Sonos One oder auf Apple HomePod warten?

Dieses Thema im Forum "Musik, Audio, Podcasting" wurde erstellt von lefpik, 26.12.2017.

  1. lefpik

    lefpik Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    55
    Mitglied seit:
    29.11.2011
    Eigentlich hab ich gehofft, dass es wenigstens in den USA schon In 2017 den Apple HomePod gibt.
    Aber wer weiß wie lange es noch dauert. Ich war jetzt vor Weihnachten schon kurz davor den Sonos One
    zu bestellen, aber ich war immer hin und hergerissen weil ich dachte, komm warte noch was der HomePod bringt.
    Aber irgendwie bin ich scheinbar zu ungeduldig.
    Mich würde einfach mal interessieren wie Ihr darüber denkt. Glaubt Ihr, dass die vollmundigen Versprechen
    seitens Apple eingehalten werden können. Kann man aufgrund der bereits vorhandenen Kenntnisse über die
    Technik und Hardware schon Rückschlüsse ziehen? Mich interessiert dabei natürlich hauptsächlich die Klangqualität.
    Irgendwelche technischen Spielereien bzgl. Home-Automatisierung usw. interessieren mich gar nicht.
    Sprechen möchte ich auch nicht mit dem Teil.
    Gibt es eigentlich irgendwelche Vorteile mit dem Homepod wenn man im Apple Universum bleibt?
    Also irgendwas was z.B. Sonos oder Denon Heos oder Yamaha Musiccast nicht kann?
     
  2. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    13.087
    Zustimmungen:
    4.315
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Über die Klangqualität vom HomePod wird ja kaum einer was sagen können... ausser dessen Glaskugel hat Stereoempfang. ;)
    Der Sonos One ist ein besseres Küchenradio, nicht mehr, nicht weniger.

    Der HomePod wird natürlich bestens ins Apple Universum integriert sein, aber eben auch nur da hinein. Songs ist zwar auch ein geschlossenes System, aber doch vielfältiger integrierbar.

    Für mich kommt jedenfalls kein HomePod in Frage... alleine nur wegen des engen Apple Universum.
     
  3. rudluc

    rudluc Mitglied

    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    117
    Mitglied seit:
    16.01.2016
    Meines Wissens unterstützen die Amazon Echos und Google Homes nur Spotify und ihre jeweils eigenen Musikdienste. Apple Music wird dagegen meines Wissens nur vom HomePod unterstützt. Ob man mit diesem überhaupt noch andere Musikdienste integrieren kann, weiß ich nicht, ich bezweifle es aber, wenn ich mir die Abschottungs-Politik von Apple über die Jahre anschaue. Mir ist noch nicht so recht klar, womit Apple beim HomePod überhaupt punkten will. Der Klang alleine ist ein schwaches Argument, denn man kann die Amazon Echos an eine wie auch immer dimensionierte Stereoanlage anschließen. Selbst ein hervorragend klingender HomePod ist dagegen nur ein Mono-Gerät. (Der Echo Dot kostet im Moment nur 29,90 € und macht sich hervorragend an meiner wunderbaren Analog-Stereoanlage!)
    Auch Siri hinkt (zumindest in Deutschland) hinter den Konkurrenten hinterher und die Anzahl der Geräte mit HomeKit-Unterstützung ist recht kümmerlich.
    Entweder spielt Apple hier bereits jetzt auf verlorenem Posten oder es gibt noch irgendein Killerfeature, von dem wir alle noch nichts wissen.
     
  4. Istari 3of5

    Istari 3of5 Mitglied

    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    1.638
    Mitglied seit:
    05.01.2005
    Was ich bisher an Kritiken über den Sonos One gelesen habe war eher ernüchternd. Gerade die Erkennung der Sprachbefehle soll unterirdisch sein, was bei Siri ja schon viel bedeutet. Klangklich erwarte ich vom Homepod auch nicht viel, da hier meist nach amerikanischen Standards gemessen wird und dort sollen Stereoanlagen, wie wir sie kennen, schon lange nicht mehr zur Regel gehören. Die hochgepriesene Klangqualität dürfte sich also weit ab von Erfahrungen mit einem guten Verstärker und externen Lautsrechern bewegen.

    Ich selbt bin ja iTunes-geschädigt und würde einen Teufel tun mir ein System zuzulegen, welches nur darauf ausgelegt ist. Ich nutze aktuell einen Echo Dot und bin voll zufrieden damit. Sprachsteuerung klappt nahezu perfekt, wobei ich mich immer noch frage, wie Apple in einem Jahr eine in Deutsch nutzbare Sprachsteuerung hinbekommen will, wenn si das bis heute nicht geschafft haben. Mein Echo Dot hängt per Klinke an einem alten JBL iPod-Dock, welches ich hinter dem TV-Schrank versteckt habe. Die Klangqualität genügt schon für das meiste. Für Feten habe ich mir für kleines Geld noch einen BT-Empfänger bei Amazon besorgt, der an meinem Denon AV-Receiver hängt. Mit diesem koppel ich den Echo per Sprachbefehl, was problemlos funktioniert.

