Jetzt noch einen (Intel-)iMac 2020 kaufen?

accuphan

Mitglied
Registriert
28.10.2006
Beiträge
610
Der ist doch erst vor wenigen Wochen auf den Markt gekommen.
Das würde ich nicht als Zeichen, sondern als gute Nachfrage sehen.

P.S. Bei mir steht beim Lieferdatum des "mittleren 27"" -> 8.Oktober = 2 Tage.
Und alle Varainten könnte ich heute im Apple Store direkt abholen.
Das kann sein. Vielleicht erfahren wir nächste Woche mehr. Alle Zögernden würden sich freuen.
Den 8.10. sehe ich auch, aber nur für die unveränderte Serienausstattung. Schon eine größere Festplatte lässt das Datum steigen.
 

fringediv

unregistriert
Thread Starter
Registriert
05.10.2020
Beiträge
13
Vielleicht wird der 27" ja doch schon wieder ersetzt und der 2020 war nur ein Abverkauf des 2019ers ;) Mir käme es mehr als gelegen.

P.S.: Hier noch ein guter Grund zu warten: :)

 

bruderlos

Mitglied
Registriert
04.12.2005
Beiträge
643
wer einen Mac jetzt braucht, sollte sich einen kaufen. Ganz einfach.
Darüber hinaus: Selbst wenn Apple in absehbarer Zeit ARM Macs rausbringen wird, und die Unterschiede "weltbewegend" wären, wird sich ein wenige Jahre alter Mac weiterhin zu guten Preisen verkaufen lassen
 

BrooksDunn

unregistriert
Registriert
07.08.2020
Beiträge
424
Bist du dir da sicher? Sobald die AS-Macs raus sind und diese wirklich eine nicht erwartete Leistung bieten (Siehe A14 Benchmarks/Hochrechnungen) und dazu unklar ist wie lange der Support für die alten Intel Macs noch besteht, glaube ich werden die Preise der Intel Macs rapide fallen. Egal wie „neu“ dieser ist.

Zum Teil ist jetzt schon der 2020 Base iMac für 1800€ zu bekommen. Das sind deutlich über 200€ weniger nach wenigen Wochen.. Ich rechne mal mit ca. 1k Verlust für mich bei Verkauf des 2020ers sobald es soweit ist.
 

Rellat

Mitglied
Registriert
26.04.2012
Beiträge
658
Da mach dir mal keine Sorgen. Gerade wegen der Möglichkeit Windows zu installieren wird er nicht viel an Wert verlieren.
Der iMac ist auch mit Windows ein guter Alltagsrechner.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
5.229
Die meisten Nutzer wissen doch gar nicht von dem Unterschied Intel und Apple Silikon oder wissen was das bedeutet oder interessieren sich dafür. Das ist genauso uninteressant für sie wie schon jetzt oder in der Vergangenheit was da für eine CPU/GPU drin steckt solange der Mac das macht was man möchte und bezahlbar ist.
Die die auf AS fiebern treffen sich hier zu kleinsten Zahlen in Foren und genauso viele oder wenige werden Anhänger von der Intelplattform sein und sind dann froh noch einen Intel Mac neu oder gebraucht zu bekommen.

In jedem Fall glaube ich das die wenigsten sich zum umsteigen gezwungen sehen werden oder irgendein Interesse daran haben ... bis mal ein neues Gerät daher soll :).
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
16.849
Selbst wenn es so kommt kann man mit nachträglichen Sicherheitsupdates noch so 4-5 Jahre…
Sagt keiner was gegen. Wie gesagt, bei uns in der Familie sind auch noch diverse Rechner im Einsatz, die nicht mehr unterstützt werden (vgl. z.B. meine Signatur), und die laufen auch Prima. Meiner Meinung nach wird das Thema Sicherheitsupdates insbesondere im privaten Bereich stark überbewertet aber dazu hat jeder eine andere Meinung.
Evtl. geht es diesmal sogar anders aus, weil der Leistungsunterschied von Intel zu ARM Technik nicht so groß sein wird.
Das war damals schon anders. Die mussten umsteigen, weil die Technik veraltert war.
Naja, bei Apple veraltet die Technik weil Apple nicht nur den Support einstellt sondern weil Apple in der Tat Funktionalität absichtlich beschneidet (auch softwareseitig). Eines der besten Beispiele der letzten Jahre, dass mir spontan einfällt, ist iPad 1 und iPhone 3. Beide haben die selbe Technik drin, iPad 1 geht aber nur bis iOS 5.1.1, das iPhone 3 kann iOS 6.1.6. Aber so ist halt Apple, sie waren schon immer so. Zum Teil finde ich das gut, zum Teil finde ich es schlecht. ;)
 

