• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Macbook Pro 2018 Akku aufgebläht

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.580
Ein Rechner unterliegt genauso einem Verschleiß, wie es ein Auto oder Haus tut. Es kostet 204 Euro und noch weisst Du nicht einmal, ob es auf Kulanz geschieht.

Mein Rat. Mit dem Ton wie hier kommt da keine Kulanz. Da Apple aber selber mit einer Kapazität von 1000 Ladungen spricht, bevor die Leistung einbricht und das bei 2x365 Tagen schwer erreichbar ist, kann man sowas ansprechen.

BTW. Apple Care ist bei einem Arbeitsgerät fast ein Muss. War wohl zu teuer?
 

ikaruz

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.10.2007
Beiträge
253
Ich war überzeugt von meinem 2010er Macbook Pro, das läuft heute noch wie am ersten Tag, deshalb hatte ich mir das 2018er bestellt, war ein Fehlkauf, gebe ich offen zu, hat mit Fanboytum nix zu tun.

Btw. Ich hasse Windows hab mir jetzt aber ein Lenovo Legion 5 bestellt selbst wenn das 4 mal kaputt geht und komplett ersetzt werden muss bin ich noch günstiger unterwegs als mit dem MacBook Pro. Ich bin bereit 3000€ für mein Arbeitsgerät zu bezahlen möchte aber auch mindestens 5 Jahre damit Arbeiten können, mit den neuen Modellen keine Chance und das Risiko dass das 2020 auch wieder Probleme bereitet ist mir zu groß.

Sobald das 2018er repariert ist wird's verkauft.
 

iQuaser

Mitglied
Mitglied seit
25.07.2008
Beiträge
580
Viel Spaß und Erfolg mit Windows.

Bei Problemen - bitte anderes Forum suchen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: bear007

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.580
Dein 2018er ist nicht kaputt, da wird der Akku gewechselt -> nicht repariert.

Das aktuelle 16er hat ein völlig überarbeitetes Kühlkonzept und kostet unter 2500 Euro im Einstiegsbereich.

Das Lenovo ist nicht ganz vergleichbar, aber macht doch einen guten Eindruck. Windows ist auch nicht böse und ist eben vielseitiger als das Apple Universum. Man findet dort viele Softwarelösungen.

Die "dann geh doch zu Windows" Sprüche sind da eher fehl am Platz. Einige werden sich noch umgucken, wenn Apple mit ARM die Verschmelzung zu iOS verkündet. So gut ich den Plattformwechsel finde, so sehr frage ich mich, wohin das führen wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Maringouin und dg2rbf

iQuaser

Mitglied
Mitglied seit
25.07.2008
Beiträge
580
Windows ist auch nicht böse und ist eben vielseitiger als das Apple Universum. Man findet dort viele Softwarelösungen.
Allein die vielseitigen und vielen Softwarelösungen genannt Viren, Würmer, Trojaner halten mich von Windows ab.

Man muss nur mal schauen, durch welche und wieviele Firmen der emotet gejagt ist. Kein neues Stück Software - und infiziert immer noch problemlos Windows-Maschinen.

Nein danke.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: bear007

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.580
Allein die vielseitigen und vielen Softwarelösungen genannt Viren, Würmer, Trojaner halten mich von Windows ab.

Man muss nur mal schauen, durch welche und wieviele Firmen der emotet gejagt ist. Kein neues Stück Software - und infiziert immer noch problemlos Windows-Maschinen.

Nein danke.
Klar, wenn man wie die Sau im Schlamm wühlt, fängt man sich viel ein. Surft man am Winrechner so wie am Mac und öffnet keine fragwürdigen Mails, passiert da auch nix.

Und nein. Mit den Softwarelösungen meine ich feine, kleine Programme wie das Snipping Tool uvm, die man am Mac nicht so einfach findet bzw. kriegt.
 

iQuaser

Mitglied
Mitglied seit
25.07.2008
Beiträge
580
Klar, wenn man wie die Sau im Schlamm wühlt, fängt man sich viel ein. Surft man am Winrechner so wie am Mac und öffnet keine fragwürdigen Mails, passiert da auch nix.
Ein falscher E-Mail-Anhang anklicken reicht.

