Neuer D1-Onlinetarif: fraenk - Was haltet ihr von dem Tarif?

CarlosTT

Mitglied
Mitglied seit
21.03.2009
Beiträge
73
Naja, das Angebot soll vermutlich in erster Linie Kunden von anderen zur Telekom locken und nicht "den eigenen Verein kanibalisieren" ;) (deswegen keine Tel.Nr.port.)
Nein, Rufnummernportierung kommt auch noch - nur nicht von Congstar.
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
5.301
@picknicker1971

Das verstehe ich aber so, dass man als abgebender Provider lediglich die Nummer freigeben muss. Dass auch die Annahme verpflichtend ist, lese ich daraus nicht.
ich hatte noch den ersten Satz bei Festnetz im Kopf:

Bildschirmfoto 2020-04-24 um 10.53.42.jpg
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
26.131
Japp, dem Gesetz ist genüge getan...
Kann ich meine fraenk Rufnummer auch zu einem neuen Anbieter mitnehmen?
Du willst gehen? Schade! Aber du kannst deine Rufnummer natürlich problemlos mitnehmen. Bitte kontaktiere hierzu deinen neuen Mobilfunkanbieter. Übrigens: Die Rufnummernmitnahme zu einem anderen Anbieter kostet bei fraenk nichts.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
6.421
Nein, Rufnummernportierung kommt auch noch - nur nicht von Congstar.
Ist doch kein Problem, da geht man halt für einen Monat zu Telfonica oder Vodafone, wobei Vodafone es einem schwer macht wieder wegzugehen.

Dank der neuen gekappten Portierungskosten ist das auch noch ein preiswerter Spass.
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
5.301
Zum Tarif an sich - ist interessant, aber leider keine eSIM...
Wenn die kommt, dann ist das sicherlich eine Interessante Alternative
 

Tekanewa

unregistriert
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
614
Ist doch kein Problem, da geht man halt für einen Monat zu Telfonica oder Vodafone, wobei Vodafone es einem schwer macht wieder wegzugehen.

Dank der neuen gekappten Portierungskosten ist das auch noch ein preiswerter Spass.
Ist OT, bitte dies zu entschuldigen. Will keinen extra Tread eröffnen. Hat einer von euch mal portiert und falls ja, wie lange dauert sowas? Beispiel: Ich kündige meinen CallYa-Tarif bei Vodafone, bekomme dann ja ein fixes Datum, wann der Tarif ausläuft. Ab dann fällt die Karte ja auf diesen Standard-Tarif 9ct zurück. Beantrage bei der Telekom eine neue Prepaid Karte und gebe an, dass ich meine bisherige Vodafone Nummer portiert haben möchte. Geht das dann tatsächlich so einfach und über welchen Zeitraum reden wir, in dem ich ggf nicht erreichbar bin bzw bis das Telekom Netz dann greift? Dass 10 Euro Nummernwechselgebühr auf der Vodafone Karte stehen müssten, weiß ich. Nur mal grobe Info. Wäre nicht mein Szenario, aber ich überlege tatsächlich.
 

CarlosTT

Mitglied
Mitglied seit
21.03.2009
Beiträge
73
Ist doch kein Problem, da geht man halt für einen Monat zu Telfonica oder Vodafone, wobei Vodafone es einem schwer macht wieder wegzugehen.

Dank der neuen gekappten Portierungskosten ist das auch noch ein preiswerter Spass.
Korrekt, auch von Congstar zurück zur Mutter sollte ja funktionieren.
 

