Mac mini mit M1

lemonstre

Aktives Mitglied
Registriert
12.03.2003
Beiträge
2.434
Wegen 8GB vs 16GB. Ich habe meinen 8GB Mac Mini gegen die 16GB Variante getauscht. Obwohl ich den Mac eigentlich nur als Medienserver nutze und dort in der Regel nur Music, Roon und Plex drauf laufen, waren 8GB deutlich zu wenig. Nicht das der Mac Mini sich durch den geringen Speicher jemals langsam angefühlt hätte aber bei einer Music (iTunes) Bibliothek mit rund 50.000 Titeln sind 8GB einfach zu wenig um z.B., durch die Bibliothek zu scrollen. Ich wurde nur stutzig als dabei plötzlich Coverbilder fehlten un das ansonsten flüssige Scrollen doch arg ruckelig wurde. Beim Blick in die Aktivitätsanzeige wurde es dann schnell klar: Speicherdruck im roten Bereich und riesigen Swap File. Der Speicher wurde hier also zum Nadelöhr.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
16.603
Beim Blick in die Aktivitätsanzeige wurde es dann schnell klar: Speicherdruck im roten Bereich
Und genau das ist das richtige Anzeichen dafür, dass man zu wenig RAM hat (y)
Aus der Größe des Swaps lässt sich nicht ableiten, ob man zu wenig RAM hat oder nicht. ;)
 

Dextera

Aktives Mitglied
Registriert
13.09.2008
Beiträge
15.951
Kannst die Personen auf die Ignor-Liste setzen, dann siehst du deren Nachrichten nicht ;)
Ignorieren macht nur beidseitig Sinn ... Deswegen sag ichs immer der Person, sobald sie auf der Liste landet - mit der Bitte mit mir das Gleiche zu tun. Nix nervt mehr als wenn immer einer einseitig reagiert und der andere kanns eh nicht lesen. Nur um Teile eines Diskussion auszublenden eignet sich das nicht sonderlich ^^
 

chris25

Aktives Mitglied
Registriert
10.08.2005
Beiträge
4.942
Was mich eigentlich am Meisten irritiert ist, dass so viel Software noch nicht für den M1 vorliegt. Selbst bei Programmen, bei denen ich denken würde, dass ein simples Neucompilieren reichen würde. Da hätte ich schon erwartet, dass das schneller geht.

Ich finde, dass am Anfang relativ viel kam, jetzt ist des weniger da wohl die einfachen "Neukompilieren"-Fälle abgegrast wurden. Adobe dauert halt noch, dann so kleinere Tools wie Dropbox und leider auch 1Passwort, die sonst recht fix mit ihren Updates sind. Und natürlich auch die Jetbrains-Sachen.
 

Peacekeeper

Aktives Mitglied
Registriert
22.08.2004
Beiträge
7.828
Adobe dauert halt noch, dann so kleinere Tools wie Dropbox und leider auch 1Passwort, die sonst recht fix mit ihren Updates sind.

Die 1Password Beta war schon sehr kurz nach der Markteinführung der M1 Macs auf dem Markt. Die "Final-Version" hat noch keine native ARM Unterstützung, da sie noch auf die Finalversion einer Rust-Bibliothek warten, die derzeit auch nur als Beta verfügbar ist und noch nicht im "stable channel".
 
Zuletzt bearbeitet:

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.111
Also FALLS ein MacMini M1 mit 16GB auch nur ansatzweise mit meinem i7, 64GB und externer RX 5700 XT mithalten kann...wechsel ich sofort und spar mir das ganze Drama mit den eGPUs. Ich vermute mittlerweile auch, dass Adobe, DaVinci und auch Microsoft ihre Programme so umbauen werden, dass das tatsächlich in Ansätzen klappen könnte. Wenn ich mir Lightroom auf dem iPad-Pro mit meinen riesigen RAW-Dateien anschaue...das läuft komplett stressfrei.

Mangels Verfügbarkeit warte ich noch auf die 6800XT. Ich hab vorhin die Magic Mask, paar Nodes, Face Tracker etc. aktiviert und das zwingt die RX580 in die Knie. Ich wage zu bezweifeln, dass der M1 das locker in 4K packt.
 