Und nein. Mit den Softwarelösungen meine ich feine, kleine Programme wie das Snipping Tool uvm, die man am Mac nicht so einfach findet bzw. kriegt.
Was kann das SnippinTool, das Bildschirmfoto.app nicht kann?
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.523
Ich hasse Windows
Das sind ja gute Voraussetzungen! Du kannst übrigens auch schauen, ob das Gerät Hackintosh-tauglich ist. Dann bekommst du evtl. MacOS auch auf deiner Wunsch-Hardware zum Laufen. Müsste man aber eher vor dem Kauf machen, Laptops mit den oft verbauten Nvidia-Grafikkarten sind zB nicht tauglich.

Lenovo Legion 5 bestellt selbst wenn das 4 mal kaputt geht und komplett ersetzt werden muss bin ich noch günstiger unterwegs als mit dem MacBook Pro.
Günstiger sicher, aber auch mit dünklerem und qualitativ nicht so hochwertigem Bildschirm, mehr Gewicht... das wär für mich nix, wenn ich oft unterwegs bin und auch bei Sonnenschein noch was sehen können muss. Wenn du meinst du wirst damit weniger Probleme haben...

So gut ich den Plattformwechsel finde, so sehr frage ich mich, wohin das führen wird.
Hoffentlich zu Macbooks wo ich bei maximaler Helligkeit nicht nach 4-5 Stunden an die Steckdose muss oder ein Batterypack mitschleppen darf.

Mit den Softwarelösungen meine ich feine, kleine Programme wie das Snipping Tool uvm, die man am Mac nicht so einfach findet bzw. kriegt.
Wobei so manche Software auch in einem virtuellen Windows am Mac funktioniert (und auch mit ARM funktionieren sollte, wenn auch kein natives Bootcamp mehr läuft). Umgekehrt ist es nämlich nicht so, auf einem virtuellen MacOS unter Windows fehlt immer die Grafikbeschleunigung, sodass die Arbeit damit ein Krampf ist und viel Software erst gar den Start verweigert.

Allein die vielseitigen und vielen Softwarelösungen genannt Viren, Würmer, Trojaner halten mich von Windows ab.
Ich nutze auch Windows und hab dieses Problem gar nicht. Mit unbekannter Software gehe ich nämlich genauso vor wie auch bei MacOS: Erstmal in einer virtuellen Maschine öffnen und nicht direkt am eigenen Gerät. Die Cryptolocker kommen ja nicht von selbst auf deinen Rechner, dazu musst du schon verseuchte Software öffnen. Wenn die von dir verwendete Software relativ statisch ist, wie es bei mir der Fall ist, hast du da kein Risiko, sofern du nicht überall alles anklickst. Und auf beiden Plattformen sollte man nicht mit einem Adminuser eingeloggt sein usw., das kann unter MacOS auch zu Problemen führen, genauso wie unter Windows (siehe defekter Google-Chrome-Updater, der zahlreiche Macs lahmgelegt hat, sodass sie nicht mehr gebootet haben).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: electricdawn

iQuaser

Mitglied
Mitglied seit
25.07.2008
Beiträge
580
Ich nutze auch Windows und hab dieses Problem gar nicht. Mit unbekannter Software gehe ich nämlich genauso vor wie auch bei MacOS: Erstmal in einer virtuellen Maschine öffnen und nicht direkt am eigenen Gerät. Die Cryptolocker kommen ja nicht von selbst auf deinen Rechner, dazu musst du schon verseuchte Software öffnen. Wenn die von dir verwendete Software relativ statisch ist, wie es bei mir der Fall ist, hast du da kein Risiko, sofern du nicht überall alles anklickst. Und auf beiden Plattformen sollte man nicht mit einem Adminuser eingeloggt sein usw., das kann unter MacOS auch zu Problemen führen, genauso wie unter Windows (siehe defekter Google-Chrome-Updater, der zahlreiche Macs lahmgelegt hat, sodass sie nicht mehr gebootet haben).
Nochmal: E-Mail-Anhang öffnen genügt.