Olivetti

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
11.697
Nur mal grobe Info.
das längste in letzter zeit, was ich bei kunden mitbekommen habe, waren drei tage. alles zwischen den großen 3en + congstar (ich peitsche die leute gerne in die fair flat 😈 ).
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
6.421
das längste in letzter zeit, was ich bei kunden mitbekommen habe, waren drei tage. alles zwischen den großen 3en + congstar (ich peitsche die leute gerne in die fair flat 😈 ).
Ich habe meinen Sohn gerade auf die Fair Flat umgestellt.
Der studiert und wohnt in einer anderen Stadt und hat deshalb von mir einen 12GB Vertrag von Congstar bekommen.
Aufgrund von Corona wohnt er jetzt wieder zu hause, besucht seine Vorlesungen online und hat noch einen Verbrauch von 1GB/Monat.
Da erschein mir die Fair Flat (aktuell? gibt es anscheined 5 Euro ermäßigung) eine gute wahl, wer weiss wann er wieder in die Uni darf.
 

superbraz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.10.2011
Beiträge
1.611
hier bei uns ist man mit "billig anbietern" alias congstar und jeglichen telefonica tarifen eher aufgeschmissen.
da geht nur VF direkt oder T-Mobile...

schon seit dem 1. Telefon bin ich bei VF (damals noch D2 Mannesmann)... jetzt ärgere ich mich aktuell mit der Vertragsverlängerung rum, Kündigung war schon abgeschickt, Kundenrückgewinnung, Tarif und Konditionen geklärt und zufrieden gewesen...1 Woche nach der Umstellung fehlte immer noch ein Rabatt in der App i.H.v. 10€ - auf erneute Rückfrage könne dieser nicht gewährt werden. Also gestern alles wiederrufen und jetzt bin ich gespannt, wo die Reise hin geht.
Der ganze Tarifjungle geht einem schon sehr auf die Nerven...andere Länder lachen über unsere Beschränkungen mit dem Datenvolumen sowie den schlechten Netzausbau.
Wir haben noch nicht einmal einen Breitbandanschluss Zuhause, selbst hier geht nur LTE mit aktuell 1,4-3 MBit...

aber selbst solche Tarife, wie hier angeboten, fallen eben flach - auf Grund des Netzes.
 

warnochfrei

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.03.2019
Beiträge
1.512
Ehrlicherweise sei dazu gesagt, dass dies ein persönliches Angebot aufgrund eines Win-back-Anrufes nach Kündigung.
Das glaubst auch nur du.

SMS sind mE tot und haben ihre Daseinsberechtigung nur noch für Authentifizierungs-Codes oder um der Oma was aufs 3310 zu schicken.
Es soll Menschen geben, denen Datenschutz wichtiger ist als Katzenvideos oder irgendwelcher Urlaubsfotoschwachsinn. Ich zum Beispiel bin nun wirklich keine Oma und trotzdem bevorzugt nicht über so eine Datenschleuder erreichbar.
 

Fl0r!an

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.666
aber selbst solche Tarife, wie hier angeboten, fallen eben flach - auf Grund des Netzes.
Ernst gemeinte Frage: ist die Netzabdeckung von Fraenk (oder meinetwegen Congstar LTE) wirklich schlechter als Telekom direkt? Warum sollte das so sein? Gibts dazu Messungen/Tests?

Bin auch seit meinem ersten Handy bei D2/Mannesmann/Vodafone, überlege aber so langsam ernsthaft zu wechseln. Nur sollte es dann auch besser werden...
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
6.421
Nein, superbraz hat nur keine Ahnung was congstar ist, er hält das für einen telefonica (vormals O2/E+) Anbieter mit eigenem schlechtem Netz.
Das ist es aber nicht, Congstar ist ein Telekomprodukt und nutzt selbstverständlich zu 100% das gleiche Netz wie ein t-mobile Vertrag.
Das gleich gilt für Fraenk. Da gibt es keinerlei Unterschiede, da funkt kein Mast schlechter oder wird ausgelassen.
Da steht nur ein anderer Name auf der Rechnung.

