TV Gerät / Fernseher - was würdet ihr empfehlen?

stadtkind

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.10.2003
Beiträge
4.673
Hallo

In unserem Wohnzimmer steht ein 37 Zoll Panasonic Full HD TV (für Interessierte: TX-L37V10E). Nun fast 10 Jahre alt und grundsätzlich sehr gut zufrieden damit, jedoch wird Bild und Schrift viel zu klein... wir suchen was grösseres!

Und da beginnt das Dilemma: unser massgeschneidertes Regal schluckt nur ein 49/50“, Breite von 118cm ist das Problem... wir hocken in circa 4.5 Metern Entfernung (haha... vor mehr als vier Jahren umgezogen und jetzt erst wieder mit glotzen begonnen).

Die Händler (bei uns in der Nähe die üblichen, bekannten Namen) zeigen meist kunterbunte Filmchen, da fällt der Vergleich nicht leicht - es kommt mir so vor, als würden einzelnen Marken/Modelle extra getunt bzw. schlechte Einstellung gewählt. So dass man darüber versucht, den Abverkauf zu steuern... aber das ist meine Vermutung. Zwei private Händler gehen mit Loewe, B&O etc. auf Kundenfang, was aufgrund meines Budgets nicht möglich ist.

Der Fernseher soll ein gutes Bild zeigen (4K oder?)- knackig, guter Kontrast (OLED beginnt ja erst bei 55“). Das kommt per Kabel, ausserdem brauche ich noch so eine CI Karte (heisst das so?). Schnell umschalten soll er auch, also nicht lange warten bei Programmwahl oder durch zig Menüs drücken (habe letztens Android TV gesehen - muss wirklich nicht sein).

Ton über Pioneer Receiver, an diesem hängt noch ein Apple TV dran (um das iPad/iPhone zu spiegeln - Youtube & Co laufen darüber). Ausserdem noch ein Pioneer BD Player. Im Prinzip braucht der TV nur einen HDMI Eingang...

Budget: 1000 Steine...

Bitte keine Empfehlungen à la „wozu braucht man einen Fernseher“ oder „TV macht blöd...“

Freue mich auf gute Tipps, nach Möglichkeit aus eigener Erfahrung!
 

xplor3

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2009
Beiträge
1.080
also deine Suche wird sich wohl auf max. 50 Zoll begrenzen, wenn du sagst, es geht allein schon wegen Möbel nicht

was die Wartezeit beim Umschalten betrifft, kann man sagen, dass es primär nicht vom TV abhängt, das können mittlerweile alle Modelle mehr oder weniger gut. es hängt viel mehr davon ab, was die Quelle ist, ein Receiver braucht immer länger als die interne Programmschaltung im TV selbst. ich hatte mal testweise eine DVBT-Antenne dran, da ging das Umschalten zügig. am Kartina TV Receiver dagegen braucht er länger, bis er auf einen anderen Sender geschaltet hat

und da wären wir dann beim nächsten Problem: 4K. er wird vielleicht einen guten Kontrast bieten usw. aber knackig wird das Bild sehr wahrscheinlich nicht sein. einen Unterschied zwischen UHD und HD merkt man sehr gut, wobei HD auf einem 4K noch akzeptabel erscheint, alles drunter verursacht ein enttäuschendes Gefühl. hat Amazon eigentlich Filme in 4K im Sortiment? will man 4K schauen, muss man zusätzlich noch Geld ausgeben

würde den LG 49SK8100LLA empfehlen, hab vor kurzem den 55er aus der Serie geholt, bin mehr als zufrieden. sehr gute Verarbeitung, stabil, gutes Bild usw. wie gesagt, 4K kann mir keiner bieten, weder Kartina TV, noch die DVB-T (bzw. 2 HD) -Zimmerantenne. allerhöchstens die PS4 Pro, aber dann halt nur Games
 

