1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Selbstversuch: NVMe SSD im Late 2013er iMac (27")

Diskutiere das Thema Selbstversuch: NVMe SSD im Late 2013er iMac (27") im Forum iMac, Mac Mini.

  1. RealRusty

    RealRusty Mitglied

    Beiträge:
    1.750
    Zustimmungen:
    925
    Mitglied seit:
    06.06.2019
    Soweit ich weiß ist die Apple Blade SSD an den PCIe Bus angebunden und "ähnlich" NVMe. Das ist eine NVMe natürlich auch aber irgendwo scheint es da Unterschiede zu geben (nicht nur Anschluss) auch wenn es nur die Firmware oder so ist.

    Bau das Original mal ein und installiere mindestens HS. Ein BootRom Update wird dann auch durchgeführt. Ich hoffe das sollte helfen. Schaden kann es nicht.

    Leider kenne ich mich damit nicht im Detail aus:

    https://www.mactechnews.de/news/art...-13-unterstuetzt-fremde-PCIe-SSDs-167243.html
     
  2. ipau

    ipau Mitglied

    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    09.02.2010
    Ja gute Idee werde ich mal probieren.
     
  3. carsten_h

    carsten_h Mitglied

    Beiträge:
    2.468
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    525
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Du mußt das Update auch mit der originalen Apple SSD eingebaut machen, sonst geht es nicht und das BootROM wird nicht upgedatet!
    Bei einem iMac ist das echt blöd, da man ihn ja komplett auseinanderbauen muß. Bei meinem Mac Pro oder bei den Macbooks ist das doch um einiges einfacher.
     
  4. ipau

    ipau Mitglied

    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    09.02.2010
    Alles klar danke. Ich habe das jetzt so gemacht das ich in meinem Macbook den 500GB ausgebaut habe und dort einen 1TB von Samsung eingebaut. Jetzt habe ich den vom Macbook einfach in meinen iMac eingebaut und er wird erkannt.
    Das einzige PROBLEM ist das ich auf beiden Festplatten folgendes sehe:
    Samsung SSD 860EVO
    -MAC 10,68 Belegt, 253 Andere Volumes, 735 Frei
    auf der gleichen platte gibt es irgendwie noch eine Partition oder so. Das hat auch neben der Festplatte ein Haus als Symbol.
    -MAC - Daten 250 Belegt, 13,65 Andere Volumes, 735 Frei

    Das gleiche habe ich jetzt auch bei der eingebauten NVME platte... Eine Idee was das ist?
     
  5. RealRusty

    RealRusty Mitglied

    Beiträge:
    1.750
    Zustimmungen:
    925
    Mitglied seit:
    06.06.2019
    Das sieht nach Catalina aus und wäre neu und normal.
     
  6. ipau

    ipau Mitglied

    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    09.02.2010
    Ja habe Catalina drauf. Verwirrt mich total XD
     
  7. dg2rbf

    dg2rbf Mitglied

    Beiträge:
    5.395
    Zustimmungen:
    1.834
    Mitglied seit:
    08.05.2010
    Hi,
    das ist neu bei Catalina, Kopfzerbrechen ist überflüssig :).

    Franz
     
  8. carsten_h

    carsten_h Mitglied

    Beiträge:
    2.468
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    525
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Bei Catalina wird ein Teil des Systems schreibgeschützt gemountet und das ist die neu hinzugekommene Partition.

    Wenn das BootROM im iMac auf einem alten Stand war, dann ist es das jetzt aber immer noch, denn das Update ist ja nicht gelaufen.
    Die Version des BootROM kannst Du auf der Startseite der Systeminformation sehen. Im Macrumors Forum gibt es ab und zu einmal jemanden, der die aktuellen Versionen der einzelnen Rechner postet.
     
  9. mbosse

    mbosse Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.652
    Zustimmungen:
    224
    Mitglied seit:
    23.04.2010
  10. niconj

    niconj Mitglied

    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    31.10.2009
    D.h. das Update wird automatisch durchgeführt, wenn Catalina installiert wird?

    Was ist denn der Vorteil einer NVMe ggü der original von Apple Verbauten? Ich habe eine 3.12TB Fusion drive und brauche für meine Programme inkl. Betriebssystem max. 70GB. D.h. der Einbau einer Größeren NVMe würde sich bei mir nicht lohnen.

    Ist sie denn merklich schneller ggü der von Apple im Alltagsgebrauch?

    Was mich tatsächlich stört ist das Surren der 3TB HDD. Da werde ich auf kurz oder lang wohl ranmüssen und eine SSD einbauen.
     
  11. ipau

    ipau Mitglied

    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    09.02.2010
    Ja zuerst muss man Catalina installieren.
    Die NVME von apple kannst du eigentlich drin lassen. Ich würde nur FD zerstören und 2 Festplatten daraus machen.
    FD macht alles etwas langsamer, zumindest hatte ich so das Gefühl. Beweisen kann ich es nicht.
    Aber ich brauche auch wesentlich mehr als nur 70GB. Das Problem ist eher das die neuen NVME zu schnell sind für das was dein iMac kann. Der unterstützt nur 2 Channels und das bremst die NVME aus. Meine kommt also mit einem 27" 5k iMac late 2014 auf maximal 800 read/write. Wobei die 3 Chanels mit der gleichen NVME locker 1200+ erreichen.
     
  12. niconj

    niconj Mitglied

    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    31.10.2009
    Danke. Ja, das mit dem 2 Channels habe ich erst herausbekommen, als ich ihn schon gekauft hatte. Das ist aber auch nicht so schlimm, denn mein Mac Mini 2012 lief auch super mit SSD nur die fehlende GPU hat das Arbeiten unter FCPX etwas schwierig gemacht.

    Ich schau mal, dass ich FD auflöse und die interne Sata Platte als Storage nehm. Eigentlich nervt mich schon der Sound der drehenden Platte aber vorerst nicht so, dass ich ihn gleich aufmachen werde um sie zu wechseln.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...