Werdet Ihr macOS 14 sofort installieren oder noch etwas abwarten?

Du meinst der eine der ein offenes System wollte und es vereinfachen und der andere der sagte, die Menschen wollen das was ich ihnen vorsetze? RAM und SSD zu goldenen Preisen? Der eine war Visionär bei Technik und der andere kapitalistisch mit nazistischen Zügen, mit Perfektion in der Optik aber nur zu seinen Bedingungen? Erfolgreich auf seinem Gebiet? Ja. Erfolgreich im Bezug Apple und PCs? Bedingt. Denn Marktanteile sprechen jetzt nicht für eine Vormachtstellung. Die Buhhh Rufe bei den Macs mit M Prozessor und den vergoldeten Preisen nehmen ja zu. EU Regeln so auszulegen um Zeit zu gewinnen, die Gewinne weiter zu maximieren, ja genau, diese Vision passt dann mehr zu Steve als zu Wozinak.

Was ja nicht vergessen werden darf aber immer unter den Tisch fällt, Steve war mit seinen Gräten alles andre als erfolgreich. Dieses Zeitalter kam erst mit seiner Rückkehr. Die Macs hatten Erfolge aber versanken vorher immer und immer mehr zum Ladenhüter. Erfolgreich waren diese am Anfang aber versanken und seine Strategie ging ja nicht mehr auf. Die Nachfolger hatten es nur noch schlimmer gemacht, daher holten die ihn ja zurück.

Visionär war Steve aus meiner Sicht sicher aber nicht weil der wirklich die Technik vereinfachen wollte. Aus meiner Sicht dummes Geschwätz. Er war Geschäftsmann und seine Entscheidungen waren keine Apple e.V Strategien, mit der Vision dritte Weltländer an der Technik teilhaben zu lassen, Schulen zu digitalisieren, weil die Leute so schneller und weiter und besser erfolgreich lernen, seine Vision war auch nicht die Geräte so anzubieten, dass jeder sich so ein Gerät leisten kann und er somit die digitale Welt, auch wie wir sie heute kennen, für jedermann zugänglich machen wollte. Ey Leute, der wollte Dollers verdienen und zwar so viele, dass er sich alles leisten kann was ER möchte.

Steve war ein Verkäufer, der es schaffte ein NEST (war doch Nest oder?) BS vorzustellen, welches es gar nicht gab, eine Show zu liefern, ohne überhaupt was in der Hand zu haben. Ohne jemanden im Hintergrund der sich beschimpfen lies und seine teilweise fragwürdigen Ideen umsetzte, hätte er aber dennoch niemals eine Kaffeemaschine auf den Markt verkauft. So gesehen hätte er nicht mal eine IKEA Schrank selbst zum stehen gebracht aber andere davon zu überzeugen sich auch einen zu kaufen, dass konnte er.

Unterm Strich, Leute, kommt mal im jetzt an. Mit dem Wissen von heute und wie sich alles entwickelte, er war alles andere als der ruhige besonnene CEO, der die Technik von morgen für alle und im Weltbild eines e.V an den Mann bringen wollte. Frau natürlich auch. Apple Inc. ging es schon immer nur um eins, Dollers und Dollers und eine Strategie zu entwickeln, wie man das System noch mehr verschlossener bekommt aber dafür miteinander verzahnt um am Ende noch mehr Dollers daraus zu pressen.

Einige haben sich echt eine Geschichte zum eigenen gemacht und glauben wirklich das die bei Apple zum Think Different dazu gehören. Und einige wollen hier ein 100 Gbit Glasnetzwerk aufbauen, um Bilder zu rendern und geben es noch offen zu, mit einem Windows System wäre es zum viertel des Preises möglich aber man hängt noch so sehr an den vergangenen Glaubenstagen und wollen daher X auf dem Mac berechnen und in fast Echtzeit den Rest durch das Netzwerk schaufeln, damit es dann auf Windows gemacht wird. Den Thread dazu gibt es ja…

Sch… ja, ich mag Apple auch, ich mag das iPhone und das eine oder andere Macbook und es hat schon alles seinen Reiz. Aber einige hängen hier echt noch an der PR und fühlen sich als Teil des Think Different und sehen einfach nicht, es geht nur um Kohle. Apple ist es latten ob du anders bist, dich als Frau fühlst oder sonst was. Das ist Marketing und auch ein verdammt gutes und aus meiner Sicht sollte sich mal jeder selbst hinterfragen, wenn man wirklich glaubt, man ist Teil dieser Company und man wird geschätzt, weil man anders ist oder als anders verstanden und aufgenommen, dies als Mittelpunkt seines Lebens zu sehen.

