Time Machine stoppt kurz vor Ende der Sicherung

apfelcash

Mitglied
Registriert
16.06.2015
Beiträge
811
Ich habe mich nun von Time Machine verabschiedet. Ab sofort sichere ich 1 x täglich mit CCC auf meine externe SDD und 1 x wöchentlich zusätzlich auf die NAS.
 

iPhill

Aktives Mitglied
Registriert
26.02.2011
Beiträge
9.236
Danke schon mal.
Zum Löschen gibts einen Terminal-Befehl, den ich nicht kenne...
Damit kannst du alle aktuellen lokalen Snapshots auf einmal löschen:
Code:
#!/bin/bash
#
# delsnapshots 1.0.1
#
# Deletes all APFS Snapshots.
#
# (c)2019 Harald Schneider
#
#

echo
echo "Local Snapshots:"
echo
tmutil listlocalsnapshots /
echo
echo "Deleting all Snapshots. This can take a while ..."
echo
for d in $(tmutil listlocalsnapshotdates|sed -n '1!p'); do tmutil deletelocalsnapshots $d; done
echo "DONE!"
... ggf. musst du danach einmal kurz den Mac neustarten, damit die Operation wirklich abgeschlossen wird oder einfach einige Minuten warten (denn meist klappt es mit der Speicherfreigabe nicht unmittelbar).
 

wolfgang ehle

Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.01.2013
Beiträge
80
Wie war das denn bei SuperDuper? Kam da eine Meldung oder hat es sich einfach aufgehangen?
Hat einfach gemeldet, dass das Backup nicht beendet werden konnte. Die Daten sind offenbar auf die SSD geschrieben worden, es waren dann ca 150 GB (lt. FP-Dienstprogramm) belegt, aber es gab keinen Dateinamen.
 

JoergS1969

Mitglied
Registriert
12.05.2021
Beiträge
294
Weil es doch eher unwahrscheinlich ist, dass zwei unabhängige Programme denselben Fehler haben. Und inzwischen ein drittes; FreeFileSync hängt sich auch auf.
Da gebe ich dir vollkommen recht, auch ich gehe davon aus, dass es eben NICHT an den verwendeten Tools liegt, somit also evtl. auch nicht an TM. Ich vermute eher, dass bei deinem System in der Gesamtsituation software-und/oder hardwareseitig irgend etwas nicht stimmig ist und daher keines der von dir verwendeten Tools in der Lage ist, ein Backup bis zum Ende durchzuführen. Dafür kann es natürlich gefühlt tausende Gründe geben, aus der Ferne kann man das auf gar keinen Fall alles durchleuchten.
Wie schaut es denn eigentlich aus mit den Quelldaten? Hast du evtl. manche Dateien in verschlüsselten Ordnern oder Containern auf dem Mac gespeichert oder in anderen Sicherheitsbereichen wo aufgrund von diversen Berechtigungen zeitweise kein Zugriff möglich ist? Wie gesagt, es gibt tausende Gründe und Möglichkeiten.
 

Niebelung

Mitglied
Registriert
19.05.2008
Beiträge
82
Weil es doch eher unwahrscheinlich ist, dass zwei unabhängige Programme denselben Fehler haben. Und inzwischen ein drittes; FreeFileSync hängt sich auch auf.

Hast Du TimeMachine schon mal genauer auf die Finger geschaut?

Code:
log show --start 2021-10-30 --end 2021-11-09 --predicate 'subsystem == "com.apple.TimeMachine"'

Das liefert Dir nur die Fehler. Falls Du es ausführlicher willst:

Code:
log show --info --start 2021-10-30 --end 2021-11-09 --predicate 'subsystem == "com.apple.TimeMachine"'

Die Datumsangaben musst Du halt anpassen, wann du ein fehlgeschlagenes Backup hast. Du kannst das auch in eine Datei umleiten, dann kannst Du es in Ruhe sichten.

Falls Du dem Backup live zuschauen willst:

Code:
log stream --level info --predicate 'subsystem == "com.apple.TimeMachine"'

Abbrechen kannst Du das mit ^C. Wenn das läuft TM-Backup starten und zuschauen. Popcorn bereitstellen.

Die Diskussion mit dem Sperrbildschirm weiter oben im Thread ist Blödsinn. TM arbeitet problemlos bei gesperrtem Rechner, alles andere wäre auch grober Unfug. Die Snapshot zu löschen hilft nur, wenn die problematische Datei da auch drin liegt. Das muss nicht unbedingt der Fall sein.
 

JoergS1969

Mitglied
Registriert
12.05.2021
Beiträge
294
Die Diskussion mit dem Sperrbildschirm weiter oben im Thread ist Blödsinn. TM arbeitet problemlos bei gesperrtem Rechner, alles andere wäre auch grober Unfug.
Da der "Blödsinn" mit dem Sperrbildschirm von mir ist muss ich sagen dass ich das dennoch genau so sehe, es wäre tatsächlich schlecht gemacht wenn TM sich daran stören würde :) . Aus der Erfahrung heraus weiß ich aber dass man manchmal wirklich ALLES in Betracht ziehen muss, somit habe ich auch einen Sperrbildschirm als mögliche Ursache mit einbezogen ;).
 