lulesi

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2010
Beiträge
7.295
Naja, bei Apple veraltet die Technik weil Apple nicht nur den Support einstellt sondern weil Apple in der Tat Funktionalität absichtlich beschneidet (auch softwareseitig). Eines der besten Beispiele der letzten Jahre, dass mir spontan einfällt, ist iPad 1 und iPhone 3. Beide haben die selbe Technik drin, iPad 1 geht aber nur bis iOS 5.1.1, das iPhone 3 kann iOS 6.1.6.
Abgesehen davon dass es ein iPhone 3 niemals gab, haben das iPhone 3GS und das IPAD 1 nicht dieselbe Technik verbaut.
Der Hauptunterschied liegt am verbauten Display, welches beim iPhone 320*480 Bildpunkte hatte,
während beim iPad eins mit 1024*768 verbaut wurde.
Das bedeutet beim iPad mussten 5* soviel Bildpunkte vom selben Grafikchip Power VR GX535 versorgt werden.

Das hat nicht das geringste mit beschnittener Funktionalität zu tun, das iPad 1 war einfach viel zu leistungsschwach.
 

newmaci

Aktives Mitglied
Registriert
28.06.2008
Beiträge
1.555
Die Diskussion hat mich so angeregt, dass ich heute auch noch einen aktuellen iMac 27 gekauft habe. Der Preis von Gravis über Ebay war zu verlockend. So werde ich mein Setup auch mal wieder ändern. Da ich meist am Rechner stationär im Homeoffice arbeite, passt mir der iMac gut.
 

BrooksDunn

unregistriert
Registriert
07.08.2020
Beiträge
424
Ehm, es ging eigentlich darum jetzt keinen mehr zu kaufen. :D ;-)

Ohne Not hätte ich persönlich den alten nicht mehr gekauft.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
16.849
Abgesehen davon dass es ein iPhone 3 niemals gab, haben das iPhone 3GS und das IPAD 1 nicht dieselbe Technik verbaut.
Der Hauptunterschied liegt am verbauten Display, welches beim iPhone 320*480 Bildpunkte hatte,
während beim iPad eins mit 1024*768 verbaut wurde.
Das bedeutet beim iPad mussten 5* soviel Bildpunkte vom selben Grafikchip Power VR GX535 versorgt werden.

Das hat nicht das geringste mit beschnittener Funktionalität zu tun, das iPad 1 war einfach viel zu leistungsschwach.
1. bin ich jetzt nicht so genau auf die Bezeichnung abgefahren, sorry dass ich die jetzt nicht ausgeschrieben haben aber:
2. im iPad ist kein GX535 sondern ein SGX535. Glashaus und so ;)
3. Der SGX535 kann locker FullHD darstellen wenn man ihn lässt, siehe Intel GMA 500. Warum sollte er also bei iPad 1 überfordert sein, dass nur ne XGA-Auflösung hat? Ist schlicht ne falsche Aussage.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2010
Beiträge
7.295
2. im iPad ist kein GX535 sondern ein SGX535. Glashaus und so ;)
3. Der SGX535 kann locker FullHD darstellen wenn man ihn lässt, siehe Intel GMA 500. Warum sollte er also bei iPad 1 überfordert sein, dass nur ne XGA-Auflösung hat? Ist schlicht ne falsche Aussage.

Ja und im iPhone war derselbe Chip.

Es ist also genau wie ich sage, beim iPad muss der selbe Chip die 5 fache Bildpunkanzahl versorgen.
Das einzige was falsch ist, das du diesen essentiellen Unterschied ignorierst.

