Kaufberatung iMac 2020 - Fehlkauf? :(

LaLaLand

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
8
Hallo Zusammen,

ich bin neu bei Macs und war bisher Windows Nutzer. Ich habe mir jedoch vor ca. 3 Wochen einen iMac 2020 in 27" gekauft mit der Hoffnung, diesen einige gute Jahre problemlos einsetzen zu können. Meine Ansprüche an einen Rechner sind nicht sonderlich hoch, nur das übliche und deshalb bin ich davon ausgegangen, mit dem iMac erst mal auf der sicheren Seite zu sein. Gestern hat mich allerdings jemand besucht der schon lange Macs nutzt und er hat mir gesagt das ich auf keinen Fall den iMac hätte kaufen sollen. :( Es ist noch ein Intel iMac und es kommen schon bald viel bessere Macs raus und die alten Intel Geräte werden nicht mehr lange unterstützt so das ich mir in 1-2 Jahren spätestens wieder einen neuen Rechner kaufen müsste. Er hat noch geraten den iMac noch zurückzugeben aber der Händler bietet zwar 14 Tage Rückgabe an aber ich habe ihn leider schon 3 Wochen und der Händler hat abgelehnt.

Deshalb wäre meine Frage an euch ob das wirklich so ein falscher Kauf war? Sollte ich doch noch mal versuchen gegen eine kleine Abschlagszahlung den Rechner zurückzugeben oder ähnliches? Echt blöd, da wollte ich seit Jahren einen iMac und kaum kaufe ich einen, bringt Apple dann was komplett neues. :(

Danke euch für jeden Tipp.
 

stepi0

Mitglied
Mitglied seit
21.01.2020
Beiträge
62
Behalten. Ob und wann neue "bessere" Macs rauskommen weiß noch niemand so genau und auch ob in 1-2 Jahren der Support wegfällt. Wobei das wohl bezweifelt werden kann.

Also behalten und sich über den iMac freuen. :)
 

Thomas1961

Neues Mitglied
Mitglied seit
04.12.2012
Beiträge
36
Ganz klar behalten. Der iMac 27" 2020 ist ein ganz toller Rechner, und er wird mit der Software von heute und morgen auch in 10 Jahren noch gut laufen. Ich selber besitze noch einen iMac late 2012, der bekommt nun auch kein neues Betriebssystem mehr, na und, deswegen läuft der nicht schlechter. Freu dich an deinem neuen iMac und gut ist. Nicht immer auf andere hören. Morgen kommt sowieso wieder etwas neueres, besseres heraus.
 

Andreas2802

Mitglied
Mitglied seit
01.10.2016
Beiträge
991
Willkommen bei MU :)

iMac behalten und freuen. Vll. hätte was gebrauchtest gereicht um in die Mac Welt einmal rein zu schnuppern ! Nicht gleich einen neuen 2020...
Was dein Besuch da erzählt kann, muss aber nicht stimmen. Dein iMac wird noch viele viele Jahre unterstützt.

Nur mal so am Rande, das neueste Catalina lief auf meinem alten 2012 Macbook wunderbar.
 

accuphan

Mitglied
Mitglied seit
28.10.2006
Beiträge
555
Behalten! Unbedingt behalten. Am Lüfter schnüffeln, tief durchatmen und sich am tollen Rechner freuen. Punkt.
Und dem "Freund" mal sagen, dass er sich so vorlaute Verunsicherungslaberei schenken soll. Er quirlt was rum, weiß nix wirklich, Du bist verunsichert, und geholfen hat das gar nichts.
Wenn es in ein paar Jahren den übergalaktischen AS-only best-iMac-ever gibt, kannst Du über eine Neuanschaffung nachdenken. Und den jetzigen vielleicht immer noch froh weiternutzen.

"Was ist, wenn... der Nachfolger von Big Sur nicht mehr unterstützt wird?" Etc, pp... Ja? Was? Was dann?? Dann machen wir uns Gedanken, was wir tun, aber doch jetzt nicht.
Und, Achtung!, was wenn doch? Was, wenn Big Sur II doch noch funzt?? Oha, die ganze Uffreeschung umsonst...

