Jetzt noch einen (Intel-)iMac 2020 kaufen?

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
21.115
Habe hier nicht alles mitgelesen, 3 Fragen:

Müssen Programme wie Affinity für ARM-Macs portiert werden, um nativ zu laufen? Oder andersherum:
laufen die zukünftigen Updates der Programme in Zukunft dann immer noch auf (wie jetzt) ElCapitan und IntelMacs?
Oder kann man auf IntelMacs dann nur noch veraltete Programme laufen lassen?
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
32.970
Keiner weiß wie schnell Dritthersteller auf ARM umstellen werden bzw. wie lang sie dann noch Intel unterstützen werden.
 

peppermint

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2003
Beiträge
7.963
ich freu mich schon auf das umstellungsjahr, leicht ironisch :) es wird sooviel posts geben, was kompatibel ist, und was nicht,
welche szenarios klappen werden, das ist richtig spannend, und, ob ich will oder nicht, werde ich sicher in zukunft an einem arm-mac arbeiten mit apple A-chips.

good luck!
 

newmaci

Aktives Mitglied
Registriert
28.06.2008
Beiträge
1.555
Okay, danke dir. :) Die dünnen Ränder würde ich jetzt aber nicht negativ als "Mainstream" bezeichnen sondern das ist einfach das modernere Design
Das meine ich gar nicht negativ! Viele mögen das.
Es ist halt einfach nur modern, nicht mehr und nicht weniger.
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Registriert
21.05.2017
Beiträge
2.424
Müssen Programme wie Affinity für ARM-Macs portiert werden, um nativ zu laufen? Oder andersherum:
laufen die zukünftigen Updates der Programme in Zukunft dann immer noch auf (wie jetzt) ElCapitan und IntelMacs?
Oder kann man auf IntelMacs dann nur noch veraltete Programme laufen lassen?
Programme müssen auf die ARM-Architektur portiert werden, um ohne Rosetta2-Zwischenlayer laufen zu können, ja. Zukünftige Programmversionen laufen auf der Plattform, für die der Hersteller bzw. Entwickler eine Version bereitstellt. Es kann also schon passieren, dass neue Versionen nicht mehr auf Intel-Macs (Architektur x86-x64) laufen. Nach ein paar Jahren wird es einem Entwickler vielleicht zu umständlich, die neuesten Features auch noch für Intel-Macs zu implementieren/testen/validieren, wenn ein Großteil der Kunden bereits mit Apple-Silikon unterwegs ist.
 

Rellat

Mitglied
Registriert
26.04.2012
Beiträge
658
Das geht halt solange es eben Kunden gibt.
Wenn die Nachfrage der vielen Intel Besitzer, die vielleicht von anderen Anbietern keine Software mehr bekommen, immer noch groß ist rentiert sich das für den Anbieter.
Bei der großen Anzahl von Intel Anwendern kann das noch Jahre dauern.
Apple bietet zur Zeit nur Intel Geräte an. Wahrscheinlich auch für den Mac oder iMac Pro noch länger.
Es gibt im Moment kein einziges ARM Gerät aber Millionen von Intel Rechnern.
Und dann kann man die heute gekaufte Bildbearbeitungssoftware noch Jahr nutzen.
Es muß nicht immer das Neueste sein.
Ich habe 30 Jahre analog fotografiert und mußte nie ein Bild nachbearbeiten.
Seit 100 Jahren ging das ohne.
 

accuphan

Mitglied
Registriert
28.10.2006
Beiträge
610
So. Und jetzt??? 😳 Keynote gesehen und erneut unsicher.

iMac bestellen heißt, für viele Jahre einen tollen Rechner zu haben.
Der ist aber wegen seiner Architektur vom neuen Zusammenspiel (so wie ich das verstanden habe) und der Nutzung von iOS-Apps ausgeschlossen. 👻

Warten auf einen neuen iMac heißt, auf ein unbekanntes Gerät mit unbekannten Spezifikationen zu warten, dazu noch mit unbekanntem Lieferzeitpunkt.
Was ist, wenn 2021 erst ein kleinerer iMac kommt, vielleicht mit 24"-Bildschirm und auch nur M1? Oder vielleicht "M2", aber ohne den heutigen Umfang an Anschlüssen, inklusive Ethernet?
Vielleicht heißt der Bums dann auch D1 ("M" für "mobile" und "D" für Desktop?) und rockt so richtig?

