Kaufberatung welcher Apple Rechner taugt aktuell noch das?

Diskutiere das Thema welcher Apple Rechner taugt aktuell noch das? im Forum MacUser TechBar.

  1. Italiano Vero

    Italiano Vero Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.536
    Zustimmungen:
    100
    Mitglied seit:
    05.01.2007
    Hallo Zusammen,

    ich verstehe nicht ganz wo sich gewisse Mitglieder die geäusserten Vorstellungen zaubern, ich hab weder was von Windows noch was das ich Apple schlecht finde. Würde ich die Apple Rechner allgemein schlecht finden hätte ich nicht zu G5 Zeiten bereits mit Apple Geräten begonnen. Ich habe in meiner Vergangenheit mehrerer Mac's erworben es handelt sich somit nicht um mein ersten Mac welches ich mir anschaffen möchte. Aktuell bin ich im Besitz eines iMac aus dem Jahr 2010 und eines MacBook Pro Ende 2013 sowie auch eines MacMin 2010 welches jedoch lediglich als Server fungiert. Ich möchte mich jedoch von meinem iMac und dem MacBookPro trennen und einen Rechner zulegen welches beide Rechner ablösen soll.

    Da ich früher viel als Dj unterwegs war benötigte ich zwingend ein MacBookPro.
    Die Familiären Verhältnisse haben sich nun mit meinem Nachwuchs geändert und da ist es als Vater nicht mehr so angesagt stetig an Partys unterwegs zu sein. Somit ist ein Portables Gerät nicht zwingend notwendig. Ich hatte auf das MacBookPro nur die DJ Software Traktor Pro2 welche ich nun nur noch zuhause verwende wenn ich wieder mal Lust auf die einte oder andere Saison habe.

    Auf Windows umsteigen möchte ich nicht ich bevorzuge lieber das Mac OS.
    Verwende bereits geschäftlich viel Windows da gewisse Industrie Software nur für Windows bestehen.

    Wie ich oben bereits erwähnt habe bin ich aktuell auf der suche nach einen Rechner welches mein iMac und mein aktuelles MacBookPro ersetze sollte.

    Wie sich bestimmt manche ausdenken können sollte der Erwerb des neuen Rechner einen gewissen Mehrwert bringen "alles zusammen auf einen Rechner" zusätzlich möchte ich mir einen Breitbild Monitor 34" oder 38" 4k von Dell zulegen.
    Dieser wird leider von keinem meiner aktuellen Geräten vollständig unterstützt. Besser gesagt der MacBookPro könnte das jedoch in 30Hz und wenn jemand bereits mal mit 30Hz gearbeitet hat dann sollte dieser Person bestimmt bekannt sein das dies kein Arbeiten mehr ist.

    Mein geplanter Budget belauft sich so gegen die 4000 - 5400€ ich möchte jedoch für diesen Betrag keinen Gerät erwerben welches bereits zu Beginn mit irgendwelche Produktionslasten geprägt ist.

    Ich habe mir das MacBookPro 2018 mit dem i9 Prozessor und 2TB SSD angeschaut, wollte mir diesen auch holen bis ich im Internet gelesen habe das dieser nicht die Leistung bring weil er oftmals überhitzt.
    Sorry aber für den Preis was dieser Rechner Kostet sollte man schon wenigstens erwarten können das der Rechner auch das liefert was auf der Apple Spezifikation deklariert ist.

    Egal... Es ist so wie es ist...

    Was ich mir hier gerne erwartet hätte wäre zu erfahren ausser den ungerechtfertigter Spott das mir jemand wessen sich ein wenig besser auskennt als ich welches Gerät sinn machen und vertrauenswürdig wären und auch aktuell unbelastet wären. Eventuell kennt sich jemand im Detail aus und kann mir sagen welchen Rechner das hergibt was auf der Verpackung deklariert ist oder welchen Rechner eventuell weniger Leistungsfähig ist dafür die volle Leistung liefert usw.


    Danke und wenn möglich nur Kommentare mit Sinn....
    Abwertende Kommentare bringen niemanden weiter und benötige ich auch nicht von irgend welche Teeny!
     
