Was bringt einem Das Latinum?

kabler1

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.10.2006
Beiträge
768
Hallo zusammen
ich stehe jetzt kurz vor der Profielwahl im Gymnasium. Ich bin im Literargymnasium und will auch weiter dort bleiben. Es stehen mir alle möglichen sprach möglichkeiten offen. ich habe aber ein wenig eintscheidungs schwierigkeiten.
Man muss zwischen der 3. und 4. sprache auswählen (1. ist Deutsch und 2. Französisch) als 3. sprache will ich Englisch nehmen. Jetzt schwanke ich bei der 4. sprache zwischen Latein und spanisch. Spanisch weil ich diese sprache einfach eine tolle sprache finde und möchte sie gerne sprechen lernen. Latein weil man für ein paar sachen im studium ein Latinum haben muss. (sprachen und geschichte, archeologie, http://www.unizh.ch/latinum/Faecher.html ) eigentlich will ich diese nicht nehmen aber mir ist noch nicht so ganz klar was man für ein job erlernen kann wenn man eine sprache zum Beispiel Französisch studiert. ?
kann mir jemand helfen?
 
M

M. smithii

"Literarischer" Macuzen!
Lern erst mal Deutsch, dann kannst du dir über fortschrittlichere Dinge Gedanken machen.
Seufzt M. smithii

Aber da du erst 15 zu sein scheinst: Nimm Spanisch, da hast du mehr davon, außer du willst mal Mediziner oder ähnliches werden.
 

kabler1

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.10.2006
Beiträge
768
M. smithii schrieb:
"Literarischer" Macuzen!
Lern erst mal Deutsch, dann kannst du dir über fortschrittlichere Dinge Gedanken machen.
Seufzt M. smithii
Ob ich deutsch kann oder nicht ist mir Schei** egal und kann dir auch schei** egal sein!

solche antworten (wenn man das antwort nennen kann) finde ich in einem sonst so guten Forum wirklich unpassend!!!!!
 

walfrieda

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2006
Beiträge
9.292
kabler1 schrieb:
Ob ich deutsch kann oder nicht ist mir Schei** egal und kann dir auch schei** egal sein!

solche antworten (wenn man das antwort nennen kann) finde ich in einem sonst so guten Forum wirklich unpassend!!!!!
aber Recht hat er.
 

scope

Mitglied
Mitglied seit
24.01.2005
Beiträge
4.115
M. smithii schrieb:
"Literarischer" Macuzen!
Lern erst mal Deutsch, dann kannst du dir über fortschrittlichere Dinge Gedanken machen.
Seufzt M. smithii
Normalerweise hasse ich ja solche besserwisserischen Aussagen,
aber das war hier, bevor ich kabler1s Text gelesen hab :D
 

som

Mitglied
Mitglied seit
18.04.2005
Beiträge
1.002
Französisch und Spanisch sind weit verbreitete Sprachen - also sinnvoll. Latein ist eine tote Sprache womit Du Dir nicht einmal eine Pizza bestellen kannst ;) und ist IMHO nur ein wenigen Fällen nützlich.
 
M

M. smithii

Man könnte nun debattieren, ob ein Kommentar unpassender ist oder die Ausdrucksweise, zum Beispiel in Richtung "Schei**".
 

scope

Mitglied
Mitglied seit
24.01.2005
Beiträge
4.115
Würdest (oder solltest) du auch nur ansatzweise eines der Studienfächer in Betracht ziehen,
bei denen ein Latinum noch zu den Einstiegs- oder Abschlussbedingungen gehört?
 

mizzi

Mitglied
Mitglied seit
26.09.2006
Beiträge
61
Also ich hab Latein seit der 5. Klasse. Anfangs war es auch noch relativ einfach, weil man die Vokabeln überschauen konnte, aber wenn man die Sprache nicht spricht verlernt man die Vokabeln auch viel schneller.

Ich würde Spanisch nehmen, aber es kommt natürlich auch darauf an, was du später mal machen willst.
 

kabler1

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.10.2006
Beiträge
768
@ m. smthii
mach doch ein thema auf in dem du die rechtschreibung von macusern behandelst. aber lassen wir das thema!

für was ist ein sprachstudium gut?
also man kann sicherlich Lehrer der sprache werden, aber das will ich nicht
was kann man sonst noch nach einem Sprachstudium machen?
 
