Progressive Web App (PWA) oder doch klassische Software-Entwicklung?

oglimmer

Mitglied
Mitglied seit
16.11.2004
Beiträge
1.244
Ich sehe schon, das hier ist ein kreativ Thread und es geht ums programmieren.

Keine Programmiersprache ist besser als JavaScript! Man kann sogar Döner Restaurants damit programmieren! Glaubt ihr nicht? Siehe meine Signatur!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: wegus

Deine Mudda

Mitglied
Mitglied seit
21.02.2014
Beiträge
652
Nur: Sie ist für das, was irgendwelche BWL-Pfeifen „moderne Software“ nennen (also Web und Apps), nicht gerade optimiert. Kunststück, das gab es in den Fünfzigern halt noch nicht.
Das lustige daran: COBOL wurde mit der Idee ersonnen, dass die "BWL-Pfeifen" ihre (kaufmännische) Software selber entwickeln konnten. Das manifestierte sich sogar im Namen.
Nicht umsonst ist das die "Buchhalter-Sprache".

Die Erkenntnis, dass man doch Ingenieure braucht, um Software zu entwickeln, hat sich erst später durchgesetzt. Es gibt auch heute immer mal wieder Versuche, die Softwareentwicklung in die Fachdomänen zu verlegen - ich kenne keinen, der erfolgreich war.

Dass Cobol sich so lange hält, liegt auch daran, dass die Programme (aufgrund der Entwickler/Entwicklung) so schlecht wartbar sind. Man wird den Dreck einfach nicht los (ich habe lange bei der größten deutschen Bank-IT gearbeitet, ich weiß, wovon ich rede).
Moderne Software wird aus gutem Grund anders entwickelt. Das gipfelt derzeit in Microservices (kann man von halten, was man will).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: wegus

wegus

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
16.900
CONTINUE setzt die Ausführung hinter dem nächsten Statement fort, NEXT SENTENCE hinter dem nächsten Punkt. Nette Eigenschaft. Kann man wunderbare Programmsteuerungen mit bauen.
OK, das ist dann wohl angenehm/plausibel für den, der es schon immer so gewohnt ist. Ich bevorzuge da Loops mit continue/break. Alles eine Frage der Konditionierung offenbar.