USB am PowerMac 5500?

Diskutiere das Thema USB am PowerMac 5500? im Forum Ältere Apple-Hardware

  1. MaC64

    MaC64 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    24.07.2003
    Hallo zusammen,

    ich brauche eine USB-Schnittstelle für diesen Rechner. Die Suche hat mir leider nichts brauchbares geliefert... hat jemand von euch sowas schon installiert und kann mir Hinweise geben?

    Das Teil sollte mit 9.2.2 laufen...

    und... btw: wenn ich USB dann daran laufen hätte, gäbe es dann auch eine WLAN-Lösung, die damit funktioniert?

    vielen Dank!
     
  2. walter_f

    walter_f Mitglied

    Beiträge:
    3.162
    Zustimmungen:
    163
    Mitglied seit:
    20.02.2006
    Der 5500 hat einen PCI-Slot, Du könntest also eine USB-PCI-Karte einbauen (eine von Sonnet, Orange Micro oder anderen Mac-orientierten Herstellern.

    USB-Sticks, die unter 9.2 laufen, gibt es m.W. nicht.

    Wenn WLAN für dich wichtig ist, nimmst du statt der USB-Karte lieber eine PCI-Ethernet-Karte, z.B. die DFE-528TX von D-Link, (oder eine Spezialkarte für den Com Slot II) und hängst eine externe Ethernet-Bridge dran (z.B. von SMC oder Linksys). Das ist aber keine sehr preisgünstige Lösung. Die Bridge hat den Vorteil, dass sie keinen Treiber braucht.

    Walter.
     
  3. chrischiwitt

    chrischiwitt Mitglied

    Beiträge:
    10.682
    Zustimmungen:
    222
    Mitglied seit:
    24.11.2005
    Achte drauf, eine USB 1.1-Karte zu bekommen. USB2 wird vom klassischen OS nicht unterstützt, oft laufen die Karten auch nicht. Schau >Dich mal nach einer Karte von Digitus um, mit denen hab ich gute Erfahrungen gemacht.

    WLAN-Stick - vergiss es. Die Dinger laufen alle erst ab OSX Panther. PCI-Wireless-Karten gibt es nur wenige, die Mac-geeignet sind, und entsprechend viel kosten sie auch.
    Nutze lieber Ethernet, verleg die Kabel sauber und anständig. WLAN macht eigentlich eher für Mobilrechner Sinn.
     
  4. MaC64

    MaC64 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    24.07.2003
    @Walter: Danke für den Hinweis... könntest Du mir erklären was so eine Ethernet-Bridge genau ist? Eine Ethernet-Schnittstelle ist übrigens schon vorhanden.

    @chrischi: Kabel ist schwierig, weil der Raum wo der Rechner steht sehr abgelegen ist und ich das Kabel dann quer durch meinen Verkaufsraum legen müsste, wäre sehr aufwändig nur für ein "Spielzeug"... aber dennoch vielen Dank!
     
  5. walter_f

    walter_f Mitglied

    Beiträge:
    3.162
    Zustimmungen:
    163
    Mitglied seit:
    20.02.2006
    Eine Ethernet-Bridge ist ein externes (kleines) Gerät, das die Brücke von der Kabel-Ethernetbuchse zum WLAN-Ethernet herstellt, und zwar nur für einen Rechner (oder eine Spielkonsole etc.). Dabei müssen rechnerseitig keine Treiber vorhanden sein, eine solche Bridge ist also weitgehend OS-unabhängig (im Gegensatz zu den optisch sehr ähnlichen USB-Adaptern).

    Beispiele für solche Bridges:
    http://geizhals.at/eu/a178324.html
    http://geizhals.at/eu/a100647.html

    Es gab solche Bridges auch mit 11 Mbit/s von SMC, MacSense etc. Da müssten welche noch zu bekommen sein, wie alle Geräte mit 11 Mbit heute sogar recht günstig.

    Ich habe hier eine Bridge von Linksys (WET-11), die vom Typ her für deine Zwecke ideal wäre (meine war ein "Fehlkauf" auf eBay, ich habe sie nie zum Laufen gebracht).

    Grüße,

    Walter.
     
  6. MaC64

    MaC64 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    24.07.2003
    Hallo Walter,

    vielen Dank für deine Auskünfte... wusste gar nicht daß es solche Geräte gibt, mit Netzwerken beschäftige ich mich kaum.

    Was heißt denn, du hast es nicht zum laufen bekommen? Glaubst Du denn, daß es dann bei mir klappt?

    Was würdest Du denn für das Gerät haben wollen?
     
  7. MrFX

    MrFX Mitglied

    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    26.09.2003
    Moin!

    Man kann dafür auch jeden Router nehmen, der den Client-Modus beherrscht.

    MfG
    MrFX
     
  8. walter_f

    walter_f Mitglied

    Beiträge:
    3.162
    Zustimmungen:
    163
    Mitglied seit:
    20.02.2006
    Das heißt, dass ich eine kaputte Bridge ersteigert habe - nett anzusehen, aber so kommunikativ wie ein Ziegelstein. Kein Client-Rechner (weder Mac noch Linux) konnte entdecken, dass da etwas am Ethernet-Kabel angeschlossen war.

    ;)

    Es gibt da ja nichts, was "nicht laufen" könnte.

    Weil ich gerade das Posting von MrFX unmittelbar vor diesem hier gesehen habe - natürlich kann man auch einen WLAN-Accesspoint nehmen und ihn mit nur einem angeschlossenen Rechner "unterfordern", einen älteren WLAN-Router, den man herumliegen hat, per Client-Modus "degradieren" - d.h. fast alles, was ein Antenne hat und mit einem Patchkabel angefahren werden kann.

    Walter.
     
  9. chrischiwitt

    chrischiwitt Mitglied

    Beiträge:
    10.682
    Zustimmungen:
    222
    Mitglied seit:
    24.11.2005
    Das Problem wird wohl eher sein, für solchh einen alten Rechner etwas zu finden, was WLAN-technisch funktioniert.
    An einen Access-Point hab ich auch schon gedacht. Nur, was nützt der, wenn keine PCI-Card von MacOS unterstützt wird? Zwischenzeitlich ist alles dosifiziert oder benötigt OSX. Oder kost ein Schweinegeld.

    Sollte ich irren: Klärt mich auf!
     
  10. MrFX

    MrFX Mitglied

    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    26.09.2003
    Moin!

    OK... lies nochmal alles genau durch... :D

    MfG
    MrFX
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...