Lebt hier jemand google-frei?

Leslie

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.781
Hi,
dass die Google-Dienste sich auch auf Apple-Geräten recht gut nutzen lassen, ist bekannt.
Dass Apple sich tendenziell das Thema Datenschutz auf die Fahne schreibt und Google da eher verschrien ist, auch.
Die Google-Suche ist immer noch der Default auf macOS und iOS-Devices und es gibt gute Gründe, Google Maps statt Apple Karten zu nutzen.
Ein paar Sachen laufen natürlich sowieso mit Google-Input oder auf Google-Infrastruktur – Siri-Websuche, Untersee-Glasfaserkabel, Webfonts, was weiß ich alles, aber ich meine jetzt die Sachen, die man als Konsument direkt anwählt bzw. installiert oder eben nicht. Also z. B. DuckDuckGo als Suchmaschine, keine Google-Apps auf Mac und iPhone, keine Google-Docs für eigene Dokumente und solche Sachen.
Wer von Euch zieht das einigermaßen konsequent durch, was sind die Benefits und wo zwickt das am meisten, falls es denn überhaupt als Einschränkung wahrgenommen wird?
Für meinen Teil habe ich diverse Varianten hinter mir und aktuell keine Google-Software mehr installiert; weniger wegen des Datenschutzes als eher aufgrund einer tendenziellen Abneigung gegen die gar nicht mal so unterschwelligen Praktiken des Google-Ecosystems und die u. a. resultierenden Filterblasen-Phänomene.
Wie seht und handhabt Ihr das? Tausend Dank schonmal für Euren Input.
 

WollMac

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
7.557
Ich benutze Startpage als Suchmaschine und OpenStreetMaps.org ist besser als Gugl-Maps.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SaschaHausK, Scum, bear007 und eine weitere Person

kos

Mitglied
Mitglied seit
25.03.2010
Beiträge
2.764
DuckDuckGo auf allen Geräten als Standard-Suche und E-Mail bei Mailbox.org

Dann noch die Google Account Einstellungen entsprechend angepasst (Standortverlauf, Suchverlauf... etc). Im Prinzip alles ausgestellt.

Aber du hast schon recht, Google Maps ist einfach unschlagbar. Genauso wie ich manchmal auch auf die Google Suche zurückgreifen muss. PlayStore auf dem (Android-)Smartphone ist auch fast unabdingbar. Komplett davor weg laufen kann man nicht.


OpenStreetMaps.org
Aber nicht für die Navigation, die Echtzeit-Stauanzeige beispielsweise ist wahnsinnig gut.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ralle2007

WollMac

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
7.557
Aber nicht für die Navigation, die Echtzeit-Stauanzeige beispielsweise ist wahnsinnig gut.
Mal auf falk.de gewesen?
Übrigens ist das Kartenbild und der Detailreichtum von Guglmaps im Vergleich zu OpenStreetMap einfach grottig.
 

Unwissender1982

Mitglied
Mitglied seit
14.04.2020
Beiträge
8
Von Google nur die YouTube App. Apple Karten ist natürlich magerer wie Maps, aber ich komme zurecht.
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.389
YouTube und Nest für die Rauchmelder und die Suche. Sonst nichts.
 

kos

Mitglied
Mitglied seit
25.03.2010
Beiträge
2.764
Mal auf falk.de gewesen?
Übrigens ist das Kartenbild und der Detailreichtum von Guglmaps im Vergleich zu OpenStreetMap einfach grottig.
Ich präzisiere: Im Auto (CarPlay/Android Auto) ist Google Maps unschlagbar. Da quasi konkurrenzlos. Es gibt zwar noch Apple Karten und Waze, aber die sind (leider) nicht ganz so gut.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Peter1212

Leslie

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.781
Ich präzisiere: Im Auto (CarPlay/Android Auto) ist Google Maps unschlagbar. Da quasi konkurrenzlos. Es gibt zwar noch Apple Karten und Waze, aber die sind (leider) nicht ganz so gut.
Wobei Waze ja auch wieder Google ist. ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever und kos

bernie313

Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
22.734
Ich nutze bewusst nichts von Google und komm damit gut über die Runden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Scum und bear007

