Time Machine stoppt kurz vor Ende der Sicherung

JoergS1969

Mitglied
Registriert
12.05.2021
Beiträge
294
Auf der Backupplatte sind allerdings ca 150 GB als belegt ausgewiesen. Es gibt aber keinen Dateinamen.
Ja, das käme dann ja hin von der Größe. Auf dem Book sind 150GB belegt und du machst ja sehr wahrscheinlich eine komplette Systemsicherung, von daher passt das ja und es zeigt, dass dieser Platz bereits auf dem Ziel-Laufwerk für das Backup reserviert ist. Der Dateiname kommt wahrscheinlich erst dann, wenn das Backup komplett abgeschlossen ist. Das kenne ich von Windows im Grunde genommen auch nicht anders.
 

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
15.409
Seit 10 min rührt sich nix
Ist TM evtl. noch am »Aufräumen«, wie es bei mir im TM-Menulet in der Menüleiste zum Abschluss heißt?
Das dauert auch bei mir (macOS-10.14.6) bisweilen lang. Dann tatsächlich einfach abwarten.

Now to a completely different thing: Falls ich andernorts richtig gelesen habe, seien SSDs (und USB-Flashspeicher alias Sticks sowieso) aufgrund derer Arbeitsweise und daraus folgenden Lebensspanne für Backups nicht sinnvoll. Falls der TE sein anstehendes Problem gelöst haben würde – oder falls für neue TM-Backupversuche eh ein anderes Laufwerk angeschafft würde, wäre demnach für spätere Anschaffungen zu einem HDD zu raten.

(Ich meinerseits beobachte ein anderes Problem mit TM, nämlich, dass die – bei mir manuelle angestoßene – Sicherung ohne Fehlermeldung durchläuft, im Menulet nach Abschluss aber das Datum der letzten zuvorigen Sicherung angezeigt wird, und erst nach abermaligem manuellen Start der Sicherung diese mit dem aktuellen Datum abschließt (das bitte nicht in diesem Thread thematisieren, es sei denn, der TE berichtet eine gleichartige Beobachtung)).
 

JoergS1969

Mitglied
Registriert
12.05.2021
Beiträge
294
Falls ich andernorts richtig gelesen habe, seien SSDs (und USB-Flashspeicher alias Sticks sowieso) aufgrund derer Arbeitsweise und daraus folgenden Lebensspanne für Backups nicht sinnvoll.
Nicht ganz richtig :) . Für regelmässige Backups kann man SSD's und/oder diverse USB-Sticks ruhig nutzen, sofern es gerade bei USB-Sticks nicht gerade das billigste vom billigen ist, wie es bei diversen Werbegeschenk- oder Merchandising-Sticks schonmal gerne der Fall ist.

Lediglich für eine Langzeitarchivierung sollte man eher keine SSD's oder allgemein auf Flash-Speicher basierende Medien nutzen.
 

wolfgang ehle

Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.01.2013
Beiträge
80
Ja, das käme dann ja hin von der Größe. Auf dem Book sind 150GB belegt und du machst ja sehr wahrscheinlich eine komplette Systemsicherung, von daher passt das ja und es zeigt, dass dieser Platz bereits auf dem Ziel-Laufwerk für das Backup reserviert ist. Der Dateiname kommt wahrscheinlich erst dann, wenn das Backup komplett abgeschlossen ist. Das kenne ich von Windows im Grunde genommen auch nicht anders.
Och glaube eher, dass sich da was aufgehängt hat. Inzwischen hatte ich die ssd abgezogen und wieder gemounted, es kam kein Protest und nachher war die Wartemeldung immer noch da.
Letzte News: auf der uralt HD, auf der am 1.11. eine Sicherung geklappt hatte, ist jetzt das Bckup gelungen. Aber auf Systemeinstellungen>Time Machine wird das neue Bckup (4.11.) nicht angezeigt. Alles sehr konfus.
Erstmal vielen Dank für eure Hilfe. Immerhin ist das Problem schon mal halb gelöst :))
 

JoergS1969

Mitglied
Registriert
12.05.2021
Beiträge
294
Och glaube eher, dass sich da was aufgehängt hat.
Gut, wie auch immer, irgendwo auf deinem System wird wohl etwas nicht ganz in Ordnung sein. Aus der Ferne hat man da aber gar keine Chance etwas festzustellen. Immerhin hattest du jetzt diese Fehlermeldung nicht mehr. Ob das nun mit dem ausgeschalteten Sperrbildschirm zusammenhängt oder nicht kann man nur spekulieren.
 

wolfgang ehle

Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.01.2013
Beiträge
80
Mir kam es darauf an, wenigstens eine funktionierende Sicherung zu haben, weil ich jetzt Monterey aufspielen will. Ich werde weiter mit anderen Backup-Systemen spielen. Das was Apple da abliefert (zwar besser als Win) ist aber doch noch sehr ausbaufähig. Was wären die ohne Usergroups?
 

