Illustrator vs. Affinity Designer vs. Corel

Diskutiere das Thema Illustrator vs. Affinity Designer vs. Corel im Forum Grafik.

  1. dreilinger

    dreilinger Mitglied

    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    462
    Mitglied seit:
    22.12.2009
    Der Acrobat Pro erkennt Formularfelder und weist sie automatisch zu. Das klappt sogar manchmal.
    Um den Acrobat Pro kommst du eigentlich nicht drumherum wenn du viel PDFs bearbeitest. Ich überprüfe damit meine PDSs bevor sie dann zum Dienstleister gehen. Ich glaube der Acrobat 2017 ist so die letzte Kaufverion.

    IndesignPDFs
    Ja, es gibt hier gehäuft Importprobleme. Das liegt aber an falschen Parameter bei der PDF-Indesignerstellung. Eine sauber erstellte PDF/ X3, wie es eigentlich für DienstleisterPDFs sein sollte, ist überhaupt gar kein Problem.

    Ich glaube für Deine persönliche Zukunft bist du bei der Adobe CC am besten aufgehoben. Du bist damit Programmkompatibel zu vielen Agenturen. Es macht sich gut im Lebenslauf.

    Corel ist nahezu Standard in der Werbetechnikwelt und Ausbildungsprogramm der Schillies. Allerdings sehe ich bei Corel dunkle Wolken am Horizont.
    Corel ist ein gutes Programm für Betriebe, Behörden und als Insellösung für Einzelkämpfer.

    Affinity ist eigentlich dem Corel sehr ähnlich. Gut zu bedienen, klasse Apps für das iPad, modern, aufgeräumt, funktional. Unschlagbar günstig.
    Sollte es Corel richtig verkacken, dann werde ich auf Affinity setzen.
    Aber es ist schwer 25 Jahre Kundendaten zu verwerfen ...
     
  2. rudluc

    rudluc Mitglied

    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    425
    Mitglied seit:
    16.01.2016
    Ja, zumal das CorelDraw-Format von nichts anderem gelesen werden kann! Das ist für mich ein Hauptgrund, mittlerweile um Corel einen weiten Bogen zu machen.
     
  3. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    18.965
    Zustimmungen:
    3.642
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Das ist mit dem Affinity Format aber doch auch nicht anders?
    Oder Illustrator. Damit kann nicht einmal InDesign etwas anfangen, umgekehrt auch nicht.

    Das Einzige, was geht ist PDF. Aber auch nicht zu 100%.
     
  4. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    19.039
    Zustimmungen:
    4.734
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Solange du die AI Dateien PDF-kompatibel speicherst, bekommst du sie sogar mit Acrobat geöffnet. Ich hatte bisher noch nie Probleme, eine AI-Datei in Indesign zu platzieren oder einzufügen.

    Du kannst direkt in InDesign an Illustrator oder Photoshop übergeben, speicherst du dann im jeweiligen Programm, überwacht InDesign das automatisch und aktualisiert auch automatisch. Im Live-Preflight geht die Ampel dann auf grün.
     
  5. rudluc

    rudluc Mitglied

    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    425
    Mitglied seit:
    16.01.2016
    Von CorelDraw gab es jahrelang keine Mac-Version und die jetzige ist mir einfach viel zu teuer. Auch müssen sie erst den Beweis antreten, dass sie die Unterstützung der Mac-Plattform wirklich ernst meinen.
    Die Affinity-Programme sind äußerst günstig und werden auf macOS und Windows gleich aktuell gehalten. Außerdem kann ich damit meine mit meinem damaligen Illustrator CS5 erstellen Grafiken öffnen.
     
  6. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    18.965
    Zustimmungen:
    3.642
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Sag ich ja. PDF geht. Aber nur einfügen. Beim Bearbeiten (z.B. Textblöcke, Formate etc.) geht
    nicht alles.

    Das geht aber auch mit Corel-Draw PDFs. Deshalb meine Anmerkung, wo da der Unterschied ist.
     
  7. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    18.965
    Zustimmungen:
    3.642
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Nur, wenn sie PDFs enthalten.

    Kann Affinity nicht auch PDFs aus CorelDraw öffnen?
     
