Mein ERLEBNIS beim Saturn

petertx36

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
17.05.2006
Beiträge
1.133
Hallo Leute
Neulich waren wir beim Saturn Essen,(Freundin und ich)
wollten uns einen Mac Live ansehen.
Es gab auch einen Mac Berater, zumindest hat er so ein T-Shirt an gehabt.
Leider hat er für uns nach 25Minuten immer noch keine Zeit gehabt. :mad: Zitat: „Mensch ich habe hier eine Finanzierung am laufen“ Ich nehme an jemand wollte ein Mac auf Kredit kaufen, na ja egal.
Schließlich kamen wir mit einem andern wartenden Kunden ins Gespräch.
Es hat sich herausgestellt das die zu Verfügung gestellten gerät alle nur auf Multimedia ausgelegt wahren und sonst nicht weiter installiert ist.??

Als ich den Berate in seine Finanzierungssitzung unterbrach und nach einen vergleichbaren Schreibprogramm zu Office fragte zeigte er mit eines für 80€ (Appleprodukt) und das tolle Office für den MAC, na super da hätte ich gleich den PC-Laden um die Ecke bei mir in Gelsenkirchen besuchen können und mit ein Apfel auf dem PC vorstellen können.:o
Zur mindestens währe der nicht mit einer Finanzierung beschäftigt. (hier hat fast keiner Geld, hier leid dir niemand Geld).:)

Meine Eigentliche Frage:
Beim Windows benutze ich eigentlich nur den Windows-Explorer.
Hier kann ich mit meine Partitionen anlegen z.B. E:privat, F: Fotos G:Musik usw. Innerhalb der Partition werden Ordner erstellt.
Der Bildschirm ist auf zwei Teile aufgeteilt links eine Baumstruktur mit allen Laufwerken und unter Ordnern die beliebig aufgemacht werden können.
Auf dem rechten Bildschirmrand sehe ich den Inhalt des jeweils geöffneten Ordners.

Ich gebe zu bei vielen Dateien dauert das suchen etwas aber ist weiß wo ist was finde. Somit habe ich ein System.
Natürlich gibt es die noch langsamere Suchfunktion.


Kann mir jemand die Dateiverwaltung beim OS beschreiben?

Eventuell mit Screenshots



Mit freundlichen Grüßen
Peter
 

hanselars

Aktives Mitglied
Registriert
27.11.2003
Beiträge
2.028
Um das zu sehen, brauchst Du keinen Verkäufer.
Rufe einfach den Finder und/oder Spotlight auf und spiele ein wenig damit rum.
 

petertx36

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
17.05.2006
Beiträge
1.133
Ist das eine Suchmaschine?
Wenn ja, das Blöde an Suchmaschinen ist, man muss wissen was man suche.
z.B. wenn ich ein Rezept suche muss ich dann z.B. Pfannkuchen Rezepteingeben vielleicht habe ich die Datei nur unter Dok1 im Rezeptordner abgespeichert.
Aber das geht noch Was ist mit Fotos wie soll ich die finden?

Habe keine Lust 3000 Fotos zu beschriften es reicht mir wenn die im Ordner Urlaub2006 drin sind.

Bitte sagt mir nicht das es so nicht geht, ich will nicht bei WIN bleiben.

Mit freundlichen Grüßen
Peter
 

msslovi0

Aktives Mitglied
Registriert
20.03.2005
Beiträge
2.727
Eigentlich habe ich den Post ja nur angeschaut weil ich die 'wir dissen die Geiz-ist-geil-Jungs' Threads so lustig finde. Mit dem Threadtitel wirst du aber zu deiner eigentlichen Frage nicht unbedingt viel Rücklauf bekommen.

Unter Mac OS ist der Finder das Gegenstück zum Windows-Explorer. Screenshots gibt es bei Apple (http://www.apple.com/de/macosx/features/finder/), wobei da einige dabei sind, die eher Spotlight (http://www.apple.com/de/macosx/features/spotlight/) zeigen.

Das hat auch einen guten Grund: Der Finder ist so ziemlich die schlimmste Krücke, die OS X hat. Er ist langsam, was das aktualisieren angeht, neigt, gerade bei Netzwerk-Volumes, gerne mal dazu, Ordner einfach 'verschwinden' zu lassen und gehört alles in allem mal dringend generalüberholt (siehe auch http://www.macnotes.de/2006/05/31/kommentar-wann-kommt-ein-echter-finder/).

