Mac Pro 4.1 (2009) geht nicht mehr an

Diskutiere das Thema Mac Pro 4.1 (2009) geht nicht mehr an im Forum Mac Pro, Power Mac, Cube.

  1. Andy15073

    Andy15073 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    41
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Hey

    Ich habe ein Problem mit meinem Mac Pro 4.1, er geht nicht mehr an ...

    Folgendes Problem: Habe Ihn normal runtergefahren und wollte Ihn dann wieder einschalten, weil ich doch noch was machen wollte. Als ich auf den Power Knopf drückte passierte nix. So ist es immer noch.

    Trenne ich Ihn vom Strom und schieße ihn wieder an, sehe ich das auf dem Mainboard eine Rote LED Kurz aufleuchtet. ( Meine das war immer so) Müsste die LED OVTMP CPUA sein.
    Mehr passiert nichts. kein Lebenszeichen...

    Drücke ich auf den Knopf Diag LED auf dem Mainboard, leuchtet die LED 5V STBY Gelb auf.

    Unter der Grafikkarte, auf dem Mainboard, habe ich auch schon einmal die Batterie für 1 Min rausgenommen und wieder eingesetzt. leider ohne erfolg. Daneben gibt es noch einen Knopf "S8500" wofür der ist weiß ich nicht, bringt auch nichts wenn man den drückt.

    hat einer noch eine Idee was ich machen könnte ?
     
  2. Udo Martens

    Udo Martens Mitglied

    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    104
    Mitglied seit:
    14.02.2015
    Der Taster neben der Batterie macht das, was Du mechanisch gemacht hast: Also Board stromlos, was einige Einstellungen resettet, ähnlich einem normalen PC (CMOS-Reset).

    Die rote LED auf dem CPU-Tray blinkt kurz auf beim einschalten und Stecker rein, also alles normal. Da der Mac garnichts mehr macht, vermute ich einen Netzteildefekt.
     
  3. EliteHunting

    EliteHunting Mitglied

    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    76
    Mitglied seit:
    22.03.2009
    frag doch mal Macschrauber, der kennt sich gut aus. Sowie @Udo Martens schon geschrieben hat, klingt das sehr nach Netzteil, bei allen anderen würde der meines Wissens mit einem Pieps-Code reagieren.
     
  4. Andy15073

    Andy15073 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    41
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Danke euch beiden,
    Ja ich habe auch schon die Vermutung dort hin. Was mich wundert, daß die 5v LED leuchtet. Hätte gedacht ganz oder gar nicht. Neues Netzteil kostet aber auch mal wieder eine halbe Welt ...
    Werde es wohl mal ausbauen und anschauen.
    Weil auf Verdacht mal eben eins kaufen und dann wars doch nicht ist mir dann doch was viel Geld ...
     
  5. dg2rbf

    dg2rbf Mitglied

    Beiträge:
    2.928
    Zustimmungen:
    691
    Mitglied seit:
    08.05.2010
    Hi,
    da wird halt nur noch 5V vom Netzteil angeliefert, die restlichen Spannungen sind defekt.

    Gruß Franz
     
  6. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    3.198
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    1.184
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Du kannst das Netzteil testen in dem Du es ausbaust und extern startest. 2 Pins in der Mitte müssen verbunden werden, aussen an den großen Klemmen müssen belastbare 12 V sein.

    Bunte laufende Bilder:

     
  7. Andy15073

    Andy15073 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    41
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Ja das Video hatte ich auch schon gesehen :) Projekt für das Wochenende :)
     
  8. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    3.198
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    1.184
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Zum ein wenig belasten kannst mal in Deiner Autokiste kramen ob noch Scheinwerferbirnen hast. Achtung die werden warm...
     
  9. Andy15073

    Andy15073 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    41
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Also, Trauerspiel ...

    Habe heute mal die cr2032 ausgetauscht, ohne Erfolg...

    Netzteil ausgebaut und zerlegt und nach Auffälligkeiten abgeschaut also Elko oder was anderes, nichts... Alles ok

    Habe es dann auch mal ausgemessen und überbrückt, auch alles ok, bekomme 12v und kann auch externe Verbraucher anschließen... Wenn ich es aber überbrücken dann klakert es leise jede sec, das hört sich nicht richtig an ...
    Problem ist jetzt ein neues Netzteil auf gut Glück kaufen ist auch irgend wie zu viel Geld. Weiß einer wie ich weiter testen kann. Oder hat jemand ein Netzteil in Raum Köln irgend wo liegen mit dem ich testen kann?
     
  10. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    3.198
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    1.184
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Da darf nichts klackern, da taktet was. Aus purer Erfahrung könnte das ein kleiner Elko primärseitig sein. Aber das ist pure Kaffeesatzleserei. Musste noch kein Mac Pro 4.1/5.1 Netzteil reparieren.

    Ich habe Mac Pro 4.1/5.1 Netzeile schon extern getestet. Habe ein Widerstandsarray was ich auch zum Endstufen testen verwende und auch den vollen Strom aushält mit dem ich das Netzteil belaste.

    Wenn das klackern nicht wirklich super leise ist (man hört die Wandler schon arbeiten wenn man ganz nah ran geht) dann ist das Ding kaputt und muss neu.

    Bevor das Netzteil entsorgst schickst es mir bitte gegen Portoerstattung. Möchte mal forschen was da genau in die Binsen geht.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...