M

M. smithii

kabler1 schrieb:
@ m. smthii
mach doch ein thema auf in dem du die rechtschreibung von macusern behandelst. aber lassen wir das thema!
"Literarischer" Macuzen!
Wenn du als Gegenleistung keines mehr aufmachst, bis du in der elften Klasse bist, gerne.
Immer kompromissbereit, M. smithii
 

Tscheikopp

Mitglied
Mitglied seit
31.10.2006
Beiträge
9
M. smithii schrieb:
"Literarischer" Macuzen!
Lern erst mal Deutsch, dann kannst du dir über fortschrittlichere Dinge Gedanken machen.
Seufzt M. smithii

Aber da du erst 15 zu sein scheinst: Nimm Spanisch, da hast du mehr davon, außer du willst mal Mediziner oder ähnliches werden.
Sag mal "M.smithii,
hast du nichts besseres zu tun, als dir auf deinen gedachten 120er Quotienten einen runterzuholen und Leute, wie Kabler zu drangsalieren!? Ich beobachte dieses kindische Verhalten mittlerweile allzu oft in diesen Foren.
Kabler, du scheinst noch relativ jung zu sein - Alter=relativ, was das (in smithii´s Fall einfache) Gemüt angeht.

Und jetzt eine Antwort auf deine Frage:
es kommt darauf an, was du später studieren bzw. erlernen möchtest. Für Medizin und Biologie, währe eine großes Latinum von praktischer Bedeutung, wenn keine Naturwissenschaftlichen Studiengänge (außer natürlich Physik, Masch.bau etc) anstrebst und dir eine sprachliche Vielfalt wichtig ist würde ich mich auf jeden Fall für Spanisch entscheiden. Latinum kannst du in einem Crashkurs nachholen (der ist allerdings sehr anstrengend!). Denk an Spanien, Argentinien usw., der zeitliche Nutzen spricht für Spanisch.

Lass dich nicht von Narzisten abfertigen.

Gruß, Jakob
 

Jooohn

Mitglied
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
977
tscheikopp: es gibt nur noch ein latinum ;) also auch kein großes mehr :D
 

GhoFi

Mitglied
Mitglied seit
29.06.2005
Beiträge
558
ich hab mein latinum, auch wenn ich es bis jetzt nicht offiziell für irgendetwas brauchte, allerdings ist es doch recht hilfreich. man versteht fremdwörter, kann leichter spanisch, italienisch, französisch lernen und evtl. wird latein ja bald wieder in kath. kirchen gesprochen :)
war auf jeden fall besser als französisch.
 

arc-en-ciel

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2007
Beiträge
256
Ich persönlich würde Latein empfehlen. Zum einen ist es, je nach Berufs- bzw. Studienwahl Voraussetzung, zum anderen, kannst Du Latein, ist Spanisch ein Kinderspiel. Bei uns gab es nach der Pflichtfremdsprache Englisch im ersten Schritt nur die Wahl zwischen Französisch und Latein, später war das dann erweiterbar und wurde bei mir zu Spanisch. Und ich war wirklich überrascht, wie weit mir Latein hier geholfen hat. Mal abgesehen beschränkt sich diese "Hilfestellung" nicht nur auf die spanische Sprache.
 

Jooohn

Mitglied
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
977
ich hab latein gehasst xD nimm lieber spanisch ;)
 

Charles_Garage

Mitglied
Mitglied seit
20.10.2004
Beiträge
1.967
GhoFi schrieb:
ich hab mein latinum, auch wenn ich es bis jetzt nicht offiziell für irgendetwas brauchte, allerdings ist es doch recht hilfreich. man versteht fremdwörter, kann leichter spanisch, italienisch, französisch lernen und evtl. wird latein ja bald wieder in kath. kirchen gesprochen :)
war auf jeden fall besser als französisch.
Und das ist der Punkt: Als vierte fremdsprache Spanisch wirst Du an der Schule nicht viel lernen. Das machst Du dann später mal in einem Uni-Kurs viel effizienter und in kürzerer Zeit.

Latein hat den Vorteil, dass es in mehr oder weniger veränderter Form in vielen nicht nur in allen romanischen Sprachen weiterlebt.

Aber was viel wichtiger ist: Du bekommst eine gediegene Einführung in grammatische Strukturen und lernst systematisch analytisch vorzugehen.

Das hilft Dir beim Sprachenlernen ungemein. Allerdings musst Du eine gewisse Grundfaszination für die alte Sprache Latein mitbringen, sonst macht es keinen Spaß.
 

Al Terego

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2004
Beiträge
4.636
latein hilft dir in vielen hinsichten. du wirst dir beim lesen von dir unbekannten fremdsprachen brücken bauen können, wirst lesbare texte seltsamerweise in grundzügen und bruchstücken verstehen, ohne dass du die sprache kennst. im deutschen sprachraum hilft sie dir auf die gleiche weise nicht nur bei fremdworten, sondern auch wieder bei her- und ableitungen von wortstämmen. du wirst die zusammenhänge zwischen einzelnen begriffen besser verstehen können.

die im 2. posting angesprochene sache mit den deutschkenntnissen trifft leider trotzdem zu. :)

ach ja: ich habe damals noch das große latinum so mit ach und krach hinbekommen. :D

besten gruß und viel erfolg, al