Richtige Alternativen gibt es IMHO derzeit nicht. Filerun (http://www.filerun.info/) sieht vielversprechend aus, mit dem angekündigten Release im Mai ist es aber nicht wirklich was geworden.

Das sollte dich jetzt aber nicht abschrecken ;), trotz aller Problemchen läßt sich mit dem Finder ganz angenehm arbeiten, vor allem in Kombination mit Exposé. Partitionieren ist unter OS X gar nicht in, braucht auch niemand wirklich. Und um schnell auf deine Daten (Musik, Bilder etc.) zuzugreifen kannst du dir die entsprechenden Ordner in die Seitenleiste des Finders ziehen (oder die dort vorhandenen nutzen), wie bei mir z.B. die Downloads:
finder.png


Matt
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

heldausberlin

Aktives Mitglied
Registriert
01.05.2004
Beiträge
14.120
Spotlight inidiziert die Daten. D. h. du kannst nach Textschnipseln innerhalb eines Dokuments suchen.
Wenn dein Pfannkuchen-Rezept Dok1 heißt, kannst du auch „Rosinen“ eingeben. ;)
 

geri1980at

Mitglied
Registriert
27.07.2003
Beiträge
354
petertx36 schrieb:
Habe keine Lust 3000 Fotos zu beschriften es reicht mir wenn die im Ordner Urlaub2006 drin sind.

wenn du weißt wie der ordner heißt, brauchst nur mit spotlight den namen eingeben und hast sofort den ordner ... gleich wie wenn ein rezept suchst, einfach nur "pfannkuchen" eingeben und schon findest alles was "pfannkuchen" beinhaltet :)

da brauchst du dir nicht merken, WO diese ordner liegen :)
 

cubd

Aktives Mitglied
Registriert
01.06.2003
Beiträge
2.075
Spotlight (unter 10.4.x) und unter 10.x das Programm FoxTrot suchen IN der Datei und nich nur den Dateinamen.
Da man davon ausgehen muss, dass man weiß, was man sucht, aber den Namen der Datei vergessen hat, sind das die idealen Progs.
Und das Anlegen von Ordnern ist keine Windows Erfindung ...
Zum Thema Partitionieren gibt es hier die verschiedensten Threads, einfach 'mal die Suche nutzen.

Gruß B.

PS. Auch zumThema Finder (eine heilige Apple Kuh) gibt es die verschiedensten Meiungen, ich z.B. hatte noch nie Schwierigkeiten damit, er ist mir auch schnell genug ...
 

petertx36

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
17.05.2006
Beiträge
1.133
Hallo Msslovi0

Danke für die Antwort.
sehe ich auf deinen Screenshot den Inhalt deines Download Ordners?
Wenn ja dann kann ich ja doch mit Ordnern Arbeiten?
Es reicht ja wenn der Ordner irgendwo anzeigen wir. zB. Im Ordner Download/Ordner Musik/Ordner Rap
Oder habe ich das total falsch verstanden.
 

cubd

Aktives Mitglied
Registriert
01.06.2003
Beiträge
2.075
petertx36 schrieb:
sehe ich auf deinen Screenshot den Inhalt deines Download Ordners?

nein, das ist "SEIN" Ordner, in etwa der Ordner "eigene Dateien" unter Windows.

peterx36 schrieb:
Wenn ja dann kann ich ja doch mit Ordnern Arbeiten?
Es reicht ja wenn der Ordner irgendwo anzeigen wir. zB. Im Ordner Download/Ordner Musik/Ordner Rap
Oder habe ich das total falsch verstanden.

wiederum nein, das hast Du nicht falsch verstanden, wie bereits gesagt, Ordner sind keine Windows Erfindung ...
 

Jools

Aktives Mitglied
Registriert
27.11.2005
Beiträge
3.036
Ordner(Verzeichnisse) hat doch eigentlich jedes Betriebssystem seit Ewigkeiten (ja auch die, die es vor Windows gab)
 

petertx36

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
17.05.2006
Beiträge
1.133
Sorry ich raffe es einfach nicht.
Ok, vergleich zum Windoof, Es sind seine Eigene Dateien.
1. Ich sehe dort doch einer Datei mit dem Namen Bilder, heißt es da sind alle Bilder drin?
2. Kann man alle wieder rum anzeigen lassen?
 

Jools

Aktives Mitglied
Registriert
27.11.2005
Beiträge
3.036
Ja natürlich, im Grunde ist es wie die Symbolansicht im Explorer, du kannst ganz normal Ordner anlegen, verschieben usw. wie bei jedem Grafischen Betriebssytem auch.