    Sorry, aber für das was er können soll und für den Preis halte ich den Homepod schon jetzt für ein absolutes Apple-Nerd-Produkt, das für mich keine Daseinsberechtigung hat. Viel zu hoher Preis bei zu geringem Funktionsumfang. Und das Design erinnert mich erschreckend an die berüchtigten gehäkelten Klorollenüberzieher aus den 70ern. :sick: Das möchte ich mir echt nicht ins Wohnzimmer stellen.

    Was mich wundert: Wenn Du sowieso nicht mit dem Teil sprechen willst, warum dann überhaupt die Überlegung sich einen Homepod zuzulegen? Für reines Airplay gibt es bedeutend bessere Lösungen, die auch nicht mehr viel mehr kosten wie der Homepod (z.B. gescheiter Receiver mit externen Lautsprechern).
     
  5. lefpik

    lefpik Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    55
    Mitglied seit:
    29.11.2011
    Um ehrlich zu sein, bringst Du mich da auf eine Idee, die ich weiter verfolgen möchte.
    Gibts da evt. Konkrete Tipps bei welchen Herstellern ich mich mal schlau machen sollte?
    Ein großes Problem könnte sein, dass der WAF eingehalten werden muss.
    D.h. es muss sich alles möglichst unauffällig, oder aber sehr stylisch in die Wohnlandschaft integrieren lassen.

    PS: ich hab mal eine Zeit lang altes HiFi aus den 70ern bis 90ern gesammelt.
    Vieles ist noch vorhanden und eingelagert. Im Wohnbereich stehen gerade Grundig Audiorama 7000 Boxen an einem Saba 9250 Receiver. :)
    Wobei ich nicht glaube, dass es Sinn macht dies AirPlay tauglich zu machen.
     
  6. Bitcruncher

    Bitcruncher Mitglied

    Beiträge:
    1.852
    Zustimmungen:
    1.358
    Mitglied seit:
    11.10.2003
    Ich warte auch auf den Home Pod !
     
  7. dooyou

    dooyou Mitglied

    Beiträge:
    4.452
    Zustimmungen:
    319
    Mitglied seit:
    03.12.2006
    Ich bin mit meinen beiden Sonos One sehr zufrieden. Die Klangqualität entspricht überwiegend der des Play1. Ich nutze Spotify und Apple Music damit. Alexa funktioniert natürlich, aber die Erkennung war tatsächlich beim „Original“ besser. Aber meiner Meinung nach nicht so schlecht wie in anderen Userberichten dargestellt. Generell aber nutze ich Alexa immer seltener, die Fähigkeiten sind mir zu beschränkt. Manchmal würde ich schon fast sagen wollen dumm.
     
  8. rudluc

    rudluc Mitglied

    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    117
    Mitglied seit:
    16.01.2016
    Ginge aber. Z.B. mit einem gebrauchten AirPort Express. Oder ganz einfach mit einem Bluetooth-Adapter.
     
  9. Leslie

    Leslie Mitglied

    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    161
    Mitglied seit:
    16.04.2006
    Apples HomePod ist klanglich über dem Sonos One angesiedelt, mindestens auf dem Niveau eines Libratone Zipp.
    Das Sonos-Pricing für Europa war bis vor einigen Monaten durch die Bank 50 Euro zu hoch, das gerade erst auf den Markt gekommene aktuelle Modell ist aber z. B. bei Amazon nun für 180 Euro zu haben - das ist OK. Es muss aber klar sein, dass der Klang für das Volumen zwar recht gut ist, aber ein Paar klassische Regallautsprecher (passiv, ohne eingebauten Funk und Verstärker) für diesen Preis klanglich in einer anderen Liga spielt.

    Ich würde den Sonos One jetzt kaufen (wenn's denn wirklich die Cola-Büchse statt der guten alten Anlage plus Airplay-Empfänger sein muss) und erstmal die Erfahrungen der Pilot-Kunden mit dem Apple-Teil abwarten - der Sonos-Restwert bei eBay ist nicht schlecht und für die fünfzig Euro Wertverlust hat man die Musik dann halt auch ein halbes Jahr früher gehabt.
     
  10. Istari 3of5

    Istari 3of5 Mitglied

    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    1.638
    Mitglied seit:
    05.01.2005
    Das simpelste wäre tatsächlich ein Airport Express an Deinen bestehenden Anlagen. Ich habe hier noch eine der ersten Generation im Einsatz und das funktioniert immer noch wunderbar. Hätte höchstens den Nachteil, dass Du den Eingang am Receiver selbst aktivieren musst.

    Ich habe hier einen älteren Denon AV-Receiver mit integriertem Airplay im Wohnzimmer und der schaltet automatisch auf Airplay, sobald ich das am iPhone oder Mac aktiviere. Das ist schon deutlich komfortabler. Leider werden Receiver mit integriertem Airplay immer seltener, da Apple dafür Lizenzgebühren verlangt und sich Bluetooth günstiger inegrieren lässt. Die Datenübertragung mittels Airplay ist allerdings bedeutend stabieler und IMHO auch klanglich etwas besser.
     
Die Seite wird geladen...