Suche "große" externe HDD

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von lunchbreak, 19.02.2017.

  1. lunchbreak

    lunchbreak Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    19.07.2009
    Dann suche ich mir für meine Zwecke am besten eine 3,5" <= 6TB. :)

    PS:
    Und am besten gleich auch eine neue Dockingstation dazu. Von denen (https://de.sharkoon.com/category/speicherloesungen.aspx) habe ich derzeit eine alte im Einsatz... die aber bestimmt nicht mehr up-to-date in puncto Geschwindigkeit ist.

    PS2:
    Hier (http://www.fantec.de/produkte/speicherprodukte/) noch ein anderer Anbieter von Dockingstationen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2017
  2. Olivetti

    Olivetti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.571
    Zustimmungen:
    1.030
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    für deine zwecke fällt SMR doch gar nicht so in's gewicht. du speicherst ne kleine platte auf eine große, da wirst du doch nicht daneben sitzen und mit den fingern die zeit abtrommeln.
    und zumindest z.b. eine seagate 8 TB archive fällt hier (linux) praktisch nie unter ca. 100 MB/s (rsync).
     
  3. yew

    yew MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.494
    Zustimmungen:
    417
    Mitglied seit:
    29.02.2004
    Hi
    und die Seagate Archive 8 TB gibt es aktuell für ca 240 Euro
    .... noch viel günstiger wird's wohl kaum noch. Sind dann ca 30 Euro und ein paar Zerquetschte pro TB

    Gruß yew
     
  4. lunchbreak

    lunchbreak Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    19.07.2009
    @Olivetti:
    Nun, ich will 1 x im Monat oder sagen wir 1 x im Vierteljahr, mich hinhocken und die x kleinen Platten eine nach der anderen auf die große überspielen. Denke schon, daß ich da daneben sitzen muß, automatisiert, geht das ja nicht. Also: einzeln dranhängen, und den Kopiervorgang anstoßen. Eine nach der anderen.

    PS:
    Inwieweit mir da das oben genannte Programm (CCC) ein wenig hilft weiß ich noch nicht. Ich habe es noch nicht, sprich kenne es noch nicht. Aber was ich unbedingt will/erreichen muß ist, daß jede der x kleinen Platten der Familienmitglieder seinen Bereich auf der großen Platte bekommt und darauf soll dann eben 1 x im Quartal das Backup drauf. ... Hoffe das geht alles so, wie ich mir das laienhaft vorstelle. Hatte bislang noch nie mehrere Platten auf eine große Platte kopiert. :hum:

    @yew:
    Danke für den Hinweis.
     
  5. Olivetti

    Olivetti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.571
    Zustimmungen:
    1.030
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    du stöpselst die platten dann nur noch dran, den rest macht CCC mit geplanten backups (sehr einfach einzurichten) oder mit scripts in verbindung mit rsync/launchd (nicht so einfach einzurichten); ich würde auch zu CCC raten.

    ob du dann die ganze zeit davorsitzt, hängt von deiner geduld und den vorhandenen disks ab – 1 TB USB2 benötigt i.d.R. zum kopieren ca. 6-8 h. :p
     
  6. yew

    yew MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.494
    Zustimmungen:
    417
    Mitglied seit:
    29.02.2004
    Hi
    grad runter auf 235,50 Euro
    .... und hab mir selber eine bestellt

    Gruß yew
     
  7. IronM

    IronM MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    109
    Mitglied seit:
    26.11.2009
    Jetzt schreib ich meine Meinung auch noch.:)
    Eine grosse Festplatte bringt gleich NULL Sicherheit!
    Daten lieber in kleinen Portionen aufteilen und mehrerer Festplatten verschiedener Hersteller benutzen,
    macht sinn und bringt Sicherheit

    :Waveyib:
     
  8. roedert

    roedert MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.296
    Zustimmungen:
    1.343
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Die Platte soll ja "nur" als Backup dienen - wenn sie kaputt geht, sind die Orginaldaten im Normalfall ja noch vorhanden und es kann umgehend ein neues Backup erstellt werden.

    Sicherheit bringt das kein bisschen - es verhindert nur dass beim Ausfall statt aller Daten nur ein Teil weg ist. Je nachdem welcher Teil das ist, hast du dadurch nichts gewonnen.
    Sicherheit (bzgl. Plattenausfall) bekommt man nur durch mehrfaches Sichern der Daten. Um dann noch Sicherheit bzgl. anderer Risiken zu bekommen, müssen diese Kopien dann auch noch räumlich getrennt aufbewahrt werden.
     
  9. Olivetti

    Olivetti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.571
    Zustimmungen:
    1.030
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    hat ja gedauert... :p
    und auch hier ist es eben nicht in jedem fall richtig, wie meistens alles pauschale. wenn das backup nur in der gesamtheit verwendbar ist, dann verkehrt sich das in's gegenteil, siehe ausfallrate und berechnung.

    es gab mal eine zeitlang 3TBs von 2 sehr bekannten herstellern, die relativ häufig DOA ankamen oder zügig den geist aufgaben. die mittlere zuverlässigkeit hat sich IMHO bei allen herstellern angepasst.
     
  10. lunchbreak

    lunchbreak Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    19.07.2009
    Ich will einfach all die externen Festplatten der Gesamt-Family (darauf sind meist Time Machine-Backups der einzelnen MacBooks, oder in einem Fall ne manuelle Sicherung eines Windows-Laptops und in einem anderen Fall ausgelagerte Bilder) auf eine zentrale Platte 1 x im Quartal abspeichern.

    Sozuagen als doppelter Boden, wenn eine oder mehrere der externen Platten abschmieren (das ist nämlich leider schon vorgekommen... :rolleyes:)

    Grüße :Waveyib:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen