Saugroboter Erfahrungen/Empfehlungen

Diskutiere das Thema Saugroboter Erfahrungen/Empfehlungen im Forum MacUser TechBar. Ich möchte mir ein Saugroboter zu legen - so weit so gut Nun die Frage...

Macs Pain

Macs Pain

Mitglied
Mitglied seit
26.06.2003
Beiträge
6.375
Dann schau Dir einfach mal einen runden Saugrboter an, die meisten haben eine Seitenbürste die den Dreck aus den Ecken rausholen, genauso wie der Vorwerk.
Aber der Vorwerk kann von der Form her in die Ecken reinfahren. Wie soll das bei einem Runden funktionieren? ;)
 
AgentMax

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.295
Seitenbürste. Steht ja oben. Die bürstet den Dreck aus der Ecke.
 
AgentMax

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.295
Äh, natürlich kommt die in die Ecke. Die steht ja seitlich raus.
 
H

hilikus

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
3.683
Das ist völlig egal ob das Ding 100% in die Ecken kommt.

Wenn deine Wohnung so gebaut ist (leisten, Türen offen, .....), dass der Sauger immer freie Bahn hat, würde ich einen mit (gutem) Mapping nehmen.
Wir müssen unseren sowieso von Raum zu Raum heben. Normalerweise setzen wir ihn beim rausgehen in einem Raum ab und holen ihn später wieder zur Basis. Ist kein Problem, geht halt baubedingt bei uns nicht anders. Ist ein Roomba 5xx, also recht alt. Dazu haben wir einen dyson Akku Sauger, mit dem saugen wir den Rest und ab und an mal die Ecken, in die der Roboter nicht hin kommt. Kabelgebundenen Sauger haben wir keinen mehr. Die Kombi ist super flexibel.
 
Q

--Q--

Mitglied
Mitglied seit
03.01.2008
Beiträge
325
Neato D4 oder D6. Saugleistung und Navigation dank Lidar sehr gut. Form viel sinnvoller als bei den Runden, breitere Bürste, etc.
Einbindung in Homekit mittels Homebridge möglich. Dadurch lässt sich zB einstellen, dass täglich um 10:00 gesaugt wird, aber nur wenn keiner zuhause ist.
Dank No-Go-Lines lassen sich problematische Bereiche virtuell absperren.

Kamerabasierte wir Roomba würde ich mir nicht ins Haus holen. Irobot hat sich wohl mal darüber geäußert, man könne sich vorstellen, die Daten mit Google und Co zu „teilen“.
https://www.zeit.de/amp/digital/dat...a-staubsauger-roboter-daten-wohnung-verkaufen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: picknicker1971 und Macs Pain
D

Decoderm

Mitglied
Mitglied seit
16.10.2015
Beiträge
45
Wir haben einen Vorwerk VR200. Der macht bei uns gute Arbeit.
 
rolinn

rolinn

Mitglied
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.480
Mein Schwager nutzt seit einem Jahr den Xiaomi Roborock S50. Den haben wir uns gestern auch geholt. Bisher alles perfekt. Scannt die komplette Wohnung beim ersten Saugen, danach kann man Sperrzonen usw anlegen.
Die ersten Ergebnisse waren extrem positiv.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kos
Sym

Sym

Mitglied
Mitglied seit
11.06.2003
Beiträge
2.108
Wir haben 2 vorwerk aktuelle Version. Laufen einwandfrei. Haben langhaarige Katzen. Muss alle 3 Tage geleert werden.
 
Madcat

Madcat

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.201
An den Roomba stört mich die Tatsache, dass sie nicht bei Dunkelheit funktionieren.
Öhm...was? Hat sich das inzwischen so heftig geändert? Hab selbst einen iRoomba 564 PET, also auch ne alte Kiste. Der ists aber völlig egal ob Licht an oder aus ist.
 
4Lix

4Lix

Mitglied
Mitglied seit
16.03.2005
Beiträge
3.644
Öhm...was? Hat sich das inzwischen so heftig geändert? Hab selbst einen iRoomba 564 PET, also auch ne alte Kiste. Der ists aber völlig egal ob Licht an oder aus ist.
Erstellt dein Roomba eine Karte / Kann navigieren oder gehts nach dem Zufallsprinzip?

Die Roombas mit nach oben gerichteter Kamera, die die Umgebung scannen, brauchen jedenfalls Licht. (Die Problematik der Kamera an sich bei Roomba hatte ja schon wer verlinkt.)
 