Viel Freude mit dem neuen iMac!
 

pc-bastler

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
3.281
Da man einen Rechner IMMER aktuell halten sollte (in meinen Augen sollten Patch/Update-Verweigerer rechtlich belangt werden können, wenn ihre Rechner nachgewiesenermaßen an einer DDoS-Attacke beteilig waren u.ä.), kann man sagen, dass der Rechner eine etwa 4 Jahre kürzere "Lebenszeit" haben wird.
Aus der Vergangenheit kann man sagen, dass Apple nach dem Prozessorwechsel die "alten" Modelle noch 4-5 Jahre unterstützen wird... d.h. grob gerechnet ca. 6-7 Jahre von heute an gerechnet. Bedenkt man, dass die "Lebenszeit" eines Mac (incl. gepatchter Systeme etc) bei um die 10-12 Jahre liegt (ja, bei mir brummt noch ein MacPro von 2008 mit aktuellem Catalina), ergibt sich ungefähr o.g. Unterschied.
 

LaLaLand

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
8
Danke euch für die Antworten. Ihr seht das also eher nicht ganz so kritisch wobei es aber schon wirklich so ist, das dieses iMac Modell vermutlich deutlich kürzer neue Betriebssysteme bekommen wird? Wobei die vorherigen ja sehr lange neue Systeme bekommen haben, dann könnte meiner ja trotzdem noch 1-2 neue Versionen bekommen? Also ich hatte vor den Rechner so 4-5 Jahre zu nutzen. Viel länger behalte ich meine Geräte in der Regel nicht aber wenn ich diese 5 Jahre noch die neuesten Features bekommen würde, wäre ja schon mal ok.

Ich habe noch mal mit dem Händler telefoniert, gegen einen Abschlag von 200€ würde er den Rechner zurücknehmen.. Das ist schon eine Stange Geld. :(
 

Mac-Bene

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.03.2006
Beiträge
5.597
Da man einen Rechner IMMER aktuell halten sollte (in meinen Augen sollten Patch/Update-Verweigerer rechtlich belangt werden können, wenn ihre Rechner nachgewiesenermaßen an einer DDoS-Attacke beteilig waren u.ä.), kann man sagen, dass der Rechner eine etwa 4 Jahre kürzere "Lebenszeit" haben wird.
Aus der Vergangenheit kann man sagen, dass Apple nach dem Prozessorwechsel die "alten" Modelle noch 4-5 Jahre unterstützen wird... d.h. grob gerechnet ca. 6-7 Jahre von heute an gerechnet. Bedenkt man, dass die "Lebenszeit" eines Mac (incl. gepatchter Systeme etc) bei um die 10-12 Jahre liegt (ja, bei mir brummt noch ein MacPro von 2008 mit aktuellem Catalina), ergibt sich ungefähr o.g. Unterschied.
Bei deiner Argumentation musst du dann aber auch bedenken, dass die Versorgung mit dem aktuellen Betriebssystem bei den Apple Silicon Macs eher so laufen dürfte wie bei den iPads/iPhones und nicht wie bei den Intel Macs vorher (weil CPUs und OS Kernel über die diversen Gerätegruppen und Betriebssysteme dann ziemlich ähnlich sein dürften). Damit kann man bei Apple Silicon Macs auch nur etwa 6-7 Jahre nach Release noch mit dem aktuellen macOS rechnen ;)
 

THEIN

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge
1.435
Ganz eindeutig: behalten und glücklich sein. Es stehen zwar ARM-Macs in den Startlöchern, das bedeutet aber auch keinesfalls dass die aktuelle Intel-Welt zeitnah nicht mehr unterstützt würde. Und nur weil Apple etwas Neues einführt, heißt das ja noch lange nicht, dass das "Alte" dann nicht mehr vernünftig laufen würde. Außerdem stellt sich die Frage, wann überhaupt etwas vergleichbares zum iMac verfügbar sein wird. Man geht davon aus, dass die ersten ARM-Rechner MacBooks sein werden, also wird der iMac auch noch etwas länger "aktuell" sein.
 