  2. rpoussin

    rpoussin Mitglied

    Beiträge:
    18.914
    Zustimmungen:
    1.502
    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Abhängig davon, was der Rest des Jahres noch an Neuerscheinungen bringen wird, wird es wohl bei mir zum Jahresende ein fettes MacbookPro.

    Du mußt sehen, daß immer nur die bad news verbreitet werden und sich oft die Nörgler melden, die kein aktuelles Gerät besitzen, aber bei allem ihren Senf zugeben. Es gibt aber zigtausende funktionierender Geräte, die täglich benutzt werden und ihren Dienst erledigen.

    Bei den aktuellen MBPs scheint es ein Tastaturproblem zu geben. Ich weiß nicht, wie und wann sich das äußert. Es tritt aber auch nicht bei jedem Gerät oder jedem User auf.

    Fatal ist die Grafikkartenausschussware in den 2011er Modellen. Es gab einen Apple-Rückruf, bei dem aber wieder die gleichen schrottigen Bauteile neu eingesetzt wurden.

    Nimm den ACPP, dann hast Du zumindest 3 Jahre Ruhe und Deckung.
     
  3. vidman

    vidman unregistriert

    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    249
    Mitglied seit:
    24.07.2018
    Aber es ist gibt doch schon unzählige Threads mit dem gleichen Inhalt. Und auch viele User hier die noch länger dabei sind und ähnlich frustriert sind - und eben gezwungenermaßen über den Tellerrand schauen, auch z.B. Hackintosh, denn Apple wird nicht viel ändern.

    Apple baut iPhones und damit verdienen sie viel Geld. Dazu kommen noch ein paar stylische ultradünne, verlötete Gadgets (MB, MBP, MBA, iMac, ...) die für die iPhone-nutzer noch interessant sein können.
     
  4. Killerkaninchen

    Killerkaninchen Mitglied

    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    887
    Mitglied seit:
    02.08.2016
    @Italiano Vero

    Ich habe mich nicht über dich mokiert, sondern nur festgestellt, dass es irgendwie widersinnig von anderen Foristi ist, dir einen Windows-PC zu empfehlen, obwohl du ausdrücklich schriebst, Apple-Software benutzen zu wollen.

    Gern kann ich dir bei deiner Kaufentscheidung behilflich sein, leider hast du uns noch keinen Budgetrahmen mitgeteilt.
     
  5. MacMac512

    MacMac512 Mitglied

    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    2.579
    Mitglied seit:
    12.09.2011
    :)

    Tellerrand schadet nie, aber wenn die Software es "vorgibt", muss es eben macOS bleiben.
     
  6. Italiano Vero

    Italiano Vero Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.536
    Zustimmungen:
    100
    Mitglied seit:
    05.01.2007
    Hallo rpoussin,

    Danke für deinen Kommentar,
    Welches MacBookPro wirst du dir zulegen?
    Ich gehe mal davon aus das an den aktuell verfügbaren Konfigurationen und Geräten nicht mehr viel gerüttelt wird.
    Es ist bereits Mitte September ausser irgend welche iPhone in 1000 Farben und formen wird sich hier nicht mehr gross was ändern in diesem Jahr.

    Apple bringt nun am Mittwoch die möglichen Geschenke für unter den Weihnachtsbaum und dann wars.
     
  7. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    8.443
    Medien:
    33
    Zustimmungen:
    2.690
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    Mal angemerkt: Wir haben 4 MacPro und andere Aplle Hardware für viele tausend Euronen gekauft, DENNOCH haben wir uns für die Renderarbeit entschieden auf zwei "Renderknechte" aus der Windowswelt zu setzen. Geld spart man dabei allerdings kaum, die reine Rechenleistung ist aber deutlich höher (es geht teilweise um STUNDEN bei großen Projekten!). Leider sind die Rechner echte "Brüller" schnell aber laut - Kompromisse geht man fast immer ein!