JoergS1969

Mitglied
Registriert
12.05.2021
Beiträge
294
Das was Apple da abliefert (zwar besser als Win) ist aber doch noch sehr ausbaufähig.
Ich denke es wäre zunächst, bevor man Apple den schwarzen Peter zuschiebt, zu klären, was genau die wirklichen Ursachen des Probleme sind, zumal, wenn ich dich richtig verstanden habe, auch das kostenlose Drittanbieter-Sicherungstool mit dem Namen "SuperDuper" ebenfalls nicht in der Lage war, bei dir bzw. auf deinem System ein korrektes und vollständiges Backup zu erstellen.
 

apfelcash

Mitglied
Registriert
16.06.2015
Beiträge
811
@wolfgang ehle Habe mit sehr ähnlichen Problemen zu kämpfen. Ich denke der Fehler ist in Big Sur 11.6.1 und Monterery zu finden. Bis gestern wurde das Datum aktueller Backups nicht aktualisiert (blieb immer auf dem 1.11. stehen). Anschließend Time Machine zurückgesetzt und nun bekomme ich dauerhaft angezeigt, das TM auf das Fertigstellen des ersten Backups wartet. Läuft bereits seit 2 Stunden.
 

wolfgang ehle

Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.01.2013
Beiträge
80
Bis gestern wurde das Datum aktueller Backups nicht aktualisiert (blieb immer auf dem 1.11. stehen). Anschließend Time Machine zurückgesetzt und nun bekomme ich dauerhaft angezeigt, das TM auf das Fertigstellen des ersten Backups wartet.
Kommt mir bekannt vor ;) Wenn ich dann aber lese, dass das auch bei Monterey passieren kann, dann warte ich lieber noch mit dem Update.
SuperDuper ist nicht kostenlos. Es gibt ein Trial, für die Vollversion muss bezahlt werden. Ich weiß aber nicht mehr, was ich seinerzeit dafür bezahlt habe.
Kostet 29 Euro, und ich werde es kaufen. Das Konzept überzeugt und der Service ist ultraschnell und hochengagiert. An dem Programm liegt's nicht.
 

wolfgang ehle

Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.01.2013
Beiträge
80
bevor man Apple den schwarzen Peter zuschiebt,
Nur zur Klärung: Im konkreten Fall ist nach wie vor unklar, bei wem der Schwarze Peter steckt. Dass aber Time Machine wohl nicht der Top-Performer in Sachen Funkionalität und Zuverlässigkeit ist, kann man auf allen Foren nachlesen.
 

JoergS1969

Mitglied
Registriert
12.05.2021
Beiträge
294
Dass aber Time Machine wohl nicht der Top-Performer in Sachen Funkionalität und Zuverlässigkeit ist, kann man auf allen Foren nachlesen.
Das streite ich ja auch gar nicht ab. Merkwürdig finde ich an deinem Fall nur, dass eine andere Sicherungs-Software ebenfalls nicht funktioniert(SuperDuper).
 

giffut

Mitglied
Registriert
22.02.2006
Beiträge
428
Ich habe die exakt identischen Probleme wie du seit 11.6.1. Das ist definitiv kein Nutzerproblem, sondern eines der Apples System Software.

Melde den Fehler unbedingt bei Apple.

Du kannst auch Carbon Copy Cloner als Ersatz für TimeMachine benutzen. Das Snapshot System läuft sehr gut. Ich sichere zweifach auf eine externe USB-Festplatte und auf ein sparsebundle auf dem NAS.

Es ist absolut stabil und deutlich schneller als TimeMachine - das bleibt für mich derzeit unbenutzbar und wahrscheinlich verabschiede ich mich ganz davon.

Vom ehemaligen "Plug And Forget" träume ich mittlerweile manchmal nachts :-/
 

wolfgang ehle

Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.01.2013
Beiträge
80
Das streite ich ja auch gar nicht ab. Merkwürdig finde ich an deinem Fall nur, dass eine andere Sicherungs-Software ebenfalls nicht funktioniert(SuperDuper).
Genau. Zunächst mal deutet das darauf hin, dass irgend eine meiner Dateien die Ursache ist - und dass die beiden Programme in gleicher Weise reagieren, allerdings bei TM schlicht und einfach ohne nützlichen Hinweis!
 

giffut

Mitglied
Registriert
22.02.2006
Beiträge
428
Bei uns ist der Fehler identisch zeitgleich auf zwei Macs mit unterschiedlichem Datenbestand und externen Festplatten aufgetreten.

Der einzige Zusammenhang ist hier die Nutzung von TimeMachine.

Ich vermute einen Fehler mit APFS und dem TimeMachine Algorithmus.

Probier in deinem spezifischen Fall unbedingt auch Carbon Copy Cloner aus. Schaden kann das nicht. Ich habe bei diesem Programmierer im Übrigen den Eindruck, er versteht das APFS Dateisystem und Mechanismen besser als Apple selbst :)
 
Oben Unten