Nur brauch man keine so starre Ordnerstruktur wie bei Windows da man Dateien sehr einfach mittels Spotlight finden kann.

Was du auf dem Sreenshot siehst ist: Festplatte\Benutzer\Benutzer matthias(entspricht etwa Eigene Dateien)
 
T

trepidus

Für Fotos gibt es eigentlich iPhoto. Dort werden die Fotos nach den Kriterien sortiert, nach denen man sie sortieren möchte. Z. B. kann man ein Album "Urlaub 2006" anlegen und alle Photos in das Album packen. Zum Anschauen ruft man dann über Frontrow oder direkt aus iPhoto heraus die Diashow dazu auf.
Warum soll man unbedingt die umständliche Ordner-Denkweise von Win übernehmen, wenn es deutlich eleganter geht? Ordner sind - meiner Meinung nach - Mittel zum Zweck und nicht Selbstzweck.

http://www.apple.com/de/ilife/iphoto/

Text- oder PDF-Dateien oder dergleichen landen dann in passend strukturierten Ordnern. Aber ich habe sie noch nie über die Ordner aufgerufen. Ich gebe etwas passendes in Spotlight ein und den Rest erledigt der Computer für mich.

Wenn man so wie im ersten Beitrag beschrieben arbeiten wollte, würde man viele Möglichkeiten von den Macs gar nicht nutzen.
 

milchschnitte

Aktives Mitglied
Registriert
08.10.2005
Beiträge
1.313
so sieht der finder aus, in der einzigen brauchbaren ansicht (spalten). man muss horizontal UND vertikal scrollen. is ein bisschen wie autoscooter fahren!

finder.gif
 

Charles_Garage

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2004
Beiträge
1.967
petertx36 schrieb:
Sorry ich raffe es einfach nicht.
Ok, vergleich zum Windoof, Es sind seine Eigene Dateien.
1. Ich sehe dort doch einer Datei mit dem Namen Bilder, heißt es da sind alle Bilder drin?
2. Kann man alle wieder rum anzeigen lassen?

Ja, ja. Das Ordnerprinzip ist dassselbe wie Du es von Windows kennst.

Du hast Dukumente, Bilder e.t.c, die Du alle in verschiedenen Ordnern speichern kannst.

Eigene Dateien entspricht dem Benutzer Ordner. Darin besfinden sich Ordner für Bilder, für Musik e.t.c. Und Du kannst natürlich auch eigene Ordner erstellen wo Du willst. Sei es in "Dokumente" oder auf dem Schreibtisch oder sonst wo.

Das ist genauso wie bei Windows.

P.S. Macs hatten schon vor Windows Ordner. (Weils es da Windos noch nicht gab...)
 

Charles_Garage

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2004
Beiträge
1.967
milchschnitte schrieb:
so sieht der finder aus, in der einzigen brauchbaren ansicht (spalten). man muss horizontal UND vertikal scrollen. is ein bisschen wie autoscooter fahren!

Da kann man geteilter meinung sein. Nicht jeder mag Ausoscooter! ;)
 

milchschnitte

Aktives Mitglied
Registriert
08.10.2005
Beiträge
1.313
Charles_Garage schrieb:
P.S. Macs hatten schon vor Windows Ordner. (Weils es da Windos noch nicht gab...)

das ding mit: username/bilder etc. hat apple aber bei WIN abgschaut. die symbolleiste im finder ebenso. man erinnere sich an system 9, das eigentlich nur aus einem apfel oben rechts und grauen rahmen mit darin enthaltenden ordnern bestand.
 

Jools

Aktives Mitglied
Registriert
27.11.2005
Beiträge
3.036
Na ich bin eher der Meinung die Ordnerstruktur kommt von UNIX.
 

RBG

Mitglied
Registriert
19.06.2005
Beiträge
79
Da du ja beim Windows Explorer die Baumstruktur verwendest, ist die unten abgebildete Anzeigeart des Finders für dich vielleicht noch interessant.
Wenn man da auf einen Ordner, Laufwerk etc klickt, zeigt der Finder in der rechten Spalte den Inhalt dessen an. Solltest du dann dort wieder auf einen Ordner klicken, zeigt er dessen inhalt in der nächsten rechten Spalte an usw. usf.

Im unteren Bild wurden "Applications" (Programme) und dann der Ordner "Utilities" geöffnet

Eines noch zu Spotlight: Im Gegensatz zur Windows Suche ist Spotlight sehr schnell. Du kriegst die Suchergebnisse binnen Sekunden angezeigt.

Mac-Finder-Terminal.png
 
Oben