Mac Pro 4,1 - bootet nicht - kein Recovery ect...

Macschrauber

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2014
Beiträge
7.868
GT120 und RX580 sollten nicht gleichzeitig drin sein, ab irgendeiner Treiberversion schmieren die Treiber ab.

Das sollte man noch klären, allerdings hab ich empfohlen das System aufs Minimum zu strippen.

Weiss man halt nicht ob das umgesetzt wurde...
 

hutzi20

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.08.2013
Beiträge
1.237
hast noch die dvds die zum System gehören ?
Leider nein...

ich versteh trotzdem nicht warum der recoverymode nicht in irgendeiner form zu starten ist
ich hoffe du hast es nicht mittels bluetooth tastaur versucht, sondern schon über USB
USB Tastatur ist angeschlossen. Er versucht ja auch die Recovery zu starten. Schafft es allerdings nicht. Halbe Ladebalken und dann Neustart.
Die Geschichte mit Apfel-r-s funktioniert übrigens. Spart enorm Zeit, die Recovery braucht doch sonst so lange bis man das Terminal öffnen kann.

Kommandozeile ist nach 10 Sekunden da und man kann csrutil disable eingeben.
Schon dutzende Male ausprobiert. Ich lande immer im normalen Single User Mode. Laut Recherche im Netz geht das wohl mit 10.13.6 nicht mehr.

Update auf 140 oder 141 würde ich dem TE abraten, wer weiss ob die Kiste dann noch startet.
140er Bootrom ist bereits drauf. Davor ging es aber auch nicht.

Zur Graka: GT 120 ist vorhanden. Zwei sogar da ich mir eine neue bestellt hatte da ich vermutete die alte sei defekt

GT120 und RX580 sollten nicht gleichzeitig drin sein, ab irgendeiner Treiberversion schmieren die Treiber ab.

Das sollte man noch klären, allerdings hab ich empfohlen das System aufs Minimum zu strippen.

Weiss man halt nicht ob das umgesetzt wurde...
Würde so umgesetzt. Versuche es mit absolut minimalem System. Nur eine Festplatte drin, nur ein RAM Riegel, nur GT 120. Selbst den Bluetoothdongle abgezogen
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2014
Beiträge
7.868
Wobei refit (für classic Mac Pros) noch läuft und eine Efi Shell mitbringt.
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2014
Beiträge
7.868
Ich hab geforscht :)

In Snow Leo System booten (auf jedenfall Yosemite oder älter)

Code:
sudo nvram csr-active-config=w%00%00%00

dann ist SIP ausgeschaltet, getestet in Mojave

cmd-r-s funktioniert in Mojave übrigens nicht mehr

dafür gibt es

Code:
csrutil clear

im "normalen" System um SIP wieder einzuschalten, dazu muss man nicht mehr in die Recovery oder csr-active-config löschen oder das nvram zappen
 

hutzi20

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.08.2013
Beiträge
1.237
Das Thema ist zwar schon etwas her, aber nachdem der Mac jetzt 2 Jahre ungenutzt rum stand habe ich mich wieder auf die Suche nach einer Lösung gemacht. Ich habe viel probiert mit der Unterstützung von Macschrauber. Und der Mac läuft endlich wieder komplett.

Problem war dass mit den Bootroms welche ab 10.13.5 verteilt wurden einige Microcodes entfernt wurden. Dies betraf vor allem einige i7 CPUs. In meinem Mac Pro steckte dann überraschender Weise kein normaler Xeon W3570, wie angenommen, sondern ein Q1DV Engineering Sample (ein Vorserienmodell). Dieser war anscheinend auch von der Änderung betroffen.

Jetzt wurde ein X5675 verbaut und alles läuft wieder ohne Probleme. Mittlerweile ohne Einschränkungen auf Big Sur mit Hilfe von Martin Los OpenCore Paket.
 
Zuletzt bearbeitet:

Macschrauber

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2014
Beiträge
7.868
Wie's im panic Log schon steht: unresponsive CPU

Aber da muss man erst mal draufkommen dass da eine falsche CPU drinsteckt. Respekt mein Alter ;-)
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
58.199
In meinem Mac Pro steckte dann überraschender Weise kein normaler Xeon W3570, wie angenommen, sondern ein Q1DV Engineering Sample (ein Vorserienmodell).
Hast mal die Seriennummer des Macs geprüft?
Wann und wo der hergestellt wurde?

Die Microcode Updates waren wohl gegen die Spectre Lücke.
 

hutzi20

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.08.2013
Beiträge
1.237
Nein, habe ich nicht geprüft. Die CPU hat der Vorbesitzer in den Mac eingebaut. Gab ja nie einen 4,1 oder 5,1er mit W3570.
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2014
Beiträge
7.868
Nein, habe ich nicht geprüft. Die CPU hat der Vorbesitzer in den Mac eingebaut. Gab ja nie einen 4,1 oder 5,1er mit W3570.

Wobei (für die mitlesenden) der W3570 durchaus kompatibel wäre. Aber eben @hutzi20 's nicht.

Auf dem Prozessor steht Intel Confidential und (C) 2008, auch die Bezeichnung W3570 taucht nicht auf, vielleicht kann man das Bild hier auch online stellen.

Diese samples hätten auch nie in den Handel kommen dürfen...

Launch Date ist laut Intel 2009 gewesen

https://ark.intel.com/content/www/us/en/ark/products/39722/intel-xeon-processor-w3570-8m-cache-3-20-ghz-6-40-gt-s-intel-qpi.html
 
Oben