MBP M1 mit 8 oder 16GB RAM?

port29

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.04.2016
Beiträge
24
Hallo Leute,

ich möchte mir aktuell das neue MBP mit M1 kaufen und stehe gerade vor der Frage ob ich 8 oder 16GB RAM nehmen soll. Was mich aktuell stört ist nicht der Aufpreis 8=>16GB, sondern dass das 8er Modell überall verfügbar ist, das 16er ist Bestellware. Über Apple zumindest Ende Jan, Anfang Februar lieferbar. Gravis habe ich noch nicht angefragt. Aber ist das Modell wirklich so selten? Ich habe jetzt gerade mein MBP 13, ca. 2 Jahre alt verkauft, ebenfalls mit 8GB RAM. Der RAM war bei mir fast immer bis zum Anschlag voll. Ja, schuld waren viele Chrome-Tabs, aber auch viele Programme die gleichzeitig offen waren. Ich weiß deshalb nicht, ob mir 8GB langen. Mein Arbeitsrechner ist ein iMac Pro mit 32GB RAM und da reicht der RAM schon ab und an nicht aus, deshalb frage ich vorsichtshalber nach, bevor ich wieder 1-2 Jahre abkotze ;)
 

port29

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.04.2016
Beiträge
24
Notebooksbilliger hat die direkt lieferbar.
Merci, dann erübrigt sich zumindest bei mir die Frage zum Thema "Kauf". Habs direkt bestellt. Nur würde mich dennoch mal interessieren, wieso viele trotzdem das 8GB Modell nutzen? Ich hätte jetzt nicht gesagt, dass ich so viel auf dem Rechner gemacht habe oder so viele Anwendungen gleichzeitig offen waren. Nur 3 Browser mit einigen Tabs, Path Finder, WebStorm, oft Word und Excel und ForkLift. Und das hat dazu geführt, dass der Speicherdruck im Roten Bereich im Aktivitätsmanager war.
 

UnixLinux

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.03.2004
Beiträge
2.168
Ich bin einer der 16 GB RAM Nutzer (vorher MBP 16 Core i9 mit 32 GB RAM)
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
4.180
Es nehmen viele die 8 GB weil die den meisten reichen und das beste P/L Verhältnis bilden selbst als erst Mac, besonders als zweit Mac. Nur weil der Speicher voll ist weil man ihn hat heißt das nicht das er nicht reicht oder man mehr braucht für die meisten Dinge. Bei Apple kann man nachlesen wie das funktioniert und das der Speicherdruck entscheidend ist.

Die M1 Architektur "geht" zu dem auch noch anders mit RAM um als ein x86 System. Im Netz findet man gute Beispiele das 8 GB grundsätzlich mehr als reichen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: BSU, ElKapitän und Lindenbuch

Smartrek

Neues Mitglied
Mitglied seit
23.12.2020
Beiträge
30
Die 16GB entlasten dann auch die SSD mit weniger swappen.
Aber wird dann nicht beim Ruhezustand mehr auf die SSD geschrieben?
Ja, aber wie oft geht man in den Sleep mit RAM Image vs Speicherauslastung bei 8GB?
Das Argument der SSD-Entlastung ist mittlerweile eigentlich kaum mehr relevant, die SSDs halten auch mit ständigem swappen sehr lange. Die SSD-Belastung würde ich nicht als Kaufgrund für mehr RAM nehmen, dann schon eher das swappen an sich, aber auch das ist durch die schnelle Anbindung der SSD und durch das gute Speichermanagement von MacOS in den Hintergrund gerückt.
Wenn der Aufpreis aber nicht weh tut und man auf "Nummer sicher" gehen möchte schadet mehr RAM natürlich auch nicht. Ich selbst habe auch 16GB gewählt, obwohl ich die vermutlich annähernd nie brauchen werde.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Madcat

Mr. Gulliver

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2018
Beiträge
167
Vor allem da mein Mini mit M1 und 16gb deutlich mehr swappt als mein Air mit Intel und 8gb. Bei dem System mit M1 sind Swap Größen von 4-6 gb teilweise normal, obwohl noch 4gb Ram frei sind. Beim Air hatte ich selten über 3gb Swap.

Wobei ich sagen muss, dass ich schon froh bin, 16gb genommen zu haben. Wenn ich etwas intensiver mit Matlab arbeite, genehmigt sich Matlab alleine schon mal 6gb.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
4.180
Merkst du denn auch etwas davon und wenn ja wie stark und oft oder schauen wir uns nur Zahlen an?

Hast du einen Vergleich?
 

Tommac187

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2016
Beiträge
254
Also ich wollte es auch nicht so richtig glauben, hatte in meinem iMac 40GB RAM... iMac ist verkauft und arbeite jetzt nur noch mit dem MBA M1 8GB RAM und es macht überhaupt keine Probleme, läuft total flüssig!
 

port29

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.04.2016
Beiträge
24
Merkst du denn auch etwas davon und wenn ja wie stark und oft oder schauen wir uns nur Zahlen an?
Ich merke vor allem was davon, weil dann für kurze Zeit absolut nichts mehr funktioniert. Manchmal bewegt sich sogar die Maus stockend bzw. springt. Auch kann ich nicht tippen. Wenn ich etwas tippe (kabelgebundene Tastatur), dann stockt auch das. Oft habe ich "Müll" stehen, tippe z.B. 123456 und heraus kommt 145623. Der Impact ist enorm.
 

dreilinger

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.12.2009
Beiträge
1.028
Notebooksbilliger hat die direkt lieferbar.
Heute da ein Mini bestellt. Ich bin unsicher. Kreditkarte wurde anscheinend belastet während dem Einkauf aber keine Bestätigungsmail von NBB. Telefon ist nur immer die gleiche Ansage mit Corona und keiner zu sprechen. Ich kann also den Bestellvorgang nicht verifizieren. Im Kundenkonto steht auch nichts. Ich ahne schlimmes. Werde Wohl morgen ein Charge Back bei der Bank beantragen.
 
Oben