Und mit einem vernünftig durchgeführten social hacking bist auch Du nicht sicher davor.
 

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.580
Ich klinke mich aus der sinnlosen Windows bash Diskussion aus. Ist wie mit Impfgegnern reden, die immer auf dies selbe Studie verweisen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KEB, mausfang, dg2rbf und eine weitere Person

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.702
Die Emotionen kochen ja wieder hoch hier...

Jetzt mal ehrlich: Ein Legion 5 mit einem MacBook Pro zu vergleichen... jo, das ist, als ob man einen Porsche 911er mit einem Ford Focus vergleicht, in den man einen Porsche Boxster-Motor reingezwängt hat. Ehrlich. Das trennen Welten. Aber, hey, wenn Du nur nach Emotionen gehen kannst... Viel Spass mit dem Teil. Ehrlich. Vielleicht hast Du ja Glück mit dem Gerät.
 

iQuaser

Mitglied
Mitglied seit
25.07.2008
Beiträge
580
Ausserdem wurde immer noch nicht erklärt, was das SnippingTool besser kann als Bildschirmfoto.app

Dabei wollte ich nur was lernen...
 

Mike13

Mitglied
Mitglied seit
29.01.2009
Beiträge
1.424
Die Emotionen kochen ja wieder hoch hier...

Jetzt mal ehrlich: Ein Legion 5 mit einem MacBook Pro zu vergleichen... jo, das ist, als ob man einen Porsche 911er mit einem Ford Focus vergleicht, in den man einen Porsche Boxster-Motor reingezwängt hat. Ehrlich. Das trennen Welten. Aber, hey, wenn Du nur nach Emotionen gehen kannst... Viel Spass mit dem Teil. Ehrlich. Vielleicht hast Du ja Glück mit dem Gerät.
Also ich hab das Teil mal gegoogelt und das hier gefunden:

https://www.cyberport.de/?DEEP=1C31...5vxPBKpPS1guISuO6RTdKUBXreMx9x-MaAlwYEALw_wcB

Ich finds immer wieder klasse wie herablassend hier sowohl über (Windows-)Nutzer als auch entsprechende Geräte geredet wird. Wenn ich mir das Teil bei Cyberport anschaue kann ich nur den Hut ziehen. Im Vergleich dazu (1.499 Euro) darfst du dann bei Apple wieviel zahlen? Gibts überhaupt eine vergleichbare Grafikkarte im MacBook? Natürlich ist die Ausstattung keinesfalls direkt vergleichbar aber das Ding kostet mal locker die Hälfte eine vergleichbaren MacBooks und die Verarbeitung scheint ja auch nicht wirklich schlecht zu sein. Wenn er damit gut klarkommt, wo ist das Problem? Warum so emotional?

Aber glaub du nur weiter, dass du einen Porsche zuhause hast:) Ich hab übrigens so einen Porsche zuhause, den durfte ich schon zweimal zur Porschewerkstatt tragen weil die Tastatur kaputt war. Ich vermute mal er wird seinen Ford Focus nicht öfters in die Werkstatt bringen müssen:)

Das soll jetzt ausdrücklich kein Windows ist aber besser Post sein (ich nutze selbst ausschließlich Macs) aber man braucht sich jetzt anlässlich der zweifellos vorhanden Probleme die es bei Apple genauso gibt wie bei anderen Herstellern (ich sag nur MacBook Tastatur) keinesfalls überlegen fühlen. Und in unserem heißbeliebten Macs steckt auch nichts anderes drin als ganz normale Standardhardware.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

ikaruz

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.10.2007
Beiträge
253
Dein 2018er ist nicht kaputt, da wird der Akku gewechselt -> nicht repariert.

Das aktuelle 16er hat ein völlig überarbeitetes Kühlkonzept und kostet unter 2500 Euro im Einstiegsbereich.

Das Lenovo ist nicht ganz vergleichbar, aber macht doch einen guten Eindruck. Windows ist auch nicht böse und ist eben vielseitiger als das Apple Universum. Man findet dort viele Softwarelösungen.

