Sportuhr, Qual der Wahl?

Diskutiere das Thema Sportuhr, Qual der Wahl? im Forum Apple Watch.

  1. maccoX

    maccoX Mitglied

    Beiträge:
    10.084
    Zustimmungen:
    1.551
    Mitglied seit:
    15.02.2005
    Ach jetzt hab ichs... ops! :D

    :D
     
  2. dtp

    dtp Mitglied

    Beiträge:
    3.951
    Zustimmungen:
    1.488
    Mitglied seit:
    04.02.2011
    ;)

    Hast du einen Link zu der App? Ich finde da irgendwie nichts.
     
  3. maccoX

    maccoX Mitglied

    Beiträge:
    10.084
    Zustimmungen:
    1.551
    Mitglied seit:
    15.02.2005
  4. iMuggel

    iMuggel Mitglied

    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    42
    Mitglied seit:
    28.11.2018
    man merkts :D
     
  5. bluewatercat

    bluewatercat Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    05.05.2018
    Hahah habe auch nichts gefunden :)

    Danke für den Link. Schade ist der nur in English

    Leute, diesen Threat ist doch einfach da um Erfahrungen, Möglichkeiten zwischen der AW4 und einer Sportuhr zu analysieren, da ich eben beides mag, ist es doch interessant zu wissen was kann die eine usw, Vor- und Nachteile.

    Was ich bei Garmin einfach gut finde ist die VO2Max und Trainingszustandsmessungen und die aneroben /aeroben Daten, glaub auf der AW4 habe ich sowas noch nie gesehen und VOR ALLEM die Akkulaufzeit macht mir Sorgen. Kann ja nicht sein wenn ich an einer Tages MTB Tour bin der Saft nach z.b nach 2h schon aus ist.
     
  6. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    7.975
    Medien:
    17
    Zustimmungen:
    1.999
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    Kommt wieder runter…
    "Reicht für den Amateur" ist meine pauschale Aussage die ich aber schon des öfteren hier ausführlicher dargelegt habe.

    1.) Amateur ist jeder, der nicht im Leistungssportbereich "unterwegs" ist, also auch ambitionierte Amateure.

    2.) Grundvoraussetzung für ein leistungssportliches Training (das auch viele Amateure durchziehen, z.B. in der Vorbereitung auf einen Marathon) ist das genaue kennenlernen des eigenen Körpers OHNE technische Hilfsmittel! (Wer auf die Uhr schauen muß um zu wissen wieviel "Reserven" er hat, hat nichts verstanden, die Uhr kennt weder Tagesform, noch berücksichtigt sie körperliche Veränderungen bei z.B, Erkältungen, kleine Verletzungen, Wetterbedingungen etc. die haben aber einen entscheidenden Einfluss auf die Tagesleistung)

    3.) Hilfsmittel (HF-Messung, Sportuhren, Beschleunigungsmesser etc.) sind genau das was der Name besagt: Hilfsmittel, kein Doping / keine Mittel zur Leistungssteigerung. Leistung wird durch Training gesteigert, das kann man mit Hilfsmitteln kontrollieren. Einige Spitzenläufer treten mit Uhr an, aber vor allem auf langen Strecken und zur Tempokontrolle in optimaler Verfassung - bei ihnen spielen 5-km-Abschnitts-Abweichungen von z.B. 15 Sekunden beim Marathon eine unter Umständen entscheidende Rolle. (Mal ausgerechnet was diese Abweichung in Prozenten bedeutet? Erst das gute Gefühl und Verständnis für den eigenen Körper sagt aus, wie sich dieser geringe Unterschied auf die Gesamtleistung auswirkt…)

    Ich möchte niemandem die Technik madig machen (bin selbst "nerdig" genug ;)), allerdings immer vor Augen halten: Der Mensch läuft, fährt Rad etc. die Uhr - auch mit HF- / Leistungsmessung - schaut nur zu! Jeder der nicht auf einem völlig eben Stadtmarathon läuft (Berlin etwa…) weiß wie sehr sich schon geringfügiges Profil auswirkt (kurz vor Zieleinlauf in Hamburg, wird es noch einmal sanft ansteigend - beim normalen Jogging spürt man das so gut wie nicht, nach 41 km wenn man nur der Uhr glaubt ………… ;) )
     
  7. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    7.975
    Medien:
    17
    Zustimmungen:
    1.999
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    @bluewatercat, mit der Technik ist das wie mit dem Training - selbst ausprobieren ist immer noch am aussagekräfigsten. Ich kenne beide Seiten, ich habe genug "Nerds" im Umfeld, aber auch Läufer die niemals eine Uhr tragen.

    Erfahrungswerte wie die Akkuleistung kann man natürlich gut teilen und da sind die meisten Sportuhren der AW überlegen, ansonsten halte ich Funktion und Möglichkeiten eher für eine Geschmackssache. Bei mir z.B. bekommen Geräte die nur mit Webseiten funktionieren z.B. ein Minus, andere lieben gerade diese Funktion :rolleyes:
     
  8. MECHammer

    MECHammer Mitglied

    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    201
    Mitglied seit:
    28.01.2011
    VO2max wird auch bei Apple berechnet. Das sind aber kein echten Messwerte, denn die VO2max Berechnung ist eine reine Software-Sache. Aus jedem Workout, bei dem Pace und HR aufgenommen wurde, kann man VO2max errechnen, völlig egal mit welchem Gerät aufgenommen wurde. Hier dann noch ein Link dazu, wo man die unterschiedliche optische Aufbereitung zwischen Garmin und Apple sehen kann und hier eine weitere App für die AW, die dir die VO2max berechnet.

    Für deine MTB-Touren würde ich mich an deiner Stelle einfach mal etwas mehr mit deinem Edge beschäftigen, denn der ist einfach viel besser dafür geeignet. Ganz besonders wenn es ums Routing geht!
     
  9. Bizarro

    Bizarro Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    10.11.2018
    Ich schließe much den Fragen zu OutDoorWorks (gemeint ist WorkOutDoors) an, vor allem geht es mir um das Paddeln, was dort ja anscheinend getrackt wird. Funktioniert das gut? Kajak oder Kanadier, also Stech- und Doppelpaddel?

    VG
    Bizarro
     
  10. bluewatercat

    bluewatercat Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    05.05.2018
    Sorry aber ich finde VO2 Max auf der Watch nirgends in Apple Health unter Daten. Kann mir jemand sagen wo?

    Und da was wegen Akku :)
    P-F8J201
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Sportuhr Qual Wahl?
  1. G4Wallstreet
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    729
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...