Wer kauft noch CDs ?

bin_ichs?

Mitglied
Registriert
24.02.2004
Beiträge
714
Weil es so schön knistert, ne :hehehe:

Ja, mitunter knistert es. Aber vermutlich nicht in der Intensität, in der du es befürchtest. Selbst unsere Altbestände schlagen sich durchaus wacker, wirkliche Defekte gibt es da nicht. Die in den letzten Wochen hinzugekommenen Gebraucht-LPs sind von wechselnder Qualität, aber bei fast allen ließen sich störende Knistergeräusche durch ein Plattenwäsche eliminieren. Bei den ganz alten CDs hingegen steigen die ersten aus - richtige Aussetzer, wo auch die Fehlerkorrektur des Players nicht mehr mitkommt.

Ich hatte tatsächlich mal angefangen, Vinyl zu digitalisieren. Abgesehen von dem Zeitaufwand, war das Ergebnis scheußlich. Digitalisiertes Knistern hört sich einfach unerträglich an. Ich hab das bald wieder aufgegeben.
 

Granny Schmitz

unregistriert
Registriert
28.03.2009
Beiträge
4.945
Steinigt mich aber ich konnte und kann nichts mit Schallplatten anfangen, das knistern nervte mich schon als Zwerg. Sicherlich ist die Bandbreite einer LP was anderes als das was eine CD wiedergeben kann, ich bin allerdings ein Freund des klaren Klangs. Und wenn ich die Songs höre die ich klasse finde dann bin ich da irgendwie so im Song dass ich das nicht mehr höre ob es nun von einer Schallplatte, einer CD oder einem Stream kommt.
Das ist wie Fussballschauen, viele regen sich über den Kommentator auf und hören da zu, nach zwei Minuten bin ich so im Spiel dass ich den Kommentator nicht mehr höre. Ich finde es aber immer wieder klasse wenn es Leute gibt die das LP hören als Hobby haben und das auf ihre Art geniessen.
 

MacQandalf

Aktives Mitglied
Registriert
16.10.2007
Beiträge
1.690
Ich habe in letzter Zeit auch die LP wieder entdeckt. Der Grund warum es mir Spaß macht wieder Schallplatten zu hören ist einfach der, dass es so schön "Oldschool" ist. Eine LP legt man auf, und hört die Seite komplett durch, das wirkt entschleunigend. Im Gegensatz zur MP3-Widergabe, bei der man immer wieder einige Tracks überspringt weil man grade keinen Bock auf den Song hat.

Also ja, ich habe in letzter Zeit Schallplatten dazu gekauft, sowohl neu als auch gebraucht, aber auch ein paar CDs. MP3s höre ich dafür meist wenn ich was am Rechner mache.
 

MACombat

Mitglied
Registriert
12.07.2005
Beiträge
777
"wer hat jemals cd´s gekauft?" :o

Oft gebraucht gekauft für wenige Euros. Vierstellige CD-Anzahl, aber alles mittlerweile übertragen in Apple Lossless und auf einer Festplatte in iTunes eingebunden. CDs werden weiterhin gekauft, aber dann in die iTunes Bibliothek eingebunden und archiviert. Meine Musikanlagen kommen ohne CD-Player aus. Läuft alles über Airplay und andere Lösungen.

Möchte ich neue Musik, dann kaufe ich die CD weiterhin gebraucht oder neu, diese wird dann gerippt und eingebunden. Nachtrag: ich sehe gerade, der Ursprungspost war von 2008. Bald zehn Jahre her...

Mit Schallplatten kann ich auch nichts anfangen, außer als Bildersatz an der Wand.
 

zweiundvierzig

Mitglied
Registriert
23.04.2004
Beiträge
238
Ja wer kauft noch "richtige" CDs sprich im laden und nicht in itunes und co !?
Ich.
Ich kaufe CDs und auch LPs. Bei iTunes und Co. nur gelegentlich.
Wenn mich die Musik von jemandem interessiert, will ich das in der Hand haben. Ich schieb's mir dann schon auch aufs Mobilgerät - aber erst mal will ich den physischen Tonträger haben.
 

wegus

Moderator
Registriert
13.09.2004
Beiträge
17.684
Das was mir wichtig ist und wo ich das "habenmag" Gefühl habe, da kaufe ich mir CD oder LP! Das liegt aber auch daran, dass meine heimische Anlage auf genau diese Tonträger ausgerichtet ist.
 

Granny Schmitz

unregistriert
Registriert
28.03.2009
Beiträge
4.945
Ich möchte einfach weniger zu Hause liegen haben. Auch im Sinne der Nachhaltigkeit finde es besser wenn wir mehr auf das Digitale setzen, haben uns auch einen Kindle bestellt, mitunter aus diesem Grund.
Sicherlich sind CD´s jetzt kein Wegwerfartikel, die Herstellung verbraucht Ressourcen und CO2.
Wir sind da keine Weltverbesserer wie man sich das vorstellt, im Rahmen dessen was man so machen kann machen wir es, ohne dass es jemandem wehtut oder man dadurch ein ganz anderes Handling bekommt oder es nervt.
 

wegus

Moderator
Registriert
13.09.2004
Beiträge
17.684
Ich kann ja die Convenience von Spotify&Co verstehen, aber mit Handy/Tablet und Co bekommt man doch nicht mal ansatzweise die Akkustik einer Stereoanlage hin. Das ist für Unterwegs sicher in Ordnung. Aber um Musik (gerade Instrumentale) mal so richtig zu genießen nutzt Ihr da nichts Anderes @Granny Schmitz und @Cedric7 ?
 