Mac-Bene

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.03.2006
Beiträge
5.597
Auf Basis der Historie bei iPhone, iPad und Watch würde ich auch mal stark davon ausgehen, dass die 2. oder 3. Generation ARM Macs ohnehin deutlich besser und leistungsstärker sein wird als die erste Version. Daher lieber jetzt einen ausgereiften Intel Mac nehmen und in 4-5 Jahren auf die ARM Macs wechseln als sich in 2-12 Monaten mit den Kinderkrankheiten der ersten ARM Macs rumzuärgern und nach Release der zweiten Generation bereuen die erste gekauft zu haben.
 

THEIN

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge
1.435
Also ich hatte vor den Rechner so 4-5 Jahre zu nutzen. Viel länger behalte ich meine Geräte in der Regel nicht aber wenn ich diese 5 Jahre noch die neuesten Features bekommen würde, wäre ja schon mal ok.
Nur mal zum Vergleich: mein MacBook Pro ist auch schon über 10 Jahre alt und darauf läuft die vorletzte macOS Version (10.13 High Sierra) - mehr geht nicht. Und dennoch erledige ich auch an diesem Gerät alle "üblichen" Aufgaben (wie du sie in deinem Eingangs-Post angerissen hast). Du wirst mit deinem iMac also sicher noch lange Freude haben und dein "Freund" scheint dagegen nicht wirklich viel Ahnung von dieser Materie zu haben.
 

accuphan

Mitglied
Mitglied seit
28.10.2006
Beiträge
555
Übrigens: lange werde ich auch nicht mehr warten. Kommt Apple nicht bald aus den Puschen mit einem AS-basierten iMac, werde ich mir die letzte Intel-Maschine ebenfalls kaufen.
 

Johanna K

Mitglied
Mitglied seit
28.10.2009
Beiträge
541
Lass dir keinen Unsinn einreden und behalte den Mac.

Für einen Windows-Umsteiger wie dich ist der Intel-Mac nämlich schlichtweg besser. Wenn du doch noch irgendein Windows-Programmm benötigst, kannst du dir Windows in einer virtuellen Maschine (über VmWare Fusion oder Parallels) oder per Bootcamp (oder beides kombiniert) installieren. Ob das auch mit den zukünftigen ARM-Macs gehen wird, ist unsicher, und wenn es gehen wird, wird es garantiert nicht so gut sein wie auf deinem Intel-Mac.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
27.551
Du hast einen tollen Rechner mit dem du sicher noch einige Jahre Spaß haben wirst.
 

Rellat

Mitglied
Mitglied seit
26.04.2012
Beiträge
332
Mach dir kein Sorgen. Es kommen fast jedes Jahr neue iMac's auf den Markt. Es gibt immer neue Hardware, Grafikkarte, Speicher, CPU usw.
Wenn es nach dem geht das Neueste zu haben dann kannste dir nie einen kaufen. Nach einem Jahr ist der wieder alt.
Was nächstes Jahr wahrscheinlich kommt ist ein neues Gehäuse und die ARM Prozessoren aus dem iPhone bzw. iPad.
Ab wann diese in den iMac's verbaut werden weiß noch keiner.
Ob sich das Gehäuse so viel ändert weiß auch noch keiner. Ich bezweifle mal, dass es nächstes Jahr keine iMacs mit Intel CPU mehr geben wird.
Der Mac Pro gibt es ja auch noch mit Intel CPU und der wird es noch eine Zeit so weiter geben. Und solange wird auch das Betriebssystem gepflegt werden.
Also hat dein Freund zwar nicht unrecht aber mit deinem neuen iMac kannste die nächsten Jahre dir die Änderungen in aller Gemütsruhe anschauen.
Behalte das Teil und wenn du willst kannst du sogar noch Windows 10 darauf installieren. Läuft wunderbar, das geht mit den nächsten ARM Rechnern nicht mehr.
Da bist du voll in Apple's Hand.
Viel Spaß damit.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.846
Hi,
tja, nicht wundern, jede Woche schlägt irgend ein User mit purer Windows Installation auf einen Mac auf.
Franz