Nun denke ich darüber nach, einen neunen Mac Mini zu bestellen, um die Zeit zu überbrücken. Dazu ein 5K-Display von LG (zum Beispiel) und ich hätte erst mal Ruhe...
 

accuphan

Mitglied
Registriert
28.10.2006
Beiträge
610
Ich weiß - meine Entscheidung.
Ich dachte, geteilte Unsicherheit ist halbe Unsicherheit. Und vielleicht bringen ja Ideen anderer den entscheidenden Impuls...
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
32.970
Auf acht Seiten dieses Thema sagen die einen, dass man warten soll, weil bald was neues kommt, die anderen sagen dass man kaufen soll, weil man es tun soll wenn man was braucht. Schlauer wird dadurch wie bei jedem solchen Thema niemand.
 

Topa

Mitglied
Registriert
09.12.2012
Beiträge
504
Ich habe vor 2 Monaten einen iMac gekauft. Ganz einfach, ich brauchte jetzt einen. Und der Vorteil: ich kann noch den RAM selber tauschen, sollen wohl bei den neuen mit am nicht mehr dann der Fall sein.
seine Arbeit verrichtet er auch mit nem Intel, ist ja nicht so, dass die plötzlich schlechter als vorher sind.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
32.970
Macht man vermutlich so 3-4x im Jahr ;-)
Das ist ja weniger das Problem, sondern dass man schon beim Kauf unmengen Geld ausgeben muss für Speicher, den man vielleicht erst in Zukunft braucht. Wenn ich selbst wechseln kann, kann ich woanders billiger kaufen und später meinen Rechner nochmal fit machen für zukünftige Anwendungen.
 

lefpik

Aktives Mitglied
Registriert
29.11.2011
Beiträge
2.215
Wie schon unendlich oft gesagt, muss jeder selber entscheiden.
Ich für meinen Teil warte auf den iMac 2021, was auch immer da kommt.
Wobei mir Apple Silicon vs. Intel eher egal ist. Wichtiger wäre mir ein neues Design
ohne Trauerrand und gerne als 30 Zöller.
So lange reichen meiner Frau und mir noch ein iMac 2008 und einer von 2011.
Etwas zur Überbrückung zu kaufen macht für mich keinen Sinn.

Wem das alles egal ist kann aber doch super noch einen 2020er kaufen. Ausgereifte Technik
und wenn man die Basis-Modelle nimmt, echt günstig, wie ich finde.
Ein 27" iMac für 1830 Euro neu ist doch klasse.
 

newmaci

Aktives Mitglied
Registriert
28.06.2008
Beiträge
1.555
Ich kann nur sagen, dass mein aktueller iMac 27 2020 mein derzeit liebstes Apple Produkt ist.
Freue mich jeden Tag aufs arbeiten damit.
Und wenn mich nächstes Jahr der neue IMac anmacht, warte ich trotzdem noch 2-3 Jahre und wechsele dann. Solange läuft mein aktueller allemal ganz Smooth und der Aufpreis zum Neuen wird nicht so hoch sein.
 

12many

unregistriert
Registriert
10.11.2020
Beiträge
62
Ich kann nur sagen, dass mein aktueller iMac 27 2020 mein derzeit liebstes Apple Produkt ist.

Das war meiner bis gestern auch.. Als ich ihn dann einschalten wollte roch es erst komisch, dann kam Rauch aus den unteren Lüftungsschlitzen... :( Direkt vom Strom und Apple kontaktiert, jetzt kann ich 2 Wochen warten bis mein Termin im Apple Store ist und dann noch mal so lange auf die Reparatur.. Wirklich blöd.. :(

Aber ansonsten ein guter Rechner (gewesen). Aber jetzt spüre ich den vollen Nachteil des iMac. Ich habe jetzt 4 Wochen keinen Rechner mehr. Bei einem Mini könnte man den Bildschirm weiter nutzen oder den Rechner und nur das defekte austauschen aber so... sitze ich komplett auf dem Trockenen.
 

newmaci

Aktives Mitglied
Registriert
28.06.2008
Beiträge
1.555
Dumm gelaufen!
Wenn ich darauf angewiesen bin, ist ein Zweitrechner meiner Meinung nach Pflicht. Und da am besten ein Notebook oder abgespeckt ein großes Tablett.
Ein Monitor oder Rechner alleine hilft Dir da auch nicht. Einen Teilersatz und Reserve benötigst Du in jedem Fall.
 

accuphan

Mitglied
Registriert
28.10.2006
Beiträge
610
Überlegung und ewiges Hin und Her erledigt: eben Mac Mini (16 GB) und Monitor bestellt. Ende mit Leidstelle. Unterkunft ein, Thread aus.
 

Create an account or login to comment

You must be a member in order to leave a comment

Create account

Create an account on our community. It's easy!

Log in

Already have an account? Log in here.

Oben