OpenCore für cMP 4,1/5,1

Indio

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.06.2004
Beiträge
2.041
schau ma mal +g*

Screenshot 2021-06-07 at 23.15.27.jpg



open core 7.0 wurde heute ebenfalls released

martins package sollte dann in den kommenden tagen verfügbar sein.


.
 

Indio

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.06.2004
Beiträge
2.041
falls martin etwas geändert hat, wird er dies in dem fredl ergänzen
 

festplattenmagier

Aktives Mitglied
Registriert
22.06.2005
Beiträge
1.881
Ich würde z.B. gerne die "neuen" Einstellungen der csr-active-config nutzen, um updates zu unterdrücken...

Sind die Mojave Wifi Treiber eigentlich in der config.plist von ihm schon aktiv, oder deaktiviert, wie die Thunderbolt Geschichte... ich bin mir nicht sicher ob der Bundle- Patch nur dafür ist, oder ob man den auch für was anderes braucht....
 

Indio

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.06.2004
Beiträge
2.041
ich habe mir das noch nicht angesehen, aber hier schon mal der offizelle changelog:

v0.7.0​

  • Fixed NVRAM reset on firmware with write-protected BootOptionSupport
  • Improved direct GOP renderer performance for certain cases
  • Added support for display rotation in direct GOP renderer
  • Fixed handling multinode device paths in LoadedImage and elsewhere
  • Changed OpenCanopy image directory to support directory prefixes
  • Changed OpenCanopy preferred image set to Acidanthera\GoldenGate
  • Removed <BOOTPATH>.icns and <TOOLPATH>.icns support
  • Added content flavour system allowing custom boot entry icons compatible across icon packs
  • Added automatic flavour detection for macOS boot entries
  • Added ProvideCurrentCpuInfo quirk to provide correct TSC/FSB for Hyper-V virtual machines
  • Added Hyper-V device path expansion to allow setting default boot volume
  • Added Apple variant of GopPassThrough to handle only AppleFramebufferInfo handles
  • Fixed further kernel patches not being processed if a patch was skipped due to arch mismatch
  • Added optional Toggle SIP system boot menu option
  • Added CsrUtil.efi tool, similar to Apple csrutil
  • Removed support for <TOOLPATH>.lbl/.l2x pre-drawn entry labels
  • Fixed previous text not cleared before console mode tools and entries in OpenCanopy
  • Fixed DEBUG build crashes with GopPassThrough and UgaPassThrough
  • Added flavour for memory testing utilities
  • Updated recommended memtest86 config in sample .plist files
  • Defined bootloader flavours
  • Applied own flavour to OC build
  • Added CPU topology fixes to ProvideCurrentCpuInfo quirk
  • Updated OC default SIP disabled value
  • Documented SIP values which affect macOS updates
  • Added csr-data Apple NVRAM var to docs
  • Fixed file alignment causing codesign issues with CLANGPDB images
  • Replaced AdviseWindows with AdviseFeatures to support APFS
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2014
Beiträge
8.525
Etwas mehr zu Latebloom.

Das ist ein Patch der das Bootproblem von Big Sur ab Version 11.3 mildern kann.

Es werden gute Erfolge beim Kaltstart (Rechner war aus) berichtet.

Warmstarts (Neustarten) machen öfter Probleme. Aber auch hier wurde eine Verbesserung gemeldet.

Was es tut:

Das Booten kann sich verhaken durch eine sogenannte Race Condition der Prozesse während der Abfrage der PCI Geräte.

Das sind nicht nur PCI Karten, praktisch fast jede Hardware ist intern über PCI verschaltet.

Dieser Patcher fügt kleine Wartepausen nach jeder Abfrage ein. Konfigurierbar in Millisekunden. Sowie ein Streubereich damit nicht alle gleich lang warten und gleichzeitig losrennen.

Man stelle sich eine Mautstelle mit 3 Kassierstellen vor, breiter Platz mit 10 Autos davor, alle Ampeln auf Rot, dann alle Grün und alle Fahrzeuge fahren gleichzeitig los. Das gibt ein Verhaken. Auch wenn alle 10 Sekunden warten. Nicht aber wenn die Wartezeit gestreut wird.


