Macbook Pro 2020 noch "kaufbar"?

Artsketch

Mitglied
Dabei seit
13.07.2020
Beiträge
851
Punkte Reaktionen
400
Das MBP kostet ca. 30% mehr. Das spiegelt sich prozentual nicht im Mehrwert bzw. nur im Netzteil wieder.
Für manche spielen diese "Kleinigkeiten" der Mehrausstattung eine große Rolle und greifen deswegen zum Pro.
Bis zum M1 war der Abstand, vom Air zum Pro, recht groß. Allein deshalb greifen viele zum Pro, da die Bezeichnung ein Pro Gerät suggeriert.
 

Ken Guru

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.04.2021
Beiträge
2.844
Punkte Reaktionen
1.442
Ja, mit der selben Helligkeit aber haben alle Geräte bei dieser Helligkeit dieselbe Leuchtkraft? ;)
Ich meine mich zu erinnern, wo gelesen zu haben (keine Garantie!), dass die Laufzeittests von Apple immer mit 200 cd/m2 gemacht werden und dabei ein iTunes-Film in FHD abgespielt wird. Bin mir aber nicht sicher.
 

Moriarty

Aktives Mitglied
Dabei seit
17.06.2004
Beiträge
1.520
Punkte Reaktionen
2.147
Über preis/Leistung braucht man eigentlich nicht mehr zu reden, wenn ich hier lese wieviele hier aus dem Forum sich ein
MBP14 mit M1max und 64GB!!!! geholt haben und dabei ein Anwendungsszenario beschrieben haben, das ein M1 mit 8GB/16GB
ganz entspannt erfüllt hätte.
Zukunftssicherheit. Weiß ich denn heute als couchsurfender Netflixgucker, ob ich nicht morgen noch mal groß als Contentcreator herauskomme? Natürlich nicht zuuu groß, dann hätte ich einen eigenen Cutter, der für mich schneiden würde. Also genau so groß, dass ich Millionen mit Youtube machen und noch selbst schneiden muss - und DANN... ja dann freue ich mich, wenn ich schon das passende Book habe :)
 

giffut

Mitglied
Dabei seit
22.02.2006
Beiträge
463
Punkte Reaktionen
224
Das genialste am Macbook Air M1 für mich sind das Gewicht, die gekeilte Form und der fehlende Lüfter. Es ist gefühlt und praktisch besser darauf zu Schreiben bzw. mit dem Trackpad zu arbeiten, da die Handballenablage näher am Tisch ist als beim Macbook Pro. Es macht keinerlei Geräusche.

Rechnerisch ist das Macbook Air grundlegend gleichwertig zum Macbook Pro. Du wirst selbst bei langen Renderzeiten kaum einen Unterschied spüren. Es gibt sogar einen rückstandlos entfernbaren Mod mit Thermal Pads, der dir die volle Leistung dauerhaft garantiert

Die Akkulaufzeit ist minimal besser beim Pro, das stimmt. Die Bildschirme sind im Grunde identisch. Es gibt mittlerweile einige vergleichende Messungen, die keinen wirklichen Unterschied feststellen können.

Ich sehe es ähnlich wie manche Vorredner: Die Touchbar ist mittlerweile eine Bürde. Apple ist berüchtigt dafür, Funktionen massiv zu beschneiden oder zu vernachlässigen, wenn sie das Interesse verlieren. Das Touchpad war und ist bei Apple nicht mehr relevant.

Willst du die Power eines Desktop in einem Federgewicht ohne Lüfter - Macbook Air M1. Und du bekommst sie bereits vollständig mit der Basiskonfiguration.
 
Zuletzt bearbeitet:

Freemaxx

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.08.2011
Beiträge
1.783
Punkte Reaktionen
603
...und die Basiskonfig gabs die Tage für 855€ NEU als Deal bei Amazon in den Niederlanden. Da gibt es keinen Grund zu zögern meiner Meinung nach.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2010
Beiträge
8.683
Punkte Reaktionen
9.193
Die Akkulaufzeit ist minimal besser beim Pro, das stimmt. Die Bildschirme sind im Grunde identisch. Es gibt mittlerweile einige vergleichende Messungen, die keinen wirklichen Unterschied feststellen können.

Äh, nein. Das stimmt so keinesfalls.
Was natürlich für das Air spricht ist der niedrigere Preis, in meinen Augen der fehlende Lüfter und die physikalsichen Funktionstasten.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2010
Beiträge
8.683
Punkte Reaktionen
9.193
...und die Basiskonfig gabs die Tage für 855€ NEU als Deal bei Amazon in den Niederlanden. Da gibt es keinen Grund zu zögern meiner Meinung nach.
Niederlande? Hat das denn keine niederländische Tastatur mit anderer Sonderzeichenbelegung und ohne Umlaute?
 

