MacBook für Uni?

xShrinkx

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2007
Beiträge
259
Hallo Ich bin Student und suche mir für die Uni ein Notebock, hab mir so gedacht man könnte ja auch auf Mac Umsteigen, Mein Budged ist 700€ MAXIMAL 750€.
Auf dem Mac sollte zum Beispiel Videoschnitt möglich sein.

Was bekomm ich für das Geld? Oder Sollte ich mir für das Geld doch lieber einen Windows Laptop bei One kaufen? Lohnt sich ein Umstieg auf Mac?
 

OrangUtanKlaus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.11.2006
Beiträge
4.648
Hi!

also für den kauf eines ein neuen macbooks kommst du nicht mit 750€ aus. Es gibt allerdings gerade die back-to-school aktion von apple und unimall, da kostet dich das macbook zwar 965€, aber dafür bekommst du auch einen ipod nano dazu!

und für videoschnitt ist es mindestens(!) genauso gut geeignet wie windows-laptops in dem kostenbereich.

und auf die frage 'ob sich der umstieg auf mac lohnt', bekommst du in einem macforum wohl nur eine antwort ;)

DER hauptgrund zum kauf eines macs, ist übrigens das betriebssystem (und bald gibts sogar ein neues). Und so genial dieses ist, man muss bereit sein, seine arbeistweise umzustellen. Dann wirst du allerdings viel spass haben :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

xShrinkx

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2007
Beiträge
259
Du hast ne PN. Wenn ich das bei Unimal bestell, für wieviel bekomm ich den dann den IPod Nano wieder verkauft?
 
A

aze

theoretisch bis zu 150 euro bei ebay, oder? (wenn das der kleinste is und der regulär ~150 euro kostet)
 

xShrinkx

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2007
Beiträge
259
Was haltet ihr von dem Hier

Gebrauchtes Macbook 1,83 GHz Core Duo, 2048 MB RAM, 60 GB FP, CD-RW/DVD Combo, ohne Garantie für 750€

Oder Lieber nen neuen und Nano verkaufen?
 

santaclaws

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
3.710
Schau mal bei www.appledefects.com

(Und dann wirds ein ThinkPad...:D)


Ansonsten ist das Angebot nicht sooo schlecht. Auch wenn die CoreDuos ziemlich fehlerbehaftet sind..
 

xShrinkx

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2007
Beiträge
259
Was soll ich bei apfeldefects? Würdet ihr das Angebot nehmen? Bin schon dafür und Finds gut hab aber auch keine ahnung von mac? Oder Lieber neues Apfel Notbook für 990€ oder doch für das Geld normales Notebook?
 

santaclaws

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
3.710
Der Nachteil ist, dass das 1,8er wahrscheinlich fiepen wird und eventuell flackern wird. Auch wird es sich evtl.verfärben auf der Handballenauflage.

Hat es noch Garantie? ACPP o.ä.? Das ist verdammt wichtig!



Wenn es keine Garantie mehr hat, dann würde ich es nicht nehmen.
 

mac.intosh

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.05.2007
Beiträge
1.376
@ OrangUtanKlaus
sieht aus wie ne standard antwort :D
..die aber sehr gut ist ;)

@ xShrinkx
ich würde kein älteres MacBook (coreduo) ohne garantie kaufen.. die haben leider zu viele „defekte".. die neuen sind da viel ausgereifter.. wenn du aber was günstiges findest spricht nichts dagegen..
allerdings ist neu, auch gleich neu :D
 

xShrinkx

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2007
Beiträge
259
Wo bekomm ich den nen neuen Mac am billigsten? Jemand nen Tip?
 

half entity

Neues Mitglied
Mitglied seit
21.08.2007
Beiträge
48
wenn deine uni bei dem programm dabei ist, dann über apple on campus. da kriegst du ja zur zeit wie gesagt einen ipod dazu. allerdings reichen da 750 euro auch nicht ganz
 

xShrinkx

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2007
Beiträge
259
MAl ne Frage zum Second Hand Mac store, wie spät (Uhrzeit) wird die Seite eigendlich immer aktualisiert?
Hat Saturn oder Promarkt eigendlich auch Macs? Und gibt es einen Mac Händler in der Nähe von Chemnitz?
 