    Für Apple spricht bei uns definitiv die Qualität, keiner der Rechner hatte seit 2014 Aussetzer und sie schuften täglich hart! Beide Windowsrechner mussten von unserem Händler seit 2015 schon nachgebessert/repariert werden, ging flott, war durch Versicherung abgedeckt, kann Zufall sein (weil nur 2 Rechner) erweckt dennoch nur bedingt Vertrauen.

    Also hört auf mit dem "kein Geld für Apple Stuss" oder dem "Apple ist zu teuer bashing", wir sind doch schließlich erwachsen und jeder kann seine eigene Rechnung machen > bei uns rechnete sich ein Mehrpreis für Apple weil sie eben nicht ausfielen und weil sie einen sehr guten workflow bieten. Was die reine Leistung für z.B. Renderarbeiten angeht ist Apple aktuell allerdings in der Bringschuld - 2013 mit den letzten MacPro (da haben wir unsere gekauft) sahr das noch ganz anders aus!

    Wer einen Rechner privat anschafft, macht natürlich andere Rechnungen auf, aber das ist ok, jeder hat andere Ansprüche und Anforderungen - wenn ich mir z.B. anschaue was manche gamer für ihre Kisten ausgeben…
     
  8. rpoussin

    rpoussin Mitglied

    Beiträge:
    18.914
    Zustimmungen:
    1.502
    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Ich habe bei Gerätesuchen feststellen müssen, daß es viele Geräte gibt, die in verschiedenen Eigenschaften besser sind als vergleichbare Macs, aber wiederum in anderen Eigenschaften auch schlechter. Da muß man genau seinen Anwendungsfall betrachten. Akkulaufzeit ist nicht relevant, wenn das Gerät am Schreibtisch steht. Zur Zeit ist der Mac für mich ein annehmbarer Kompromiss. Alles Wünschenswerte zusammen bekomme ich eh nicht.

    Ich (derzeit MBP) finde einen guten Monitor wichtig und schnelle Datenverarbeitung. Schnittstellen am Rechner brauche ich kaum, Thunderbolt mit TB-Dock sind im Office für mich passend. Unterwegs nutze ich Clouddienste.
     
  9. Italiano Vero

    Italiano Vero Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.536
    Zustimmungen:
    100
    Mitglied seit:
    05.01.2007
    Über den Tellerrand zu schauen wäre eine Möglichkeit jedoch gefällt mir das OS von Apple reicht gut.
    Einen Hackintosh zu bauen oder zu erwerben wäre eine Möglichkeit aber eben jedes Update ist immer eine Lotterie.

    Ich bin selber Techniker somit ist mir bekannt was es bedeutet gerate welche nicht dafür bedingt sind zu updaten.
    Ich bin aus diesem Grund vor etlichen Jahren zu Apple OS gewechselt weil ich keine Lust mehr hatte nach meiner Arbeit weiter Geräte zu Reparieren.
    Ich beschäftige mich ausreichend mit Konfigurieren von Industriemaschinen während meiner Täglichen Tätigkeit da bin ich froh wenn ich am Abend den Mac einschalten kann und er läuft. :)
     
  10. rpoussin

    rpoussin Mitglied

    Beiträge:
    18.914
    Zustimmungen:
    1.502
    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Das 6-kernige mit 32 GB RAM und 1 TB SSD. Das muß dann wieder für ein paar Jahre reichen. Ich kaufe meist die gehobenere Ausstattung, weil der Nutzzeitraum länger und der Wiederverkaufswert höher ist. Nachrüsten geht ja nicht mehr.
     
  11. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    13.395
    Zustimmungen:
    5.628
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Also, ich vermute mal, du hast kein Book der 2016er Reihe oder aktueller?
    Ich dagegen schon. Und die Tastatur ist sehr gewöhnungsbedürftig und sehr fehleranfällig.
    Kann man nachlesen und gibt auch Statistiken z.B. von Reparatur Buden.

    Es wäre wirklich nett, wenn du den Unterton weglassen würdest, das hier nur Nörgler unterwegs sind.
    Neulich wollte mir jemand die Nachteile eines iMac ausreden, obwohl er noch nie einen hatte und ich seit neun Jahren ......
    Ein bisschen mehr Sachlichkeit wäre echt hilfreich.

