Passwort-Manager: Alternative zu 1password auf allen Mac-Geräten

mib2000

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.10.2004
Beiträge
1.183
Punkte Reaktionen
103
Ich bin seit Jahren bei 1Password (aktuell bei Version 8) und habe da eine Family Lizenz. Ich bin mit 1Password eigentlich zufrieden aber ich habe von Sicherheitsexprerten (geschäftliches Umfeld) immer mal wieder unabhängig den Tipp von Bitwarden gehört. Bis jetzt habe ich Bitwarden noch nie getestet, vielleicht könnte hier mal jemand die Vor-/Nachteile von Bitwarden vs 1Password 8 zusammentragen.
 

Snow Apple

Mitglied
Dabei seit
30.03.2013
Beiträge
214
Punkte Reaktionen
58
Bzgl. iCloud Schlüsselbund frage ich mich:
Ihr speichert dort alle Zugänge, also auch die von Apple / iCloud (Benutzername und Passwort, 2FA wird ja an eines der Geräte gesendet). Was macht jemand, der keinen Mac und nur ein Apple Gerät hat, wenn dieses verloren geht?
Kein Zugriff auf das Gerät = kein Zugriff auf den Schlüsselbund. Jetzt kauft ihr euch ein neues iPhone und werdet bei der Einrichtung nach den Zugangsdaten gefragt, die ja nun nicht mehr vorliegen. Selbst wenn ihr sie hättet, kann der zweite Faktor nicht zugestellt / angezeigt werden.

Sind diese Personen ausgesperrt, oder stehe ich auf dem Schlauch?
 

ekki161

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.06.2007
Beiträge
23.205
Punkte Reaktionen
4.940
https://support.apple.com/de-de/HT204915

"Wir empfehlen dir zudem, eine zusätzliche Telefonnummer zu verifizieren, z. B. deinen Festnetzanschluss oder die Telefonnummer eines Familienmitglieds oder guten Freundes. Auf diese Nummer kannst du dann zurückgreifen, wenn du vorübergehend keinen Zugriff auf deine primäre Nummer oder eigenen Geräte hast."

Und natürlich hat man Zugangsdaten nochmal sicher im Safe pp. ;)
 

Snow Apple

Mitglied
Dabei seit
30.03.2013
Beiträge
214
Punkte Reaktionen
58
Wenn jemand also unter Passwort & Sicherheit eine zweite Telefonnummer eingetragen hat und unter Accountwiederherstellung unter Wiederherstellungshilfe eine andere E-Mail Adresse hinterlegt hat, kommt er / sie an alles heran? Email und Passwort für die iCloud, Zustellung des zweiten Faktors, Apple Health Daten, …?
 

Dextera

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2008
Beiträge
19.523
Punkte Reaktionen
15.426
So zufrieden ich mit 1Password auch war … wird Zeit, mal die Abos etwas auszumisten. Und im Endeffekt bietet es keinen Mehrwert anderen Diensten gegenüber.

Daher bin ich eben zu Enpass übergelaufen. Die Lifetime kostet das gleiche wie die Jahressubscription bei 1Password. Daher … ist wenig verloren.
 

troubadix2004

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.04.2006
Beiträge
3.039
Punkte Reaktionen
806
So zufrieden ich mit 1Password auch war … wird Zeit, mal die Abos etwas auszumisten. Und im Endeffekt bietet es keinen Mehrwert anderen Diensten gegenüber.

Daher bin ich eben zu Enpass übergelaufen. Die Lifetime kostet das gleiche wie die Jahressubscription bei 1Password. Daher … ist wenig verloren.
Auch wenn ich das sehr gut nachvollziehen kann und auch Enpass als lifetime habe, so bleibe ich doch nun bei 1Password da ich die usability einfach schätze.
 