  8. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    19.039
    Zustimmungen:
    4.734
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    AI geht auch problemlos. Wenn die AI den Haken gesetzt bekommt, PDF-kompatibel zu sein, kannst du die auch so öffnen. Sie wird nur größer. Schriften können die beiden nicht austauschen, das stimmt. Hab ich bisher aber auch nie gebraucht.
     
  9. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    18.965
    Zustimmungen:
    3.642
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Sag ich ja. PDF geht.

    „PDF-kompatibel“ bedeutet, dass in Illustrator das PDF eingebunden ist. Es ist im Grunde ein PDF mit der Endung „.ai“,
    welches zusätzliche Informationen von Illustrator enthält. Und andersherum. :)

    In InDesign nutzen dir die Illustrator-Daten nichts. Da könntest du genauso ein PDF
    importieren, das keine Illustrator-Daten eingebunden hat.

    Wie halt PDFs von anderen Programmen (Corel, Affinity) auch.

    Wobei die Möglichkeit, gleichzeitig ein PDF und ein (volles) AI - Dokument zu haben,
    natürlich absolut klasse ist, ich nutze das ständig.
    Du hat also Reindaten eines Programms, die trotzdem jeder öffnen kann, auch wenn er
    Illustrator nicht hat und nur einen PDF-Reader.
     
  10. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    19.039
    Zustimmungen:
    4.734
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Oder eher eine Illustrator Datei mit eingebundenem PDF. Aber generell liegen bei uns z.B. alle Daten auf dem Server und werden nur verknüpft, ich persönlich will da gar nichts einbetten, sollte sich eine Datei mal ändern, sagt mir das der Preflight ohnehin und ich kann es überprüfen.
     
  11. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    18.965
    Zustimmungen:
    3.642
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Wenn du „PDF-kompatibel“ speicherst, werden immer komprimierte Bilder eingebettet.

    Die Option „verknüpfte Dateien einschließen“ ist wieder ein anderes Thema. Das kommt zusätzlich,
    bzw. schließt dann die Bilder unkomprimiert ein.

    Ich lasse beide Optionen weg. Ich spare ein Vielfaches an Datenmenge.

    Bei Tausend Dateien mit 500 kb statt 30 MB macht das einen Unterschied
    von 30 GB zu 0,5 GB. Also 60-fache Datenmenge.
     
  12. Donausurfer

    Donausurfer Mitglied

    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    01.09.2015
    In deinem Fall würde ich Corel nehmen. Was die jetzige und zukünftige Ausrüstung betrifft. Es ist einfacher und man kann auch gut animierte GIFs, oder BarCodes erstellen. Was aber bei allen Überlegungen bleibt ist, dass egal welches Programm du nimmst, du die Ausgabe (PDF, Druckdaten, z.B.) wirklich im Auge hast. Damit auch andere mit deinen Arbeiten was anfangen können. Übrigens Druckdaten: Da solltest du wirklich selbstbewusst arbeiten könne.
     
  13. phonow

    phonow Mitglied

    Beiträge:
    1.142
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    422
    Mitglied seit:
    13.07.2017
    Ich nutze Affinity Designer und Publisher. Hatte Corel und CS6.
    Mir fehlt nur die Vektorisierung von Illustrator manchmal, sonst alles gut. Hier auf 5 Macs allen Alters. 2010-2015, Lion bis High Sierra.
     
  14. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    19.039
    Zustimmungen:
    4.734
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Bei uns liegen wie gesagt alle Daten zentral und werden in InDesign nur verknüpft. Illustrator ist nur für Logos da. Selten sind da Bilder drin. Aber bei den Preisen pro GB geht das schon. Meine letzte Broschüre lag bei ~22GB plus noch über 80GB Bildmaterial.
    Aber was mich bei Affinity etwas stört, sind die Datenmengen. Allein wenn man RAWs bearbeitet werden die extrem groß.
     
  15. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    18.965
    Zustimmungen:
    3.642
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Oh ... in Broschüren hat bei mir ein Bild max. 5 MB im Schnitt.

    60 GB wären bei mir 16.000 Bilder für eine Broschüre. :D

    Aber mir begegnet das oft: ich bekomme Daten für eine (1) kleine Verpackung. Ich muss
    1 GB herunterladen. Dann bringe ich die Daten erst mal in Ordnung, und sie reduzieren sich
    auf wenige MB.

    Sorry für die Abschweife ...
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...