Kennt jemand "Copy" als Dropbox-Alternative?

Diskutiere das Thema Kennt jemand "Copy" als Dropbox-Alternative? im Forum iCloud.

  1. Praeburn

    Praeburn Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    22.02.2008
    Jo, ist klar, aber es gibt ja sicher Abstufungen zw. den einzelnen File-Sharing/Cloud-Diensten was die Wahrschenlichkeit angeht, dass man Probleme.
    Ja, daran hatte ich auch gedacht (wobei ich da in Erinnerung hatte, dass NAS bis 300,- extrem langsam seien) oder ne Platte per USB-Anschluss an den Router (was nicht grad schnell wäre). Problem ist, dass sich das Platztechnisch nicht so leicht realisieren lässt. Kabellos ist bei so ner Lösung doof und mit Kabel nervt meine Mutter (Router im Flur und es hängt eh schon ein switch dran,... dessen Kabel aber versteckt ins Arbeitszimmer meines Vaters geht. Mein Zimmer liegt leider ungünstig.).
    Achja, links und Geschwindigkeit ist auch noch ne Sache. Es wär mir wichtig, dass a) ich wie bei Dropbox einfach per Rechtsclick nen Link bekomme (o.ä.), den ich posten kann und b) schneller als Dropbox wäre auch nett, bei Dropbox habe ich maximal 60kbps (Upload, Down weiß ich grad nicht, war aber afaik auch nicht viel schneller).

    Ach, was hab ich zu verlieren, ich probier jetzt einfach mal copy.
     
  2. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    16.005
    Zustimmungen:
    6.345
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Schau dir doch mal Jottacloud an, sehr gute Datenschutzbestimmungen! Dropbox funktioniert bei mir sehr schnell, liegt vielleicht an deiner Internetleitung?
     
  3. Praeburn

    Praeburn Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    22.02.2008
    Internetleitung. Up-/Downloads zu anderen Seiten gehen schnell. Hatte da mal bei Dropbox nachgefragt und bekam Antwort aus USA, man sagte, dies sei ein Problem, das in Deutschland in einigen Regionen auftrete und scheinbar mit den Providern+Region zusammenhänge.

    OK, ich schau mir vorher noch Jottacloud an!
     
  4. PiaggioX8

    PiaggioX8 Mitglied

    Beiträge:
    3.110
    Zustimmungen:
    1.187
    Mitglied seit:
    05.07.2012
    Der Up-/Downloadspeed hat weniger was mit der Software zu tun, sondern was deine Internetleitung kann.
    Ein NAS bringt dir auch nur innerhalb deines Netzwerkes etwas. Sobald du damit über deinen Router ins Intenet gehst, ist das auch ganz schnell eine Müde und unzumutbare Kiste, obwohl das NAS da gar nichts dafür kann. Da tut es dann auch eine stinknormale USB-Platte.
     
  5. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    16.005
    Zustimmungen:
    6.345
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Kommt auf deinen Upload drauf an!
     
  6. Praeburn

    Praeburn Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    22.02.2008
    Nur warum ist es dann zu anderen Seiten schneller, wenn ich was in Firefox hoch/runterlade geht es bedeutend schneller als mit der Dropbox-App.
     
  7. Badoshin

    Badoshin Mitglied

    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    144
    Mitglied seit:
    25.05.2004
    Weil die App bei Dropbox und anderen synchronisiert.
     
  8. Praeburn

    Praeburn Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    22.02.2008
    Was muss er denn groß synchronisieren, wenn alles andere gleich bleibt? Er läd die Datei hoch und erst wenn der Arbeitspartner sich einloggt, wird die Datei doch auch beim Partner draufgepackt (also synchronisiert), oder?
     
  9. Badoshin

    Badoshin Mitglied

    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    144
    Mitglied seit:
    25.05.2004
    Es findet auch eine Synchronisierung zwischen Hochladendem und Account statt.
     
  10. Praeburn

    Praeburn Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    22.02.2008
    So ausprobiert. Macht nen guten Eindruck und was ich las hörte sich super an. Übrigens habe ich hier 450-750kbps Upload, so viel hatte ich noch nie. Scheint was auszumachen, wenn der Server in der EU steht. (Bei Dropbox sind es nur 60kbps)

    Danke für den Tip.
     
  11. Praeburn

    Praeburn Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    22.02.2008
    PS: ich muss von Jottacloud abraten.

    Ich habe deren Guide befolgt (ziemlich einfach: Jottacloud aufmachen -> wiederherstellen klicken -> meinen Mac aussuchen -> Ordner aussuchen -> "Public LInk freigeben" klicken.). Das hat aber nicht geklappt, weil er mir den Inhalt meines Macs nicht gezeigt hat.
    Edit: diesen guide meine ich How do I create Public Links?

    Zweites Problem. Ich habe in den Jottacloud Ordner auf meinem Rechner 1GB gelegt. Wurde hochgeladen. Dann beim nächsten mal die Dateien gelöscht und ne andere mit 1GB reingelegt. Müsste also 1GB ergeben, jetzt hab ich aber 2GB drin, laut App, aber im Synchro-Ordner sind nur 1GB. Ich kann auch nirgends sehen, dass da Versionen angelegt wurden, falls das der Grund dafür sein sollte.
     