Macs Pain

Aktives Mitglied
Registriert
26.06.2003
Beiträge
6.649
4K macht bei der Größe und dem Abstand nicht viel Sinn, da wird man kaum einen Unterschied zu HD sehen.
Umschaltzeiten werden ziemlich vom CI-Modul beeinflusst. Ist bei Kabel Vodafone recht zäh meiner Meinung nach.
 

iPhill

Aktives Mitglied
Registriert
26.02.2011
Beiträge
9.106
Das schönste und natürlichste Bild liefern mit Abstand die Geräte von Sony.
High-Tech kriegst du dafür bei Samsung.
LG & Philips übergehe ich zwecks Bildqualität meistens.
Schnell umschalten soll er auch, also nicht lange warten bei Programmwahl oder durch zig Menüs drücken
Das hängt aber doch nicht vom TV sondern von der TV-Box des Providers ab. ;)

Ich würde mir aktuell einen 4K TV des Sony Bravia-Lineups gönnen, stünde ich vor der Wahl.
 

GoetzPhil

Mitglied
Registriert
25.01.2019
Beiträge
456
50" Full HD reicht völlig.

Ansonsten schmeiss die Schrankwand raus und hol Dir nen 65" oder grösser - mit 7.1 Anlage :)
 

stadtkind

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.10.2003
Beiträge
4.673
Haha... einer empfiehlt LG, ein anderer rät davon ab weil Bild eher schlecht... so lesen sich auch Tests, im einen wird die Bestnote aufgrund schlechten Tons verwehrt, im anderen Test der tolle Sound hervorgehoben.

Das kann nur folgendes bedeuten:
  • Vergleiche werden mit unterschiedlichen Einstellungen gemacht was zu den diametralen Ergebnissen führt
  • Es wird bewusst geschummelt
  • Die Unterschiede sind tatsächlich so marginal, dass man sich am Ende welche einbildet
Der Sony Bravia ist mir mit seinem Bild im Mädchenmarkt auch sehr positiv aufgefallen (leider betteln die mit Panasonic und ein Vergleich ist nicht möglich). Zunächst habe ich das auf die für Sony optimierten Filme geschoben...

Zum Thema umschalten:
Das Signal kommt aus der Wand (ohne SetTop), direkt von UPC. Der TV muss daraus ein Bild basteln. Kann mir jemand erklären, weshalb das nicht vom Gerät sondern vom Provider abhängig sein soll? Heute macht der Panasonic keine Theater und es kann (für uns ausreichend) schnell (genug) zwischen den Sendern gewechselt werden. Das soll auch so bleiben... CI gibt es jetzt auch.

Zum Thema 4K:
Mir ist bewusst, dass es auf die Qualität aus der Entfernung keinen Einfluss hat. Wenn man aber mal auf dem Sessel sitzt, sind es auch mal schnell 2.5m Abstand von den angestrebten 50 Zoll. Ausserdem dachte ich, dass sowieso alle neuen Geräte 4K sind (neuer=besser, so denkt der moderne Konsument)...

Danke euch allen für die Antworten!
 

noname951

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2006
Beiträge
2.784
Das schönste und natürlichste Bild liefern mit Abstand die Geräte von Sony.
High-Tech kriegst du dafür bei Samsung.
LG & Philips übergehe ich zwecks Bildqualität meistens.

Das hängt aber doch nicht vom TV sondern von der TV-Box des Providers ab. ;)

Ich würde mir aktuell einen 4K TV des Sony Bravia-Lineups gönnen, stünde ich vor der Wahl.

LG und schlechtes Bild?
Sorry, das ist großer Quatsch, zumindest bei den OLEDs.

An den TE, guck doch mal ob nicht doch 55 Zoll passen würde (LG ist da wirklich kompakt, weil fast kein Rahmen da ist) und falls ja, spare noch ein paar Euro und hole dir einen LG OLED. Kosten im Angebot meistens so um die 1200€.
WebOS ist eins der Besten TV OS Systeme, und OLED ist vom Bild um einiges besser als die LEDS. Sony, Panasonic, Philips setzen in ihren Top Geräten ebenfalls auf OLED.
 

stadtkind

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.10.2003
Beiträge
4.673
Die Breite im Regal ist 118, OLED 55“ beginnen zwischen 121 und 123. Eine Option wäre noch, den TV an die Wand zu schrauben und dann direkt die 35cm Regaltiefe mit einer entsprechenden Wandhalterung zu überbrücken. Dann hängt der Fernseher halt etwas in die daneben liegenden Fächer und sieht aus, als wäre er vorne and Regal geschraubt (=finde ich doof).