    Übrigens will ich @Italiano Vero absolut kein Windows einreden (auch wenn sich das vielleicht so liest). Fakt ist, das er aus seiner Sicht bei der Hardware Kompromisse eingehen müsste.
     
  12. Italiano Vero

    Italiano Vero Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.536
    Zustimmungen:
    100
    Mitglied seit:
    05.01.2007
    Das verstehe ich auf vollkommen und finde im grossen und ganzen die Qualität von Apple auch gut.
    Ich habe einige Rechner in der Zwischenzeit gekauft und alle haben einwandfrei funktioniert.
    Ich habe nur mühe wenn ich z.B. einen i9 Kaufe extra etwas mehr bezahlen um mehr Leistung zu erhalten und dann stelle ich fest das ich die Leistung nicht erhalte weil er überhitzt.
    Ich bin bereit anständig Geld zu bezahlen, ich denke mein Budget sollte für eine Person ohne direkten Geschäftlichen zweck mehr als ausreichend sein, das sollte auch Zeigen das ich für gute Ware auch bereit bin was zu investieren.

    Wie zuvor in meinen anderen Kommentare erwähnt habe ich meinen iMac im 2010 erworben und in meinem Musikstudio verwendet und leistete immer gute diese.
    Ich möchte jedoch den geplanten Mac kauf auch so auslegen das ich mir einen Rechner kaufe welches ich ohne sorge die nächsten 7 oder 8 Jahre einsetzen kann.
    Das ist auch einen Grund weshalb ich bereit bin 5400€ in einem Rechner zu investieren.

    Aktuell scheinen mir die aktuellen Rechner einfach nicht ganz vertrauenswürdig zu sein.
     
  13. Killerkaninchen

    Killerkaninchen Mitglied

    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    887
    Mitglied seit:
    02.08.2016
    Ich entschuldige mich bei @Italiano Vero für die Fehlinterpretation seiner Aussage. Ich hatte mich von @The-Apple irritieren lassen.

    Also, @Italiano Vero; für 4-5 Kiloeuro kriegst du schon ein ordentliches Gerät. Schau dich doch mal bei www.geizhals.de um, da kriegst du noch mehr für dein Geld. (Soweit, dass du mit diesem Brieftaschenformat sogar ein richtiges kleines Büro kriegst, abhängig von dem was du brauchst, z. B. MacBook Pro 15" + Externen Bildschirm + viel Schnickschnack.)
     
  14. Zockerherz

    Zockerherz Mitglied

    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    611
    Mitglied seit:
    08.08.2017
    Warte doch erstmal ab was an neuen Geräten veröffentlicht wird. Der Mac mini soll ja auch endlich mal ein Hardwareupgrade erhalten :) Das wäre vielleicht sogar eine echte Alternative wenn du Dir so ein en Knecht als vollausgestattetes Modell holst?
     
  15. Killerkaninchen

    Killerkaninchen Mitglied

    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    887
    Mitglied seit:
    02.08.2016
    Eben das ist es was ich ständig bemängele: Man kann niemandem guten Gewissens einen neuen Mac empfehlen, ohne den Rattenschwanz "Wenn du wartest …" Apple macht Milliardenumsätze und hält trotzdem seine Hardwarespezifikationen immer so altbacken, dass man sich multipel übergeben könnte, und wenn dann neue Modelle kommen, werden diese so unattraktiv mit Technik bestückt, dass es gerade so erträglich ist.

    Es gibt immer einen Grund, zu warten, sogar wenn das Modell erst ein paar Wochen alt ist. Beim MacBook Pro mit Touchbar muss man 2500 !!! Euro ausgeben, um eine 512er-SSD zu bekommen. Dass sich an dieser Situation bis Herbst 2019 nichts ändern wird, dieser Blick in die Zukunft ist … sagen wir … grauenvoll für uns User, und halsbrecherisch für Apples Präsenz auf dem Computermarkt.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...