Cosmic7110

Aktives Mitglied
Registriert
20.04.2007
Beiträge
3.867
Ich denke auch, dass es darum geht bei Platten und CDs. Musik bewusst genießen und nicht nebenbei gedudel. mal davon abgesehen, dass es bei Spotify oder Itunes noch längst nicht alles gibt.
 

Granny Schmitz

unregistriert
Registriert
28.03.2009
Beiträge
4.945
Ich kann ja die Convenience von Spotify&Co verstehen, aber mit Handy/Tablet und Co bekommt man doch nicht mal ansatzweise die Akkustik einer Stereoanlage hin. Das ist für Unterwegs sicher in Ordnung. Aber um Musik (gerade Instrumentale) mal so richtig zu genießen nutzt Ihr da nichts Anderes @Granny Schmitz und @Cedric7 ?

Ich schliesse das MacBook per Toslink an meine Stereoanlage an. Das hört sich schon klasse und sehr klar an.
 

Granny Schmitz

unregistriert
Registriert
28.03.2009
Beiträge
4.945
Ich denke auch, dass es darum geht bei Platten und CDs. Musik bewusst genießen und nicht nebenbei gedudel. mal davon abgesehen, dass es bei Spotify oder Itunes noch längst nicht alles gibt.

Genießen und Genießen kann ein Unterschied sein, muss es aber nicht. Jeder macht das wie er es meint, da gibt es keinen besseren oder schlechteren Hörer. Höre ich klassische Musik über meine Anlage dann genieße ich das nicht weniger als jemand der das über Schallplatte hört. Auch genieße ich ein schönes Lied im Garten über die kleine Bosebox, wenn die Sonne scheint, leichter Wind weht und die Gedanken fliegen.
Es muss nicht immer das Nonplusultra sein, das "perfekte" kann auch lähmend sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cosmic7110

Aktives Mitglied
Registriert
20.04.2007
Beiträge
3.867
und die ewige dauernde Verfügbarkeit kann sehr ermüdend sein ;)
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.541
Ich denke auch, dass es darum geht bei Platten und CDs. Musik bewusst genießen und nicht nebenbei gedudel. mal davon abgesehen, dass es bei Spotify oder Itunes noch längst nicht alles gibt.

Nicht zwingend, ich kaufe auch CDs, LPs nur Special Editions oder die CD/LP/BD Super irgendwas Box Edition. Plattenspieler habe ich auch keinen (Platz und Preis (die die mich interessieren, kosten ab 2.000 €)). Aber danach kommen die CDs ins Laufwerk, werden gerippt und stehen dann jedem Gerät in ALAC zur Verfügung. Die DACs/Streamer greifen sich die Musik ab, qualitativ ist da nichts schlechter und ich kann mir auch Playlisten zusammenstellen. Die Geräte sind auch die Zukunft, CD Player sind eher auf dem Rückzug, viele High-Ender setzen vermehrt auf Netzwerkplayer, Linn hat vor Jahren schon seine Universalplayer eingestellt.
 

Cosmic7110

Aktives Mitglied
Registriert
20.04.2007
Beiträge
3.867
und trotzdem brauchst du die CDs für den Content... weils das Zeug Online in entsprechender Quali nicht gibt. Ich hab selber so einen Netzwerkplayer von Yamaha hier stehen, komme aber eben ohne die CDs nicht aus.
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.541
und trotzdem brauchst du die CDs für den Content... weils das Zeug Online in entsprechender Quali nicht gibt. Ich hab selber so einen Netzwerkplayer von Yamaha hier stehen, komme aber eben ohne die CDs nicht aus.

Es gibt ja auch Portale, da kannst du dir die Files laden, aber es mangelt da an Auswahl und für den Preis kann ich mir eben auch die CD kaufen.
 

kermitd

Aktives Mitglied
Registriert
16.02.2006
Beiträge
6.032
Man hat ja eigentlich auch keinen Nachteil durch die CD im Vergleich zum Download. Die 5 Minuten die einzulesen, habe ich gerade noch. Wenn man hart ist, schmeißt man die CD danach weg – ins Wohnzimmer stelle ich mir die (Plastik-)Hüllen jedenfalls persönlich nicht mehr. Auch die Wartezeit für die Lieferung lässt sich dank Streaming gut überbrücken, oder erhöht alternativ die Vorfreude.

Ergo, Downloads werden nur noch gekauft wenn sie (in mindestens – reicht mir aber auch völlig – 44.1/16-Lossless!) günstiger als im CD-Format sind. Was verrückterweise oft nicht der Fall ist

Zugegebenermaßen habe ich allerdings meinen CD-Player lange abgeschafft. Dass die Silberscheibe in einfacher Geschwindigkeit bei jedem Abspielvorgang rotieren muss, bloß um jedes mal den exakt gleichen Datenstrom zu produzieren (im Idealfall), kommt mir dann doch etwas altmodisch vor.
 
Oben Unten