Aber auch hier: OLED direkt mit normalen LCD zu vergleichen ist im Markt fast nicht möglich. Die haben dort andere Filme (viel bunt, viel schwarz) laufen und die Teile stehen in einer OLED Ecke, isoliert von den normalen Geräten...

Deshalb auch der Plan: Budget (1000) und Platz (50“) einhalten. Ist wichtig. Gilt auch für Autokauf...
 

Difool

Frontend Admin
Registriert
18.03.2004
Beiträge
12.419
Deshalb auch der Plan: Budget (1000) und Platz (50“) einhalten. Ist wichtig.
Da könntest du auch "ein Ausstellungs-Gerät" in Betracht ziehen, da Aufgrund dessen vom Preis runtergegangen werden kann.
Ein Kumpel von mir hat sich so den Vorjahres-4K-Neuling von Sony ergattert (1.800,- neu – Austellungsgerät: 1.200,-), und ist relativ glücklich damit – vorher hatte er einen Plasma.
Er hätte den auch schon für 1000,- bekommen, hatte aber 5 Jahre Extra-Garantie für 200,- dazu genommen.
 

stadtkind

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.10.2003
Beiträge
4.673
Ja, grundsätzlich findet man immer eine Möglichkeit...

Dazu müsste ich aber überzeugt werden, dass sich ein so grosses Ding am Ende auch lohnt und es nicht nur gross ist und die regalwand verschandelt...
 

Difool

Frontend Admin
Registriert
18.03.2004
Beiträge
12.419
Ja, grundsätzlich findet man immer eine Möglichkeit...

Dazu müsste ich aber überzeugt werden, dass sich ein so grosses Ding am Ende auch lohnt und es nicht nur gross ist und die regalwand verschandelt...
Ich sag' mal so…
Bei diesem meinem Kumpel finden wir uns zumeist regelmäßig zu Fünft ein, um einen Video-Abend zu verbringen.
Er hatte auch schon mit seinem älteren Plasma (Panasonic) ein recht großes Format – und nun mit dem Sony (165 Zentimeter [65 Zoll]) etwas mehr Bildfläche 4k-tauglich.
Das macht schon ziemlich Spaß entsprechende 4K-Filme zu schauen.
Und auch nicht unerheblich ist endlich, bei ihm auch der Mehrwert, von der YT-Google-Anbindung mit Spracherkennung in der Fernbedienung.
Schon alleine der Fun, wenn es späteren Abends mit Anzahl von Getränken auf die Suche nach Themenvideos geht…
Kennste den Runnig-Gag von Big Bang Theorie mit Kripke? > "Räschtorong"… :crack:

Bei seinen 65 Zoll sitzen wir alle sogar relativ "dicht" in ca. 3,5 Meter entfernt davor.
Der Abstand sollte ca. dem 2-3-fachen der Bildschirmdiagonale entsprechen.
Ein 55-Zoll-Fernseher bedingt hier schon einen Abstand von 2,80 m – 4,20 m.
 

stonefred

Aktives Mitglied
Registriert
20.11.2007
Beiträge
7.699
Bei seinen 65 Zoll sitzen wir alle sogar relativ "dicht" in ca. 3,5 Meter entfernt davor.
Der Abstand sollte ca. dem 2-3-fachen der Bildschirmdiagonale entsprechen.
Ein 55-Zoll-Fernseher bedingt hier schon einen Abstand von 2,80 m – 4,20 m.
Ich habe mir diese Formel genommen: https://www.heimkino-praxis.com/sitzabstand-zur-leinwand/ Bei 2,80m - 3,20m Augenabstand sind bei mir 90" (2m Bildbreite) genau richtig und angenehm. Man sieht halt jeden Bildfehler :crack:
 

