1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Suche "große" externe HDD

  1. CubeiBook

    CubeiBook MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    88
    Du kannst auch alle gleichzeitig anschließen. Das macht zwar die Gesamtzeit des kopierens nicht kürzer, aber Du mußt nicht warten bis Du die nächste Platte anstöpseln mußt.
    Und es wird ja auch nicht immer alles kopiert, sondern nur die geänderten Daten.

    Ohne ein Programm wie das wird es sehr mühsam. Das muß man wirklich nur einmal einrichten und dann kann man irgendwann die Platten anstecken und schon werden die Backups automatisch erledigt.

    Es bekommt halt jede kleine Platte ihren eigenen Ordner auf der großen Platte. Dorthin wird immer automatisch synchronisiert (in eine Richtung). Mit CCC kann man sogar einstellen, daß gelöschte Daten im Original auf dem Backup ersteinmal in einen sicheren Ordner verschoben werden, damit man im Falle eines Falles noch darauf zugreifen kann.

    Und wenn Du es noch sicherer haben möchtest, dann nimmst Du zwei große Platten und kopierst alle zwei Wochen (oder wie auch immer) im Wechsel die kleinen Platten darauf.
     
  2. CubeiBook

    CubeiBook MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    88
    Oh, da weiß ich nicht inwieweit CCC oder ein anderes Programm das unterstützt. In einem Time Machine Backup sind Hardlinks enthalten und ich weiß nicht wie das kopierbar ist.
    Bei Time Machine ist es besser einfach zwei Platten zu nehmen. Time Machine sichert dann von sich aus abwechselnd auf diese Platten. Dazu könnte natürlich auch die große Platte verwendet werden.
     
  3. lunchbreak

    lunchbreak Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.07.2009
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    14
    Hmh. :(

    Kurz gesagt, ich möchte x Festplatten 1:1 klonen.
    Nur eben, daß ich für die x Clons keine weiteren x Festplatten vorhalten kann, sondern eine große. Und auf die, bzw. deren Bereiche, möchte ich die x Festplatten eben "klonen". Sodaß ich x Images auf der großen Festplatte habe. Pro kleine Festplatte eines. Hoffe das geht mit einem Programm à la CCC.
     
  4. Schiffversenker

    Schiffversenker MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Beiträge:
    6.162
    Zustimmungen:
    874
    Da würde ich keine Images einrichten, sondern - ausnahmsweise - lieber partitionieren.
     
  5. lunchbreak

    lunchbreak Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.07.2009
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    14
    Wie, was, partitionieren? Die große Zielfestplatte? Was meinst Du?

    Ich dachte es so: Die große Zielfestplatte wird in x Bereiche "aufgeteilt" (="partitioniert"?) und darauf kommen dann via geeigneter Software (CCC?) die Clons/Images der x kleinen Einzelfestplatten.
     
  6. Olivetti

    Olivetti MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.12.2005
    Beiträge:
    6.766
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.086
    je nach größe der disks, willst du das nicht. :p
    du müsstest ja jedesmal, bei geringster veränderung, das ganze image neu anlegen und kopieren.
    mach das offen, dann werden nur die änderungen übertragen.
     
  7. lunchbreak

    lunchbreak Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.07.2009
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    14
    Ja, wenn die Software das kann, sehr gerne.

    Aber vom Prinzip ist klar geworden was ich meine? Ich weiß nicht wie ich es anders ausdrücken/erklären kann. :hum:
    Und jetzt bin ich verunsichert, wegen CubeiBooks Einwand hinsichtlich dem "Klonen" all jener kleinen Festplatten, auf denen je ein Time Machine-Backup ist.

    edit:
    Die Einzeldisks sind eigentlich nicht größer als jeweils 256GB.
     
  8. roedert

    roedert MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Beiträge:
    9.508
    Zustimmungen:
    1.429
    Bei deiner angedachten 6TB-Platte wären das 24 "Einzeldisks"? Ich glaube dein Plan ist nicht unbedingt der beste:
    - Um wieviel Einzeldisks handelt es sich denn? Wird da langfristig wirklich die Disziplin beibehalten? Und wenn ja, was nützt dir im Ernstfall ein mehrere Monate altes Backup?
    - Wie du geschrieben hast, sind auf den Disks teilweise bereits Backups - ein Backup vom Backup zu machen ist nicht gerade die optimale Lösung um mehr Sicherheit zu erreichen.

    Wäre ein zentraler Netzwerkspeicher NAS für euch nicht die sinnvollere Lösung? Dort die Backups und sonstige Daten abgelegt (die dann auf dem NAS separat nochmals gesichert werden müssen).
    Die lokalen Einzeldisk können ja als lokales Backup weitergenutzt werden.
     
  9. CubeiBook

    CubeiBook MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    88
    Sind denn alle diese Rechner im selben Netz? Zumindest ab und zu?
    Dann würde sich z.B. folgendes anbieten.
    - die bisherigen kleinen Platten bleiben an den Rechnern zur Time Machine Sicherung
    - ins Netz kommt z.B. eine WD myCloud (kleines NAS) (DUO wenn man auch noch gegen Hardwareausfälle gesichert sein möchte) und darauf wird für jeden der Rechner eine weitere Time Machine Sicherung angelegt

    Damit hätte man abwechselnd eine Sicherung auf der lokalen und eine auf dem NAS (das halt immer da wäre, das sind ca. 9W ständiger Verbrauch bei einer 6TB Version).

    Vorteil: Man muß sich nicht weiter darum kümmern und Platten irgendwohin tragen zum Sichern, es läuft vor sich hin.
     
  10. lunchbreak

    lunchbreak Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.07.2009
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    14
    Es sind aktuell 6 kleine externe Festplatten. Und ja, die sind -wenn auch nicht immer- oft im gleichen Netz. Sprich, wenn sie an eines der MacBooks angeschlossen sind, dann sind sie auch im Netz, weil die MacBooks im Netz sind. Netz=Heim-WLAN

    NAS sagt mir noch nichts, muß ich lesen. RAID hatte ich ja oben schon eingeworfen, aber das ist wohl nicht das Gleiche, und es wurde mir ja auch gleich abgeraten davon. Dann lese/stöbere ich jetzt mal ein wenig nach NAS. Das einzige mal, das ich bislang über den Begriff gestolpert bin, war im Konfigurationsmenü meiner FRTZ!Box. Bin da wirklich noch völlig blank was das ist, werde mal googeln.

    Das klingt gut ...
     

Diese Seite empfehlen