Ladegerät immer drin = Stromverbraucher?

Janson

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.01.2006
Beiträge
623
Sagt mal Freunde,

wenn ich mein Macbookladegerät die ganze Zeit über immer in der Steckdose lasse, verbraucht es dann auch Strom, wenn der Mac grad nicht angeschlossen ist?

Dank Euch & schön Sammstach,

Janson ;)
 

SirVikon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
7.825
Ich denke schon ... aber sicher bin ich mir nicht. Wird aber nicht viel sein ...
 

schedon

Mitglied
Mitglied seit
26.12.2007
Beiträge
914
sicher
dir sicher auch schon aufgefallen, dass das Ladegerät wärmer ist als seine Umwelt...?
 

mugli

unregistriert
Mitglied seit
16.02.2008
Beiträge
75
Ja es verbraucht Strom, aber sehr viel weniger als wenn das Book angesteckt wäre.

Mugli
 

bjbo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.11.2003
Beiträge
1.328
...also dazu kann ich eine kleine Geschichte erzählen:

Ladegeräte für Handys verbrauchen ebenfalls immer Strom, wenn sie eingesteckt sind. Und zwar mehr als man glauben mag. Ein kürzlich verzogener Produzent von Mobiltelefonen in Deutschland hat für eines seiner Werke in Deutschland ausgerechnet, dass sie einen netten 5-stelligen Betrag an Stromkosten pro Jahr sparen würden, wenn alle Mitarbeiter ihre Handynetzteile aus den Steckdosen ziehen würden, wenn sie die Handys nicht laden.

Das war die Information, die ich von der Umweltbeauftragten in der Umwelt-Schulung bekommen habe ;).

Ich denke das kann man so ohne weiteres auf Notebook-Netzteile übertragen. Und wenn man es genau wissen möchte, ein Messgerät kaufen ;).
 
B

blueman-benny

verflixt...wo ist dieser danke button...

(bjbo hat recht!)
 

appletom

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
5.022
Also meines wird immer schön abgeschaltet wenn ich es nicht brauche.. die durchschnittliche Leistungsaufnahme Beträgt im Ruhezustand 1-2 Watt.. nicht viel, aber auf Jahr hochgerechnet... In unserer Firma kamen wir auf einen Jahresverbrauch aller Geräte die unnötig über Nacht und Wochenende am Strom hängen auf Knapp 300.000 kWh.... und wir sind nur 8 Leute!
 

Cosmic7110

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
3.867
dann frag ich mich was ihr mit 8 leuten an geräten da rumstehen habt die am tag also 24stunden 830kwh verbrauchen...

ein tip. du bekommst nicht mehr anerkennung wenn du größere zahlen postest.
 

ragingbull

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.04.2008
Beiträge
2.267
gerade günstige netzteile wie handys etc haben einen normalen trafo drin der auch im leerlauf energie umwandelt.

gute netzteile ( schaltnetzteile ) sollten eigentlich eine rückführung der ausgangsspannung auf die primärseitige eingangsspannung haben und merken das kein verbraucher angeschlossen ist.
 
K

Krizzo

Wenns warm wird verbrauchts Strom, so einfach kann Logik sein.
 

appletom

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
5.022
war auch falsch gepostet, es sind 300 kwh da ich die nullen dummerweise auch nach dem punkt noch gesetzt hab tut mir unendlich leid hochwohlgeborener Cosmic7110
 

Cosmic7110

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
3.867
Provozieren kannst dir sparen, du hast den fehler gemacht.

ist schon n unterschied. und 300kwh sind gradma ca 60€ bei 20 cent pro kwh

Mordssummen für eine Firma
 

appletom

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
5.022
mein fehler, das ich nicht 300000kwh gemeint hab sollte jeder aber sofort gemerkt haben..
und es geht hierbei nicht nur um die Kosten Cosmicboy
 

Cosmic7110

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
3.867
Woher sollich wissen wieviel du meinst, es gibt genug Flachköppe die meinen sie sind was besseres wenn sie sich in den Mittegrund drängen können.

ah sondern ? Jetzt kommier nicht mit Umwelt schutz! Ich arbeite bei einem Energie erzeuger (RWE) und kann dieses alberne umweltschutz gerede nicht mehr hören.