Mag sein das seine Bestreben in der Garage vielleicht mal so waren, ich kenne ihn persönlich nicht und hab nie mit ihm gesprochen aber seine Vermarktung ist alles andere als - Wir machen es nur um Technik für ALLE zu vereinfachen und jedem seinen Mac zu gönnen-.

Einer Minderheit das Gefühl zu geben besonders zu sein, Think Different und diese Gruppe zum Casch Flow zu machen, eines der Dinge die Steve besser konnte als viele andere CEOs seiner Zeit. Billi hatte andere Stärken und dominiert auf einem Level den Steve so niemals erreichen konnte. Dafür sind Preis und Minderheit dann doch nicht stark genug. Aus meiner Sicht gab es Steve und Steve und der Rest, samt Kunden, waren Mittel zum Zweck.

Ein Weg den MS auch für sich entdeckt hat und immer mehr zum tragen kommt. Den fehlt einfach das passende PR und Visionen bei den Führungskräften. Nadela ist dort aber schon sehr ausgeprägt und hat Züge die Steve auch hatte. Würde mich jetzt nicht wundern wenn du bei Nadella zuhause rein kommst und von der Türklingel bis zum smarten Lichtschalter alles Apple only wäre. Die Wege in Windows 11 sind eine Verwandlung in Schritten von einem Baby hin zu Microsoft Apple Company. Nur am Geschmack von Design müssen die noch arbeiten, der Rest ist schon auf einem guten Weg. Die Friss oder lass es Mentalität wurde bei 11 ja schon umgesetzt. Langsam aber 10 fängt noch die alte Hardware auf und 11 wird immer und immer aber langsam und Stück für Stück verschlossener und nur noch Hardware die MS möchte. Willst keine KI? Doch willst du und bekommst es, irgendwann nutzt du es und neue Hardware kommt auch, so wie wir es wollen, willst ja weiter zocken

Was Apple sehr gut kann, alte Technik nutzbar und einfach zu vermarkten und das mit Erfolg. Auch das Faltsmartphone wird ein Erfolg, nicht weil Apple es erfunden hat, sondern weil die es bringen wenn die Störfaktoren beseitigt sind. Natürlich redet dann keiner mehr von Samsung, denn Apple hat das gebracht was bei Samsung immer bemängelt wurde. Perfektion. Perfektion ist aber nicht ein e.V sondern in diesem Fall der Cash Flow für harte Dollers.

Und wer ein Trinkspiel auf amazing und das Beste XY was Apple jemals spielt, der wird die ersten 20 Minuten der Vorstellung nicht schaffen. Eine perfekte PR von der ersten Silbe, bis zum letzten Satz. Ein Hollywood Blockbuster könnte nicht teurer und perfekter gedreht werden.



Nein, den Durchbruch feierte Billi mit Windows 95 und aus meiner Sicht den Verrat an IBM und OS2. W 3.1 sehe ich jetzt noch nicht als den Durchbruch, trotz GUI. Daher sagte ich, den Durchbruch feierte…! Die Welle die MS an den Tag legte und wie die Leute vor den Läden übernachteten, dass kennt man bei Apple erst seit dem iPhone.