Ich hatte das iPad 1, das lief schon unter ios5 nur noch ruckelig und lies sich kaum noch benutzen,
deshalb war es keine Willkür dass es kein IOS6 mehr bekommen hatte.
Wenn Du Apple etwas vorwerfen möchtest, dann höchstens dass sie nicht ein Jahr gewartet haben
und mit dem iPad 2 gestartet sind, das war schon deutlich besser.
 

ERCBCH

Neues Mitglied
Registriert
22.10.2014
Beiträge
37
Die Diskussion hat mich so angeregt, dass ich heute auch noch einen aktuellen iMac 27 gekauft habe. Der Preis von Gravis über Ebay war zu verlockend. So werde ich mein Setup auch mal wieder ändern. Da ich meist am Rechner stationär im Homeoffice arbeite, passt mir der iMac gut.

… habe mich auch gerade dazu entschlossen (Mac mini 2020, so "günstig" oder "teuer" wie ein Iphone 11 Pro).
Risiko war es mir jetzt wert – ob noch 3, 5 oder 10 Jahre Intel-Unterstützung.
Ich fürchte, dass Apple bald einen App-Store à la IOS einführen wird: Software nur noch über App-Store (?).
Zu denken, dass ich dann einen (neuen) Arm-Mac jailbreaken muss …
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
16.849
Es ist also genau wie ich sage, beim iPad muss der selbe Chip die 5 fache Bildpunkanzahl versorgen.
Das einzige was falsch ist, das du diesen essentiellen Unterschied ignorierst.
Völliger Schwachsinn, sorry wenn ich das so sagen. Ja, es muss die 5-fache Bildpunkteanzahl versorgen aber wie schon gesagt: Dieser Grafikchip macht problemlos FullHD, warum sollte er also Probleme haben mit XGA (weniger als 50% von FullHD)? Und iOS5 zeigt: Er hat keine Probleme mit XGA. Und insbesondere bzgl. der XGA-Grafik unterscheidet sich iOS 5 und iOS 6 gar nicht.
Im Internet lassen sich zudem einige Jailbreaks finden, die es ermöglichen iOS 6 auf einem iPad 1 zu installieren. Die will ich hier aber nicht verlinken da es, soweit ich weiß, illegal ist, ein iPad zu jailbreaken. Ein iPhone dagegen darf man wiederum jailbreaken, das ist vor diesem Hintergrund übrigens auch eine interessante Logik. ;)
Ich hatte das iPad 1, das lief schon unter ios5 nur noch ruckelig und lies sich kaum noch benutzen,
Keine Ahnung was da dann bei dir falsch war, ruckelig war iOS 5 auf meinem iPad 1 nicht. Das lief ordentlich darauf. Die wegfallende Kompatibilität diverser Apps war da eher das Problem. Bei mir war von 2011 bis 2017 das iPad 1 in Gebrauch und wurde durch mein 9.7" iPad Pro ersetzt.
Wenn Du Apple etwas vorwerfen möchtest, dann höchstens dass sie nicht ein Jahr gewartet haben
und mit dem iPad 2 gestartet sind, das war schon deutlich besser.
Dass das iPad 2 deutlich besser ist als das iPad 1 bestreite ich auch nicht. Wäre ja auch traurig gewesen wenn das nicht der Fall gewesen wäre ;)
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
16.849
Das ist aber reine Spekulation deinerseits. Es gibt dafür keinerlei Anzeichen.
öhm...doch, siehe Codesignaturen oder auch Einstellungen-Sicherheit: das sieht heute so aus:
Bildschirmfoto 2020-10-09 um 09.11.12.png
Früher gabs noch den Punkt, dass man alle Programme ausführen kann. Programme von nicht verifizierten Entwicklern muss man heute explizit frei geben und in Big Sur soll diese, ich sag mal, Daumenschraube noch weiter angezogen werden. ;)
 

Registrierung oder Anmeldung bei MacUser.de

Du musst bei uns Mitglied sein, um einen Beitrag schreiben zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein kostenloses Benutzerkonto für Macuser.de

Log in

Besitzt du schon ein Benutzerkonto? Hier anmelden.

Oben