Neues MacBook Air kaufen - aber wo?

mj

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.817
Und weshalb genau wird das abgekündigte und in puncto Performance bereits von der ersten halbgaren Nachfolgergeneration bereits abgehängte größere Nischenprodukt dann im Laufe der Zeit wertvoller? Irgendwie fehlt mir da der Zusammenhang :noplan:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: electricdawn und scampooo

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
3.592
Da gibt es bestimmt einige Argumente und eins ist Windows oder Aufrüstmöglichkeiten für eine kleinen Teil und der große Teil den es nicht interessiert schmälert den Preis nicht.
 

mj

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.817
Die Logik kann ich jetzt nicht nachvollziehen, aber okay.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: electricdawn

Chaostheorie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.04.2005
Beiträge
2.301
Du hast jetzt noch einen Intel-Mac gekauft?
Warum denn nicht? Das sind die ausgereiftesten Intel-Macs, die es gibt und jemals geben wird. Ist ja nicht so, dass die Intel-Macs über Nacht unbrauchbar geworden sind. Sie werden noch ein halbes Jahrzehnt Updates bekommen und beim 16"-Modell gibt es noch keine Alternative.

Ich bin derzeit auch am Überlegen, mir das neue 13" MBA mit 512 GB SSD zu kaufen oder für fast 1.000€ mehr das MBP 16" mit 512 GB SSD. Aber ich brauche halt dringend den größeren Bildschirm, sodass es wohl auch bei mir leider noch auf den Intel-Mac hinausläuft...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dvvight, dodo4ever und RealRusty

scampooo

Mitglied
Mitglied seit
30.09.2015
Beiträge
680
Warum denn nicht? Das sind die ausgereiftesten Intel-Macs, die es gibt und jemals geben wird. Ist ja nicht so, dass die Intel-Macs über Nacht unbrauchbar geworden sind. Sie werden noch ein halbes Jahrzehnt Updates bekommen und beim 16"-Modell gibt es noch keine Alternative.
Es bahaubtet auch niemand das Intel-Macs über Nacht unbrauchbar geworden sind. Nur eben das sie massiv an Wiederverkaufswert verlieren. Wenn man seinen Rechner eh bis zum bitteren Ende selbst nutzt ist das egal. Wenn man seine Rechner aber regelmäßig verkauft wird das zum Problem.
 

dodo4ever

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.10.2004
Beiträge
1.011
Nur eben das sie massiv an Wiederverkaufswert verlieren.
Wir werden sehen, ob sich die These bewahrheitet. Wenn man so sieht, zu welchen irren Kursen zB die 2016er Books gehandelt werden, könnte man auch die These aufstellen, die Leute kaufen das (Intel MacBooks) weiterhin teuer gebraucht, weil ein Apfel drauf ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ralle2007 und Chaostheorie

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
3.592
Ich bin mir sicher das das nicht stimmt. Es werden immer noch Intel Macs verkauft da es noch gar nicht jedes Modell als AS gibt und die meisten doch gar nicht wissen was Intel oder M1 ist und es sogar welche mit Beweggründen pro Intel gibt die davon wissen. Gestern bei Euronics erst wieder gesehen. Und ich glaube die wenigsten werden warten. Das sind doch nur eine „handvoll“ aus Foren ...
Das sich die neuen AS Modelle auch verkaufen ist auch klar, vor allem wenn es nur noch die oder eine Wahl gibt. Das ist doch logisch.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Arminrc

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
8.265
Also ich hab mein MBP 13 i5 von 2020 (hoffentlich) am Montag mit Ach und Krach weg. Wurden 1000 Euro. In 6 Monaten hätte ich wohl eher 800 bekommen :-(
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
2.003
Also ich hab mein MBP 13 i5 von 2020 (hoffentlich) am Montag mit Ach und Krach weg. Wurden 1000 Euro. In 6 Monaten hätte ich wohl eher 800 bekommen :-(
Das kostete doch bereits vor der M1-Vorstellung neu nur ca 1250 Euro, also das mit 2TB-Ports. Oder hattest du eine andere Konfig?
 

