem Apple-TV passiert, das von Providern mitgeliefert wird.

    Amazon hat eine Strategie für IoT / Home-Automatisierung, Apple hat HomeKit, das sie vernachlässigen und keine für Außenstehende wahrnehmbare Strategie. Apple TV und HomePod reichen nicht, wenn ich von Amazon Mesh-Router, Türklingel, Sprach-Assistent, TV-Stick, Video-Rekorder usw. bekomme.
     
  6. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    16.357
    Zustimmungen:
    3.112
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Die Frage ist, muss man eine Firma kaufen, oder reicht die Kooperation? Oder nur die Basis, auf derer andere entwickeln können?
    Wenn wir vom "mehr können" reden, so kann eero für mich auch nichts, es fehlen Switches, Firewalls etc. Genau das hat mich bei den AirPorts genervt, ich hatte zwar eine Oberfläche für 3 LAN Geräte und WLAN Geräte, aber sobald ich einen Switch benötigte, hatte ich eine zusätzliche Oberfläche. Und da bin ich dann zu Ubiquiti gekommen. Als ehemaliger Unitymedia Kunde gab es da immer wieder Probleme, weil ich deren miese Hardware davor schalten musste.

    Das einzig coole Produkt war die Express. Die TimeCapsule war ein netter Gedanke, aber was ist, wenn die HDD kaputt geht? Eine Wechselbay gab es auch nicht.
     
  7. Hausbesetzer

    Hausbesetzer Mitglied

    Beiträge:
    10.328
    Zustimmungen:
    2.465
    Mitglied seit:
    10.09.2008
    Aus vielen Berichten kann man entnehmen, dass Apple nicht die nettesten in einer Kooperation sind.

    Apple HomeKit Kompatiblen Geräte sind einfach überteuert, deswegen werden die vorerst den Markt nicht durchdringen.
     
  8. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    16.357
    Zustimmungen:
    3.112
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Dennoch gehen viele darauf ein, siehe AirPlay, CarPlay, HomeKit, Zubehör für iOS...
     
  9. chris25

    chris25 Mitglied

    Beiträge:
    3.867
    Zustimmungen:
    1.020
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Meiner Meinung nach hätte Apple eero nicht kaufen müssen, sondern Airport weiterentwickeln (außer wenn die entsprechenden Ingenieure Apple verlassen hätten, weil ihr Gebiet vernachlässigt wurde).

    HomeKit ist eine Basis, aber ergibt meines Erachtens zu wenig Firmen, die das maßgeblich nutzen. Mit Eve gibt es eine Firma, die sich ausschließlich auf HomeKit orientiert, der Rest fährt immer mindestens zweigleisig und bei keiner Firma hat HomeKit die Hauptpriorität. Das ist schlecht für HomeKit und dessen Weiterentwicklung.

    Eigentlich müssten Hausautomatisierung und Mesh-Router ja bei TC beliebt sein, eero hat ein Abo für 100$ / Jahr im Angebot, bei der Telekom kostet es 60€/Jahr. Alles potenzielle Service-Umsätze für die Wall Street-Analysten.
     
  10. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    16.357
    Zustimmungen:
    3.112
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Und genau das ist für mich z.B. ein Kaufgrund. Eve käme mir nicht ins Haus, lässt Apple HomeKit fallen, ist das Zeug reif für die Tonne. So kann ich HomeKit, Alexa, Google Assistant und IFTTT nutzen.
     
  11. davedevil

    davedevil Mitglied

    Beiträge:
    5.495
    Zustimmungen:
    1.271
    Mitglied seit:
    30.10.2010
    Ich finde Hausautomatierung in der Theorie cool. Aber ich möchte sowas nicht haben. Und wenn, dann möchte ich nochmal neustarten und Hacker werden. Menschen, die Dich dann erpressen, weil sie Deine Bude im Griff haben. Das wird echt spannend.
     
  12. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    16.357
    Zustimmungen:
    3.112
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Absichern sollte man sich schon. Aber sobald bei mir jemand versucht, ins Netzwerk einzudringen, bekomme ich eine Nachricht und kann alles runterfahren. Dann war es das.
     