  12. freucom

    freucom Mitglied

    Beiträge:
    2.440
    Zustimmungen:
    427
    Mitglied seit:
    18.07.2006
    Moin,
    ist das bei Jottacloud ähnlich wie bei Dropbox? Dort wird beim Zugriff via „Browser“ (= löschen) erst in den digitalen Papierkorb verschoben. Hat den zweifelhaften Vorteil, dass man Gelöschtes wieder herstellen kann.
    Seitdem lösche ich immer über den Finder (macseitig). So bleibt nix im Dropbox-Papierkorb erhalten.

    Und ja, Dropbox ist lahm. Wenn ich mich über den Internet-Browser dort einlogge und einfach nur mein Passwort eingebe, dann sehe ich wie er jeden Passwort-Buchstaben mit „•“ einzeln und mit Zeitverzögerung annimmt.

    Gruß
    Günther
     
  13. faarikaal

    faarikaal Mitglied

    Beiträge:
    2.288
    Zustimmungen:
    653
    Mitglied seit:
    02.04.2012
    Jottacloud speichert automatisch die 5 letzten Versionen.
     
  14. Praeburn

    Praeburn Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    22.02.2008
    Kann sein, aber ich hab Jottacloud ja über die App und das Finder-Symbol benutzt. Zum löschen habe ich zuerst nur den Ordner in der homedirectory (wie bei Dropbox) geleert. Dann sollte er das ja auch an den Server weiterleiten und mir nur noch 0GB anzeigen. (Aber wie faarikaal ja sagte, die letzetn 5 Versionen bleiben bestehen, deshalb bekomme ich auch nicht 1GB, sondern 2GB angezeigt.
    Das ist übrigens ein Vorteil zu Dropbox. Man hat zumindest dann darüber (wenn man es zu deuten weiß) einen Hinweis, dass es nicht wirklich gelöscht ist.

    Bei Dropbox ist es mir auch mal nur zufällig aufgefallen. Ich benutze dazu aber auch den Finder. Datei auf dem Desktop gelöscht und es wurde angezeigt, dass jetzt wieder mehr Platz zur Verfügung ist. Dann hab ich irgendwann später die gleiche Datei nochmal hinzugefügt und die war schwups wieder da. Daraus konnte ich dann schließen, dass er erkannt hat, dass es die gleiche Datei ist, die er ohne es einem zu sagen noch irgendwo auf dem Server hatte und sie nicht neu bei mir hochgeladen hat. Seit dem, mache ich es so, wenn ich was wirklich gelöscht haben will bei Dropbox:
    Sagen wir Datei A (500MB) soll dauerthaft gelöscht werden. Im Dropbox-Ordner liegen 3 Dateien (A 500MB, B 100MB, C 1400MB). Ich lösche nun A und sind wieder 500GB frei, und nur noch 1500MB belegt. Dann lade ich 500MBB Müll hoch und lösche dann den Müll. Wenn ich nun A wieder hochlade, muss er sie wirklich von mir wieder hochladen. Vorher (vor dem Müll drüberschrieben) hat er sie einfach wieder von seinem Server aus sichtbar gemacht, also quasi einfach nur eine Verknüfung aktualisiert.
    Danke, dass es noch jemand anderes bestätigt! Es liegt also nicht an meiner Internet-Verbindung (sonst wäre es ja auch bei anderen Seiten/Clients so. Das Synchronisieren (also gucken, ob sich was geändert hat und das auf den gleichen Stand bringen), wie Badoshin meinte, ist ja da auch schon abgeschlossen, wenn man ne neue Datei hinzufügt, da muss er ja nicht mehr nebenbei den Inhalt überprüfen.
    Weißt du denn auch, wie man dort Links teilt (bei Dropbox kann man ja einfach rechtsklick auf die Datei machen und dann "Link freigeben" klicken und der Link erscheint in der Zwischenablage)? (Der Weg, wie ich ihn oben beschrieben habe scheitert ja daran, dass er mir nach dem Auswählen des "Device" (also mein Mac) dort nur einen Ordner mit "..." als Bezeichnung anzeigt und wenn ich diesen öffne passiert nichts). Anleitung hier How do I create Public Links?

    WICHTIG!
    ich hab jetzt auch copy ausprobiert. Das läd fast so langsam wie Dropbox, es läd statt mit 40-60kbps, sogar nur mit 20-40kbps.
     
  15. faarikaal

    faarikaal Mitglied

    Beiträge:
    2.288
    Zustimmungen:
    653
    Mitglied seit:
    02.04.2012
    @Praeburn
    Ich habe Jotta vor zwei oder drei Jahren mal getestet. Damals waren die noch relativ neu am Markt. Ich fand das damals nicht so toll und habe mich wieder abgemeldet. Daher kann ich aus eigenem Erleben Deine Frage leider nicht beantworten.

    Laut norwegischer Anleitung muss man auf "Download" klicken, die Datei auf dem entsprechenden Gerät aussuchen und dann rechts neben der Datei auf "URL holen" klicken. Dann gibt es den Link.

    Meine favorisierte Cloudlösung ist SugarSync. Zunächst nur für Dateien, aber seit Dropbox keine vernünftigen Pläne mehr anbietet und die ganzen Boni von HTC und Samsung ausliefen, auch für Fotos.

    Warum SugarSync? Meines Wissens die einzige Cloudlösung, bei der die Dateien blieben wo sie sind, nichts muss in ein Drive, Ordner o.ä. verschoben werden sondern bleibt in seiner angestammten Struktur. So mag ich das!
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...