Dextera

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2008
Beiträge
19.523
Punkte Reaktionen
15.426
Ich hab Enpass nun seit gestern komplett umgezogen und hoste es selbst. Das riecht wie 1Password, das sieht aus wie 1Password ... wo genau siehst du so gravierende Unterschiede, dass du wirklich auf 1Password zurückwechselst? Das macht doch alles mehr oder weniger gleich - zumindest sind mir bisher keine eklatanten Abweichungen aufgefallen.
 

troubadix2004

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.04.2006
Beiträge
3.039
Punkte Reaktionen
806
Ich hab Enpass nun seit gestern komplett umgezogen und hoste es selbst. Das riecht wie 1Password, das sieht aus wie 1Password ... wo genau siehst du so gravierende Unterschiede, dass du wirklich auf 1Password zurückwechselst? Das macht doch alles mehr oder weniger gleich - zumindest sind mir bisher keine eklatanten Abweichungen aufgefallen.
Finde die GUI etwas intuitiver .. wobei ich glaub ich doch nochmals einen Blick auf enpass werfen sollte .. gar nicht so einfach.. man findet halt nicht viele Audit über enpass selbst.

Den Sync werde ich mal wieder über Icloud testen .. glaub das war das was nicht ganz so smooth ging..

Datenübernahme über 1password ==> PIF ==> Enpass war in 5 Minuten erledigt.

Aktuell syncronisiere ich IPhone/IPad und MacBookAir
 

Dextera

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2008
Beiträge
19.523
Punkte Reaktionen
15.426
Was ging da nicht smooth bei dir?
iCloud auswählen - bestätigen - läuft.
OneDrive auswählen - bestätigen - läuft.
WebDav auswählen - Adresse + Credentials eingeben - läuft.

Danach braucht man da nicht mehr reinschauen, das synct einfach.
 

troubadix2004

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.04.2006
Beiträge
3.039
Punkte Reaktionen
806
Was ging da nicht smooth bei dir?
iCloud auswählen - bestätigen - läuft.
OneDrive auswählen - bestätigen - läuft.
WebDav auswählen - Adresse + Credentials eingeben - läuft.

Danach braucht man da nicht mehr reinschauen, das synct einfach.
Der Sync ging teilweise nicht so smooth. Teste nun mal 14 Tage. Habe knapp 420 Account ohne Probleme übernommen.
 

ab78ni

Mitglied
Dabei seit
20.08.2021
Beiträge
387
Punkte Reaktionen
125
Ist OneDrive (in der kostenlosen Ausführung) geeignet, um eine KeePass-Datenbank dort abzulegen? Hatte mal Office Business, da war OneDrive auf den Servern von Microsoft verschlüsselt, aber wie sieht es mit der kostenlosen Variante aus?
 

Snow Apple

Mitglied
Dabei seit
30.03.2013
Beiträge
214
Punkte Reaktionen
58
Finde Enpass sehr hübsch gemacht. Funktionierte auch bei mir mittlerweile einwandfrei. Fand die Schrift nur ziemlich klein und wenn mal was mit der Datenbank ist, bilde ich mir ein, mit Keepass mehr Möglichkeiten zum Testen / Öffnen zu haben (wegen der kdbx Datei). Wahrscheinlich einfach eine Glaubenssache, Optik, bei dem einem sind Sync oder Feeling nicht so einfach, … aber immer wieder interessant das Thema. Vor allem lernt man immer wieder dazu 😄
 

bowman

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.10.2003
Beiträge
3.029
Punkte Reaktionen
1.796
Ist OneDrive (in der kostenlosen Ausführung) geeignet, um eine KeePass-Datenbank dort abzulegen? Hatte mal Office Business, da war OneDrive auf den Servern von Microsoft verschlüsselt, aber wie sieht es mit der kostenlosen Variante aus?
...ist doch völlig egal, wo Du die KeePass-Datenbank speichert, die ist bereits verschlüsselt...
 

ab78ni

Mitglied
Dabei seit
20.08.2021
Beiträge
387
Punkte Reaktionen
125
@bowman : Naja, ganz egal ist das sicherlich nicht...wenn mich recht erinnere, dann war/ist Onedrive for Business in soweit verschlüsselt, als dass auch der US-Geheimdienst nicht drauf zugreifen kann...kann ja sein, dass das bei Onedrive mittlerweile generell so ist?!? Da widersprechen sich die "Gemüter" ein wenig 🤷
 
Oben