Mac Pro 5.1 im Jahr 2020 - schneller als ein aktueller Mac Mini?

Diskutiere das Thema Mac Pro 5.1 im Jahr 2020 - schneller als ein aktueller Mac Mini? im Forum Mac Pro, Power Mac, Cube. Ich stoße mit meinem MacBook Pro Retina Late 2013 (2,4 GHz, 8GB RAM, 256GB SSD) im Alltag immer öfter an die...

LuckyOldMan

LuckyOldMan

Mitglied
Mitglied seit
28.11.2015
Beiträge
1.040
Warum schreibst du dann so etwas, das solche Rückschlüsse zulässt?
Läßt es das oder möchtest Du, dass es das zuläßt? Ich lese das nämlich nicht heraus, sondern erkenne eine bewusste "Überzeichnung" die etwas klar machen sollte: dass es für einen einigermaßen Kundigen wie den TE machbar ist, einen geschenkten MP5.1 aufzurüsten.
Nichts für ungut, aber Eure Diskussion ist mal wieder ganz typisch: hier werden seitens der Bedenkenträger eigene Philosophien vertreten, die sich aber zunehmend weniger am TE orientieren.
 
Macschrauber

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
5.755
Alles machbar.

Einen gewissen Respekt vor der Aufgabe sollte man schon haben. Erdung ist obligatorisch. Auch dass der Mac geerdet bleibt und vom Strom weg während der Aktion. Abgeschaltete Steckdosenleiste ist dafür nützlich.

Komponenten nicht an den Kontakten anfassen und bei Nichtbenützung in ESD Verpackung.

Am Besten die Kontaktflächen mit Isopropyl vorher putzen.

VOR dem Entfernen der Prozessoren die Platine entstauben. NICHT mit dem Staubsauger, der lädt sich auf.

Ordentliche Wärmeleitpaste wie Arctic MX4 verwenden, nicht den Müll den die Chinesen mitschicken.

Alles entfetten was mit Wlp in Berührung kommt. NICHT mit Desinfektionsmittel, das enthält Fette um die Haut rückzufetten.

Sich Zeit nehmen für die Aktion.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Indio
hr47

hr47

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.430
Läßt es das oder möchtest Du, dass es das zuläßt? Ich lese das nämlich nicht heraus, sondern erkenne eine bewusste "Überzeichnung" die etwas klar machen sollte: dass es für einen einigermaßen Kundigen wie den TE machbar ist, einen geschenkten MP5.1 aufzurüsten.
Nichts für ungut, aber Eure Diskussion ist mal wieder ganz typisch: hier werden seitens der Bedenkenträger eigene Philosophien vertreten, die sich aber zunehmend weniger am TE orientieren.
Ich habe nie bezweifelt, das es machbar ist. Ich habe bezweifelt, das es für jeden ein Klacks ist.
Du hast das nicht herausgelesen, ich schon. Sonst hätte ich das auch nicht geschrieben.
Und richtig - wir haben uns nicht nur am TE orientiert. Aber der TE hat trotzdem vieles von uns erfahren, das ihm bei seiner Entscheidung helfen kann.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Veritas
flyproductions

flyproductions

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
2.684
Und richtig - wir haben uns nicht nur am TE orientiert.
Das sollte man aber. Denn er hat eine Frage gestellt, die er gerne - auf der Basis seiner im Eingangspost formulierten Ansprüche und recht klar angedeuteten technischen Kompetenzen - beantwortet hätte. Und da kann man sich dann eine Menge „Warnungen“ und Vorschläge, die am Thema vorbeigehen, ganz einfach sparen.

;)
 
festplattenmagier

festplattenmagier

Mitglied
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.478
wifi/BT karte macht sinn (ich verkaufe fertige sets)
Haben deine Sets auch diese Einschränkungen beim der Bluetooth Verbindung / Reichweite?
 
hr47

hr47

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.430
Das sollte man aber. Denn er hat eine Frage gestellt, die er gerne - auf der Basis seiner im Eingangspost formulierten Ansprüche und recht klar angedeuteten technischen Kompetenzen - beantwortet hätte. Und da kann man sich dann eine Menge „Warnungen“ und Vorschläge, die am Thema vorbeigehen, ganz einfach sparen.

;)
Dann sollten wir uns das wohl beide ein wenig zu Herzen nehmen.
 
Madcat

Madcat

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.219
Den Mac Pro 5.1 könnte ich kostenlos in mein Eigentum übernehmen und hätte dann daheim einen fixen Arbeitsplatz, welchen ich privat (hautsächlich) und beruflich nutzen könnte.

Da ich ohnehin mit der Anschaffung eines Mac Mini / iMac für den Privatgebrauch geliebäugelt habe, erhoffe ich mir durch das Entgegenkommen von meinem Arbeitgeber einfach nur eine Ersparnis in dieser Hinsicht. Die 800-1000€ für einen Mac Mini (ab 2014 mit 16GB RAM) hatte ich eigentlich schon fix einkalkuliert.
Vor dieser Frage stand ich vor geraumer Zeit auch und an meiner Signatur kannst du meine Wahl ablesen. Anhand der bisherigen Diskussion kannst du auch ablesen: Einen Mac Pro 5.1 auf halbwegs aktuellen Stand zu bringen ist zwar möglich aber schon etwas aufwendig. Einen aktuellen Mac Mini oder iMac stellt man hin, schließt man an, schaltet man ein und erfreut sich am funktionierenden Gerät incl. Support durch Apple und Co. Insbesondere der letzte Teil des vorhergehenden Satzes gab bei mir den Ausschlag dafür, dass ich mich für einen Mac Mini entschied, natürlich war für mich auch die Leistungsaufnahme von deutlich weniger als einem Watt im Ruhezustand ein Thema bei Mini (das ist mein erster Mac, den ich kaum noch ausschalte). So ein Mac Pro ist schon ein tolles Gerät und wenn man den quasi geschenkt bekommt...also von wegen Gaul und Maul und so...aber ich würde mir das halt nicht antun wollen wegen dem, ich sag mal, Wartungseinsatz.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hr47 und Moriarty
Indio