Der MR Faden:

https://forums.macrumors.com/threads/latebloom-an-experimental-workaround-for-the-11-3-race-condition.2303986/post-30088490


Ich hab für Latebloom einen kleinen Checker gebastelt ob der Patch geladen hat (dialog 1) und erfolgreich war (dialog 2).

https://forums.macrumors.com/attachments/latebloom-check-v2-app-zip.1805626/

Latebloom muss eingebunden sein und geladen wird er erst ab 11.3.0, vorher braucht man den noch nicht.

Ich verlinke hier mal die Minimalconfiguration für OC 0.7.1 mit latebloom 100ms und Möglichkeit Big Sur zu installieren und upzudaten. -> https://www.dropbox.com/s/6w9aux14v3scpi6/OpenCore%20071%20%20basic%20w%20latebloom.zip?dl=0

Ist ein komplettes OpenCore ohne Schmankerln.

Das ist keine Universallösung, es hilft vor allem beim Kaltstart, Warmstarts sind kritischer.

Und bitte bitte: das ist eine Versuchsphase für Versuchskaninchen. Keinesfalls ohne Backup und Plan B.

Außerdem alle Datenträger raus die nicht benötigt werden zum Test.

100 ms sind ein Wert der scheinbar recht gut passt. Bis 300 ms wird berichtet dass es funktionieren kann. Je langsamer der Rechner und je mehr Peripherie drin und dran ist desto höher.

Und bevor jetzt jemand motzt dass es nicht funktioniert: bei einigen funktionieren Kaltstarts sehr gut, bei anderen überhaupt nicht. Man darf auch mit dem Wert spielen. 100 bis 300 ms ist der sinnvolle Bereich.

Mein Script tut nichts dran außer zu prüfen ob die Kext geladen ist und ob der Patch wirksam war.
 
Zuletzt bearbeitet:

SirVikon

Aktives Mitglied
Registriert
05.10.2005
Beiträge
8.358
So, ich habe nun wieder Martins Config (obwohl ich die ja gar nicht brauche, da ich gar keine Radeon habe) mit aktiviertem latebloom. Habe auch 100ms (allerdings wüsste ich jetzt auch gar nicht wie ich das ändern könnte, da ich nicht weiss, wo ich die Dinge aus dem MR Thread eintragen müsste ... habe in der plist gesucht, aber nichts gefunden).

11.4 ist jetzt 6x hintereinander gebootet ... ich höre jetzt auf zu testen.
 

Indio

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.06.2004
Beiträge
2.041
ändern kann man die verzögerung in der OC config bei den nvram args (sofern der eintrag für latebloom schon vorhanden ist)
Code:
<key>boot-args</key>
     <string>-lilubetaall -wegbeta agdpmod=pikera shikigva=80 unfairgva=1 mbasd=1 -wegtree -no_compat_check no32exec=0 latebloom=100 lb_range=20</string>
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2014
Beiträge
8.525
ändern kann man die verzögerung in der OC config bei den nvram args (sofern der eintrag für latebloom schon vorhanden ist)
Code:
<key>boot-args</key>
     <string>-lilubetaall -wegbeta agdpmod=pikera shikigva=80 unfairgva=1 mbasd=1 -wegtree -no_compat_check no32exec=0 latebloom=100 lb_range=20</string>

Ich würde in der Testphase lb_debug=1 -v einfügen damit man auch sieht was passiert.
 

Indio

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.06.2004
Beiträge
2.041
das überfordert allerdings die meisten ; -)
 

SirVikon

Aktives Mitglied
Registriert
05.10.2005
Beiträge
8.358
Na, wenn sogar ich das hinbekomme 😉

Ich bin zufrieden. Jetzt läuft 11.4 und dann demnächst ja auch 11.5.

Und bei Monterey ist dann ja bestimmt auch noch irgendwelche Möglichkeiten.
 
Oben Unten