Kujkoooo

Kujkoooo

Mitglied
Mitglied seit
17.04.2006
Beiträge
1.075
Es geht nichts über den Xiaomi Roborock!
Wer was anderes kauft ist selber schuld.
 
D

dtp

unregistriert
Mitglied seit
04.02.2011
Beiträge
5.306
Gibt es eingentlich keinen Saugroboter, den man in verschiedenen Stockwerken einsetzen kann? Wir haben z.B. vier Stockwerke im Haus, und es wäre ziemlich blöd, für jedes einen Saugroboter anschaffen zu müssen. Da wäre es doch weitaus besser, wenn man den Roboter einfach in ein anderes Stockwerk tragen könnte und er selbständig per Beacon oder Kamera erkennt, in welchem Stockwerk er sich befindet, um dann den angelernten Grundriss abzufahren. Auch sollte er dann mit mehreren Ladestationen klar kommen. Apropos Ladestation. Gibt es bereits Geräte auf dem Markt, die induktiv geladen werden können?

EDIT: Sehe gerade, dass der Roborock S6 ja durchaus für mehrere Stockwerke einsetzbar ist. Cool.

EDIT2: Hier gibt's einen ganz netten Vergleich zwischen Roborock S6 und Vorwerk Kobolt VR300. Der Kobolt hat die bessere Saugleistung aber der S6 ist bei deutlich geringerem Preis flexibler und schneller.
 
Zuletzt bearbeitet:
minimann

minimann

Mitglied
Mitglied seit
06.10.2006
Beiträge
2.883
Wollte auch grad den S6 in den Raum stellen. Das er mehrer Räume speichern kann ist ein tolles Feature. Warum das der Vorgänger nich nicht kann verstehe ich aber nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: picknicker1971
D

dtp

unregistriert
Mitglied seit
04.02.2011
Beiträge
5.306
Bin mir noch nicht sicher, ob wir uns einen Saugroboter holen sollen. Die Putzfrau kommt eh ein Mal die Woche und auf sie können wir nicht verzichten. Und meistens nervt mich der vom Hund ins Haus getragene Sand, der dann eher sofort weg muss. Da holt man dann mal schnell den Besen samt Kehrblech hervor. Das geht definitiv schneller, als einen Saugroboter 20 oder 30 Minuten durch das Wohnzimmer fahren zu lassen.

Dass der S6 mehrere Stockwerke reinigen kann, ist ja ein schönes Feature, aber wie oft trägt man das Teil wirklich durch die Gegend? Wir haben z.B. vier Stockwerke, von denen insbesondere das EG, das DG und der Hobbyraum im UG regelmäßig gereinigt werden sollten. Ich bezweifle, dass ich den Roboter dann immer die Treppen hoch und runter tragen werde.

Kann man den S6 eigentlich zu sich rufen, um den Auffangbehälter zu leeren? Ich würde ihn nämlich gerne unter dem Sofa parken, so dass er keinen zusätzlichen Platz weg nimmt und versteckt ist. Da wäre es natürlich schön, wenn ich ihn per Siri vorfahren und wieder zurückfahren lassen könnte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dreilinger
iQuaser

iQuaser

Mitglied
Mitglied seit
25.07.2008
Beiträge
465
Kann man den S6 eigentlich zu sich rufen, um den Auffangbehälter zu leeren?
Es gibt auch Saugroboter die an ihrer Basisstation selbst den Auffangbehälter leeren, dann muss man nur hin und wieder den Staubsaugerbeutel an der Basisstation tauschen. Zum Beispiel von iRobot. Ist aber nicht ganz günstig....
 
D

dtp

unregistriert
Mitglied seit
04.02.2011
Beiträge
5.306
Nee, das wäre keine Option, da es ja noch viel umständlicher ist, an eine hinter dem Sofa versteckte Basis heranzukommen.

Übrigens gefällt mir da die Lösung von Vorwerk sehr gut, dass man die Staubbox des Kobolt mit einem normalen Staubsauger aussaugen kann, indem man dessen Schlauch mit einem dafür vorgesehenen Anschluss der Staubbox verbindet.
 

Ähnliche Themen

Tekanewa
Antworten
27
Aufrufe
1.157
hutzi20
hutzi20
A
Antworten
20
Aufrufe
3.532
tocotronaut
tocotronaut
Lernwille
Antworten
17
Aufrufe
974
einMensch
E
Oben