Passwort-Manager: Alternative zu 1password auf allen Mac-Geräten

bowman

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.10.2003
Beiträge
3.029
Punkte Reaktionen
1.796
…doch, es ist ganz egal - du kannst die verschlüsselte Datenbank-Datei auch auf einem USB-Stick auf der Straße rumliegen lassen. Wenn eine Verschlüsselung nicht mit realisierbarem Aufwand zu knacken ist, macht es in der Praxis keinen Unterschied, ob das Speichermedium zusätzlich verschlüsselt ist…
 

Thrall

Neues Mitglied
Dabei seit
19.09.2005
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
2
Etwas offtopic, aber im Zusammenhang doch recht interessant, ist heute bei Heise ein Bericht erschienen über einen Microsoft Kunden dem der Account gesperrt wurde, und was da dann alles dran hängt. Ist so auch für Apple (icloud Schlüsselbund?!) Google und Cloud PW-Manager etc. denkbar:
https://www.heise.de/hintergrund/Automatisierte-Scans-Microsoft-sperrt-Kunden-unangekuendigt-fuer-immer-aus-7324608.html

Übrigens, die Company hinter 1Password heisst Agilebits und stammt aus Kanada, nicht USA. Ob das jetzt einen großen Unterschied macht weiss ich nicht.
 

BalthasarBux

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.01.2020
Beiträge
2.207
Punkte Reaktionen
1.971
Ist so auch für Apple (icloud Schlüsselbund?!) Google und Cloud PW-Manager etc. denkbar
Naja, nicht nur denkbar. Es sind Fälle bei Google bekannt, die sich quasi identisch zu der da oben lesen. Bei Apple fällt mir grad nix ein, aber natürlich ist es logisch, dass man alles verliert, wenn man alles an einen Account bindet.

Deswegen ist mein Passwortmanager nicht in einer Cloud und meine Syncs (Kontakte, Notizen, Dateien, Bilder etc) laufen alle über unterschiedliche Wege.
 

Thrall

Neues Mitglied
Dabei seit
19.09.2005
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
2
Das sollte man in Gegenwart eines Kanadiers nicht so fallen lassen ...
War nicht böse gemeint, ich weiss bloss nicht ob der US Paranoia Act auch für kanadische Firmen Auswirkungen hat. Kanada ist mir allein schon wegen RUSH extrem sympathisch :)
 

gishmo

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.03.2004
Beiträge
1.524
Punkte Reaktionen
444
... und Saga. Land & Leute sind ziemlich cool.
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.12.2007
Beiträge
15.783
Punkte Reaktionen
5.951
War nicht böse gemeint, ich weiss bloss nicht ob der US Paranoia Act auch für kanadische Firmen Auswirkungen hat. Kanada ist mir allein schon wegen RUSH extrem sympathisch :)
Natürlich gilt US-amerikanisches Gesetz nicht in Kanada und kanadische Firmen müssen US-amerikanischen Strafverfolgungsbehörden keinen Zugriff auf Daten ihrer Kunden geben. Ob sie das ggf. aber für kanadischen Strafverfolgungsbehörden müssen, weiß ich nicht.
 

BalthasarBux

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.01.2020
Beiträge
2.207
Punkte Reaktionen
1.971
Ich nutze Strongbox und seit einiger Zeit wieder vermehrt Safari. Alle meine Passwörter sind in der KDBX gespeichert und via Safari-Autofill werden die Passwörter automatisch eingefügt. So weit so gut. Aber jedesmal fragt Safari nun, ob ich die Passwörter speichern will. Das Internet sagt, um die Frage abzuschalten, muss man Autofill deaktivieren. Das stimmt zwar, aber dann gibts auch keinen Strongbox-Autofill mehr.

Jemand eine Idee, wie ich die Passwort-Speicher-Nachfrage global deaktivieren kann, ohne Autofill abzuschalten? Bei jeder Seite individuell "frag mich nie" anzuklicken zählt nicht ;)
 

lunchbreak

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.07.2009
Beiträge
2.305
Punkte Reaktionen
250
StrongBox auf dem Mac sieht schon mal klasse aus. Gefällt super.
Später mal auf dem iPhone ausprobieren.

Also wirklich gravierende Funktionen vermisse ich zur Pro Version jetzt nicht.
Die Pro Version 29,99 euro - gilt dann auf dem Mac und iPhone oder muss man die getrennt kaufen?
29,99€ für Strongbox Pro? Das waren Zeiten, ...!

Z.Zt. ist Strongbox Pro "im Angebot" für 64,99€ ... :eek:
 

BalthasarBux

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.01.2020
Beiträge
2.207
Punkte Reaktionen
1.971
Ja, und das ist ein gutes Angebot, denn mittlerweile ist's Universal, das heißt, die iOS-Version ist inklusive. Und die war schon immer teurer als die Mac-Version, weil leistungsfähiger.
 

lunchbreak

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.07.2009
Beiträge
2.305
Punkte Reaktionen
250
Oh verstehe. Hab ich gar nicht gemerkt. Ich hab es im App Store auf dem iPhone aufgerufen und da dachte ich, 64,99€ sei der Preis für die iOS-/iPadOS-Variante. Das fände ich dann schon teuer. Den diese gab es mal für ungefähr 40-45€, wenn ich nicht recht erinnere.

Also jetzt/aktuell 64,99€ für alles Apple-Betriebssysteme, ok.
 

SirVikon

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.10.2005
Beiträge
9.125
Punkte Reaktionen
2.381
Ich zahle für ein Jahr 1Password irgendwas bei 18€ (Studierendenrabatt) und da hätte ich bei einem Einmalkauf ja im Vergleich ca. 4 Jahre von. Eine App, die ich per Einmalkauf erwerbe muss in vier Jahren ja auch nicht mehr laufen. Ich habe da schon einige Einmalkaufdinge gehabt, die nun nicht mehr funktionieren oder eben trotzdem ein Abo benötigen.

Ich bleibe bei 1Password und ich bin seit viele. Jahren sehr zufrieden.
 

loopi

Mitglied
Dabei seit
29.11.2003
Beiträge
259
Punkte Reaktionen
31
Also ich zweifele das auch an. In einem Untergrundforum und keine anderen Quellen und Berichte weit und breit. Zudem auch hier. Die Passwörter liegen zuvor vom Client verschlüsselt auf deren Servern. Zero Knowledge.
 

ab78ni

Mitglied
Dabei seit
20.08.2021
Beiträge
387
Punkte Reaktionen
125
Ist hier bestimmt schon mal beantwortet worden, aber kann man die Passwörter von KeePass-Datenbanken importieren?
 

ab78ni

Mitglied
Dabei seit
20.08.2021
Beiträge
387
Punkte Reaktionen
125
Achso 🙈 Sorry, meine natürlich den Import von KeePass-Datenbanken in 1Password...aber mittlerweile habe ich es selbst gefunden 👍
 
Oben