Macbook Air 2018 an 4k Monitor - ruckelig

Diskutiere das Thema Macbook Air 2018 an 4k Monitor - ruckelig im Forum MacBook.

  1. kaardowiq

    kaardowiq Mitglied

    Beiträge:
    44
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    25
    Mitglied seit:
    20.12.2018
    Wenn die Hardware in diesem Setup bereits jetzt und ohne Last nah ihrer Grenzen ist, wird das in Zukunft nicht besser werden. Das OS selbst ist mir da mittlerweile relativ egal, da dies für mich unter Linux, OSX und Windows gleichermaßen läuft.
     
  2. BilboBaggins

    BilboBaggins Mitglied

    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    18
    Mitglied seit:
    05.04.2019
    Diese Ruckeleien sind bei seiner geplanten Anschaffung nicht nur möglich sondern werden zu 99% Wahrscheinlichkeit auftreten. Ich persönlich habe mir mit der „Bewegungen reduzieren“ Option das ganze erträglicher gemacht und bleibe auch bei dem Mac, kann aber absolut nachvollziehen wenn jemand nicht gewillt ist so viel Geld für ein dann nicht einwandfrei funktionierendes System auszugeben.

    In dem speziellen Fall schon. ;-) die Windows Lösung braucht ja wie hier bereits ausgeführt deutlich weniger GPU Leistung. Und da er einen einzelnen externen Monitor nutzt hat er nicht das Problem der Darstellung bei Monitoren mit verschiedenen Auflösungen.
     
  3. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.628
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.387
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Dafür aber mit der Schärfe an sich ;)
     
  4. BilboBaggins

    BilboBaggins Mitglied

    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    18
    Mitglied seit:
    05.04.2019
    Okay. Da müsste man dann wirklich abwegen falls unter Windows eine sichtbar schlechtere Schärfe vorliegen würde. Aber zumindest ist der Umstieg eine Alternative.
     
  5. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    11.786
    Zustimmungen:
    6.937
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Scheint wohl arge Geschmackssache zu sein ... Schärfe unter Windows kann ich nicht bemängeln. Und das Schriftbild gefällt mir dort seit jeher wesentlich besser.
     
  6. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    7.957
    Zustimmungen:
    5.173
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Also, mich nervt ja schon die Unschaerfe in manchen Apps, wenn man bei einem normalen 2560x1440 Monitor den Zoomfaktor in Windows auf 125% stellt... Aber das ist wohl halt Geschmackssache. Wenn jemandem das OS aber gleichgueltig ist, dann ist es natuerlich legitim, sich fuer das - fuer Ihn - kleinere Uebel zu entscheiden. ;)

    Genau das ist es. Fuer mich sieht macOS halt immer noch besser aus als Windows. Ist halt Geschmackssache.​
     
  7. vonLeitn

    vonLeitn Mitglied

    Beiträge:
    1.504
    Zustimmungen:
    180
    Mitglied seit:
    21.11.2004
    Ich habe vom Arbeitgeber hier ein HP Spectre X360 und damit mein zweites Windows Notebook mit UHD Bildschirm.

    Alte Software die skaliert wird ist schon deutlich unschärfer, das ist sehr unschön und wirklich störend. Zugegeben gibts aber auch nur noch wenig Altagssoftware die nicht mittlerweile angepasst ist.

    Allerdings ist das Spectre lauter als mein Air (wie gefühlt bei den meisten anderen Win-NBs), weil dort merklich öfter der Lüfter läuft.
     
  8. kaardowiq

    kaardowiq Mitglied

    Beiträge:
    44
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    25
    Mitglied seit:
    20.12.2018
    Mein MacBook Late 2008 (also 10 Jahre alt), betreibt mit seinem Core2Duo 2Ghz und der GeForce 9400M mit 256MB sowohl den nativen Laptop Bildschirm in 13" mit 1280x800, sowie zusätzlich mein 27" Cinema Display in 2560x1440 (1440p anstelle 1080p) unter Mojave mit DosDudes Patch. Das es mit moderner Hardware dann immer noch zu Lags kommen kann, rechtfertigt für mich diesen Preis nicht. Ich selbst verbringe 95% der Zeit auf dem Hauptmonitor multi-split Terminals, benötige möglichst viel lesebaren Text auf dem Bildschirm (arbeite in 2560x1440 aktuell mit einer Schriftgröße 8pt SF Mono Regular) - ob ich den Terminal unter OSX, Linux oder eine Terminal-Emulation unter Windows benutze, ist mir da mittlerweile einfach egal - vermutlich würde selbst ein ChromeBook passen, welches mittlerweile Linux Apps zulässt und eben auch mittlerweile von Haus aus Zugriff auf einen Terminal gewährt. Meine IDE läuft im Terminal, Emails lese ich mit 'mutt' im Terminal, Profanity und Irssi nutze ich zum Chatten. OSX war mir wichtig, als ich noch XCode für Projekte benötigte, aber das ist ebenso hinfällig. Das einzige was ich wirklich vermissen würde, wäre iMessage resp. SMS Weiterleitung auf den Mac, sowie FaceTime Annahme von Telefonaten direkt am Mac ohne meine Hände von der Tastatur absetzen zu müssen.
     
  9. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.628
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.387
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Ist halt ein Unterschied ob der Mac eine Darstellung in der Größe 2560*1440 oder wie 2560*1440 herzaubern muss. Hab selbst auch ein MB Alu von 2008, das hatte ich noch nie an meinem 4k Monitor, kann mir aber vorstellen, dass das dann auf dem letzten Loch pfeift...wenns überhaupt was vernüftiges für das Display herstellen kann. ;)
     
  10. BilboBaggins

    BilboBaggins Mitglied

    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    18
    Mitglied seit:
    05.04.2019
    Absolut, ich habe das ganze selbst unterschätzt und gedacht "Der 2018er Mini wird das schon packen".. Tja, falsch gedacht. Wie gesagt, es ist nicht unbenutzbar.. Aber im Vergleich zu einem MacOS ohne HiDPI-Auflösung oder mit dGPU ein deutlich sichtbarer Unterschied.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...