1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

neues Gesetz = arbeitslose Jugendliche unter 24 Jahre…

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von sevY, 25.08.2003.

  1. sevY

    sevY Thread Starter

    Hallo zusammen,

    schon gehört?

    Ab 1.10.2003 werden gesetzlich ALLEN Jugendlichen unter 24 Jahren Zuschüsse seitens des Sozialamtes gestrichen! Rigoros.

    Ich habe heute morgen 3 Anrufe von Freunden bekommen, die auch davon betroffen sind. Diese 3 suchen seit letzem Jahr (Abitur, dann Zivi/BW) eine Ausbildungsstelle und finden nichts. Die feinen Herren Minister haben nun beschlossen, das sich diese Bevölkerungsgruppe einfach mal eine "Ich-AG" gründen soll, anstatt Ausbildungsplätze zu schaffen.

    Krass oder? Alle 3 sollen diese Woche noch ein Schreiben ausfüllen, ansonsten sitzen Sie am 1.09 schon ohne Geld da.


    Ich finde das ein Hammer. Ich suche gerade nach dem neuen Gesetzestext, aufjedenfall hat es was mit der Zusammenlegung von Arbeitsamt und Sozialamt zu tun.

    Gruß
    Coffee
     
  2. Dosenkiller

    Dosenkiller Thread Starter

    ZUM KOTZEN !!!
     
  3. Sanity

    Sanity MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.06.2002
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
     

    Dem kann man sich wohl nur anschließen. "Lustig" habe ich auch die Vorschläge gefunden, daß willigen Azubis, die noch keine Lehrstelle haben, "angeboten" wird sich im europäischen Ausland umzusehen. Soweit so gut, allerdings ist dieser Schritt für junge Menschen sehr riskant (Sprache, Geld eventuell auch kulturelle Aspekte) und was ist danach? Wird der Abschluss _hier_ in Deutschland anerkannt?
     
  4. derCHRIS

    derCHRIS MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.08.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    1
    Ich-AG mit 18?

    Seit wann ist man (lt. Gesetz) mit 18 Jahren noch "Jugendlicher" ???

    Ausserdem kann einem 18jährigen keine erfolgreiche Ich-AG
    vorraussetzen (Jaaaa - Ausnahmen gibt es!) !! Nach einem Jahr sind
    die meisten bestimmt schon hochverschuldet.
    Wer übernimmt dann diese Kosten ???

    Klasse Idee mal wieder! motz
     
  5. Jörg

    Jörg MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    2.587
    Zustimmungen:
    5
    Jugendliche unter 24 Jahren können doch nur die bis-18-Jährigen sein, oder? Ab da ist man doch erwachsen, manche auch verwachsen...

    Meine Frau hat mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Bereich Heimerziehung gearbeitet. Bei diesen Jugendlichen war alleine durch entsprechende Zuschüsse des Soz-Amtes der Start in ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben möglich inklusive Berufsstart, Wohnung etc.

    Aber von nix kommt nix. Wer nicht fördernd auf den rechten Weg hilft, muß sich nicht über Arbeitslosenanstieg wundern. Ich weiß nicht, ob durch Abschaffung des Sozialstaates positive Akzente für eine Konjunkturbelebung gesetzt werden. Oder geht es nur um die Sanierung maroder Haushaltskonzepte...?

    Die jungen Leute sind natürlich eine der schwächsten Gruppen. Zu unorganisiert um eine Lobby zu aktivieren, zu wenig Kaufkraft, um für andere Lobbies interessant zu sein...


    Ich schließe mich an, Dosenkiller!
    Jörg
     
  6. sevY

    sevY Thread Starter

    Vorallem kann man einen jungen Menschen mit 18-20 nicht einfach so "entwurzeln". Ich z.b. wäre noch nicht soweit, ins Ausland zu gehen… ich wäre da verloren.



    Heftig oder? Naja, man bekommt großzügigerweise 600€ oder so im ersten Jahr, die aber fast komplett dann für PKV & Co. draufgehen.


    1968 wären Steine geflogen, da bin ich mir sicher…
     
  7. lemonstre

    lemonstre MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.03.2003
    Beiträge:
    1.890
    Zustimmungen:
    106
    also in vielen städten wird das schon seit jahren so praktiziert. in köln bekommen jugendliche zwischen 18-24 nur dann solzialhilfe in höhe von 435 € zzgl. miete wenn sie bereit sind für die zeit der arbeitssuche gemeinnützige arbeiten zu übernehmen. diese regelung wird auch über den 1.10. hinaus gelten!

    dies wurde 1999 so eingeführt damit sich jugendliche nicht an den bezug von sozialhilfe gewöhnen. was ja auch irgendwie sinn macht...

    gruss
    lemonstre
     
  8. TobyMac

    TobyMac MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.11.2002
    Beiträge:
    2.742
    Zustimmungen:
    0
    Das macht Sinn....

    Und zu dem anderen Thema würde ich gerne erst einmal das Gesetz sehen, nicht das ich dir nicht glaube, aber erst macht mehr Sinn über etwas zu diskutieren wenn man weiß über was :)
     
  9. lemonstre

    lemonstre MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.03.2003
    Beiträge:
    1.890
    Zustimmungen:
    106
     

    ich glaube das gesetzt was coffee meint ist die zusammenlegung von sozialhilfe und arbeitslosenhilfe. der wergfall von sozialhilfe für bestimmte bevölkerungsgruppen soll durch den bezug von arbeitslosenhilfe ersetzt werden um so sicherzustellen das der betroffene schnellstmöglich wieder für sich selbst sorgen kann und muss. sozialhilfe gibt es nur noch für menschen die keine möglichkeit mehr haben für sich selbst zu sorgen was wohl für die wenigsten unter 24 jahren gilt.
    darüber hinaus gibt es in fast allen gemeinden speziell für jugendliche z.b. programme wie das oben genannte.

    gruss
    lemonstre
     
  10. celsius

    celsius MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.01.2003
    Beiträge:
    4.064
    Zustimmungen:
    3
    und dann heulen wenn der nachwuchs in deutschland ausgeht!,
    wenn man der kommenden genration die möglichkeiten nimmt!
    aber vergessen dürfen wir bei aller wutt nicht, dass es auch sehr viele schmarotzer gibt die einfach zu bequem durchs leben wollen.