Difool

Frontend Admin
Registriert
18.03.2004
Beiträge
12.419

MacQandalf

Aktives Mitglied
Registriert
16.10.2007
Beiträge
1.491
Ohne jetzt alles gelesen zu haben, und ohne konkrete Modellempfehlung möchte ich dir folgende Ratschläge ans Herz legen:

Ich bin damals zum Blödmarkt gegangen, nicht wegen der Beratung sondern weil die wirklich sehr viele Modelle sehr vieler Hersteller dort stehen hatten die man direkt vergleichen kann. Gekauft hatte ich dann beim Fachhändler mit Service. :hehehe:

- Die Bild-Einstellungen bei den Vorführgeräten sind oft verstellt, diese solltest du per angetackerter Fernbedienung erstmal korrigeren. Wenn man das macht sehen Panasonics auf einmal gut aus und Samsungs nicht mehr so toll. Der Grund ist der, dass oft bestimmte Baureihen im Verkauf gepusched werden sollen, je nachdem wieivele man davon noch im Lager stehen hat und wie die Margen aussehen. Daher einen Fernseher nie so beurteilen wie er gerade eingestellt ist sondern so wie er eingestellt sein sollte.

- Bring dir einen USB-Stick mit Bild- und Videoinhalten mit die du kennst und wo du wießt auf was du achten musst. Schau auf die Dinge die wichtig sind. Kontrast, Farbdarstellung und Farbverläufe, insbesondere schnelle Hell/Dunkelwechsel.

- UHD ist schon fast Standard, und OLED ganz schick. Bei dem begrenzten Budget, insbesondere wenn er nicht gröer als 50" sein soll macht ein richtig guter TV mit lediglich HD-Aufflösung mehr Sinn als ein billiger UHD/4K bei dem der Rest von schlechter Qualität ist.

- Größe: Ja, es kommt zwar nicht immer auf die Größe an, aber irgendwann möchte man dann doch mal einen größeren... ;) Bei mir war nach dem Umstieg vom 70 cm Röhrentv (ebenfalls ein Panasonic der nicht sterben wollte) auf einen 42" (106cm) Plasma (ebenfalls Panasonic) der Eindruck schon "wow", würde jetztaber schon gerne auf einen 55" OLED umsteigen weil mir der 42er etwas zu klein ist. Von 37" auf 50" ist auch schon ein Sprung, aber vielleicht wäre - wenn du eh wieder ein Modell der langlebigeren Hersteller suchen solltest - da noch eine Größe mehr drin? Auch wenn du dann dein Wohnzimmer umarrangieren müsstest. Bei 4,5 Metern Distanz dürfte es dann durchaus schon ein 60"-65"er sein, genre auch mit OLED, dann kommst du allerdings mit deinem Bidget von 1000 Euros nicht so ganz hin...

- Hersteller: Ich persönlich fand LG damals blöd. Die ausgestellten Geräte waren ziemlich labbrig, einer ist mir fast umgefallen als ich nur sanft die Fernbedienung aus dme Magnethalter nehmen wollte, und als ich den USB-Stick eingesteckt hatte hat sich die Kiste ausgeschaltet. Samsung und Panasonic fressen so ziemlich alle Formate, ich persönlich fand die Samsungs zu schreiend-bunt, bei dem Panasonic Plasma gefielen mir die natürlichen Farben die eben nicht so quietschebunt sind wie sie einem Samsung und Co gerne verkaufen. Bei Samsung hatte ich darüber hinaus auch den Eindruck dass sie zwar sehr gute Geräte bauen diese aber recht teuer sind. Die preiswerteren Samsungs sind jetzt nicht schlecht aber eben auch nur Mittelmaß. Sony soll auch ganz gut sein, ich hatte aber im Bereich der Hifi-Unterhaltungselektronik leider das Pech dass meine 2 Sonygeräte nicht so lange hielten wie Geräte anderer Hersteller. Du schreibst ja selber dass bei deinem Panasonic das "Problem" in erster Linie jenes ist dass es einfach mal an der Zeit wäre was neues zu kaufen.... Ich würde an deiner Stelle mich in Richtung Panasonic orientieren, oder falls da nichts innerhalb deines Budgets zu finden ist vielleicht mal bei Philips oder Samsung reinschauen.

