Programmieralternative für Swift gesucht

Diskutiere das Thema Programmieralternative für Swift gesucht im Forum Mac OS Entwickler, Programmierer.

  1. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    355
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Stehe vor ähnlichen Überlegungen, hier allerdings eher mit dem Ziel kleinere macOS-Apps zu schreiben. Finde es aktuell ganz interessant mit Xcode, einem eigenen Playground und der offiziellen Swift-Dokumentation etwas herumzuspielen. Ältere Programmierkenntnisse (C) sind allerdings vorhanden.

    Swift entwickelt sich so rasant, dass sich da Bücher kaum lohnen, da die bei Erscheinen schon veraltet sind.
     
  2. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.014
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.640
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Was jetzt nicht grade für eine gute Programmiersprache spricht ;)
     
  3. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    355
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Habe das Projekt so lange vor mir hergeschoben, dass ich es jetzt mit der aktuellen Programmiersprache angehen werde. 5.1 sollte halbwegs aus den Kinderschuhen raus sein, dass es für sehr kleine Projekte passt.

    Persönlich mag ich das mit den Playgrounds in Xcode. Da kann man einfach rumprobieren.
     
  4. chris25

    chris25 Mitglied

    Beiträge:
    4.152
    Zustimmungen:
    1.233
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Ich finde die Playgrounds in Xcode auch gut. Ich habe da auch schon jugendliche Programmieranfänger damit rumspielen lassen.
     
  5. oglimmer

    oglimmer Mitglied

    Beiträge:
    1.227
    Zustimmungen:
    121
    Mitglied seit:
    16.11.2004
    a) Programmieren ist leicht - wenn man ein Talent dafuer hat, also wenn hier Leute sagen die Sprache XYZ ist einfach, dann gilt das erstmal fuer diese Person - nicht zwingend fuer andere

    b) Swift ist deutlich einfacher als Objective-C (meiner Meinung)

    c) Nie (nie, nie, nie, nie) mit einer IDE anfangen, die nicht syntax-completion und vor allem continuous-compilation hat. Beide features machen es einem Anfaenger so viel leichter (aka `frustfreier`). Eclipse, Xcode und praktisch alle JetBrains Produkte haben das

    d) Ich wuerde mit dem anfangen, wo du auch einen echten Einsatz hast/siehst. Programmieren - bzw. das durchbeissen - ist viel einfacher, wenn man was baut, was man auch verwenden kann und will
     
  6. Aladin033

    Aladin033 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.217
    Zustimmungen:
    106
    Mitglied seit:
    22.08.2015
    Danke für die ganzen Antworten.
    Ja bei dem Mini meinte ich tatsächlich das ipad mini :o
    Werde mich am Wochenende mal mit euren ganzen Vorschlägen auseinandersetzten.
    Und mir mal ein geeignetes Projekt überlegen. :)
     
  7. warnochfrei

    warnochfrei Mitglied

    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    199
    Mitglied seit:
    02.03.2019
    Ich programmiere Apps gern in Delphi, aber dafür brauchst'n Windows-Rechner. Zum Programmierenlernen an sich halte ich persönlich Lisp (für Algorithmen), C (für Hardwareverständnis) und Perl (für Textverarbeitung) für sehr geeignet, YMMV. Du kannst halt nicht viele Syntaxfeinheiten, die du auf dem Weg dahin lernst, für Swift adaptieren.
     
  8. lisanet

    lisanet Mitglied

    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    318
    Mitglied seit:
    05.12.2006
    Carbon ist ein Framework, keine Programmiersprache.
     
  9. Hausbesetzer

    Hausbesetzer Mitglied

    Beiträge:
    10.839
    Zustimmungen:
    2.817
    Mitglied seit:
    10.09.2008
    Ja und?
     
  10. lisanet

    lisanet Mitglied

    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    318
    Mitglied seit:
    05.12.2006
    :kopfkratz: oops, was habe ich den da gemeint zu lesen? Du hast Recht. Meine Antwort ist nicht besonders sinnvoll. Sorry.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...