Selbstversuch: NVMe SSD im Late 2013er iMac (27")

Diskutiere das Thema Selbstversuch: NVMe SSD im Late 2013er iMac (27") im Forum iMac, Mac Mini. Hallo mich reizte die Möglichkeit eine 2 TB SSD an den PCIe Slot des 2013er...

M

mbosse

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.04.2010
Beiträge
1.652
Hallo

mich reizte die Möglichkeit eine 2 TB SSD an den PCIe Slot des 2013er (und damit auch späteren) iMacs zu betreiben. Also habe ich recherchiert und dann folgendes Testmaterial besorgt:
  • Samsung 970 Evo 2TB NVMe SSD
  • Sintech ST-NGFF2013-C Adapter
IMG-7647.jpg

Grundsätzlich folgte ich beim Öffnen und Zusammenbau des iMac den iFixit Anleitungen (https://www.ifixit.com/Guide/iMac+Intel+27-Inch+EMC+2639+Blade+SSD+Replacement/20256). Der Einbau der SSD in den iMac war dann auch 'einfach' (zumal ich schon öfters diese Modelle geöffnet hatte).

Wichtig ist dass der iMac auf das aktuellste macOS upgedated wird bevor man sich an den Umbau macht, nur so ist die Bootfähigkeit einer NVMe SSD gegeben.

Der Sintech Adapter ist eine reine Umleitung der SSD Anschlüsse in einen Apple-kompatiblen Port, er hat also keinerlei elektronische Komponenten. Zudem stellt er die mechanischen Masse der originalen Apple SSDs sicher.

Die SSD passt präzise in den Adapter, allerdings winkelt sich die SSD steil nach oben (sie ist wohl sehr aufgeregt ;-)).

IMG-7648.JPG

Alles ist bestens wenn man sie anschraubt. Ein Gummistreifen in Höhe der Schrauben sorgt dafür dass die SSD parallel zur Grundplatte des Adapters ruht, und er sorgt auch für Luftdurchlass.

IMG-7650.JPG

Nach Zusammenbau wurde die SSD problemlos im FDP erkannt und formatiert, es liess sich auch ohne Komplikationen macOS installieren.

Schaut man sich die Systeminformationen an, so sieht man dass TRIM automatisch aktiviert ist:

Untitled 2.jpg

Etwas weiteres fällt im FDP auf: SMART Daten werden nicht übertragen:

Untitled.jpg

Enttäuschend fällt der Blackmagic Speedtest aus, hier zeigen sich ganz klar die Limitationen des PCIe 2x Kanals - die SSD erreicht weniger als ca. 1/3 ihrer theoretischen Geschwindigkeit und liegt eher nahe bei einer SATA Platte:

DiskSpeedTest.jpg

Der iMac fühlt sich sehr flott an, Start erfolgt zuverlässig und blitzschnell (nicht weiter gemessen). Die durch die Late 2013er Version gegebenen Geschwindigkeitsgrenzen in Kombination mit dem Block der SMART Daten hat mich allerdings dazu bewogen, die Samsung 970er wieder auszubauen und gegen eine SATA SSD zu ersetzen.

Dennoch, mein Test zeigt dass es möglich ist eine Samsung 2 TB NVMe SSD als Bootdrive in einem 2013er (und jüngeren) iMac zu betreiben.

Evtl. hilft dieser Bericht jemandem der sich ähnliches ebenfalls überlegt.

Beste Grüsse,
Magnus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zagdul, Lightspeed, dg2rbf und 20 andere
mj

mj

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.477
Vielen Dank für den Bericht! Mal aus Interesse: gilt die Einschränkung auf PCIe x2 auch für neuere iMacs, also Modell 2017?

Ich hab aktuell noch das 1TB Fusion Drive aktiv und bin damit soweit auch zufrieden. Wenn der iMac allerdings in ein paar Jahren aus der erweiterten Garantie fällt wäre eine Aufrüstung auf M.2-SSD plus zusätzlicher SATA-SSD für zusätzlichen Speicherplatz durchaus interessant.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rpoussin
Hendrik Ruoff

Hendrik Ruoff

Mitglied
Mitglied seit
05.01.2018
Beiträge
162
Vielen Dank für den Bericht! Mal aus Interesse: gilt die Einschränkung auf PCIe x2 auch für neuere iMacs, also Modell 2017?
nein da geht deutlich mehr also auch schon im 2016er

Bildschirmfoto 2018-08-30 um 22.05.31.png
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ElKapitän, iPhill und mbosse
D

derBernhard

Mitglied
Mitglied seit
12.11.2004
Beiträge
690
Ich plane ebenfalls diese Aktion für einen Mac Pro 2013.
PCI 2.0 4x.
Hoffe, das klappt so wie bei dir.
Adapter von Sintech habe ich schon hier.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: vanyedoom, minc, carsten_h und eine weitere Person
mj

mj

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.477
nein da geht deutlich mehr also auch schon im 2016er
Was ist ein 2016er iMac? Ich dachte es gab nur 2015 und dann 2017?
Aber letztlich beantwortet es ja meine Frage, danke dir. Im iMac 2017 scheint die Schnittstelle schneller angebunden zu sein.
 
carsten_h

carsten_h

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2004
Beiträge
2.540
Adapter von Sintech habe ich schon hier.
Habt Ihr da eine Bezugsquelle?
Interessieren würde es mich ja schon. Aber an so: https://www.apfeltalk.de/community/...macht-macpro-3-1-bis-6-1.529876/#post-5268830 etwas mit einer Mehrfach NVMe-Karte (dies hier sind zwei im RAID-0 betrieben) im Mac Pro 5.1 kommt das wohl nicht heran. :)

Eine SSUBX-SSD von Apple schafft aber im Mac Pro 2013 auch schon die doppelten Werte von dem was hier oben im Thread zu sehen ist. Von daher dürfte eine NVMe auch nicht viel mehr bringen, nur ist sie halt preiswerter auch in größeren Größen zu bekommen.
 