Zuletzt bearbeitet:

joestoeb

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.09.2003
Beiträge
2.020
Hallo Ich bin Student und suche mir für die Uni ein Notebock, hab mir so gedacht man könnte ja auch auf Mac Umsteigen, Mein Budged ist 700€ MAXIMAL 750€.
Auf dem Mac sollte zum Beispiel Videoschnitt möglich sein.

Was bekomm ich für das Geld? Oder Sollte ich mir für das Geld doch lieber einen Windows Laptop bei One kaufen? Lohnt sich ein Umstieg auf Mac?
Für den Preis würdest du ein ganz vernünftiges Windows Notebook bekommen, bzw. sagen wir mal ein Notebook, kann ja auch Linux drauf laufen.
Mir persönlich, wären die 13,3" des MacBooks für dauerhaftes Arbeiten, doch ein bischen zu klein.
Ist halt gut zum mitnehmen, weil es so klein ist, aber 15,4" ist meiner Meinung nach, schon das Minimum.
Mit 15,4" bekommst du dann halt leider nur die MacBooksPro, die sind dann eine ganze Ecke teurer.
 

Nescio

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.07.2004
Beiträge
1.503
Ich arbeite seit drei Jahren mit kleinen Bildschirmen. Erst mit dem 12'' Powerbook, seit einem Jahr mit dem 13,3'' MacBook. Bis jetzt fand ich es noch nie zu klein zum Arbeiten.

Ich würde an deiner Stelle auch eher zu der Variante mit dem neuen MacBook tendieren und versuchen, den nano wieder zu verkaufen.

EDIT: Die Verfärbungen an der Handauflage und ein gelegentliches Flimmern des Displays kann ich allerdings bestätigen. Beides hat mich bis jetzt aber noch nicht bereuen lassen, das MacBook gekauft zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

tequilo

Mitglied
Mitglied seit
25.09.2004
Beiträge
710
ich hab mein MacBook 1.83 intel Core 2 Duo neu für 829 € oder so bekommen, und meines fiept gar nicht, ich habs mir im Laden anschalten lassen wegen gleichmässiger Display- Ausleuchtung, Geräuschentwicklung usw. , in vielen Electronic Märkten gibts noch Auslaufmodelle günstig. würd ich neu kaufen. hab auch gehört, dass Core 2 Duo cpus etwas schneller (und auch 64bittiger) sind als Core Duo.
 

joestoeb

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.09.2003
Beiträge
2.020
Ich arbeite seit drei Jahren mit kleinen Bildschirmen. Erst mit dem 12'' Powerbook, seit einem Jahr mit dem 13,3'' MacBook. Bis jetzt fand ich es noch nie zu klein zum Arbeiten.

Ich würde an deiner Stelle auch eher zu der Variante mit dem neuen MacBook tendieren und versuchen, den nano wieder zu verkaufen.

EDIT: Die Verfärbungen an der Handauflage und ein gelegentliches Flimmern des Displays kann ich allerdings bestätigen. Beides hat mich bis jetzt aber noch nicht bereuen lassen, das MacBook gekauft zu haben.
Naja, ist halt Ansichtssache, und gewöhnen kann man sich halt an alles, als Mensch ist man ja besonders anpassungsfähig.
Ich persönlich finde ein 13,3" Display halt zu klein, 15,4" ist meiner Meinung nach, ein guter Kompromiß, beim 17" hat man ja wieder das Problem, dass die Notebooks damit dann zu groß und unhandlich für den Transport werden, und dann ein stückweit, ihre Eigenschaft als mobiler Rechner einbüßen.
 

Dr Rémy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.09.2005
Beiträge
1.452
Hmmmm
nur so ein kurzer Einwurf:
Apple on Campus ist immer noch am billigsten.
Allerdings fehlen dir trotzdem €200 (bei 750 max.) aufs kleinste MacBook.
Gebraucht ein Core Duo ist aber auch nicht so schlecht.
Ich arbeite auch ausschließlich am MacBook der 1.Generation mit dem kleinsten Prozessor. Funktioniert und Videoschnitt geht auch.
Am besten vorher anschauen wenn du ein gebrauchtes kaufst.
 
Oben