iPad oder MacBook als ersten „Computer“ kaufen?

JeZe

Aktives Mitglied
Registriert
07.05.2009
Beiträge
3.815
Dann ist auch ein iPhone ein Computer.
Und meine Apple Watch auch.
Genauso ist es. Da viele Computer mit "Personal Computer" gleichsetzen wurde Apples Werbeclaim "your next computer" so missinterpretiert, als solle es einen PC ersetzen. Deswegen war der nächste Werbeclaim dann "your next computer is not a computer". :)
 

kenduo

Aktives Mitglied
Registriert
27.07.2017
Beiträge
3.104
Ein iPad.

Am Computer kann ich ganz andere Sachen machen.
- vollwertiges Dateisystem (ja das ist ein Unterschied!)
- lokale Vollbackups der iOS Geräte
- richtige Bildverwaltung
- richtiges Arbeiten
- andere Betriebssysteme installieren oder virtualisieren
… und 1000 andere Dinge

Ganz klare Angelegenheit - aber zu spät. Der Kollege hat schon bestellt.

Ich habe seit Jahren kein iPad, weil es mich behindern würde. Es ist ein Stück Glas - wie ein iPhone - nur größer. Das war's dann.

1. Wer wie ich mit zehn Fingern schreibt, kann kein iPad benutzen. Wo bitte sind die Tasten? Mit zwei Fingern genügte eine Buschtrommel.
2. Wer abends im Bett lange Emails beantwortet, kann mit einem iPad nichts anfangen. Der Betrachtungswinkel ist völlig unkomfortabel. Nach 2 Minuten ist man erledigt. Nicht so mit dem MacBookAir ( oder - Pro). Man kann den Bildschirm ganz bequem auf den Klappwinkel bringen, der dann beste Sicht ermöglicht. Beim iPad unmöglich.
3. iPads sind Vorführgeräte für Fotos. Mehr nicht.

Ich werde mir niemals ein iPad kaufen. Es sei denn ich will nur Wischgesten machen. Aber das ist mir fremd. Ich will schreiben.

Zu spät ist zu spät.

Cinober
Witzig wie vorbei das am Thema geht.
Der TS arbeitet am iPhone und traded damit! Er will ein iPad wegen dem zukünftigen tippen längerer Texte.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Registriert
15.02.2005
Beiträge
13.682
Ich hab dem TE schon zuvor geantwortet und ihm eher ein iPad empfohlen für seine Aufgaben. Bitte beachten.

Hier hab ich nur Jemandem geantwortet der meinte das ein iPad ein Computer ist und ich das so halt nicht verstehe. Aber die bessere Unterscheidung ist wohl wie bereits gesagt, es ist kein PC.
 

kenduo

Aktives Mitglied
Registriert
27.07.2017
Beiträge
3.104
Oh ich wollte nicht euch direkt ansprechen. Bewusst allgemein gehalten. ;)
 

Artsketch

Mitglied
Registriert
13.07.2020
Beiträge
803
Kommt immer auf den Anwendungsfall an, bei mir ersetzt das iPad Pro 12.9“ über 95% einen Computer, da ich überwiegend mit dem Pencil arbeite und auf ein Adobe Abo gerne verzichten kann. Aber nur, weil ich noch auf einen Mac Mini 2012 mit Cintiq Stift Display, auf dem Photoshop, Illustrator, QuarkXPress und Capture One läuft, sowie ein MacBook Air 11“ 2010 zurückgreifen kann. Ipad only, scheitert schon daran, dass man eine externe usb ssd, sonst nicht in APFS formatieren kann. Daher würde ich für deinen Anwendungsfall, das MacBook Air in Erwägung ziehen.
 

JeZe

Aktives Mitglied
Registriert
07.05.2009
Beiträge
3.815
Die eigentlich interessante Frage ist ja, warum dem iPad von so vielen nur dann eine Sinnhaftigkeit zugesprochen wird, wenn es als einziges Gerät den PC ersetzt. Von der Apple Watch verlangt man nicht, dass sie das iPhone ersetzt, vom iPad verlangt man auch nicht, dass es das iPhone ersetzt, aber den PC hat es gefälligst zu ersetzen. Warum? :)

Ipad only, scheitert schon daran, dass man eine externe usb ssd, sonst nicht in APFS formatieren kann. Daher würde ich für deinen Anwendungsfall, das MacBook Air in Erwägung ziehen.
Für welche der ganannten Aufgaben braucht der TE denn eine externe Festplatte und muss diese APFS formatieren?
 

