Neues MacBook Air kaufen - aber wo?

Donausurfer

Mitglied
Mitglied seit
01.09.2015
Beiträge
152
Ich schließe mich da sampooo an. Es ist so, dass nun ein großer Haufen Intel Macs auf dem Markt landet und sich dort in ein bis zwei Jahren der Spreu vom Weizen trennt. Will sagen, dass das was dann übrig bleibt sehr speziell ist, oder halb Schrott. Wenn noch M1 Versionen dazukommen (Erstprobleme usw..), dann wirds echt günstig. Also z. B. mein 2019er MBP werde ich aufgrund des Wechsels von Intels auf M1 nie verkaufen und als Multimediaplayer im Wohnzimmer behalten. Somit schaue ich auf dem Schlachtfeld einfach nach verwertbarem Ersatzteil. Wer meint er bekommt nun einen Intel Mac günstig soll besser noch ein Jahr warten. Der Markt ist dann klarer und sauberer.
 

ulka

Mitglied
Mitglied seit
06.08.2004
Beiträge
193
Ja, ich habe bewusst noch einen Intel-Mac gekauft - und zwar weil ich jetzt einen brauchte und es den 16er nur mit Intel gibt - und er auch vergleichsweise günstig war. Heute wurden noch die 10 fachen Payback-Punkte gutgeschrieben, so dass ich auf eine Ersparnis von ca. 900 Euro komme. Und das Teil läuft absolut perfekt. Das große MacBook Pro war schon immer mein alleiniger Computer, deshalb möchte ich einen großen Bildschirm. Klein ist schon das PC-Notebook, das mir mein Arbeitgeber stellt. Dazu kommt, dass ich davon ausgehe, dass die 16er mit dem Apple-Prozessoren auch wieder relativ lange teuer und auch preisstabil bleiben, bis sich der Hype gelegt hat. Ich hoffe, dass ich das Teil die nächsten Jahre problemlos nutzen kann und glaube auch nicht, dass dann beim Verkauf der Unterschied im Wertverlust so gravierend ist. Und sollte von Apple irgendwann keine Unterstützung mehr kommen, kann ich Immer noch Windows drauf machen. Aber bis das soweit ist, dürfte der Rechner dann so alt sein, dass ich eh einen neuen brauche oder will :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mattmiksys

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
8.226
Hype? Apple stellt gerade eine Prozessorarchitektur um. Nicht Hype. Die neue Realität.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: scampooo und greenflo

ulka

Mitglied
Mitglied seit
06.08.2004
Beiträge
193
Ich meinte mit "Hype", dass es eine ganze Weile dauern wird, bis die neuen M1-Computer auch als Neugeräte wieder günstiger zu haben sind, denn wenn einige aktuell hier nun ihre fast neuen Geräte mit deutlichem Abschlag verkaufen, um sich ein M1-Gerät zu kaufen, scheint es schon einen gewissen "Run" auf das Neue zu geben.
 

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
8.226
1100 Euro für ein Einstiegs MBA, dass einigen Intelrechnern deutlich überlegen scheint ist doch nicht teuer.

Zumal man quasi bei M1 von der Geräteklasse niedriger einsteigen kann, als bei Intel.
 

ulka

Mitglied
Mitglied seit
06.08.2004
Beiträge
193
Aber nicht bei 16 Zoll, die gibt es ja noch gar nicht mit M1. Und nur darauf kommt es mir an.
 

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
8.226
Ich bezog mich auf #64

Da steht nix von 16", sondern allgemein etwas von Run.

Zuhause arbeite ich eh mit externen Display und unterwegs mag ich es gerne kompakt. Lüfterlos jetzt als Bonus, nur leider schafft auch dieses Air nach Tests nicht mal die 400Nits. :-(
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: electricdawn

Chaostheorie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.04.2005
Beiträge
2.294
Ja, ich habe bewusst noch einen Intel-Mac gekauft - und zwar weil ich jetzt einen brauchte und es den 16er nur mit Intel gibt - und er auch vergleichsweise günstig war. Heute wurden noch die 10 fachen Payback-Punkte gutgeschrieben, so dass ich auf eine Ersparnis von ca. 900 Euro komme.
Wie ist denn beim 16" MBP eine Ersparnis von 900 Euro möglich? Selbst die 10% von Otto (sofern man die überhaupt bekommt) würden nur etwa ein Drittel so viel Ersparnis bringen. Auch im Edu-Store, über Apple Refurbished oder über MacTrade mit Edu-Rabatt und Finanzierungs-Rabatt kommt man nicht annähernd auf 900€?
 

Arminrc

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2012
Beiträge
111
Bei Otto wären das, mit 10%, 2060€, im Moment!

Hat da wohl noch etwas mit Payback drehen können.
 

ulka

Mitglied
Mitglied seit
06.08.2004
Beiträge
193
Sorry, es sind nur 800 Euro Ersparnis, hatte mich leicht vertan. Also, hier die Rechnung: Bei Otto kostet das 16er mit i9 und 1TB aktuell 2733,17. Abzüglich 10% sind es 2460,13. Dann kommen noch 140,20 in PayPack-Punkten zum Abzug. Ergibt 2319,93 für das Book. Bei Apple kostet es 3118,35. Das macht eine Ersparnis von 798,42. Die 10fach Payback-Punkte gibt es in der PayBack-App, die 10% wenn man da häufiger kauft oder jemanden kennt, der das tut, deshalb mein Hinweis darauf. Die Payback-Punkte verwende ich beim Wochenendeinkauf z.B. bei real, sind also bares Geld für mich.
Das alles funktioniert natürlich auch bei allen anderen Apple-Geräten so, hier war das 16er aber schon rabattiert und für mich sowieso genau das Notebook, das ich wollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Chaostheorie

Dtfahrer

Neues Mitglied
Mitglied seit
08.05.2020
Beiträge
47
1100 Euro für ein Einstiegs MBA, dass einigen Intelrechnern deutlich überlegen scheint ist doch nicht teuer.

Zumal man quasi bei M1 von der Geräteklasse niedriger einsteigen kann, als bei Intel.
ich denke das der Preis steigen wird in den nächsten Jahren aufgrund der hohen Nachfrage
 

Studio

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.01.2004
Beiträge
691
ok, danke für die hilfreichen Beiträge hier, wo ihr eure neuen macs kauft.
 
Oben