Was spricht dagegen sich noch einen 27" iMac aus 2020 oder älter zu kaufen?

lefpik

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
29.11.2011
Beiträge
2.827
Punkte Reaktionen
874
Wir überlegen gerade folgendes.
Meine Frau hat einen 27" iMac aus 2011 der vielleicht bald die Grätsche macht. (Grafikfehler)
Sie benötigt den iMac als HomeOffice Rechner und daher kann es sein, dass wir evt. kurzfristig Ersatz benötigen.
Im Grunde benötigt sie kein performantes Gerät, denn sie macht nur Office-Tätigkeiten, ab und an etwas surfen, privat
ein paar Bilder betrachten und das war es. Mehr wird es auch nicht werden.
Der aktuelle M1 23,5" steht nicht zur Debatte, weil sie schon mindestens einen 27"er braucht bzw. haben möchte.
Wann der größere kommt und wie teuer er wird wissen wir alle noch nicht.

Meine Frage nun an Euch wäre, welchen iMac man unter o.g. Gesichtspunkten aktuell kaufen sollte.
Würdet Ihr einen für rd. 1700.- aus dem refurbished Apple-Shop oder z.B. von Cyberport o.ä.kaufen?
Oder denkt Ihr, das ist "Geldverschwendung", weil in Relation zu den M1 Modellen zu teuer?
Also wenn wir Geld sparen können, sagen wir natürlich nicht nein.
Oder würdet Ihr gebraucht kaufen? Die Preise sind ja aktuell wohl eher niedriger angesichts der M1 Modelle.
Stand jemand mal vor einer ähnlichen Entscheidung? Spricht irgend etwas gegen die "alten" Intel-Modelle?
Bin für jeden Tipp dankbar. Was ist ein relaistischer Preis für einen neuwertigen 27" iMac mit SSD as 2019/20?
 

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.04.2004
Beiträge
10.043
Punkte Reaktionen
4.367
Auf dem 24" fängt das Problem damit an, dass man zwei DINA4 Seiten vielleicht noch nebeneinander stellen kann (brauche ich z.B. für Übersetzungen etc.) aber bei der Darstellungsgröße des Textes wird es eng… (Zur Erklärung: manche Teste liegen eben als nicht editierbares PDF vor…)
 

Annie Hilator

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.10.2009
Beiträge
1.200
Punkte Reaktionen
1.379
"Sie benötigt den iMac als HomeOffice Rechner und daher kann es sein, dass wir evt. kurzfristig Ersatz benötigen.
Im Grunde benötigt sie kein performantes Gerät, denn sie macht nur Office-Tätigkeiten, ab und an etwas surfen, privat
ein paar Bilder betrachten und das war es. Mehr wird es auch nicht werden."

Wofür wollt ihr dann 1700 € für nen Computer ausgeben?

Dafür reicht ein beliebiger Microrechner mit Windows oder auch Linux drauf (zB Raspberry Pi 400), dazu ein separater 27 Zoll Monitor.

Damit spart ihr locker 50 %, die anderen 50 % überweist ihr auf ein Konto meiner Wahl, alle sind glücklich :cool: :crack:

Nee im Ernst, für DAS Anforderungsprofil sind 1700 Euro iMacs schlicht Overkill.
 

lefpik

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
29.11.2011
Beiträge
2.827
Punkte Reaktionen
874
"Sie benötigt den iMac als HomeOffice Rechner und daher kann es sein, dass wir evt. kurzfristig Ersatz benötigen.
Im Grunde benötigt sie kein performantes Gerät, denn sie macht nur Office-Tätigkeiten, ab und an etwas surfen, privat
ein paar Bilder betrachten und das war es. Mehr wird es auch nicht werden."

Wofür wollt ihr dann 1700 € für nen Computer ausgeben?

Dafür reicht ein beliebiger Microrechner mit Windows oder auch Linux drauf (zB Raspberry Pi 400), dazu ein separater 27 Zoll Monitor.

Damit spart ihr locker 50 %, die anderen 50 % überweist ihr auf ein Konto meiner Wahl, alle sind glücklich :cool: :crack:

Nee im Ernst, für DAS Anforderungsprofil sind 1700 Euro iMacs schlicht Overkill.
Es soll schon ein iMac sein, das steht nicht zur Debatte.
 

V8-Driver

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.05.2021
Beiträge
1.732
Punkte Reaktionen
1.202
Sie benötigt den iMac als HomeOffice Rechner und daher kann es sein, dass wir evt. kurzfristig Ersatz benötigen.

Was spricht dagegen sich noch einen 27" iMac aus 2020 oder älter zu kaufen?​

Nichts.

Würdet Ihr einen für rd. 1700.- aus dem refurbished Apple-Shop oder z.B. von Cyberport o.ä.kaufen?
Nein.

Beim MediaMarkt bekommst Du den im Moment für 1.809€, mit SSD ohne Fusion Drive ein paar € mehr:

https://www.mediamarkt.de/de/product/_apple-imac-mrqy2d-a-mit-deutscher-tastatur-2538201.html

Meine Frau hat den als Büro-Rechner. Für die Anwendungen ist das Ding 'ne Rakete und das Display mit 5k absolut top.
 

MiketheBird

unregistriert
Dabei seit
07.02.2021
Beiträge
2.017
Punkte Reaktionen
1.569

Was spricht dagegen​


Nichts.

Der aktuelle Intel iMac27 ist ein super Gerät und es gibt ihn an verschiedenen Stellen aufgrund der "M1-Hysterie" zu einem guten Preis - so um die 1800 in Neu für eine gute Ausstattung sollte möglich sein. Gebraucht oder refurbish lohnt sich meiner Meinung nach nicht, dazu ist der Abstand zu den aktuellen Angeboten zu gering.
 

MiketheBird

unregistriert
Dabei seit
07.02.2021
Beiträge
2.017
Punkte Reaktionen
1.569
Jetzt noch den Verkaufswert des 2011 dagegen rechnen und dann ist es wirklich ein Schnäppchen.
 
Oben Unten