MS hat schon tolle Systeme gebracht und einige sehr fragwürdige. Aber im Kern kommt die Aussage, jedes zweite BS ist bei MS brauchbar ja nicht von ungefähr. Dennoch, die Mehrheit der Menschen, Maschinen, Software, läuft auf Microsoft und ich finde, die Leute haben scheinbar nicht das Gefühl, erst Computer mit Apple nutzbar in der Hand zu haben. Viel mehr haben die Leute das Gefühl, wenn du in die Apple Welt wechselst, dass schon einige Gehirnwindungen anders sein müssen. Sieht man ja oft genug hier im Forum. Davon mal ab, in der Hochzeit der Rechner und Windows und Durchdringung in die Haushalte, da war Apple doch gar nicht mehr existent. Die haben bezogen darauf so gar nichts beigetragen, die kämpften ums überleben und landeten einen Misserfolg nach den anderen, welche nur in solchen Foren hier als Missverstandene Meisterwerke angesehen werden. Diebstahl der GUI bzw Benutzeroberfläche mit der Maus… Nette Geschichte, willkommen im Business und der ewige Kampf Ideen bei anderen abzukupfern. War Steve wohl zu offen und hat aus eigener Arroganz zu viel preisgegeben. Wenn es wirklich so sein sollte, ein gravierender Fehler auf seiner Seite, welche vielleicht und eventuell die Welt hätte anders aussehen lassen können. Hat sie aber nicht und ist sie aber nicht. Bei GUI reden die Menschen von 95 und keine nennenswerten Stimmen von Apple. Geschichte interessiert einen User in diesem Fall so keinen, die User wollen zocken oder Ihr tägliches Leid an Arbeit beenden und geschafft bekommen. Ob Billi geklaut hat, es zuerst gebracht hat und Steve sich hat überrumpeln lassen… Scheint keinen zu interessieren, 95 brachte dennoch einen Durchbruch den kein Mac OS aus meiner Sicht jemals gebracht hat, auch nicht unter den anderen Namen vor Mac OS…
Also ich bin Apple User der ersten Stunde - seit 1976 mit einem Apple II.

Und ich kann dir versichern dass Apples konzept schon damals revolutionär war. Und alle anderen nur abgekpfert und auf den Zug aufgesprungen sind.
Windows kam nie an die Funktionalität eines Apple Rechners ran. Und mit dem Macintosh war Apple den Dosen um 20 Jahre voraus.
Auch zu den Macintosh II gab es in der Dosenwelt keine Alternative. Selbst die Atari und Co-Rechner waren den Dosen weit überlegen.

Die 3.5" Laufwerke wurden von Apple als erste serienmässig verbaut. Das Konzept einen REchner über STeckplätze zu erweiteren stamm ebenfalls von Apple (Apple II). Der Macintosh war der erste portable Computer und ging im Flugzeug als Handgepäck durch (1984).
Über Apples Preise lasse ich mich jetzt mal nicht aus - das muss jeder für sich entscheiden.
Nur soviel: als Fahrer eines 7,4L BigBlock V8 Chevy-Van diskutiere ich nicht mit einem Golf-fahrer über Spritverbrauch.
Zudem muss man sehen, dass Apple mit dem Macintosh eigentlich nicht in den Massenmarkt eingetsiegen ist, sondern fast ausschliesslich im professionellen DTP-Bereich angetreten ist. Und da standen Unixmaschinen zu preisen ab 20.000.- DM aufwärts. Dagegen war ein Macintosh für 6000.- DM ein echtes Schnäppchen.

Sicher Apple hat einiges nicht erfunden - aber vieles benutzbar gemacht und vorhandenes revolutioniert.
iPod, Iphone, iPad - der Erfolg spricht einfach für sich. Und seltsamer weise nimmt die gesamte IT-Welt Apples Konzepte auf und ahmt sie nach.

Und wenn man heute sieht was gerade Phones, Tablets können - die Grundlagen dafür hat Apple geschaffen. Einfach zu bedienen und machen was sie sollen.