Die "dann geh doch zu Windows" Sprüche sind da eher fehl am Platz. Einige werden sich noch umgucken, wenn Apple mit ARM die Verschmelzung zu iOS verkündet. So gut ich den Plattformwechsel finde, so sehr frage ich mich, wohin das führen wird.
Von wegen nicht kaputt hast du dir mal so ne verbogene Bodenplatte angeschaut. Außerdem wenn ich es jetzt schon weggeben muss, sollen die auch gleich den anderen Murks fixen wie z.B. die Tastatur. Kann das ja so nicht mit gutem Gewissen verkaufen und dann erklären joa ab und zu gehen die Tasten halt nicht mehr ist halt so bei den Macbooks muss man mit leben.

In der Konfiguration die ich zum Arbeiten brauche kostet das MBP2020 mindestens 3100€ und da hab ich schon am Prozessor und der SSD gespart, nicht akzeptabel wenn das mit hoher Wahrscheinlichkeit keine 3 Jahre übersteht.

Wie bereits geschrieben hat auch das 2020 Modell Kühlprobleme, man sollte auf jeden Fall regelmäßig die Lüfter vom Staub befreien.

Windows ist für meine Anwendungszwecke als Softwareentwickler nur suboptimal, da es kein Unix-basiertes System ist und ich dann vieles in virtuellen Umgebungen laufen lassen muss, aber wird schon irgendwie funktionieren die haben ja mittlerweile auch ein Subsystem für Linux am Start. In meinen Augen ist das OS aber MacOs in allen für mich relevanten Bereichen unterlegen.
 

ikaruz

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.10.2007
Beiträge
253
Also ich hab das Teil mal gegoogelt und das hier gefunden:

https://www.cyberport.de/?DEEP=1C31...5vxPBKpPS1guISuO6RTdKUBXreMx9x-MaAlwYEALw_wcB

Ich finds immer wieder klasse wie herablassend hier sowohl über (Windows-)Nutzer als auch entsprechende Geräte geredet wird. Wenn ich mir das Teil bei Cyberport anschaue kann ich nur den Hut ziehen. Im Vergleich dazu (1.499 Euro) darfst du dann bei Apple wieviel zahlen? Gibts überhaupt eine vergleichbare Grafikkarte im MacBook? Natürlich ist die Ausstattung keinesfalls direkt vergleichbar aber das Ding kostet mal locker die Hälfte eine vergleichbaren MacBooks und die Verarbeitung scheint ja auch nicht wirklich schlecht zu sein. Wenn er damit gut klarkommt, wo ist das Problem? Warum so emotional?

Aber glaub du nur weiter, dass du einen Porsche zuhause hast:) Ich hab übrigens so einen Porsche zuhause, den durfte ich schon zweimal zur Porschewerkstatt tragen weil die Tastatur kaputt war. Ich vermute mal er wird seinen Ford Focus nicht öfters in die Werkstatt bringen müssen:)

Das soll jetzt ausdrücklich kein Windows ist aber besser Post sein (ich nutze selbst ausschließlich Macs) aber man braucht sich jetzt anlässlich der zweifellos vorhanden Probleme die es bei Apple genauso gibt wie bei anderen Herstellern (ich sag nur MacBook Tastatur) keinesfalls überlegen fühlen. Und in unserem heißbeliebten Macs steckt auch nichts anderes drin als ganz normale Standardhardware.
Ja dir ist schon bewusst dass es das Gerät in unterschiedlichen Konfigurationen und ständig extrem reduziert direkt bei Lenovo gibt? Hab jetzt nen 8 Kern Ryzen 7, 16GB Ram, 512GB SSD für 870€ bestellt. Das Pimp ich mir jetzt noch mit mehr Ram und Speicher ( hat zwei HDD Slots) und fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.580
Also nochmal. Meine Bodenplatte war auch durchgebogen, die Tastatur war nicht bedienbar und das Trackpad blockiert. Nach dem Akkutausch war alles tutti. Apple wechselt sogar meines Wissens das Topcase bei Deinem Modell mit zum Akku.