Wenn du meinst du rettest die welt bitte ;) Dein nachbar wird die kaffeemaschine bestimmt 20min länger anlassen und hat deinen sparsinn wieder vernichtet.
 

appletom

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
5.022
tja, wenns jeder tun würde... Das abschalten erledigen jetzt MasterSlave Steckdosen für uns. Keiner muss sich sonderlich anstrengen die Kabel rauszuziehen und die Kosten haben wir in einem Jahr wieder eingefahren...
albernes Umweltschutzgerede? Hast Du angst um deinen Job? Stell dir vor, in meiner Wohnung gibt es fast nur noch energiesparbirnen! Und wenn ich schlafe oder aus dem Haus gehe steht mein Stromzähler fast rührungslos... Mein Stromverbrauch im Jahr mit 2 Personenhaushalt liegt bei gerademal 1100-1200 kwh..
Wenns jeder so machen würde, was meinst Du, wieviele Kraftwerke bräuchten wir dann nicht mehr??
 
B

blueman-benny

Wow...dieser Thread bringt ja jetzt Leben in die Bude :xsmile:

Woher sollich wissen wieviel du meinst, es gibt genug Flachköppe die meinen sie sind was besseres wenn sie sich in den Mittegrund drängen können.
Bleib doch mal locker. Nicht jedes Gramm fällt ins Gewicht.

ah sondern ? Jetzt kommier nicht mit Umwelt schutz! Ich arbeite bei einem Energie erzeuger (RWE) und kann dieses alberne umweltschutz gerede nicht mehr hören.

Wenn du meinst du rettest die welt bitte ;) Dein nachbar wird die kaffeemaschine bestimmt 20min länger anlassen und hat deinen sparsinn wieder vernichtet.
Und vor allem dieses Argument ist ja voll für die Hose und humpelt so dermaßen. "Nur weil der Nachbar sein Laptop-Kabel in der Wand lässt, kann ich meine Kaffeemaschine nicht anlassen!" :hamma:

Jeder muss beim Umweltschutz bei sich selbst anfangen und darf nicht verlangen, dass andere sich auch so verhalten. Nur der Punkt ist: Auf jeden kommt es an. Nur weil die einen Sparen und andere wiederum nicht, heisst es nicht gleich, dass kein Spareffekt eintritt. Natürlich tritt einer ein! Denn das Netzteil ist ja draußen.
 

ragingbull

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.04.2008
Beiträge
2.267
Wenns warm wird verbrauchts Strom, so einfach kann Logik sein.
ist aber auch nicht richtig denn im leerlauf wird nicht jedes netzteil warm :)
 

secretchord

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.03.2005
Beiträge
1.311
Wie meinen, Cosmic 7110? Das ist nicht Dein Ernst, oder??

Nach Deinem Gewaesch empfiehlt es sich erst recht, Energieverbrauch seinem Bedarf anzupassen: wenn in der Konsequenz Dein Arbeitgeber (den ich aus beruflichen Gruenden immer mal wieder die - wahrlich zweifelhafte - Ehre habe, kennenzulernen) so Schlaumeier wie Dich zu entlassen genoetigt sieht, damit sie zum einen mal ein bisschen Zeit zum Nachdenken bekommen und sich zum anderen - in Deinem Fall: hoffentlich - in der Situation wiederfinden, jeden Pfennig zweimal umzudrehen (und zB das Badezimmerlicht einfach mal auszumachen, wenn mal eben vier Stunden lang niemand drin ist...) hat sich's ja schon gelohnt.

Fuer nen armen Schlucker sind 60 Euro im Jahr ein Haufen Geld!
Lies Deinen armseligen Post 14 nochmal, bis Du ihn verstanden hast.

Unglaublich, was fuer Intelligenzbolzen sich mittlerweile nen Mac kaufen...

wow:
aargh11
 

Benoir

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2008
Beiträge
108
ah sondern ? Jetzt kommier nicht mit Umwelt schutz! Ich arbeite bei einem Energie erzeuger (RWE) und kann dieses alberne umweltschutz gerede nicht mehr hören.
Klasse Werbung für deinen Arbeitgeber, diese Einstellung ;)

Tatsache ist: Unnötige angesteckte Geräte aller Art, vom Standby-Fernseher über den nur einmal die Woche genutzten Wasserkocher bis zu den diversen Ladegeräten, verbrauchen Strom. Je nach Haushalts- oder Unternehmensgröße ist das durchaus ein spürbarer Geldbetrag, im volkswirtschaftlichen Maßstab gesehen ökonomischer Wahnsinn und der Umwelt vollkommen unnötig (und das ist das entscheidende) schadend.
 
B

blueman-benny

Klasse Werbung für deinen Arbeitgeber, diese Einstellung ;)
Klasse oder? Hab ich nämlich auch eben gedacht!
Ich habe mitunter wirklich das Gefühl, dass die allerletzten, die sich Gedanken um unsere Umwelt machen wirklich die Energieerzeuger sind. Denn die bauen gerade fleißig Kohlekraftwerke. :clap:
 
Oben