Wie kriege ich meine Dvds auf meinen Ipod Video?

ricky2000

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.10.2003
Beiträge
4.744
Punkte Reaktionen
61
Tobi23 schrieb:
quicktime nimmt diese datei jetzt aber nicht. vobs kann man ja eigentlich in mpeg umbennenen, weil sie nichts anderes sind als mpeg2.

Nein, ganz so einfach ist das auch nicht.
Zwar beeinhaltet eine .vob einen mgpeg2-Videostream, ist aber denoch bei weitem keine "falsch benannte" mpeg-Datei.
Es sind auch noch die digitalen Audiospuren (.ac3), etvl. auch sogar noch Untertitel etc. enthalten.
Mit .vobs kann Quicktime nichts anfangen und öffnet sie nicht, richtig. Benennt man sie um, ändert man aber nix an der Quicktime-inkompatiblen Dateistruktur. Quicktime versucht zwar trotzdem sie zu öffnen (wegen der Zuordnung der Dateienden), aber je nach Datei wird das nichts. Zum einen braucht man das mpeg2-Plugin und mit .ac3 und den Untertiteln kann es trotzdem nichts anfangen.

PS:Ich empfehle das schon genannte Handbrake oder ffmpegx für das umwandeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tobi2000

Aktives Mitglied
Dabei seit
30.12.2004
Beiträge
2.094
Punkte Reaktionen
30
das sind aber mac-tools, also nix für windows-user.
wenn ich die vob-datei in mpg umbenenne und in premiere importiere, kann ich sie einwandfrei abspielen. bild und ton synchron, perfekt.
untertitel wären natürlich nicht in der vob, aber die machen für ein ipod-video ja meist eh keinen sinn.

bis jetzt find ich die methode mit dem umweg über ein schnittprogramm okay.
so erhält man ein perfektes avi seines films/seiner serie, das man dann mit quicktime pro konvertieren kann.
 

ricky2000

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.10.2003
Beiträge
4.744
Punkte Reaktionen
61
Achso, wenn das Schnittprogramm damit umgehen kann und Quicktimekompatibel exportiert, dann geht das natürlich.
Ohne Umweg direkt in Quicktime aber nicht :).
 

Tobi2000

Aktives Mitglied
Dabei seit
30.12.2004
Beiträge
2.094
Punkte Reaktionen
30
leider nicht, ja. da könnte man sich nochmal ein gutes stück zeit sparen...

wobei ich mir absolut sicher bin dass apple da noch nachbessert, und die konvertierungszeiten verbessert oder zumindest auswählbare qualitätsstufen anbietet.
man liest ja teilweise von einer konvertierung durch die ganze nacht durch für 40min film....das kanns ja nicht sein.
 

DerToteVampir

Neues Mitglied
Dabei seit
06.10.2004
Beiträge
47
Punkte Reaktionen
0
Ich habe jetzt einen weiteren Film mit QuickTime Pro umgewandelt und habe leider wieder keinen Sound ? Weiss da nicht jemand von euch weiter ?
 

norbi

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2003
Beiträge
3.516
Punkte Reaktionen
23
Für Quicktime sind MPEGs Filme mit nur einer Spur.
In Quicktime gibt es aber für jede Art Inhalt, Bild, Ton,... eine eigene Spur.

Du mußt das MPEG demuxen, d. h. Bild und Ton trennen, jedes für sich in QT kompatible formate umwandeln (MPEG4, H264 für Video, AAC für Audio) und beides in QT wieder zu einem Film zusammensetzen (sichern als->eigenständiger Film).

Dann hast Du ein QT mit Bild und Ton, jedes für sich in einer Spur.

No.
 

powerram

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.01.2005
Beiträge
1.930
Punkte Reaktionen
3
Ok bei mir wird der iPod ausfallen da ich doch keinen Simpsons folgen von meinem Freund bekomme er hat sie gelöscht :(

Ich will jetzt nur ein bisschen Mittleid haben.

Ich hoffe ich kann sie mir trotzdem irgendwie besorgen.
 

macsepp

Mitglied
Dabei seit
20.09.2003
Beiträge
202
Punkte Reaktionen
0
Was zum Geier hat denn der iPod mit Kopierschutz auf DVDs zu tun? rororo denk nochmal darüber nach. Es ist ganz einfach ein Denkfehler von dir, da die Schuld Apple zu geben. Aber schön, dass du auf eine generelle Problematik aufmerksam geworden bist. Die ganze Kopierschützerei ist nämlich ein generelles nerviges Problem.

Ich würde anstatt QuickTime Pro noch Handbrake oder ffmpegX hinzufügen. In h.264 konvertieren, 320er Auflösung sollte reichen (für iPod).
 
Oben Unten