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
8.265
Basisausstattung. Aber 1250 gleich nach Vorstellung habe ich nicht gesehen. 6 Ladezyklen. Stand fast nur im Regal. Naja. Blöd gelaufen.
 

electricdawn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.624
@RealRusty
Natürlich wird es immer noch Leute geben, die Intel-Macs kaufen werden. Das ist ja auch gar nicht die Frage gewesen. Es geht ja darum, dass Du auf das - für mein Empfinden - sehr schmale Brett gekommen bist, dass gebrauchte Intel-Macs bald mit "Gold aufgewogen" werden würden, was ich halt einfach für... falsch halte.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
3.592
@RealRusty
Es geht ja darum, dass Du auf das - für mein Empfinden - sehr schmale Brett gekommen bist, dass gebrauchte Intel-Macs bald mit "Gold aufgewogen" werden würden, was ich halt einfach für... falsch halte.
Das ist ein Sprichwort mit dem ich nur mal kontern wollte. Es soll zeigen das auch ein Intel Mac in Zukunft noch einen Wert haben wird und für manche sogar einen großen ob nun in Euro, Gold oder einfach aus persönl. Bedürfnissen.
Nützt ja nichts mit Scheuklappen und militant auf einer M1 Welle zu schwimmen ;).
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
3.592
Tut das einer hier? Warum die Angst vor dem M1?
Manche sind da scheinbar wenig differenziert hier im Forum, das ist Schade.

Ich habe keine Angst vor M1. Im Gegenteil ich finde das sehr spannend und würde mir zumindest einen Zweitmac zu diesem Zeitpunkt kaufen wenn ich einen wollte. Als Erstrechner setze ich allerdings noch länger und sehr zufrieden auf einen Intelmac und beobachte und lerne dazu.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: electricdawn

electricdawn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.624
Na, dann ist doch alles in Ordnung, oder? :thumbsup:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RealRusty

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
8.265
Bin froh Intel los zu werden. Damals eine Offenbarung ist Apple mit Intel irgendwie nicht weitergekommen. AMD wollten sie leider nie.

Es ist allerdings ein seltsames Gefühl, dass die Rechner nun im direkten Vergleich mit den iPads stehen werden.

Alle zwei Jahre habe ich das Gefühl wird die Hardware ganz schön Sprünge machen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dvvight, mattmiksys und electricdawn

Chaostheorie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.04.2005
Beiträge
2.301
Wenn ich mir ansehe, zu welchen Preisen die MacBook Pros 15,4" von 2016 bis 2018 heute noch weggehen (trotz Butterfly-Tastatur etc.) und auch von Apple selbst im Refurbished-Store verkauft werden (oftmals teurer als das MBP 16" ab 2019 - warum auch immer), dann rechne ich nicht mit einem deutlichen Preisverfall. An den Gebrauchtpreisen der Retina-MBP von 2013 bis 2017 hat sich in den letzten beiden Wochen jedenfalls wenig geändert...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
2.003
An den Gebrauchtpreisen der Retina-MBP von 2013 bis 2017 hat sich in den letzten beiden Wochen jedenfalls wenig geändert...
Nur wenn die Käufer die Wahl haben einen günstigen M1-Mac brandneu zu erwerben oder den gebrauchten mit Intel zu nehmen, dann werden die gebrauchten nicht schnell verkauft werden können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: davedevil

scampooo

Mitglied
Mitglied seit
30.09.2015
Beiträge
680
Wenn ich mir ansehe, zu welchen Preisen die MacBook Pros 15,4" von 2016 bis 2018 heute noch weggehen (trotz Butterfly-Tastatur etc.) und auch von Apple selbst im Refurbished-Store verkauft werden (oftmals teurer als das MBP 16" ab 2019 - warum auch immer), dann rechne ich nicht mit einem deutlichen Preisverfall. An den Gebrauchtpreisen der Retina-MBP von 2013 bis 2017 hat sich in den letzten beiden Wochen jedenfalls wenig geändert...
Das neuen Books sind kaum eine Woche auf dem Markt. Warte mal noch ein paar Monate dann wird das schon deutlicher sein.
 
Oben