2509

Mitglied
Registriert
25.03.2012
Beiträge
73
Ich bin vom iMac late 2013 (12GB Ram) umgestiegen und habe den MacMini M1 mit 8Gb und 512er SSD gekauft. Ich habe auch erst gehadert aber nach einigen YouTube Infos, wo mehrheitlich die ganzen Filmemacher den 16er benötigen, meine Entscheidung getroffen. Bin normaler Office und Internetuser, benutze Apple Musik so gut wie garnicht, habe aber ständig ca. 10 Programme am Laufen. Habe auch ein paar Spiele probiert, u.a. World of Tanks und Flight Gear, läuft beides flüssig. Monitore sind ein Samsung 32" U32R59 über Adapter DP auf HDMI und ein LG 24" 24EA53 direkt über HDMI angeschlossen. Die bekannten Grafikfehler habe ich so gut wie gar nicht, bisweilen mal ein leichtes Flackern oder kaum sichtbare horizontale Linien, allerdings kommt der Samsung nach dem StandBy ca. 10 Sekunden später wieder im Leben an als der LG. Genial finde ich, dass ich auf dem M1 iPhone Apps nutzen kann, die auch noch echt gut laufen.
Der M1 scheint wohl auch recht fix zu sein, wie man auf den 7 Seiten lesen kann.
https://www.anandtech.com/show/16252/mac-mini-apple-m1-tested
 

cracovia

Neues Mitglied
Registriert
20.02.2021
Beiträge
16
ich tue mir da schwer mit der Kaufentscheidung.

Eigentlich tendiere ich mehr zu einer PC Workstation 5950x, rtx3080, 64GB Ram

aber bei den derzeitigen Preisen und Verfügbarkeit kriegt man echt ne Meise.
Deswegen dachte ich auch an den Mac Mini M1.

Programme wären dann

Davinci/ Final Cut
Lightroom
LR Timelapse

Ich glaub das ist der einzige Mac mit guter Preis Leistung.
Mein Kopf sagt mir aber: WARTEN und ne "richtige" Workstation für 4k Videoschnitt.
(Fragt sich nur wie lange warten, hab das Gefühl die Preise werden noch ne ganze Weile so bleiben )
 

Roschi

Neues Mitglied
Registriert
05.12.2012
Beiträge
6
Lässt hier jemand seinen Mac Mini 24/7 laufen?
Würde irgendwas dagegen sprechen?
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
16.603
Lässt hier jemand seinen Mac Mini 24/7 laufen?
Würde irgendwas dagegen sprechen?
Ich schalte ihn in der Tat nicht aus, er geht bei mir aber in den Ruhezustand und verbraucht dann so rund ein Watt meine ich mal gemessen zu haben. Bisher sehe ich keine negativen Effekte dabei.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
26.523
Hab meine minis seit 2009 im dauerlauf.
M1 mini habe ich noch nicht, da ich beim letzten intel mini zugeschlagen hatte...

Aber meine erfahrungen vom Macbook Air M1 sollten sich übertragen lassen.
(Das habe ich schon ein paar nächte unter Last durchlaufen lassen.)
Ich sehe nichts was dagegen spricht, das gerät 24/7 zu betreiben.
 

Pfffh

Neues Mitglied
Registriert
04.02.2021
Beiträge
40
Das einzige Argument, das ich hätte, wäre die Brandgefahr. Doch ich denke gerade die Ruhefunktion muß doch physikalisch ordentlich gesichert sein. Ähnlich wie vollends ausschalten, dh beide Pole getrennt.
 

Roschi

Neues Mitglied
Registriert
05.12.2012
Beiträge
6
Okay, das klingt gut.
Bin gerade das Netzwerk am planen und würde dann gerne UniFi Network Controller und UniFi Protect Software darauf laufen lassen.

Für die Kameras muss der Mini dann natürlich 24/7 laufen zum aufzeichnen. Würde dann ne externe Platte dran hängen.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
26.523
Brandgefahr und mac mini liefert bei google zumindest keine ergebnisse.

Akkubetriebene modelle haben evtl eine erhöhte brandgefahr.
Der mac mini eher nicht.

Wobei man natürlich bei jedem Elektrogerät vorsichtig sein sollte.
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.111
Okay, das klingt gut.
Bin gerade das Netzwerk am planen und würde dann gerne UniFi Network Controller und UniFi Protect Software darauf laufen lassen.

Für die Kameras muss der Mini dann natürlich 24/7 laufen zum aufzeichnen. Würde dann ne externe Platte dran hängen.

Da würde ich den CloudKey Gen2 bevorzugen, HDDs bis 5TB gehen rein.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
26.523
ich habe einen Raspi für die Verwaltung, allerdings auch keine Kameras dran.
 

Roschi

Neues Mitglied
Registriert
05.12.2012
Beiträge
6
Da würde ich den CloudKey Gen2 bevorzugen, HDDs bis 5TB gehen rein.

Der würde sich natürlich auch anbieten.
Würde aber gerne auch die Haussteuerung/-Automation darüber laufen.
Und mal schauen, ob noch etwas nützliches dazu kommt.

Dann hab ich alles Zentral auf dem Mini.
 
Oben