Artsketch

Mitglied
Registriert
13.07.2020
Beiträge
803
Für welche der ganannten Aufgaben braucht der TE denn eine externe Festplatte und muss diese APFS formatieren?
Ok, falls er keine Fotos auf eine externe Festplatte speichern will, braucht er es nicht. Nur APFS funktioniert mit iPad OS zuverlässig.
 

Lezard

Mitglied
Registriert
13.06.2005
Beiträge
732
Die eigentlich interessante Frage ist ja, warum dem iPad von so vielen nur dann eine Sinnhaftigkeit zugesprochen wird, wenn es als einziges Gerät den PC ersetzt. Von der Apple Watch verlangt man nicht, dass sie das iPhone ersetzt, vom iPad verlangt man auch nicht, dass es das iPhone ersetzt, aber den PC hat es gefälligst zu ersetzen. Warum? :)

Ich glaub das hängt damit zusammen, dass man sich ein Gerät für alles wünscht: Die eierlegende Wollmilchsau.
 

Moriarty

Aktives Mitglied
Registriert
17.06.2004
Beiträge
1.427
Die eigentlich interessante Frage ist ja, warum dem iPad von so vielen nur dann eine Sinnhaftigkeit zugesprochen wird, wenn es als einziges Gerät den PC ersetzt. Von der Apple Watch verlangt man nicht, dass sie das iPhone ersetzt, vom iPad verlangt man auch nicht, dass es das iPhone ersetzt, aber den PC hat es gefälligst zu ersetzen. Warum? :)
Ich denke, das kommt im speziellen Fall daher, dass der TE halt entweder ein Macbook ODER ein iPad kaufen will/kann.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
17.360
Aber die bessere Unterscheidung ist wohl wie bereits gesagt, es ist kein PC.
Ob man es jetzt Computer nennt oder Personal Computer ist IMO völlig irrelevant. Insbesondere im privaten Bereich ist hiermit ein und das Selbe gemeint und zumindest auch in meinem Berufsfeld meint man damit auch immer das Selbe. Ich könnte jetzt spontan nicht sagen ob man noch irgendwo was anderes als PCs einsetzt, selbst hinter den doch recht simplen Kontoauszugsdruckern diverser Banken steckt heute immer ein PC. Viele wissen heute nicht mehr warum überhaupt ein PC PC heißt. Wer von uns, die heute noch gut 10 Jahre oder mehr brauchen bis zu Rente, kennt denn wirklich aus seinem Berufsleben noch was anderes als PCs?
 

JeZe

Aktives Mitglied
Registriert
07.05.2009
Beiträge
3.815
ch könnte jetzt spontan nicht sagen ob man noch irgendwo was anderes als PCs einsetzt, selbst hinter den doch recht simplen Kontoauszugsdruckern diverser Banken steckt heute immer ein PC. Viele wissen heute nicht mehr warum überhaupt ein PC PC heißt. Wer von uns, die heute noch gut 10 Jahre oder mehr brauchen bis zu Rente, kennt denn wirklich aus seinem Berufsleben noch was anderes als PCs?
Ziemlich viele. Piloten haben ihre Anflugkarten auf iPads gespeichert. Musiker verwenden iPads auf der Bühne zum Ablesen der Noten. Tontechniker verwenden iPads um Mischpulte fernzusteuern. Zeichenkünstler benutzen iPads um digital zu malen, Grafiker benutzen iPads um Logos zu entwerfen, etc.

Was Du meinst ist ein Computer für Bürotätigkeiten. DA ist der PC immer geblieben. Aber man kann den Begriff "Computer" nicht für alle Zeiten mit einem Bürocomputer verknüpfen - das Missverständnis ist meines Erachtens, dass das iPad diese ablösen sollte, was aber IMHO nie Apples Absicht war.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
17.360
Was Du meinst ist ein Computer für Bürotätigkeiten. DA ist der PC immer geblieben. Aber man kann den Begriff "Computer" nicht für alle Zeiten mit einem Bürocomputer verknüpfen - das Missverständnis ist meines Erachtens, dass das iPad diese ablösen sollte, was aber IMHO nie Apples Absicht war.
Deine Ausführungen zeigen, dass auch du nichts anderes als Computer kennst, als einen PC denn deine Ausführungen beschreiben den Einsatz eines iPads als PC. ;)
 