Dazu auch:

Da könntest du auch "ein Ausstellungs-Gerät" in Betracht ziehen, da Aufgrund dessen vom Preis runtergegangen werden kann.
Ein Kumpel von mir hat sich so den Vorjahres-4K-Neuling von Sony ergattert (1.800,- neu – Austellungsgerät: 1.200,-), und ist relativ glücklich damit – vorher hatte er einen Plasma.
Er hätte den auch schon für 1000,- bekommen, hatte aber 5 Jahre Extra-Garantie für 200,- dazu genommen.

Ich hätte bei einem Sony der schon ein ganzes Jahr den ganzen Tag im Showroom läuft und wo vermutlich alle Bildeinstellungen auf Maximum stehen damit der am hellsten leuchtet Bedenken dass der damit schon sein halbes Leben rum hat. Bei einem Panasonic könnte man sagen "Ob der nun 18 Jahre oder nur 16 hält,...." Aber gut, wenn die 5-Jahresgarantie was taugt.... :D
 

iPhill

Aktives Mitglied
Registriert
26.02.2011
Beiträge
9.106
LG und schlechtes Bild?
Sorry, das ist großer Quatsch, zumindest bei den OLEDs.
Liegt vielleicht daran, dass ich mit OLED einfach gar nichts anfangen kann (völlig OT: Einer der Hauptgründe, warum ich mir noch ein iPhone 8 anstatt eines X(S) gekauft habe). Die Farben mögen dort alles sein, aber sicher nicht natürlich. :sick:
Ich bleib dabei: Sony hat das beste Bild. Gerade im direkten Vergleich mit LG TVs sieht man den Unterschied sehr gut.
 

Macs Pain

Aktives Mitglied
Registriert
26.06.2003
Beiträge
6.649
Liegt vielleicht daran, dass ich mit OLED einfach gar nichts anfangen kann (völlig OT: Einer der Hauptgründe, warum ich mir noch ein iPhone 8 anstatt eines X(S) gekauft habe). Die Farben mögen dort alles sein, aber sicher nicht natürlich. :sick:
Ich bleib dabei: Sony hat das beste Bild. Gerade im direkten Vergleich mit LG TVs sieht man den Unterschied sehr gut.
Kommt natürlich immer auf die Software und die Einstellungen an.
Gerade bei OLEDs sind egentlich alle Panels von LG und trotzdem gibts bei den Geräten der verschiedenen Hersteller ziemliche Unterschiede.
 

Difool

Frontend Admin
Registriert
18.03.2004
Beiträge
12.419
Ich hätte bei einem Sony der schon ein ganzes Jahr den ganzen Tag im Showroom läuft und wo vermutlich alle Bildeinstellungen auf Maximum stehen damit der am hellsten leuchtet Bedenken dass der damit schon sein halbes Leben rum hat. Bei einem Panasonic könnte man sagen "Ob der nun 18 Jahre oder nur 16 hält,...." Aber gut, wenn die 5-Jahresgarantie was taugt.... :D
Der Vor-Ort-Händler garantiert ihm damit 5 Jahre lang, dass wenn das Gerät die Grätsche macht, er anrufen solle, die das Teil ohne Kompromiss einfach abholen
und ihm, sofort bei Abholung, dafür ein exakt wertiges Gerät hinstellen.
Ob das eintreten wird – und ob die das dann auch so, wie angesagt bedienen, bleibt abzuwarten.
Aber zumindest steht im Vertrag, dass er ansonsten die investierten 1.200,- Euro zurückbekommt.
 
Oben