Kennt jemand "Copy" als Dropbox-Alternative?

Diskutiere das Thema Kennt jemand "Copy" als Dropbox-Alternative? im Forum iCloud.

  1. Praeburn

    Praeburn Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    22.02.2008
    Kann mir jemand sagen, ob Copy.com koscher ist?

    Man hat 15GB vom Start an und für sogenannte "referrals" (ich nehme mal an die meinen Einladungen, wie bei Dropbox, oder?) bekommt man jeweils weitere 5GB.
     
  2. thorstenhirsch

    thorstenhirsch Mitglied

    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    281
    Mitglied seit:
    17.03.2015
    Naja, ist halt eine US-Firma, das heißt die NSA hat Zugriff auf deine Dateien und Barracuda (so heißt die Firma) darf dir das nicht sagen. Aber davon abgesehen sieht alles ziemlich professionell aus... Du kannst ja mal einen Blick auf deren Wikipedia-Seite werfen.
     
  3. Badoshin

    Badoshin Mitglied

    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    143
    Mitglied seit:
    25.05.2004
    Ich benutze deren Angebot, inzwischen aber seltener, da ich beinen familiären Server mitmache.

    Bis auf das mögliche NSA-Problem, kein Problem.
     
  4. PiaggioX8

    PiaggioX8 Mitglied

    Beiträge:
    3.098
    Zustimmungen:
    1.168
    Mitglied seit:
    05.07.2012
    Hatte ich auch mal. Funzt auch ganz gur - aber halt US.

    Alternative:
    Telekom Mediacenter (Magenta Cloud).
    25 GB kostenlos und eine email gibts auch noch oben drauf. Made in Germany
     
  5. StevenJob

    StevenJob Mitglied

    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    91
    Mitglied seit:
    03.10.2006
    MEGA 50GB Kostenlos und deine Daten liegen verschlüsselt auf den Servern.
     
  6. PiaggioX8

    PiaggioX8 Mitglied

    Beiträge:
    3.098
    Zustimmungen:
    1.168
    Mitglied seit:
    05.07.2012
    Hat da nicht der Dotcom seineFinger mit drin?
     
  7. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    13.589
    Zustimmungen:
    5.771
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    hatte ...
     
  8. PiaggioX8

    PiaggioX8 Mitglied

    Beiträge:
    3.098
    Zustimmungen:
    1.168
    Mitglied seit:
    05.07.2012
    Trotzdem würde ich das nicht nehmen. Überall wo der Dotti die Finger drin hatte und hat schwebt das Damokleschwert der US-Justiz drüber.
    Und die räumen einfach mal ohne Rücksicht auf die Daten der User die Server ab und weg.
     
  9. Praeburn

    Praeburn Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    22.02.2008
    Hehe, lustig, ich hatte ursprünglich sogar in meinem ersten Post "kein Kim Dotcom" reingeschrieben, es dann aber doch sein gelassen. Ja das sagt mir einfach aus dem Bauch heraus schon nicht zu.

    Telecom ist sicher nicht so gut, wenn ich da ne Doku aus dem TV (Lizenzen, Urheberrechte...) hochlade und jemand anderem nen Download-link dazu gebe, oder? (Wobei ich das nicht als massenhaftes Filesharing vorhabe, sondern, z.B. wenn ich mich mit jemand über die Benutzung von Handbrake unterhalte und derjenige es an der gleichen Datei nochvollziehen können soll oder das Ergebnis bestimmter Encoder-Einstellungen auf seinem Gerät überprüfen soll. -> Der Justiz wird die Begründung egal sein, ich weiß. Ich sag's nur, dass hier keiner denkt, ich betreibe sowas wie kino-dot-to im kleinen oder so.)
     
  10. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    15.652
    Zustimmungen:
    6.054
    Mitglied seit:
    07.01.2013
  11. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    13.589
    Zustimmungen:
    5.771
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    die Telekom Cloud ist auch für mich keine Alternative.
    Ich muss manchmal MP3s in der Größe von 100-200MB (Aufnahmen von Vorträgen etc.) sharen, diese können nicht gespeichert werden sondern müssen erst gezippt werden.
     
  12. Praeburn

    Praeburn Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    22.02.2008
    Ich erinnere mich, dass das bei .ts-Dateien auch bei Dropbox so war, dass man sie zippen musste.

    Mir geht es aber eher darum, dass man rechtlich nicht irgendwie belangt wird.
     
  13. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    10.554
    Zustimmungen:
    3.219
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    kim rät ja in punkto sicherheit mittlerweile selber von mega ab.

    >dass man rechtlich nicht irgendwie belangt wird.
    da hilft dann nur noch yandex. :p
     
  14. rpoussin

    rpoussin Mitglied

    Beiträge:
    18.918
    Zustimmungen:
    1.503
    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Wenn es um Filesharing geht, kann man auch ein preiswertes NAS ins LAN hängen und im Router dediziert freigeben.
     
  15. PiaggioX8

    PiaggioX8 Mitglied

    Beiträge:
    3.098
    Zustimmungen:
    1.168
    Mitglied seit:
    05.07.2012
    Telekom ist genauso gut oder schlecht wie alle anderen auch.
    Und nein - die sperren da gar nichts. Im tweifelsfalle packst du das in ein verschlüsseltes Image und gibst dem Empfänger das Passwort.
    Wenn du t-Home Entertain hast, kannst du sogar die Filme auf der T-Cloud direkt über den Receiver auf dem TV-Gerät anschauen.
    Was an der T-Cloud nicht so gut ist: Die Umsetzung und der Zugriff unter OSX ist arschlangsam. Da sind andere Anbieter wie Dropbox, MS-Onedrive etc wesentlich besser. Und: bei der T-Cloud kannst du keine direkten links angeben. Du musst also immer einen Empfänger mit seiner Emailadresse benennen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...