Was glaubst Du, warum das Alu so dünn ist? Ich unterstelle eine Konstruktionsabsicht, denn ein Schutzmechanismus, wie ein sich aufblähender Akku funktioniert schwer, wenn er das nicht kann. Umgekehrt weiß Apple auch, dass der User ein dauerhaft verbogenes Book doof findet.

Vielleicht beherzigst Du mal erst den Tausch, bevor Du mich ständig anbellst. Höchstwahrscheinlich werden Tastatur und Trackpad und das Erscheinungsbild danach wieder so sein, wie gewohnt. Ich war sehr freundlich und geduldig. Aber ich muss mich von Dir nicht blöd anmachen lassen.

Da Du der Hardware Experte bist halte ich dann auch die Klappe. Für Dauerlast hat Apple übrigens Tischrechner. Lor-Olli, der nun wirklich Maschinen 24/7 in der Medienproduktion einsetzt, würde das mit einem MBP nicht tun. Das ist eher die Lösung für kurzfristige Einsätze.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iQuaser

ikaruz

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.10.2007
Beiträge
253
Günstiger sicher, aber auch mit dünklerem und qualitativ nicht so hochwertigem Bildschirm, mehr Gewicht... das wär für mich nix, wenn ich oft unterwegs bin und auch bei Sonnenschein noch was sehen können muss. Wenn du meinst du wirst damit weniger Probleme haben...
Ja sicher jeder hat andere Anforderungen dass Gerät gibt's übrigens in drei Unterschiedlichen Helligkeitsstufen zu konfigurieren und hat Antiglare Display ist also für draußen geeignet aber klar Designpreis für Form und Gewicht gibt's dafür nicht.
 

Mike13

Mitglied
Mitglied seit
29.01.2009
Beiträge
1.424
Ja dir ist schon bewusst dass es das Gerät in unterschiedlichen Konfigurationen und ständig extrem reduziert direkt bei Lenovo gibt? Hab jetzt nen 8 Kern Ryzen 7 für 870€.
Ich hab das Gerät nur mal auf die Schnelle gegoogelt. Ich bin mit meinem reparierten "Porsche" noch zufrieden. Wenn er das nächste mal in die Werkstatt muss schau ich mich dann auch anderweitig um.

Wobei dein Tastaturproblem ja von einem Reparaturprogramm abgedeckt sein dürfte. Dürfte sich halt nur die Frage stellen wie sich Apple verhält bezüglich des Akkus bzw. der einhergehenden Schäden.
 

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.580
Das soll jetzt ausdrücklich kein Windows ist aber besser Post sein (ich nutze selbst ausschließlich Macs) aber man braucht sich jetzt anlässlich der zweifellos vorhanden Probleme die es bei Apple genauso gibt wie bei anderen Herstellern (ich sag nur MacBook Tastatur) keinesfalls überlegen fühlen. Und in unserem heißbeliebten Macs steckt auch nichts anderes drin als ganz normale Standardhardware.
Du hast ja sicher mitbekommen, dass ich nicht oft die Apple Fahne schwenke. Und ich arbeite selbst sehr gut mit Windows, gerade bei Office greife ich viel lieber zum Dienstrechner.

Aber man darf natürlich nicht nur die Power vergleichen. Du bekommst bei Apple ein erstklassiger Display, das Lenovo ist dunkler und Full HD und vermutlich auch ohne P3 und True Tone. Full HD würde mich persönlich nicht stören. Das Trackpad ist bei Apple state of the art und wenigstens mittig. Viele Kleinigkeiten bemerkt man dann erst beim Wechsel, aber ob sie einem wichtig sind, steht auf einem anderen Blatt.

Natürlich hat Apple so seine Gates. Die gibt es aber auch bei Windows. Apple steht nur mehr im Fokus. Außerdem erwarten die Käufer bei den meist niedrigeren Preisen nicht soviel, meckern also deutlich später oder gar nicht.

Aber ich kann sehr verstehen, wenn jemand das Geld für einen Applerechner nicht ausgeben will.