1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ist der Ehrliche wirklich schon der Dumme?

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von Delmar, 28.08.2003.

  1. Delmar

    Delmar Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    1
    Er: "Na, was hast Du denn da?"
    Ich: "MS Office für mein iBook!"
    Er: "Wie? Etwa gekauft?"
    Ich: "Öhm ... ja, 'türlich?!"
    Er lacht und fügt hinzu: "Wieso lädst Du Dir das nicht runter?!"
    Ich: "Weil das illegal ist?!"
    Er: "Aber Du bekommst es doch kostenlos über das Netz?!"
    Ich: " ... ";

    Man kann sich vorstellen, wie das Gespräch weiterverläuft.


    Ich meine, da stimmt doch etwas nicht oder?! Muss man sich heutzutage
    schon dafür rechtfertigen und es begründen, dass bzw. warum man sich
    Software oder Musik CDs kauft?

    Ich habe nichts gegen Leute, die sich CDs und Software brennen. Aber das
    sich meinereiner, der sich diese Sachen noch selber kauft, gerade dafür
    rechtfertigen muss, will mir nun wirklich nicht in den Kopf.


    Verdrehte Welt?
     
  2. martyx

    martyx MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.01.2003
    Beiträge:
    2.588
    Zustimmungen:
    3
    ist doch überall so:

    Er: "Na, was hast Du denn da?"
    Ich: "Ein Mac!"
    Er: "Wie? Die teuren lahmen Rechner für die es keine Software gibt?"
    Ich: "Das ist doch unsinn!"
    Er lacht und fügt hinzu: "Da ist mein PC ja fast 1.000 Euro günstiger und schneller!"
    Ich: "Das kann man so nicht vergleichen?!"
    Er: "Nee, nee, was machst du bloss für Sachen?!"
    Ich: " ... "


    kennt man doch, oder? ;)

    :cool:
     
  3. lemonstre

    lemonstre MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.03.2003
    Beiträge:
    1.890
    Zustimmungen:
    106
    tja das ist leider weit verbreitet.

    ich wurde letztlich noch ausgelacht weil ich mir ein update auf meine original photoshop lizenz gegönnt habe...

    aber ansonsten benutze ich fast ausschliesslich software die mich nix kostet... legal natürlich - open source ;)

    gruss
    lemonstre
     
  4. kermit

    kermit MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.05.2003
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    28
    Ich kaufe Software "nur" noch bzw.
    nutze OpenSource. Das was ich brauche
    kann ich auch bezahlen, wenn nötig.
    Dazu bin ich auch gerne bereit, wenn
    der Gegenwert stimmt.
    Da ich nicht jedes neues OS/Office/Spiel
    brauch, ist das auch gar nicht so teuer.
    Was mich stört ist, dass ich ja quasi die
    "Lizenzen" einiger Raubkopierer mitbezahle.

    kermit
     
  5. tsuribito

    tsuribito MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.07.2003
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    10
    Palladium wird es schon richten.
    :D
    Solange bleib ich bei meinem GNU System. Ok mit Closed Source Nvidia Treibern... :(
     
  6. GermanUK

    GermanUK MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.05.2003
    Beiträge:
    2.051
    Zustimmungen:
    0
    Genau!

     

    [​IMG] Das sehe ich genauso. Alle beschweren sich, dass (gute) Software so teuer ist. Wenn nicht alle illegale Kopien ziehen wuerden, waeren die Produkte vielleicht auch nicht so teuer. ...denn die Industrie plant ja praktisch die entgangenen Einnahmen mit ein. Aber zumindest schoen zu lesen/hoeren, dass es noch ein paar Ehrliche unter uns gibt. :D Ach ja, um die Frage zu beantworten: Der Ehrliche ist nicht immer der Dumme. Stichwort (eigentlich kein Wort, aber egal): "Wir sehen uns vor Gericht."

    [​IMG]
    Schoenen Abend,

    der GermanUK
     
  7. kermit

    kermit MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.05.2003
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    28
    Außerdem surft es sich wesentlich
    "beruhigender" durchs Netz mit
    einem legalen OS.
    Als User eines kopierten OS hätte
    ich irgendwie immer Angst vorm
    Heimweh derselben, vor allen
    bei MS Produkten.
     
  8. Egger1000

    Egger1000 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    1.875
    Zustimmungen:
    3
    Nicht nur das OS. Ich finde das gehört sich irgendwie, dass man seine Sachen, die man braucht auch legal erwirbt. Zugegeben, es ist nicht immer ganz einfach und v.a. günstig. Ich sehe es an mir selbst - als Student gehört man nicht gerade zu den Reichsten. Ich habe aber seit 5 Jahren einen Nebenjob (legal natürlich :D), mit dem ich mir schon etwas zu meinem Führerschein etwas hinzuverdient habe.
    Wenn man sich ansonsten "alle möglichen Programme besorgt" dann müllt einem das nur die Platte zu. Was nützen mir 1000 Programme mit denen ich mich nicht auskenne und mehr oder weniger alle das gleiche hervorbringen?
    Reicht doch, wenn ich mal Testversionen ausprobiere und dann bei einem Programm bleibe.
    Ansonsten eben OpenSource ;)

    Ich sehs an mir: Hab mir vor kurzem Adobe After Effects gekauft (extra gewartet wegen dem Preisverfall, da das 6.0 raus ist) und bin am einarbeiten. Auf Grund einer "Studenten-Zimmer-Chaos-Entrümplung" ist wohl mein Handbuch mit meinen anderen ausgemusterten Skripten und Büchern auf dem Dachboden in irgendwelchen Kisten gelandet. Zum Glück gibt es aber auch noch nette und hilfsbereite Menschen (natürlich Macuser :D), die einem gerne weiterhelfen :cool:
    Die meisten Bücher sind auch nicht gerade günstig - aber für was arbeitet man denn?

    Und was ich mir nicht leisten kann, dass lass ich eben...

    So, nun reichts aber - sonst verfallen wir wieder in altbekannte Diskussionen.


    Egger
     
  9. Arnie

    Arnie MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.03.2002
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Als ich noch kein Student war, habe ich sichergestellt, daß für die Leistung meines Arbeitgebers das entsprechende Entgelt auch gezahlt wurde.
    Entsprechend verfahre ich nun auch. Meine Software habe ich käuflich und legal erworben, weil ich mein Geld nicht nur "irgendjemandem in den Rachen werfe", sondern damit viele fleißige Programmierer für ihre Arbeit bezahle und einen Gegenwert bekomme.
    Mag sein, daß ich dafür belächelt werde. Aber ich bin es gewöhnt, an der Kasse im Supermarkt auch zu bezahlen.

    Gruß und gute Nacht,

    Arnie
     
  10. Seidi

    Seidi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.02.2003
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    9
    Ich habe mein Office-paket auf brav bezahlt, als ich den iMac anschaffte.
    Aber ärgern tut es einen dann schon, wenn z.B. Word beim Schreiben der Diplomarbeit insges. mindestens 20 mal abstürzt - ohne erkenntlichen Grund. Die Leistung sollte ja auch stimmen für mehr als 300 €!

    Wenn ich also davon ausgehe, das MS mit meinem Geld versucht, die Software zu optimieren, dann bin ich wahrscheinlich wirklich der dDumme.

    Grüße
    Chris