RIN67630

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2021
Beiträge
2.775
Punkte Reaktionen
1.169
Wäre mit QUERTY gewesen.
Uas? Die liefern die Uare mit einer WSA Belegung? Da uäre mir die Wmstellwng nicht uert. Da lege ich lieber den Preis einer Flasche Uiskw drauf und hab eine gescheite Tastatur.
:ROFLMAO:
 
Zuletzt bearbeitet:

Freemaxx

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.08.2011
Beiträge
1.783
Punkte Reaktionen
603
Uas? Die liefern die Uare mit eine Belegung, die sonst nirgendsuo existiert? Da uäre mir die Wmstellwng nicht uert.
:ROFLMAO:
...naja englische Tastaturbelegung hat schon seine Daseinsberechtigung. Für den ein oder anderen sind das die 100€ ersparnis ggf. wert. Ich hätte persönlich gar kein Problem damit.
 

RIN67630

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2021
Beiträge
2.775
Punkte Reaktionen
1.169
...naja englische Tastaturbelegung hat schon seine Daseinsberechtigung. Für den ein oder anderen sind das die 100€ ersparnis ggf. wert. Ich hätte persönlich gar kein Problem damit.
Hab es mittlerweile geändert:
Uas? Die liefern die Uare mit einer WSA Belegung? Da uäre mir die Wmstellwng nicht uert. Da lege ich lieber den Preis einer Flasche Uiskw drauf und hab eine gescheite Tastatur.
 

RIN67630

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2021
Beiträge
2.775
Punkte Reaktionen
1.169
Die 100 Euro verlierst du dann locker beim Wiederverkauf ggü. einem Modell mit deutscher Tastatur.
Klaro, mit einem Aufkleber, um mindestens W und U an der richtige Stelle zu bringen, sieht es besch...eiden aus!
Aber Apple scheut sich ja nicht "besondere" Tastaturen zu liefern, vielleicht erhofft man sich ein Durchbruch der neue Belegung.
:ROFLMAO:
 

Freemaxx

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.08.2011
Beiträge
1.783
Punkte Reaktionen
603
Wieso nehmt ihr meinen Tipp mit dem Preis nicht einfach an sondern diskutiert jetzt hier über Wiederverkauf usw.? Es zwingt niemand sowas zu kaufen, war doch nur ein Hinweis.
Und super lustig @RIN67630 das du meinen vertipper so aufs Korn nimmst..:rolleyes:
 

RIN67630

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2021
Beiträge
2.775
Punkte Reaktionen
1.169
Und super lustig @RIN67630 das du meinen vertipper so aufs Korn nimmst..
Schön, dass Du auch Humor hast.
By the way: gibt es die zum gleichen Preis nicht mit der holländische Tastatur? Die ist sonst gar nicht so übel, wenn man viel programmiert und doch Deutsch schreibt (ß ist vorhanden und die Umlaute gehen über dead Keys, dafür sind alle wichtigen Programmiersymbole direkt erreichbar).
Verkaufen kannst du sie bei einer Lustreise im Tulpenland immer noch.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2010
Beiträge
8.683
Punkte Reaktionen
9.193
Wieso nehmt ihr meinen Tipp mit dem Preis nicht einfach an sondern diskutiert jetzt hier über Wiederverkauf usw.? Es zwingt niemand sowas zu kaufen, war doch nur ein Hinweis.
Und super lustig @RIN67630 das du meinen vertipper so aufs Korn nimmst..:rolleyes:

Die Tastaturbelegung ist aber -abgesehen vom Wiederverkauf - generell ein essentielles Merkmal
Natürlich gibt es Nutzer, die sowieso englischsprachige Software nutzen und deutsche Umlaute nicht benötigen und deshalb US Tastaturen bevorzugen.
Dies dürfte in der Gesamtbetrachtung eine absolute Minderheit sein.
Deshalb macht ein Sonderpreis ohne Hinweis auf die andere Tastatur wenig Sinn.

Ich hatte vor ein paar Jahrzehnten einmal ein US-DELL Laptop, der trieb mich mit der Tastatur in den Wahnsinn und war damals faktisch
unverkäuflich. Ich habe ihn dann verschenkt. Das war einer meiner schlimmsten Fehlkäufe.
 

RIN67630

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2021
Beiträge
2.775
Punkte Reaktionen
1.169
Die Tastaturbelegung ist aber -abgesehen vom Wiederverkauf - generell ein essentielles Merkmal
Gut, jetzt wieder ernst: gibt es die Option zum gleichen Preis die NL Tastatur zu bekommen?
Die finde ich gar nicht so übel. Auf jeden Fall besser geeignet, als die reine USA Tastatur.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Dabei seit
01.02.2004
Beiträge
17.695
Punkte Reaktionen
5.490
Ich meine mich zu erinnern, wo gelesen zu haben (keine Garantie!), dass die Laufzeittests von Apple immer mit 200 cd/m2 gemacht werden und dabei ein iTunes-Film in FHD abgespielt wird. Bin mir aber nicht sicher.
FHD hab ich auch in Erinnerung, Helligkeit ist, so meine Erinnerung, stets bei 50%. Bei den 400 cd/m^2 (also 400 Nits was damals üblich war meine ich) sind das dann in der Tat 200 Nits aber ich glaube nicht, dass man in der Testabteilung den Helligkeitstester auspackt, ich denke eher dass man weiterhin die Helligkeit auf 50% einstellt (ist einfach praktikabler). Kann das Display nun 500 Nits statt 400 dann entspricht dies natürlich 250 Nits und somit 50 Nits mehr. );
 
Oben Unten