BalthasarBux

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2020
Beiträge
539
Ich skizziere mal:
Mail: Posteo, Mailbox. (Ich habe von früher noch alte Gmail-Accounts, die brach liegen, ich aber zu Testzwecken nicht lösche).
Maps: Google nutz ich im Schnitt zweimal im Jahr, ansonsten Apple Maps und Openstreetmaps,
Youtube: Guck ich ab und zu, aber ich nutze häufig https://invidio.us, um darauf zuzugreifen. So hat YT keinen zuordnenbaren Account, sondern liefert das Video nur an "unbekannt" aus.
Google-Suche: Ich probiere Searx-Instanzen wie occusearch.de. Unter Safari duckduckgo.com. Wenn alles nicht hilft, startpage.com (das sind Google-Ergebnisse, aber Google liefert hier auch wieder an "unbekannt" aus). Leider wurde das eingekauft, und es ist noch nicht klar, ob der neue Besitzer jetzt auch wieder Nutzerprofile anlegt.
Googlefonts und -skripte blockier ich im Browser. Schwierig wird es, wenn eine Seite ReCaptcha eingebunden hat. Dann gibt es eine Entscheidung, wie wichtig mir die Seite ist, ob ich dort die Google-Scripte zulasse oder nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: picknicker1971 und Leslie

Nordseekrabbe

Mitglied
Mitglied seit
04.07.2019
Beiträge
46
Nicht ganz freiwillig ganz ohne. Hier in China gibts kein Gugl, also muß ich ohne zurechtkommen.
Das geht. Suchmaschine ist dann Bing (nicht so gut wie Gugl aber wenn man sich dran gewöhnt hat...).
Was hier zum Glück funktioniert, ist G Translate. Da ist Bing weit hinterher.
YouTube vermisse ich oft. Dann muß der VPN herhalten.
Sonst fehlt mir nix.
 

OFJ

Mitglied
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
9.361
Mal eine Frage am Rande, gibt es eine Suchmaschine, bei der eine "UND" Verknüpfung der Suchanfragen wirklich "funktioniert"? Bei allen, die ich getestet habe funktioniert diese nicht wirklich und es werden auch Ergebnisse angezeigt, bei denen nicht alle eingegebenen Begriffe vorkommen.
 

10tacle

Mitglied
Mitglied seit
03.02.2013
Beiträge
196
Ich nutze seit Jahren DuckDuckGo als Suchmaschine auf sämtlichen Geräten und bin damit sehr zufrieden. Für die alltägliche Suche ist die Qualität völlig in Ordnung.
Für den Fall dass man wirklich mal etwas nicht findet kann man zur Not ein !g mit in die Suche schreiben, dann landet man wieder bei Google-Ergebnissen. Die Option zu haben macht DDG für mich absolut unschlagbar, da es somit im Grunde sämtliche Suchmaschinen umfasst (auch wenn man von Google weg will).

Die Funktion gibt es für zig tausend Websites.
!w Wikipedia
!r Reddit
etc.

Daher hat mir der Weggang von Google nie wehgetan.

Edit: mal eben getestet.
!sp Startpage
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: bowman, chris25, einPendler und 4 andere

pbro

Mitglied
Mitglied seit
28.06.2014
Beiträge
154
Auf Google verzichten und Apple nutzen ist aber auch den Teufel mit dem Belzebub austreiben wollen...


Ich nutze u. a. beide, da ich meine Arbeit, Aufgaben usw. effizient und effektiv erledigen will, aber mit Bedacht und Augenmass.

Und ja, für manche Services zahle ich Geld und für andere mit meinen Daten, und für wieder andere nutze ich FOSS.
Mir ist meine Lebenszeit zu kurz für ideologische Spielereien und Lebensqualität schätze ich mehr.

—peter
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: davedevil, Maringouin, mr.robot und eine weitere Person

frimp

unregistriert
Mitglied seit
04.10.2012
Beiträge
974
Ich habe das Nutzen von Google über die Jahre so verinnerlicht dass ich immer wieder vergesse n habe dass ich es nicht nutzen wollte.
Das Vermeiden ist für mich anstrengender als das Nutzen und inzwischen ist es mir auch egal.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: davedevil, phonow, dreilinger und 2 andere