JohnnyChicago

Mitglied
Registriert
20.03.2007
Beiträge
775
Der Nachteil von Tablets: Office und co. sind damit immer ein Krampf. Es ist halt immer noch kein vollständiges Office, egal ob iPad oder Android.
Copy/Paste geht imho auf einem Tablet deutlich schlechter und umständlicher, um nur ein kleines Beispiel eines Workflow zu beschreiben. Excel-Tabellen sind auf einem Tablet auch keine Freude, wenn sie denn etwas komplexer werden. Wer mit einer Maus und mit Tastaturbefehlen gewöhnt ist, der hat wohl auch Schwierigkeiten das eins zu eins auf einem Tablet umzusetzen.
Man muss halt persönlich wissen, was einem für das tägliche Arbeiten wichtig ist.
Wenn es nur ein grösseres Display sein soll, dann genügt auch ein iPad Pro mit 12,9 Zoll.
Web, Serien streamen, soziale Netzwerke, etc..., da sehe ich eher den Vorteil im Tablet.
 

Artsketch

Mitglied
Registriert
13.07.2020
Beiträge
803
Copy/Paste geht imho auf einem Tablet deutlich schlechter und umständlicher, um nur ein kleines Beispiel eines Workflow zu beschreiben. Excel-Tabellen sind auf einem Tablet auch keine Freude, wenn sie denn etwas komplexer werden. Wer mit einer Maus und mit Tastaturbefehlen gewöhnt ist, der hat wohl auch Schwierigkeiten das eins zu eins auf einem Tablet umzusetzen.
Ein 12.9“ iPad Pro kann man wunderbar mit einem Magic Traackpad 2, einer Magic Mouse 2, einer Tastatur, bzw. dem Magic Keyboard für den bedienen Zweck bedienen.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
5.911
Ein 12.9“ iPad Pro kann man wunderbar mit einem Magic Traackpad 2, einer Magic Mouse 2, einer Tastatur, bzw. dem Magic Keyboard für den bedienen Zweck bedienen.

Genau und ein Magic Keyboard hat der TS ja auch gleich gekauft. Es läuft für ihn. Da kann er sogar auf die Maus verzichten da das trackpad da drin zwar klein aber voll gut ist.
 

rene12

Mitglied
Registriert
04.11.2002
Beiträge
583
Der TE hat sich für ein iPad entschieden. Für mich viel zu teuer aber egal, ich freue mich für ihn.
Trotzdem: ein iPad kann keinen Mac (Computer) ersetzen. Und das ist fact. Beide haben ihre Vor und Nachteile.
 

Moriarty

Aktives Mitglied
Registriert
17.06.2004
Beiträge
1.427
Wer mit einer Maus und mit Tastaturbefehlen gewöhnt ist, der hat wohl auch Schwierigkeiten das eins zu eins auf einem Tablet umzusetzen.
Wenn ich mit meinem iPad mit Maus und Tastatur in Excel arbeite, ist der einzige Unterschied, dass der Mauszeiger rund ist und kein Pfeil.
Auch das Windows-Convertible meines Sohns für die Schule (Acer Spin B3) funktioniert da so, das hat sogar den Pfeil-Mauszeiger auch wenn man "toucht".
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
5.911
Trotzdem: ein iPad kann keinen Mac (Computer) ersetzen. Und das ist fact. Beide haben ihre Vor und Nachteile.

Für ihn schon und das schon mit einem iPhone seit x Jahren. Nur darauf kommt es für ihn an und nicht auf Dinge die er gar nicht ersetzen muss oder will die mit einem macOS besser gehen. Es geht ja um seine Anwendung und Bedürfnisse, nicht die eigenen oder allgemeinen.
Er muss einen "PC" gar nicht in Gänze ersetzen kann aber alles was er macht mit einem iPhone oder iPad erledigen. Ich möchte einen Mac auch nicht missen, kann aber verstehen das es Leute gibt die so etwas einfach nicht brauchen. Meine Frau gehört auch dazu und viele mehr.
 

pdr2002

Aktives Mitglied
Registriert
28.01.2004
Beiträge
7.359
iPad wird eher für betrachten gebraucht. Mit einem Mac kannst du arbeiten.
Kann man so nutzen, genauso wie man einen Mac so nutzen kann. Wie oben schon geschrieben, meins hat mein MacBook vollständig ersetzt und ich kann ALLES damit machen und es funktioniert einwandfrei, manchmal eben anders. Ich bin 55 und konnte mich noch problemlos umstellen. Ist also machbar, wenn man will.😅
 
Oben Unten