Indio

Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
946
Haben deine Sets auch diese Einschränkungen beim der Bluetooth Verbindung / Reichweite?
eigentlich nicht, wenn du dir bei meiner einbauanleitung die letzte seite ansiehst:

https://www.macuser.de/threads/wlan-upgrade-ac-mac-pro-cmp-4-1-5-1.817955/post-10619015

und sollte der rechner doch weiter weg stehen besteht immer noch die möglichkeit
mittels externer antenne mit ca. 2m kabel das in den griff zu bekommen.
aber da sind wir wieder beim basteln angelangt +g*
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hr47
hr47

hr47

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.430
eigentlich nicht, wenn du dir bei meiner einbauanleitung die letzte seite ansiehst:

https://www.macuser.de/threads/wlan-upgrade-ac-mac-pro-cmp-4-1-5-1.817955/post-10619015

und sollte der rechner doch weiter weg stehen besteht immer noch die möglichkeit
mittels externer antenne mit ca. 2m kabel das in den griff zu bekommen.
aber da sind wir wieder beim basteln angelangt +g*
So ist es. Um meine externe Antenne (deren Anschluss direkt vom Chip nach draußen geführt wird) gut zu befestigen, habe ich eine Blende aufgebohrt und dann den von innen zugeführten Anschluss so verschraubt, das man von außen eine Antenne anschließen kann. Anschließend war meine Signalstärke sehr gut und ich hatte nie wieder Probleme mit Bluetooth oder WLAN. Das und der Einbau der Module war (für mich) schon viel Fummelei und Gefluche (weil die Teile schon recht klein und auch an einem nicht gerade super zugänglichen Platz verbaut sind), aber gelohnt hat es sich allemal.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Indio
Indio

Indio

Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
946
ich lös das so wenns sein muss - freie PCIe abdeckungen gibts bei mir ja ned +g*

IMG_5209.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: nonpareille8 und hr47
festplattenmagier

festplattenmagier

Mitglied
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.478
eigentlich nicht, wenn du dir bei meiner einbauanleitung die letzte seite ansiehst:
Also nur das was in j2 steckt in j3 stecken und umgekehrt?

Dann ist das ganze Mausgeruckele weg? - Die WLAN AC Verbindung leidet da nicht drunter?

Bildschirmfoto 2020-04-22 um 18.18.08.png
 
Indio

Indio

Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
946
je nachdem wo und wie der rechner steht, und ob eine billige USB3.x PCIe karte (zB der inatek schrott)
ohne asmedia controller drinnen steckt, hast du probleme mit der verbindung.

das was ich in der anleitung schreibe ist eben die hintere antenne als die dritte wlan antenne zu benutzen
und eine der drei die vorne unten eingebaut ist für BT zu missbrauchen (also anschluss 2 und 3 zu tauschen).

funzt nicht bei jeden (eben wo und wie der rechner steht), aber in 85% der fälle löst dies
das BT problem, und ich habe bisher keinen einbruch in der wlan verbindung bemerkt.
und für schwerwiegende patienten gibt es eben (wie oben gezeigt) immer noch die
möglichkeit einer entfernten externen antenne, die direkt beim monitor befestigt werden kann.

diverse lösungen, die BT antenne in einen PCIe slot zu verbauen oder einfach hinten
eine antenne dadurch montieren, lösen nicht das problem mit den strahlenden billigen USB3.x PCIe karten.
ansonsten kann das aber auch schon der halbe erfolg sein.

ich habe auch festgestellt das die magicmouse 2 wesentlich stabiler
und verbindungssicherer als die alte magicmouse ist.
 
flyproductions

flyproductions

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
2.684
Einen aktuellen Mac Mini oder iMac stellt man hin, schließt man an, schaltet man ein und erfreut sich am funktionierenden Gerät incl. Support durch Apple und Co.
Ja, wie gesagt: Wenn er einem genau so, wie er ist, also mit dem Arbeitsspeicher, dem Massenspeicher und vor allem der GPU, die er hat, ausreicht. Da hörte sich der Eingangspost aber eher so an, als ob genau das beim TE nicht der Fall wäre.

...ich sag mal, Wartungseinsatz.
Was genau meinst du mit „Wartungseinsatz“? Ich hab den Pro mit den Komponenten ausgestattet, die ich brauche und seit dem läuft er. Bei meinem letzten „Hauptrechner“, einem G5 Quad, war das fast 10 Jahre lang der Fall. In dieser Zeit war einmal Wartung am Kühlsystem erforderlich (was beim Pro eher nicht der Fall sein sollte). Darüber hinaus gab es in all der Zeit keine „Wartung“.
 

Ähnliche Themen

Macschrauber
Antworten
9
Aufrufe
357
flyproductions
flyproductions
A
Antworten
41
Aufrufe
958
alex3r4
A
mex
Antworten
8
Aufrufe
618
nights
N
A
Antworten
8
Aufrufe
589
Macschrauber
Macschrauber
Oben