Das Dos so weit verbreitet ist, ist einzig und allein IBM zu verdanken. Denn IBM war im Office und der Verwaltung der Standard schlechthin.
Bill Gates Marketingtrick war es, IBM zum Industriestandard zu erklären und damit auch das (abgeschaute) Desktop-Konzept von Apple nur halt mit DOS. Microsoft hat nicht mit Windows begonnen, sondern einem System dass von der Bedienung her näher an Unix lag - und das ohne GUI, Mäuse und anderen Schnickschnack.
Auf einem Apple brauchte es keine Patchdateien, Dip-Schalter umlegen oder höllische Treiberinstallationen.
Auch unter Windows 95 mit seinem revolutionären (aber nur für MS) plug and play war nur ein Witz - denn in erster Linie galt: plug and prey.
Die Chance dass ne Dose abgeraucht ist, sobald man irgend ein Gerät angeschlossen hat, war jedenfalls verdammt hoch und eigentlich die Regel.
Erst mit Windows 7 kam MS an MacOs ein stückchen näher. Und mit Windows 10 und 11 führt man Funktionalitäten ein, die auf einem Mac längst kalter Kaffee sind.
Technologisch ist Apple der Gamechanger in der IT. Kein anderer Hersteller hat es bisher geschafft nun zum 3. mal den Prozessor zu wechseln.
Kein anderer Hersteller hat sein OS so oft und effizient umgekrempelt wie Apple.
Genauso oft haben Hersteller wie MS und Google aber auch inovationen einfach wieder eingestampft.

Wie auch immer. Der Erfolg gibt Apple schlichtweg recht. Da gibts nix schön zu färben oder nach zu karteln.
Und wer sich das nicht leisten kann oder will, soll das auch tun und einfach die Füsse still halten.
Diese bekloppten Missionierungs- und Bekehrungsversuche sind einfach nur erbärmlich und entspringen einer Neid- und Besserwisserkultur.

Und noch ein realer Mythos: meine Mitbewohnerin (ein Super-DAU in Sachen Technik, OS und Software) ist erst von einem Samsung Smartphone auf iPhone und kürzlich von einem (sehr potenten Win-Ryzen 7) auf einen iMac M1 umgestiegen.
Die vermisst gar nichts und denkt nicht ums verrecken daran wieder zurück zu switchen.
Die ist absolut zufrieden mit ihren Apple Teilen. Und für mich gilt: happy wife, happy life.
So einfach kann die Welt sein.
Ich bin nach wie vor auf Windows unterwegs - aber nur wegen der Zockerei.
Dazu iPhone und iPad - und auch die werden niemals durch was anderes ersetzt.
Ach ja - und Apple TV auch noch dazu. Beste Streamingbox die es gibt.

Jedes System hat seine Vor- und Nachteile. Und je nachdem welche Prioritäten man hat, entscheidet man sich fürs eine oder andere oder auch beides in einer gemischten Umgebung.

Und ja - auch ich habe den Applevirus noch tief in mir drin. Ich rede nie von meinem Smartphone oder Laptop. Sondern immer nur von meinem iPhone oder iPad oder Mac. Und viele andere User sind da genauso.
Ein Apple-Ding ist sowas wie ein Haustier, ein guter Freund auf das/den man sich verlassen kann.
Zudem kannst die Aplleteile hinstellen wo du willst - schaut immer aus als würden sie da einfach hingehören.
Meine Mitbewohnerin hat sich ihren neuen iMac auch mit den Augen gekauft - und nicht mit dem Hirn.
Was sie ja am geilsten findet ist Timemachine. Dieses Ding macht tägliche Updates (inkrementell) und sie findet auch im Falle eines Falles wieder alles. Und der Mac macht das im Hintergrund ohne das OS oder den Anwender zu belästigen.
Das ist unter Windows so nicht möglich.

Also locker bleiben und nicht verkrampfen.
Die Devise lautet: man muss aus dem was vorhanden ist das beste machen und auch mal über den Tellerrand schauen.
 
als Fahrer eines 7,4L BigBlock V8 Chevy-Van diskutiere ich nicht mit einem Golf-fahrer über Spritverbrauch.
..und schon gar nicht über Sound. Die Motoren der VW-Gruppe gehören zu den am schlechtesten klingenden Motoren der Welt.
 
..und schon gar nicht über Sound. Die Motoren der VW-Gruppe gehören zu den am schlechtesten klingenden Motoren der Welt.
Der Sound eines US-V8 kann von keinem Europäer, Japaner, Koreaner, Chinesen oder sonst was übertroffen werden.

Aus hetiger Sicht ökologisch und umwelttechnsich Irrsinn.
Ich kann aber jedem Versichern (egal ob Männlein oder Weiblein) - wer jemals in oder mit einem US-V8 gefahren ist, ist mächtig beeindruckt und wird das nie mehr vergessen.
 
Zurück
Oben Unten