Bei den meisten Tarifcheckern, wie z.B. auf Check24 kann man auswählen welches Netz der Anbieter nutzen soll.

hier bei uns ist man mit "billig anbietern" alias congstar und jeglichen telefonica tarifen eher aufgeschmissen.
da geht nur VF direkt oder T-Mobile...
congstar – eine Marke der Telekom Deutschland GmbH
Anbieterkennzeichnung gem. § 5 TMG

Telekom Deutschland GmbH
Landgrabenweg 151
53227 Bonn


Handelsregister: Amtsgericht Bonn HRB 5919

Sitz der Gesellschaft: Bonn
 

Tekanewa

unregistriert
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
614
Congstar drosselt lediglich die LTE Tarife, ist deswegen günstiger. Im Prepaid Bereich kommst du nicht über 25mbit, im Postpaid hängt man bei 50mbit und das, so meine ich gesehen zu haben, nur mit explizierter Auswahl, die auch noch einen Euro mehr kostet. Jetzt werden manche sicher sagen: Wer braucht mehr als 25mbit? Ich halte mich da mal raus ;)
 

Fl0r!an

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.666
Okay, danke. Klar, mehr Speed schadet nicht. Mit Vodafone hab ich aktuell theoretisch bis zu 500 MBit, praktisch wäre ich aber schon froh wenn es halbwegs flächendeckend mehr als 5 wären. In meinem Büro ist mein gemessenes Maximum bei 2 MBit, je nach Ablageort des iPhones sogar nur Edge. Da wären 25 MBit schon eine Sensation. ;)
 

Tekanewa

unregistriert
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
614
Kenne ich nur zu gut.
Vodafone gibt hier eine mögliche Leistung von 500 aus, in der Realität bewegen wir uns allerdings in der Tabelle bei hoher Auslastung, so dass 30-35 meist das maximum ist, was bei meinem Zweitgerät (wegen Job) reinflattert, meine Frau hat keine besseren Daten auf ihrem Pixel Gerät.

O2 hingegen, immer volle Lotte. Bestens ausgebaut, mehrere Basisstationen in der Ecke, die Innenstadt und rund um den Arbeitsplatz ebenfalls alles prima.
 

Anhänge

Deaktivierter User

unregistriert
Mitglied seit
22.04.2020
Beiträge
346
Postpaid hängt man bei 50mbit und das, so meine ich gesehen zu haben, nur mit explizierter Auswahl, die auch noch einen Euro mehr kostet.
Ja genau so ist es. Ich habe einen Postpaid Congstar Tarif und ich habe in einem Angebot das LTE 50 gratis bekommen. Ansonsten 2€ mehr im Monat. LTE 25 ist inklusive. Ich bin mit der Leistung, Service und Preis meines Congstar-Tarifs sehr zufrieden.
 

minc

Mitglied
Mitglied seit
05.11.2016
Beiträge
345
Moin, ich nutze mal diesen Thread, um keinen neuen zu öffnen.

Zur Situation: Am Montag kommt mein neues iPhone SE mit Dual Sim. Nun möchte ich beruflich erreichbar sein. Die normale Kommunikation (ist nicht so viel) läuft über mobile Daten.

Zur bestehenden Rufnummer A habe ich eine Telefonflat und genügend mobile Daten.
Ich benötige daher lediglich eine zweite Rufnummer B. Mobile Daten für B sollen über den Vertrag von A laufen.

Nun habe ich bei Congstar die „Prepaid wie du möchtest“ Option gefunden: Rufnummer mit flexiblen Möglichkeiten. Das heißt: wenn ich weder Telefoneinheiten noch mobile Daten benötige, gibt es die Nummer kostenlos.

Meine Frage: Klingt das zu schön, um wahr zu sein? Übersehe ich einen Haken?

Danke Vorab :)
 

theuser

Mitglied
Mitglied seit
02.12.2005
Beiträge
843
@minc:
Wäre das nicht ein Fall für eine Multi-SIM? D.h. selber Vertag (Daten) aber eine zusätzliche Telefonnummer? Oder verstehe ich die Frage falsch?
 
Oben