Wozu braucht ihr (Normaluser) noch einen "echten" Computer?

Madcat

Madcat

Aktives Mitglied
Dabei seit
01.02.2004
Beiträge
18.393
Punkte Reaktionen
6.242
Ich hab übrigens nie jemanden kennengelernt, der sich ein Amiga-Spiel gekauft hat, aber jeder hatte ganze Diskettenboxen voll davon. X-Copy FTW...
DAS können wir ändern, ich hatte (und habe, denn ich hab sie immer noch) überwiegend nur Originale. Es dürften weniger als 30 Disketten sein, die ich als "Sicherheitskopie" nur habe/hatte ;)
 
geWAPpnet

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.12.2007
Beiträge
16.042
Punkte Reaktionen
6.213
DAS können wir ändern, ich hatte (und habe, denn ich hab sie immer noch) überwiegend nur Originale. Es dürften weniger als 30 Disketten sein, die ich als "Sicherheitskopie" nur habe/hatte ;)
Das dürfte aber dann auch damit zusammenhängen, dass Du erst spät eingestiegen bist, als wahrscheinlich nicht mehr jeder in der Schule auch so einen Computer zuhause hatte und der Softwaretausch untereinander ähnlich verbreitet war wie der von Panini-Bildern. Aber ja, ich habe für meinen Atari ST damals auch viele Originale gehabt.
 
B

Bilderspiele

Mitglied
Dabei seit
14.03.2006
Beiträge
656
Punkte Reaktionen
302
Für den Ti99 wurden Programme in Steckmodulen verkauft. Daten speicherte man mit einem speziellen Kabel auf handelsübliche Kassettenrekorder. Das ist jetzt 50 Jahre her :p
 
geWAPpnet

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.12.2007
Beiträge
16.042
Punkte Reaktionen
6.213
Für den Ti99 wurden Programme in Steckmodulen verkauft. Daten speicherte man mit einem speziellen Kabel auf handelsübliche Kassettenrekorder. Das ist jetzt 50 Jahre her :p
Wir wollen es mal nicht übertreiben, der TI-99/4A erschien 1981, also ist das eher 40 Jahre her.
 
RD11

RD11

Mitglied
Dabei seit
03.08.2006
Beiträge
843
Punkte Reaktionen
507
Ich hatte in den 80ern mal einen Sharp PC-1500 mit Datasette und Vierfarbplotter. Waren kleine Kugelschreiber und das Papier war eine Rolle aus Kassen.
Gabs auch Assembler dazu. Bin aber trotzdem kein Assembler Freak geworden :p
Vorher wars ein C64, der ging aber relativ schnell wieder raus, weil wir nur einen Fernseher hatten.
Dann Atari ST mit DOS Emulation und dem üblichen Kram. Hab damit meine erste dBase aufgebaut und im Prinzip die Daten bis heute mit diversen Zwischenschritten immer noch.
Dann der erste 286er (1 MB RAM! und 20 MB Seagate). Da haste gedacht, das Ding wird nieeeee voll. Die Platte hing jahrelang aufgeschraubt über meinem Schreibtisch). Darauf liefen dann meine ersten Versuche mit TeX (Latex gab damals glaube ich noch nicht)

Jetzt hat mein Handy mehr Power als wir wahrscheinlich damals im gesamten Rechenzentrum hatten.

Times - they are changing
 
Topfen

Topfen

Neues Mitglied
Dabei seit
22.05.2022
Beiträge
27
Punkte Reaktionen
15
Mein erster Rechner war ein Sharp MZ-731. Dazu ein Monitor mit schwarzem Metallgehäuse und bernsteinfarbener Darstellung. Der Sharp hatte einen Kassettenrecorder als Massenspeicher eingebaut und einen kleinen Plotter für Rollenpapier, der mit vier Farben plotten konnte. Prozessor war der Z80A. Ich denke gern an diesen Rechner und vor allem diese PC-Aufbruchszeit zurück. :)
 
mcmrks

mcmrks

Aktives Mitglied
Dabei seit
03.08.2017
Beiträge
1.549
Punkte Reaktionen
852
mein erster kontakt mit dem mac war 1985 am arbeitsplatz, das war ein all-in-one. da unser verleger gerne auf der höhe der zeit war, haben wir dort nach und nach alle seinerzeit aktuellen modelle in benutzung gehabt.