Niebelung

Mitglied
Registriert
19.05.2008
Beiträge
82
Da der "Blödsinn" mit dem Sperrbildschirm von mir ist muss ich sagen dass ich das dennoch genau so sehe, es wäre tatsächlich schlecht gemacht wenn TM sich daran stören würde :) . Aus der Erfahrung heraus weiß ich aber dass man manchmal wirklich ALLES in Betracht ziehen muss, somit habe ich auch einen Sperrbildschirm als mögliche Ursache mit einbezogen ;).
Sorry, ich wollte dir nicht auf die Füße treten.

In der Meldung stand "Time Maschine hat das Backup nicht abschlossen, da einige Dateien nicht verfügbar waren." Also die Ursache waren Dateien. Mit ein bißchen Glück findet man die im Log.
 

JoergS1969

Mitglied
Registriert
12.05.2021
Beiträge
294
Sorry, ich wollte dir nicht auf die Füße treten.
Alles gut :) . Ich denke auch eher, dass die Datenquelle die Ursache allen Übels ist oder der Zugriff auf eben diese. Aus diesem Grund haben auch alle anderen von ihm verwendeten Tools nicht funktioniert. Es scheint bei der Erstellung der Backup-Datei an einer Stelle X ein Problem vorzuliegen, und eben dieses Problem sorgt dafür, dass der Erstell-Vorgang eben genau an dieser Stelle X hängenbleibt.
 

wolfgang ehle

Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.01.2013
Beiträge
80
Danke für eure ausführlichen Beiträge. Habe viel gelernt. Im Moment verlasse ich mich auf die snapshots und mache ausserdem eine komplette Kopie von meinen eigenen Dateien. Und wenn ich wieder mal Frusttoleranz habe, probier ich weiter 🤪
 

zterm

Mitglied
Registriert
31.03.2007
Beiträge
636
Warten. Das OS räumt manchma noch auf und sortiert, das kann dauern.
Intitial BAckup dauert immer recht lang
Hatte ich letzte Woche auf meinem neuen MBP M1 Pro auch. Habs 2 Tage durchlaufen lassen....ohne Erfolg. Naja, das silberne ging zurück und das space graue wird am 06.12.21 geliefert. Bin gespannt.
 

wolfgang ehle

Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.01.2013
Beiträge
80
Hatte ich letzte Woche auf meinem neuen MBP M1 Pro auch. Habs 2 Tage durchlaufen lassen....ohne Erfolg. Naja, das silberne ging zurück und das space graue wird am 06.12.21 geliefert. Bin gespannt.
Bei mir ging's ja fast ein Jahr lang - ist dann doch wohl kein Hardwarefehler, oder?
 

Niebelung

Mitglied
Registriert
19.05.2008
Beiträge
82
Hatte ich letzte Woche auf meinem neuen MBP M1 Pro auch. Habs 2 Tage durchlaufen lassen....ohne Erfolg. Naja, das silberne ging zurück und das space graue wird am 06.12.21 geliefert. Bin gespannt.
Wenn Du den Rechner sowieso zurückgibst, wirst Du von dem auch kein Backup brauchen.

Aber Du hast sicher recht: Das wird an der Farbe gelegen haben. Wichtig: Du musst für den space grauen Rechner immer auch die space graue Backup-SSD nehmen! Die silberne funktioniert nur am silbernen MBP. :-D
 

schmunkeler

Neues Mitglied
Registriert
14.11.2003
Beiträge
15
Ich melde mich hier auch noch kurz zu Wort, weil bei mir seit einiger Zeit das gleiche Problem mit der Time Machine besteht.

Ich habe ein MacBook Pro 2020 (1 TB mit macOS Big Sur 11.6.1) und machte seit Februar dieses Jahres regelmässig mit Time Machine Backups auf einer externen SSD. Alles lief bestens bis etwa Ende Oktober; seit dann wurden die Backups nicht mehr abgeschlossen. Ich erhielt beim Klick auf das rote i stets die gleiche Meldung wie Wolfgang Ehle bei der Eröffnung dieses Threads beschrieben und gezeigt hat.

Letzte Woche habe ich eine frisch formatierte HDD-Festplatte (2 TB) angeschlossen und lasse seither Time Machine immer wieder laufen.
Offenbar werden bei jedem Durchgang Daten darauf geschrieben, denn der verfügbare Speicherplatz auf der externen Festplatte wird stets weniger. ABER: Wenn ich sie öffne, sind keinerlei Files zu sehen (siehe Bild). Auf der Festplatte des MacBooks sind übrigens etwa 432 GB belegt; und auf der externen aktuell noch rund 1 TB verfügbar.

Hat jemand eine Idee, was da los sein könnte?
Dank und Gruss Robert
 

Anhänge

  • Problem Time Machine.png
    Problem Time Machine.png
    114,6 KB · Aufrufe: 17

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
15.409
57 Beiträge und noch keine Lösung.
Vielleicht gibt es keine »Lösung«, weil es kein grundsätzliches Problem mit TM gibt – und deine spezifische Arbeits- und Softwareumgebung nicht bei Anderen nachgestellt werden kann. Dann bleibt weiters nur die Anamnese. Und Versuche zur Ursacheneingrenzung.

Gibt es einen Unterschied im Verhalten zwischen deiner Option der »Automatischen Datensicherung« und nach Deaktivieren der Automatik nach manuellem Anstoßen der Sicherung im Menulet?
 
Oben Unten