M

mbosse

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.04.2010
Beiträge
1.652
Habt Ihr da eine Bezugsquelle?
Interessieren würde es mich ja schon. Aber an so: https://www.apfeltalk.de/community/...macht-macpro-3-1-bis-6-1.529876/#post-5268830 etwas mit einer Mehrfach NVMe-Karte (dies hier sind zwei im RAID-0 betrieben) im Mac Pro 5.1 kommt das wohl nicht heran. :)

Eine SSUBX-SSD von Apple schafft aber im Mac Pro 2013 auch schon die doppelten Werte von dem was hier oben im Thread zu sehen ist. Von daher dürfte eine NVMe auch nicht viel mehr bringen, nur ist sie halt preiswerter auch in größeren Größen zu bekommen.
Ich könnte dir in 2 Wochen meinen Adapter vermachen, da ich das ganze ja wieder zurückbaue.
 
M

mbosse

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.04.2010
Beiträge
1.652
Ich habe direkt bei sintech bestellt.
Hat knapp 9€ incl. Versand gekostet.
Lieferung dauert halt ein bisschen
Der Sintech ST-NGFF2013-C Adapter kostet beim Hersteller ca. 15€ inkl. Versand. Er hat im Gegensatz zu dem günstigeren keine offenen Kontakte die mit Kapton-Tape angeklebt werden müssen (will man dauerhaft Freude haben).

Gruss,
Magnus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf, phillipp11 und iPhill
carsten_h

carsten_h

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2004
Beiträge
2.540
Ach so, ich dachte es gäbe eine Quelle hier in Deutschland.

Ich könnte dir in 2 Wochen meinen Adapter vermachen
Danke für das Angebot, aber eigentlich benötige ich den nicht. Die 512GB reichen mir eigentlich und von der Geschwindigkeit her bringt das ja nichts, denke ich. Und ohne SMART-Daten fände ich das auch nicht so prickelnd.
 
Shetty

Shetty

Mitglied
Mitglied seit
13.06.2004
Beiträge
4.784
Der Sintech Adapter ist eine reine Umleitung der SSD Anschlüsse in einen Apple-kompatiblen Port, er hat also keinerlei elektronische Komponenten.
Was wiederum beweist dass Apple sich aus reiner Geldgier eine Extrawurst gebraten hat.

Danke für den Erfahrungsbericht!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf, Anotherone und Xt4221
D

derBernhard

Mitglied
Mitglied seit
12.11.2004
Beiträge
690
Der Sintech ST-NGFF2013-C Adapter kostet beim Hersteller ca. 15€ inkl. Versand. Er hat im Gegensatz zu dem günstigeren keine offenen Kontakte die mit Kapton-Tape angeklebt werden müssen (will man dauerhaft Freude haben).

Gruss,
Magnus
Was für offene Kontakte?
Wo muss ich da ggf. was ankleben und was ist Kapton-tape?
Wäre nett, wenn du mich insoweit aufschlauen könntest
 
Hendrik Ruoff

Hendrik Ruoff

Mitglied
Mitglied seit
05.01.2018
Beiträge
162
Was ist ein 2016er iMac? Ich dachte es gab nur 2015 und dann 2017?
Aber letztlich beantwortet es ja meine Frage, danke dir. Im iMac 2017 scheint die Schnittstelle schneller angebunden zu sein.
Oh ein 2015er.... war ein Kundengerät
 
Hendrik Ruoff

Hendrik Ruoff

Mitglied
Mitglied seit
05.01.2018
Beiträge
162
ß
Habt Ihr da eine Bezugsquelle?
Interessieren würde es mich ja schon. Aber an so: https://www.apfeltalk.de/community/...macht-macpro-3-1-bis-6-1.529876/#post-5268830 etwas mit einer Mehrfach NVMe-Karte (dies hier sind zwei im RAID-0 betrieben) im Mac Pro 5.1 kommt das wohl nicht heran. :)

Eine SSUBX-SSD von Apple schafft aber im Mac Pro 2013 auch schon die doppelten Werte von dem was hier oben im Thread zu sehen ist. Von daher dürfte eine NVMe auch nicht viel mehr bringen, nur ist sie halt preiswerter auch in größeren Größen zu bekommen.
Hahah mein Beitrag :).... ne Übrigens habe ich das ganze bei einem Arbeitskollegen testen können... selbe Karte also die HighPoint SSD 7101A (x16) Schaft an TB2 (was ja PCIe 2.0 x4 entspricht) maximal 1,8read 1,7 write... also kann man festhalten das du mit einer externen PCIe SSD Lösung schneller dran sein dürftest (auch mit einer Blade) wie intern...
Das lässt sich dann wohl auch alle Mac's mit interner x2 Schnittstelle übertragen.... ob das günstig ist bezweifle ich stark... gängige TB2 PCIe Cases sind nicht günstig...

38747513_10157762859601110_5149396334540750848_o.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Ähnliche Themen

M
Antworten
5
Aufrufe
299
Stargate
H
Antworten
44
Aufrufe
748
hondo1968
H
K
Antworten
11
Aufrufe
211
John300
J
L
Antworten
16
Aufrufe
375
John300
J
Oben