  13. chris25

    chris25 Mitglied

    Beiträge:
    3.867
    Zustimmungen:
    1.020
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Das Problem für Apple ist halt, dass die HomeKit-Implementierung bei Drittfirmen im Zweifel nicht die Priorität hat und gegenüber Alexa und Co. vernachlässigt wird. Wenn die Firma nicht vom Erfolg von HomeKit abhängt, gibt es auch keinen Innovationsdruck.
     
  14. Hausbesetzer

    Hausbesetzer Mitglied

    Beiträge:
    10.328
    Zustimmungen:
    2.465
    Mitglied seit:
    10.09.2008
    Das wird zu weit aufgebauscht - grundlegend ist das schon recht sicher wenn man die "großen" nimmt. Und wenn, kannst Du ja jederzeit den Stecker ziehen oder von Anfang an direkt den Zugang von aussen nicht zulassen
     
  15. Ezekeel

    Ezekeel Moderator

    Beiträge:
    5.506
    Zustimmungen:
    2.920
    Mitglied seit:
    29.03.2004
    Warum auch? Soll der Kunde gefälligst eine neue TC kaufen... Das entspricht doch komplett der Ideologie der angeblich so grünen Firma.
     
  16. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    16.357
    Zustimmungen:
    3.112
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Bei Philips Hue z.B. finde ich unter HomeKit angenehmer als Alexa. Wenn ich mir Farben "wünsche", kommt Siri näher an die Farbe, die ich wollte. Auch die Zimmerauswahl, da ist Siri besser.
     
  17. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    11.922
    Zustimmungen:
    4.342
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    meine Time Capsule läuft so gut und so unauffällig als Backup NAS für das Book meiner Frau, dass ich das Teil längst vergessen habe. Auch die Daten, die ich da vor ein paar Jahren mal gelagert habe.
    Irgendwie ist es typisch Apple, da werden Dinge wie HomeKit mit großem TamTam angekündigt und wieder mal die Rettung der Menschheit prophezeit, aber dann merkt man, wie schnell Apple kein Interesse mehr an den eigenen Produkten hat. Apple verlässt sich da zu oft auf die Anderen, die dann ihren Krempel retten sollen.
    Beispiel: die bösen Provider, die das iPhone nicht gut genug subventionieren und deshalb verkauft es sich so schlecht.
     
  18. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    1.240
    Zustimmungen:
    832
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Dafür gibt es aber viele Jahre Support und Softwareupdates für die Produkte von Apple. Es wird auch automatisch angezeigt, man muss nicht in den Tiefen des Internets auf irgendwelchen ausländischen Seiten suchen um neue Firmware für Time Capsule zu finden. Es gibt reichlich Geräte auf dem Markt, bei denen das nicht so ist.

    Wenn die Festplatte defekt ist, und man sich selbst nicht zutraut sie zu wechseln, kann man das auch in fast jedem Computershop machen lassen.
    Ich persönlich finde es schade dass Apple sich aus diesem Markt verabschiedet hat, das sind die Nachteile wenn die Buchhalter und Controller das sagen haben.
     
  19. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    16.357
    Zustimmungen:
    3.112
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Und genau da liegt beim Unbedarften das Problem, der in der Fritz!box munter die Haken setzt. Da kam mal ein Bericht darüber, wie die Leute unwissentlich Ports geöffnet hatten und man somit von außen die Rollläden etc. steuern konnte. Durch die IP konnten sie es eingrenzen und die Leute vor Ort ausfindig machen.
     
  20. Hausbesetzer

    Hausbesetzer Mitglied

    Beiträge:
    10.328
    Zustimmungen:
    2.465
    Mitglied seit:
    10.09.2008
    Ja irgendwann muss man mal auf die Mündigkeit der Leute vertrauen dürfen.
    Aber wir leben in nem Land, das über Lebensmittelampeln auf Verpackungen diskutiert...
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...