MacBook Pro mit 8GB oder 16GB RAM?

kenduo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.07.2017
Beiträge
1.878
Als Student sind die Preise ja noch etwas tiefer. Würde auch 16GB nehmen und mich dann die nächsten Jahre entspannen. wEr weiss, was da noch kommt. Windows parallel laufen lassen, etc. Wozu später ärgern?
 

Homebrew

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2008
Beiträge
2.128
Tja , heutzutage wollen immer mehr Leute von den Erfahrungen anderer profitieren,
damit keine Fehler gemacht werden.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
5.667
Das ist ja auch gut so, das Problem ist nur man erhält dann von 4 Leuten 5 verschiedene Meinungen die häufig komplett konträr sind.

Ich halte übrigens für die genannten Aufgaben 8 GB für vollkommen ausreichend, und 16 GB wären für
mich reiner Luxusspace, der nicht genutzt wird.

Für Big Sur oder Catalina genügen in der Praxis theoretisch weniger als 4GB, da hat man mit 8GB ungefähr das dreifache
des benötigten Speichers. Wenn dann doch mal etwas ausgelagert werden muss, weil der Speicher eng wird,
geht das mit dem SSD rasend schnell.

Nur wenn man Tasks plant die Speicher fressen, wie z.B. 4K Videobearbeitung, professionelle Bildbearbeitung
oder virtuelle Maschinen etc. nutzen möchte, dann würde ich zwingend mehr nehmen, oder wenn man sich sagt
auf 200 Euro kommt es mir nicht an.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und RealRusty

Homebrew

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2008
Beiträge
2.128
Das ist eben auch der “Fluch” der Erfahrungen aus denn Netz...
Zuerst mal: Ein Gerät dieser Art muss schon länger als 5 Jahre nutzbar sein.
Zweitens: Windoows-Programme werden unter den ersten ARM-Geräten sicher nicht ohne Schwierigkeiten laufen.
Drittens: ein parallel laufendes und auch mit Programmen beschäftigtes Win wird jedes GB mehr RAM sicher gut brauchen können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und iNyx

Leslie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.901
Aber man kann die unterschiedlichen Meinungen ja differenziert lesen. Wenn im Einzelfall mit dem "Pro-"Einsatz direkt Multimedia-Editing mit Bild/Video verbunden wird (was manche Pro-User aus dem Text/-Zahlenumfeld eher als kreative Spielerei betrachten würden, aber halt ressourcenintensiv ist) oder Virtualisierung oder ein installiertes Windows, kann man das ja für diesen Anwendungsfall ohne besondere Speicheranforderungen passend einordnen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

gstrauch

Mitglied
Mitglied seit
26.07.2016
Beiträge
394
bis vor nicht all zu langer Zeit habe ich Deine Anforderungen noch mit einen MB Air und 4 GB ruckelfrei abgewickelt. Spar Dir die Kohle für den Mehrpreis auf 16 GB und geh dafür lieber mit der Freundin was Essen ;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lulesi

WollMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
8.924
Hey,
ich möchte mir gerne für das Studium ein MacBook Pro in der Basisausstattung holen, bin mir jedoch unsicher, ob ich den Arbeitsspeicher upgraden soll, oder nicht. Ich würde das Gerät zum Surfen, Video/ Musik streamen und halt fürs Studium, sprich Word, Powerpoint etc, nutzen. Mir ist klar, dass ich momentan keine 16GB brauche, aber wie würde es denn in 4 Jahren aussehen? Würde das Gerät schon gerne länger nutzen.

Vielen Dank im vorraus!
Würde sagen, dass das vom Studienfach abhängt. Wirst du aufwendige Grafik- oder Videoprogramme brauchen oder reichen dir Schreibprogramme? Nur fürs Schreiben reichen weniger GB.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
5.667
Hey,
ich möchte mir gerne für das Studium ein MacBook Pro in der Basisausstattung holen, bin mir jedoch unsicher, ob ich den Arbeitsspeicher upgraden soll, oder nicht. Ich würde das Gerät zum Surfen, Video/ Musik streamen und halt fürs Studium, sprich Word, Powerpoint etc, nutzen.
Von aufwändiger Bildbearbeitung oder Videos schneiden/rendern erwähnt er nichts.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RealRusty

monstropolis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.01.2009
Beiträge
1.639
bin mir jedoch unsicher, ob ich den Arbeitsspeicher upgraden soll, oder nicht.
Hättest Du hier die Frage gestellt ob 4 oder 64 GB hättest Du genauso viele unterschiedliche Meinungen bekommen. Wenn es für Dich preislich kein Problem ist, würde ich zur 16 GB Ausstattung raten, da man den Speicher ja nicht selbst upgraden kann (bedenkt man dass es zu meinen ersten Mbs noch Anleitungen gegeben hat, wie man den Speicher, die HDD und den Akku selbst ausbauen kann). Persönlich glaube ich, dass man mit 16 GB zukunftssicher genug ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iNyx

bruderlos

Mitglied
Mitglied seit
04.12.2005
Beiträge
510
Auf jeden Fall 16 Gb, irgendwann willst du vielleicht mal parallels und Windows in der vom laufen lassen oder willst ein andere Programm laufen lassen, dass besser mit viel RAM läuft. Da man beim Laptop von Apple nicht aufrüsten kann, ist das ne Investition die man tätigen sollte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iNyx

AppleNutzer17

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2016
Beiträge
455
Heute 16 GB, morgen 32 GB.

Klar, hier und da reichen heute auch mal 8 GB. Aber Du machst Dich damit zukünftig unglücklich. Nimm nichts unter 16 GB.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iNyx

acstylor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.11.2005
Beiträge
1.217
Ich würde die Kombination von meghuepfer auch empfehlen, allerdings mit 16 GB Ram für die zukunftssicherheit und unter der Annahme, dass sie das Book länger als 2-3 Jahre nutzen möchte.
Man wusste schon 2014, dass 2017 MB mit 8 GB nicht mehr nutzbar waren.
 
Oben