mein (privat gekaufter) liebling war anfang/mitte der neunziger der 8600/250 mit cd-, zip- und jaz-laufwerken sowie riesigem original monitor, sw-laser, tintenstrahlern und color-one-scanner. den hatte ich bis zu großen systemwechsel und erst lange danach schweren herzens zum elektroschrottplatz gefahren. eine unvergessene kombination, alles im frog-design stuttgart. 😍
 
il castrato

il castrato

Mitglied
Dabei seit
22.07.2021
Beiträge
759
Punkte Reaktionen
856
Mein erster Rechner war ein Sharp MZ-731. Dazu ein Monitor mit schwarzem Metallgehäuse und bernsteinfarbener Darstellung. Der Sharp hatte einen Kassettenrecorder als Massenspeicher eingebaut und einen kleinen Plotter für Rollenpapier, der mit vier Farben plotten konnte. Prozessor war der Z80A. Ich denke gern an diesen Rechner und vor allem diese PC-Aufbruchszeit zurück. :)
So ein Sharp MZ-Kiste hattense im Kaufhaus ausgestellt, und ich bin da immer hin und hab mit Basic herumprobiert. Gerne auch an diesem Ding hier: Laser 110.
 
wegus

wegus

Moderator
Dabei seit
13.09.2004
Beiträge
18.859
Punkte Reaktionen
6.466
mein erster kontakt mit dem mac war 1985 am arbeitsplatz, das war ein all-in-one. da unser verleger gerne auf der höhe der zeit war, haben wir dort nach und nach alle seinerzeit aktuellen modelle in benutzung gehabt.
Ja so ungefähr 1982/83 hatte ich auch sporadisch Zugang zu nem Apple IIe mit Diskettenlaufwerken, Monochrom-Monitor. Die Kosten für so etwas waren aber damals klar out of budget für einen Schüler.

Habe auch da meine ersten BASIC Schritte gemacht. Auf den CBM Kisten dann auch 6502 Assembler.
 
RD11

RD11

Mitglied
Dabei seit
03.08.2006
Beiträge
843
Punkte Reaktionen
507
1985 am arbeitsplatz
wir hatten kurz mal einen IIe im Labor. Der sollte eine HPLC steuern. Hat nicht so optimal funktioniert. Hab da aber schon in Basic geschrieben.
Davor waren es Commodore (weiß nicht mehr wie die Dinger hießen, hatte so nen trapezförmigen Monitor oben drauf)
 
roger.rebel

roger.rebel

Mitglied
Dabei seit
15.10.2006
Beiträge
486
Punkte Reaktionen
48

Anhänge

  • s-l500.jpg
    s-l500.jpg
    27,4 KB · Aufrufe: 23
B

Bilderspiele

Mitglied
Dabei seit
14.03.2006
Beiträge
656
Punkte Reaktionen
302
Alles alte Hasen hier :)
 
mcmrks

mcmrks

Aktives Mitglied
Dabei seit
03.08.2017
Beiträge
1.549
Punkte Reaktionen
852
gnade der frühen geburt 😉

es hieß immer:
windows 95 = apple 84
 
E

einseinsnull

Mitglied
Dabei seit
17.07.2020
Beiträge
461
Punkte Reaktionen
162
...dann wirst du mit Bleistift und Käsebrot eine ganze Weile spätabends an einem sich immer weiter leerenden Busbahnhof stehen und Rätsel lösen. Wozu eigentlich?... 😉

vor allem wozu eigentlich nach portugal fliegen wenn man genauso gut videokonferenzen machen könnte?
 
E

einseinsnull

Mitglied
Dabei seit
17.07.2020
Beiträge
461
Punkte Reaktionen
162
Wer richtig arbeiten wollte, kaufte sich einen Atari ST, da gab es dann alles: Signum, Calamus, Profi-Sequenzer von Steinberg

ganz genau. und für hat man dann gerne auf spiele verzichtet, die die kumpels auf ihrem amigas und commodores hatten, denn vernünftig arbeiten zu können war einfach erst mal wichtiger.
 
geWAPpnet

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.12.2007
Beiträge
16.042
Punkte Reaktionen
6.213
ganz genau. und für hat man dann gerne auf spiele verzichtet, die die kumpels auf ihrem amigas und commodores hatten, denn vernünftig arbeiten zu können war einfach erst mal wichtiger.
Also ich habe ziemlich viel gespielt auf meinem Atari ST. War halt etwas blöd, dass die Spiele nur im niedrigem Farbmodus funktionierten und nicht auf dem ansonsten hervorragenden SM124-Monitor. Zum Spielen musste man dann immer entweder einen Farbmonitor oder einen Fernseher anschließen.
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
37
Aufrufe
985
MacMac512
M
WirbelFCM
Antworten
85
Aufrufe
4.436
wegus
wegus
Killerkaninchen
Antworten
158
Aufrufe
8.832
Madcat
Madcat
Oben